Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159271039 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 17,78, Mittelwert: € 14,91
...
Premierminister (Ruanda)
(*)
Premierminister (Ruanda) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159271038, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159271039

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Biography & Autobiography / Political], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema. Auszug: Agathe Uwilingiyimana (* 1953; + 7. April 1994) war eine ruandische Politikerin und in der Zeit vom 18. Juli 1993 bis zu ihrer Ermordung Premierministerin von Ruanda. Agathe Uwilingiyimana, eine Hutu, wurde 1953 in dem Dorf Nyaruhengeri, etwa 140 Kilometer südöstlich von Kigali, als Kind von Landwirten geboren. Kurz nach ihrer Geburt ging die Familie aus der Grenzregion Butare fort, um in Belgisch-Kongo zu arbeiten. Als Agathe vier Jahre alt war, ging die Familie auf Betreiben des Vaters wieder zurück nach Butare. Nach bestandener Aufnahmeprüfung wurde Agathe an der Notre Dame des Citeaux High School ausgebildet und erlangte im Alter von zwanzig Jahren die Erlaubnis, Geisteswissenschaften zu lehren. 1976 erlangte sie einen Abschluss in Mathematik sowie Chemie und wurde daraufhin Mathematiklehrerin in einer Schule in Butare. Im selben Jahr heiratete sie Ignace Barahira, einen Studienkollegen aus ihrem Dorf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde bereits das erste Kind geboren; insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Im Alter von dreißig Jahren lehrte sie Chemie an der Nationaluniversität Ruanda. 1986 gründete sie eine Spar- und Kredit-Kooperative innerhalb des Kollegiums der Akademieschule Butare. Aufgrund ihrer hervorragenden Rolle innerhalb dieser Selbsthilfeorganisation wurde die Regierung in Kigali auf sie aufmerksam; diese wollte Entscheidungsträger aus dem unzufriedenen Süden des Landes einsetzen. 1989 wurde sie einer der Direktoren im Handelsministerium. Sie trat 1992 dem Republican and Democratic Movement (MDR), einer Oppositionspartei, bei und wurde von Dismas Nsensiyaremye, dem ersten oppositionellen Premierminister innerhalb eines Bündnisses zwischen Präsident Juvénal Habyarimana und den fünf größten Oppositionsparteien, bereits vier Monate später zur Bildungsministerin ernannt. Als Bildungsministerin schaffte sie das ethnische Quotensystem im akademischen Bereich ab. Das brachte ihr die Feindschaft extremistischer Hutu-Parteien ein. Die Habyarimana-Uwilingiyimana-R Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema. Auszug: Agathe Uwilingiyimana (* 1953; + 7. April 1994) war eine ruandische Politikerin und in der Zeit vom 18. Juli 1993 bis zu ihrer Ermordung Premierministerin von Ruanda. Agathe Uwilingiyimana, eine Hutu, wurde 1953 in dem Dorf Nyaruhengeri, etwa 140 Kilometer südöstlich von Kigali, als Kind von Landwirten geboren. Kurz nach ihrer Geburt ging die Familie aus der Grenzregion Butare fort, um in Belgisch-Kongo zu arbeiten. Als Agathe vier Jahre alt war, ging die Familie auf Betreiben des Vaters wieder zurück nach Butare. Nach bestandener Aufnahmeprüfung wurde Agathe an der Notre Dame des Citeaux High School ausgebildet und erlangte im Alter von zwanzig Jahren die Erlaubnis, Geisteswissenschaften zu lehren. 1976 erlangte sie einen Abschluss in Mathematik sowie Chemie und wurde daraufhin Mathematiklehrerin in einer Schule in Butare. Im selben Jahr heiratete sie Ignace Barahira, einen Studienkollegen aus ihrem Dorf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde bereits das erste Kind geboren; insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Im Alter von dreißig Jahren lehrte sie Chemie an der Nationaluniversität Ruanda. 1986 gründete sie eine Spar- und Kredit-Kooperative innerhalb des Kollegiums der Akademieschule Butare. Aufgrund ihrer hervorragenden Rolle innerhalb dieser Selbsthilfeorganisation wurde die Regierung in Kigali auf sie aufmerksam; diese wollte Entscheidungsträger aus dem unzufriedenen Süden des Landes einsetzen. 1989 wurde sie einer der Direktoren im Handelsministerium. Sie trat 1992 dem Republican and Democratic Movement (MDR), einer Oppositionspartei, bei und wurde von Dismas Nsensiyaremye, dem ersten oppositionellen Premierminister innerhalb eines Bündnisses zwischen Präsident Juvénal Habyarimana und den fünf größten Oppositionsparteien, bereits vier Monate später zur Bildungsministerin ernannt. Als Bildungsministerin schaffte sie das ethnische Quotensystem im akademischen Bereich ab. Das brachte ihr die Feindschaft extremistischer Hutu-Parteien ein. Die Habyarimana-Uwilingiyimana-R

