Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159272289 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 14,27, Mittelwert: € 14,27
...
Priel in Schleswig-Holstein
(*)
Priel in Schleswig-Holstein - Taschenbuch

2011, ISBN: 115927228X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159272289

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Heverstrom, Dagebüller Fahrwasser, Piep, Rummelloch, Strandley, Norderaue, Schlütt, Föhrer Ley, Purrenstrom, Hörnumtief. Auszug: Der Heverstrom ist ein Gezeitenstrom, der nördlich von Eiderstedt durch das nordfriesische Wattenmeer verläuft. Der Strom verbindet den Husumer Hafen durch das Wattenmeer mit der offenen Nordsee, stellte im Laufe der Geschichte aber immer wieder eine Gefährdung für die Inseln Pellworm und Nordstrand dar. Der Strom beginnt als Seegatt zwischen Eiderstedt und Süderoogsand, bevor er sich bei Südfall in die Norderhever und den Heverstrom teilt. Die Norderhever fließt zwischen Pellworm und Nordstrand hindurch und teilt sich bei der Hallig Nordstrandischmoor in mehrere kleinere Arme. Der Heverstrom fließt entlang Eiderstedts bis kurz vor Husum. Das Tidebecken von Heverstrom und Norderhever ist das größte des nordfriesischen Wattenmeers. Es umfasst den ganzen Bereich nördlich Eiderstedts. Im Westen geht es in die offene Nordsee über, im Norden begrenzen es der Süderoogsand, Pellworm und die Watthöhenscheiden zwischen diesen Punkten und dem Festland. Es umfasst 415,4 km² und hat ein Volumen von 1,753 Mrd m³ Wasser bei mittlerem Tidehochwasser. Die sublitorale Fläche, die ständig unter Wasser steht, umfasst 138,7 km², der eulitorale Wattenbereich 276,6 km². Das Wasservolumen teilt sich etwa hälftig zwischen dem dauerhaft vorhandenen Prielvolumen mit 905,3 Millionen m³ und dem ein- und ausfließenden Tideprisma mit 848,5 Millionen m³. Damit vergrößerte sich seine permanent wasserbedeckte Fläche von 1934 bis 1990 um 80 km², der Heverstrom grub sich in derselben Zeit vier Meter tiefer in das Watt ein und vergrößerte sein Volumen um 400 Millionen m³. Die Norderhever bildete sich erst durch die Burchardiflut 1634, die größere Teile der Insel Alt-Nordstrand im Meer versinken ließ. Der Strom fließt durch das Gebiet, das ehemals zu Alt-Nordstrand gehörte, und hat dort in den letzten 370 Jahren eine 20 Meter tiefe Rinne gegraben. Da er immer wieder droht, die Inselsockel von Pellworm und Nordstrand anzugreifen, ergriffen die Nordfriesen seinetwegen aufwendige Küstenschutzmaßnahmen. 19 Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Heverstrom, Dagebüller Fahrwasser, Piep, Rummelloch, Strandley, Norderaue, Schlütt, Föhrer Ley, Purrenstrom, Hörnumtief. Auszug: Der Heverstrom ist ein Gezeitenstrom, der nördlich von Eiderstedt durch das nordfriesische Wattenmeer verläuft. Der Strom verbindet den Husumer Hafen durch das Wattenmeer mit der offenen Nordsee, stellte im Laufe der Geschichte aber immer wieder eine Gefährdung für die Inseln Pellworm und Nordstrand dar. Der Strom beginnt als Seegatt zwischen Eiderstedt und Süderoogsand, bevor er sich bei Südfall in die Norderhever und den Heverstrom teilt. Die Norderhever fließt zwischen Pellworm und Nordstrand hindurch und teilt sich bei der Hallig Nordstrandischmoor in mehrere kleinere Arme. Der Heverstrom fließt entlang Eiderstedts bis kurz vor Husum. Das Tidebecken von Heverstrom und Norderhever ist das größte des nordfriesischen Wattenmeers. Es umfasst den ganzen Bereich nördlich Eiderstedts. Im Westen geht es in die offene Nordsee über, im Norden begrenzen es der Süderoogsand, Pellworm und die Watthöhenscheiden zwischen diesen Punkten und dem Festland. Es umfasst 415,4 km² und hat ein Volumen von 1,753 Mrd m³ Wasser bei mittlerem Tidehochwasser. Die sublitorale Fläche, die ständig unter Wasser steht, umfasst 138,7 km², der eulitorale Wattenbereich 276,6 km². Das Wasservolumen teilt sich etwa hälftig zwischen dem dauerhaft vorhandenen Prielvolumen mit 905,3 Millionen m³ und dem ein- und ausfließenden Tideprisma mit 848,5 Millionen m³. Damit vergrößerte sich seine permanent wasserbedeckte Fläche von 1934 bis 1990 um 80 km², der Heverstrom grub sich in derselben Zeit vier Meter tiefer in das Watt ein und vergrößerte sein Volumen um 400 Millionen m³. Die Norderhever bildete sich erst durch die Burchardiflut 1634, die größere Teile der Insel Alt-Nordstrand im Meer versinken ließ. Der Strom fließt durch das Gebiet, das ehemals zu Alt-Nordstrand gehörte, und hat dort in den letzten 370 Jahren eine 20 Meter tiefe Rinne gegraben. Da er immer wieder droht, die Inselsockel von Pellworm und Nordstrand anzugreifen, ergriffen die Nordfriesen seinetwegen aufwendige Küstenschutzmaßnahmen. 19

