Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159254698 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,42, größter Preis: € 18,30, Mittelwert: € 15,66
...
Person (Tel Aviv)
(*)
Person (Tel Aviv) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159254699, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159254698

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Middle East / Israel], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira. Auszug: Eser Weizmann (hebr. ¿¿; * 15. Juni 1924 in Tel Aviv; + 24. April 2005 in Caesarea) war der siebte israelische Präsident (1993-2000). Sein Vorgänger war Chaim Herzog (1983-1993), sein Nachfolger war Mosche Katzaw (2000-2007). Ezer Weizman ist ein Neffe Chaim Weizmanns, des ersten israelischen Präsidenten. Ezer Weizman war ein erfolgreicher Jagdflieger. Er erhielt seine Ausbildung bei der britischen Armee, der er 1942 beitrat, um den Krieg der Briten gegen die Nazis zu unterstützen. Als LKW-Fahrer diente er zunächst in der Libyschen Wüste, bis er 1943 der britischen Royal Air Force (RAF) beitrat und in Rhodesien eine Flugschule besuchte. Anfang 1944 diente er in der RAF in Indien. Zwischen 1944 und 1946 war er Mitglied des Etzel (Irgun) und im Israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 war er ein Pilot der Hagana, wo er eines von anfangs vier israelischen Flugzeugen flog. Als Kommandeur der Negev-Luftgeschwader nahe Nir-Am leitete er die Luftangriffe gegen ägyptische Truppen nahe Ashdod. 1948 flog er Messerschmitt-Flugzeuge von der Tschechoslowakei nach Israel, um die neu gegründete israelische Luftwaffe auszustatten. Am 7. Januar 1949 schoss er eine britische Spitfire ab. Nach der Gründung des Staates Israel wurde Weizman Soldat der israelischen Armee. Weizman lernte Kampfflugzeuge wie den tschechoslowakischen Nachbau der Messerschmitt und die Supermarine Spitfire zu fliegen. An seinem Lebensende besaß er ein eigenes Kampfflugzeug - eine schwarze Spitfire - die im Israelischen Luftwaffenmuseum in Hatzerim, Beerscheba flugbereit ausgestellt wird. 1951 besuchte er die Luftwaffenakademie der RAF in England. Bei seiner Rückkehr wurde er Kommandeur der ersten israelischen Luftwaffeneinheit, die Gloster-Meteor-Jets flog. Zwischen 1958 und 1966 diente er als Kommandeur der israelischen Luftwaffe und war später stellvertretender Generalstabschef. Er gewann sehr große Anerkennung für seinen Beitrag zum Sieg Israels im Sechstagekrieg, bei dem die israelische Luftwaffe in den Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira. Auszug: Eser Weizmann (hebr. ¿¿; * 15. Juni 1924 in Tel Aviv; + 24. April 2005 in Caesarea) war der siebte israelische Präsident (1993-2000). Sein Vorgänger war Chaim Herzog (1983-1993), sein Nachfolger war Mosche Katzaw (2000-2007). Ezer Weizman ist ein Neffe Chaim Weizmanns, des ersten israelischen Präsidenten. Ezer Weizman war ein erfolgreicher Jagdflieger. Er erhielt seine Ausbildung bei der britischen Armee, der er 1942 beitrat, um den Krieg der Briten gegen die Nazis zu unterstützen. Als LKW-Fahrer diente er zunächst in der Libyschen Wüste, bis er 1943 der britischen Royal Air Force (RAF) beitrat und in Rhodesien eine Flugschule besuchte. Anfang 1944 diente er in der RAF in Indien. Zwischen 1944 und 1946 war er Mitglied des Etzel (Irgun) und im Israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 war er ein Pilot der Hagana, wo er eines von anfangs vier israelischen Flugzeugen flog. Als Kommandeur der Negev-Luftgeschwader nahe Nir-Am leitete er die Luftangriffe gegen ägyptische Truppen nahe Ashdod. 1948 flog er Messerschmitt-Flugzeuge von der Tschechoslowakei nach Israel, um die neu gegründete israelische Luftwaffe auszustatten. Am 7. Januar 1949 schoss er eine britische Spitfire ab. Nach der Gründung des Staates Israel wurde Weizman Soldat der israelischen Armee. Weizman lernte Kampfflugzeuge wie den tschechoslowakischen Nachbau der Messerschmitt und die Supermarine Spitfire zu fliegen. An seinem Lebensende besaß er ein eigenes Kampfflugzeug - eine schwarze Spitfire - die im Israelischen Luftwaffenmuseum in Hatzerim, Beerscheba flugbereit ausgestellt wird. 1951 besuchte er die Luftwaffenakademie der RAF in England. Bei seiner Rückkehr wurde er Kommandeur der ersten israelischen Luftwaffeneinheit, die Gloster-Meteor-Jets flog. Zwischen 1958 und 1966 diente er als Kommandeur der israelischen Luftwaffe und war später stellvertretender Generalstabschef. Er gewann sehr große Anerkennung für seinen Beitrag zum Sieg Israels im Sechstagekrieg, bei dem die israelische Luftwaffe in den