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Premierminister (Ruanda) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Premierminister (Ruanda) - Taschenbuch

1953, ISBN: 9781159271039

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema. Auszug: Agathe Uwilingiyimana (* 1953; + 7. April 1994) war eine ruandische Politikerin und in der Zeit vom 18. Juli 1993 bis zu ihrer Ermordung Premierministerin von Ruanda. Agathe Uwilingiyimana, eine Hutu, wurde 1953 in dem Dorf Nyaruhengeri, etwa 140 Kilometer südöstlich von Kigali, als Kind von Landwirten geboren. Kurz nach ihrer Geburt ging die Familie aus der Grenzregion Butare fort, um in Belgisch-Kongo zu arbeiten. Als Agathe vier Jahre alt war, ging die Familie auf Betreiben des Vaters wieder zurück nach Butare. Nach bestandener Aufnahmeprüfung wurde Agathe an der Notre Dame des Citeaux High School ausgebildet und erlangte im Alter von zwanzig Jahren die Erlaubnis, Geisteswissenschaften zu lehren. 1976 erlangte sie einen Abschluss in Mathematik sowie Chemie und wurde daraufhin Mathematiklehrerin in einer Schule in Butare. Im selben Jahr heiratete sie Ignace Barahira, einen Studienkollegen aus ihrem Dorf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde bereits das erste Kind geboren; insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Im Alter von dreißig Jahren lehrte sie Chemie an der Nationaluniversität Ruanda. 1986 gründete sie eine Spar- und Kredit-Kooperative innerhalb des Kollegiums der Akademieschule Butare. Aufgrund ihrer hervorragenden Rolle innerhalb dieser Selbsthilfeorganisation wurde die Regierung in Kigali auf sie aufmerksam; diese wollte Entscheidungsträger aus dem unzufriedenen Süden des Landes einsetzen. 1989 wurde sie einer der Direktoren im Handelsministerium. Sie trat 1992 dem Republican and Democratic Movement (MDR), einer Oppositionspartei, bei und wurde von Dismas Nsensiyaremye, dem ersten oppositionellen Premierminister innerhalb eines Bündnisses zwischen Präsident Juvénal Habyarimana und den fünf größten Oppositionsparteien, bereits vier Monate später zur Bildungsministerin ernannt. Als Bildungsministerin schaffte sie das ethnische Quotensystem im akademischen Bereich ab. Das brachte ihr die Feindschaft extremistischer Hutu-Parteien ein. Die Habyarimana-Uwilingiyimana-R Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Premierminister (Ruanda) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Premierminister (Ruanda) - Taschenbuch