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Priel in Schleswig-Holstein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Heverstrom, Dagebüller Fahrwasser, Piep, Rummelloch, Strandley, Norderaue, Schlütt, Föhrer Ley, Purrenstrom, Hörnumtief. Auszug: Der Heverstrom ist ein Gezeitenstrom, der nördlich von Eiderstedt durch das nordfriesische Wattenmeer verläuft. Der Strom verbindet den Husumer Hafen durch das Wattenmeer mit der offenen Nordsee, stellte im Laufe der Geschichte aber immer wieder eine Gefährdung für die Inseln Pellworm und Nordstrand dar. Der Strom beginnt als Seegatt zwischen Eiderstedt und Süderoogsand, bevor er sich bei Südfall in die Norderhever und den Heverstrom teilt. Die Norderhever fließt zwischen Pellworm und Nordstrand hindurch und teilt sich bei der Hallig Nordstrandischmoor in mehrere kleinere Arme. Der Heverstrom fließt entlang Eiderstedts bis kurz vor Husum. Das Tidebecken von Heverstrom und Norderhever ist das größte des nordfriesischen Wattenmeers. Es umfasst den ganzen Bereich nördlich Eiderstedts. Im Westen geht es in die offene Nordsee über, im Norden begrenzen es der Süderoogsand, Pellworm und die Watthöhenscheiden zwischen diesen Punkten und dem Festland. Es umfasst 415,4 km² und hat ein Volumen von 1,753 Mrd m³ Wasser bei mittlerem Tidehochwasser. Die sublitorale Fläche, die ständig unter Wasser steht, umfasst 138,7 km², der eulitorale Wattenbereich 276,6 km². Das Wasservolumen teilt sich etwa hälftig zwischen dem dauerhaft vorhandenen Prielvolumen mit 905,3 Millionen m³ und dem ein- und ausfließenden Tideprisma mit 848,5 Millionen m³. Damit vergrößerte sich seine permanent wasserbedeckte Fläche von 1934 bis 1990 um 80 km², der Heverstrom grub sich in derselben Zeit vier Meter tiefer in das Watt ein und vergrößerte sein Volumen um 400 Millionen m³. Die Norderhever bildete sich erst durch die Burchardiflut 1634, die größere Teile der Insel Alt-Nordstrand im Meer versinken ließ. Der Strom fließt durch das Gebiet, das ehemals zu Alt-Nordstrand gehörte, und hat dort in den letzten 370 Jahren eine 20 Meter tiefe Rinne gegraben. Da er immer wieder droht, die Inselsockel von Pellworm und Nordstrand anzugreifen, ergriffen die Nordfriesen seinetwegen aufwendige Küstenschutzmaßnahmen. 19

Detailangaben zum Buch - Priel in Schleswig-Holstein


EAN (ISBN-13): 9781159272289
ISBN (ISBN-10): 115927228X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-04-22T21:55:37+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-22T21:55:37+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159272289

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-27228-X, 978-1-159-27228-9


< zum Archiv...