1953, ISBN: 9781159271039

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema. Auszug: Agathe Uwilingiyimana (* 1953; + 7. April 1994) war eine ruandische Politikerin und in der Zeit vom 18. Juli 1993 bis zu ihrer Ermordung Premierministerin von Ruanda. Agathe Uwilingiyimana, eine Hutu, wurde 1953 in dem Dorf Nyaruhengeri, etwa 140 Kilometer südöstlich von Kigali, als Kind von Landwirten geboren. Kurz nach ihrer Geburt ging die Familie aus der Grenzregion Butare fort, um in Belgisch-Kongo zu arbeiten. Als Agathe vier Jahre alt war, ging die Familie auf Betreiben des Vaters wieder zurück nach Butare. Nach bestandener Aufnahmeprüfung wurde Agathe an der Notre Dame des Citeaux High School ausgebildet und erlangte im Alter von zwanzig Jahren die Erlaubnis, Geisteswissenschaften zu lehren. 1976 erlangte sie einen Abschluss in Mathematik sowie Chemie und wurde daraufhin Mathematiklehrerin in einer Schule in Butare. Im selben Jahr heiratete sie Ignace Barahira, einen Studienkollegen aus ihrem Dorf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde bereits das erste Kind geboren; insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Im Alter von dreißig Jahren lehrte sie Chemie an der Nationaluniversität Ruanda. 1986 gründete sie eine Spar- und Kredit-Kooperative innerhalb des Kollegiums der Akademieschule Butare. Aufgrund ihrer hervorragenden Rolle innerhalb dieser Selbsthilfeorganisation wurde die Regierung in Kigali auf sie aufmerksam; diese wollte Entscheidungsträger aus dem unzufriedenen Süden des Landes einsetzen. 1989 wurde sie einer der Direktoren im Handelsministerium. Sie trat 1992 dem Republican and Democratic Movement (MDR), einer Oppositionspartei, bei und wurde von Dismas Nsensiyaremye, dem ersten oppositionellen Premierminister innerhalb eines Bündnisses zwischen Präsident Juvénal Habyarimana und den fünf größten Oppositionsparteien, bereits vier Monate später zur Bildungsministerin ernannt. Als Bildungsministerin schaffte sie das ethnische Quotensystem im akademischen Bereich ab. Das brachte ihr die Feindschaft extremistischer Hutu-Parteien ein. Die Habyarimana-Uwilingiyimana-R Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Premierminister (Ruanda) (Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema)
(*)
Premierminister (Ruanda) (Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema) - neues Buch

ISBN: 1159271038

ID: 9781159271039

EAN: 9781159271039, ISBN: 1159271038 [SW:Politikwissenschaft ; Political], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Premierminister (Ruanda): Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu, Sylvestre Nsanzimana, Bernard Makuza, Pierre-Célestin Rwigema. Auszug: Agathe Uwilingiyimana (* 1953; + 7. April 1994) war eine ruandische Politikerin und in der Zeit vom 18. Juli 1993 bis zu ihrer Ermordung Premierministerin von Ruanda. Agathe Uwilingiyimana, eine Hutu, wurde 1953 in dem Dorf Nyaruhengeri, etwa 140 Kilometer südöstlich von Kigali, als Kind von Landwirten geboren. Kurz nach ihrer Geburt ging die Familie aus der Grenzregion Butare fort, um in Belgisch-Kongo zu arbeiten. Als Agathe vier Jahre alt war, ging die Familie auf Betreiben des Vaters wieder zurück nach Butare. Nach bestandener Aufnahmeprüfung wurde Agathe an der Notre Dame des Citeaux High School ausgebildet und erlangte im Alter von zwanzig Jahren die Erlaubnis, Geisteswissenschaften zu lehren. 1976 erlangte sie einen Abschluss in Mathematik sowie Chemie und wurde daraufhin Mathematiklehrerin in einer Schule in Butare. Im selben Jahr heiratete sie Ignace Barahira, einen Studienkollegen aus ihrem Dorf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde bereits das erste Kind geboren; insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Im Alter von dreißig Jahren lehrte sie Chemie an der Nationaluniversität Ruanda. 1986 gründete sie eine Spar- und Kredit-Kooperative innerhalb des Kollegiums der Akademieschule Butare. Aufgrund ihrer hervorragenden Rolle innerhalb dieser Selbsthilfeorganisation wurde die Regierung in Kigali auf sie aufmerksam; diese wollte Entscheidungsträger aus dem unzufriedenen Süden des Landes einsetzen. 1989 wurde sie einer der Direktoren im Handelsministerium. Sie trat 1992 dem Republican and Democratic Movement (MDR), einer Oppositionspartei, bei und wurde von Dismas Nsensiyaremye, dem ersten oppositionellen Premierminister innerhalb eines Bündnisses zwischen Präsident Juvénal Habyarimana und den fünf größten Oppositionsparteien, bereits vier Monate später zur Bildungsministerin ernannt. Als Bildungsministerin schaffte sie das ethnische Quotensystem im akademischen Bereich ab. Das brachte ihr die Feindschaft extremistischer Hutu-Parteien ein. Die Habyarimana-Uwilingiyimana-R

Detailangaben zum Buch - Premierminister (Ruanda): Agathe Uwilingiyimana, Jean Kambanda, Dismas Nsengiyaremye, Grégoire Kayibanda, Faustin Twagiramungu (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781159271039
ISBN (ISBN-10): 1159271038
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-08-29T19:26:00+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-11T04:52:29+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159271039

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-27103-8, 978-1-159-27103-9


< zum Archiv...