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Tel Aviv) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Person (Tel Aviv) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9781159254698

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira. Auszug: Eser Weizmann (hebr. * 15. Juni 1924 in Tel Aviv + 24. April 2005 in Caesarea) war der siebte israelische Präsident (1993-2000). Sein Vorgänger war Chaim Herzog (1983-1993), sein Nachfolger war Mosche Katzaw (2000-2007). Ezer Weizman ist ein Neffe Chaim Weizmanns, des ersten israelischen Präsidenten. Ezer Weizman war ein erfolgreicher Jagdflieger. Er erhielt seine Ausbildung bei der britischen Armee, der er 1942 beitrat, um den Krieg der Briten gegen die Nazis zu unterstützen. Als LKW-Fahrer diente er zunächst in der Libyschen Wüste, bis er 1943 der britischen Royal Air Force (RAF) beitrat und in Rhodesien eine Flugschule besuchte. Anfang 1944 diente er in der RAF in Indien. Zwischen 1944 und 1946 war er Mitglied des Etzel (Irgun) und im Israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 war er ein Pilot der Hagana, wo er eines von anfangs vier israelischen Flugzeugen flog. Als Kommandeur der Negev-Luftgeschwader nahe Nir-Am leitete er die Luftangriffe gegen ägyptische Truppen nahe Ashdod. 1948 flog er Messerschmitt-Flugzeuge von der Tschechoslowakei nach Israel, um die neu gegründete israelische Luftwaffe auszustatten. Am 7. Januar 1949 schoss er eine britische Spitfire ab. Nach der Gründung des Staates Israel wurde Weizman Soldat der israelischen Armee. Weizman lernte Kampfflugzeuge wie den tschechoslowakischen Nachbau der Messerschmitt und die Supermarine Spitfire zu fliegen. An seinem Lebensende besaß er ein eigenes Kampfflugzeug - eine schwarze Spitfire - die im Israelischen Luftwaffenmuseum in Hatzerim, Beerscheba flugbereit ausgestellt wird. 1951 besuchte er die Luftwaffenakademie der RAF in England. Bei seiner Rückkehr wurde er Kommandeur der ersten israelischen Luftwaffeneinheit, die Gloster-Meteor-Jets flog. Zwischen 1958 und 1966 diente er als Kommandeur der israelischen Luftwaffe und war später stellvertretender Generalstabschef. Er gewann sehr große Anerkennung für seinen Beitrag zum Sieg Israels im Sechstagekrieg, bei dem die israelische Luftwaffe in denVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Tel Aviv) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Person (Tel Aviv) - Taschenbuch

1924, ISBN: 9781159254698

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira. Auszug: Eser Weizmann (hebr. ¿¿; * 15. Juni 1924 in Tel Aviv; + 24. April 2005 in Caesarea) war der siebte israelische Präsident (1993-2000). Sein Vorgänger war Chaim Herzog (1983-1993), sein Nachfolger war Mosche Katzaw (2000-2007). Ezer Weizman ist ein Neffe Chaim Weizmanns, des ersten israelischen Präsidenten. Ezer Weizman war ein erfolgreicher Jagdflieger. Er erhielt seine Ausbildung bei der britischen Armee, der er 1942 beitrat, um den Krieg der Briten gegen die Nazis zu unterstützen. Als LKW-Fahrer diente er zunächst in der Libyschen Wüste, bis er 1943 der britischen Royal Air Force (RAF) beitrat und in Rhodesien eine Flugschule besuchte. Anfang 1944 diente er in der RAF in Indien. Zwischen 1944 und 1946 war er Mitglied des Etzel (Irgun) und im Israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 war er ein Pilot der Hagana, wo er eines von anfangs vier israelischen Flugzeugen flog. Als Kommandeur der Negev-Luftgeschwader nahe Nir-Am leitete er die Luftangriffe gegen ägyptische Truppen nahe Ashdod. 1948 flog er Messerschmitt-Flugzeuge von der Tschechoslowakei nach Israel, um die neu gegründete israelische Luftwaffe auszustatten. Am 7. Januar 1949 schoss er eine britische Spitfire ab. Nach der Gründung des Staates Israel wurde Weizman Soldat der israelischen Armee. Weizman lernte Kampfflugzeuge wie den tschechoslowakischen Nachbau der Messerschmitt und die Supermarine Spitfire zu fliegen. An seinem Lebensende besaß er ein eigenes Kampfflugzeug - eine schwarze Spitfire - die im Israelischen Luftwaffenmuseum in Hatzerim, Beerscheba flugbereit ausgestellt wird. 1951 besuchte er die Luftwaffenakademie der RAF in England. Bei seiner Rückkehr wurde er Kommandeur der ersten israelischen Luftwaffeneinheit, die Gloster-Meteor-Jets flog. Zwischen 1958 und 1966 diente er als Kommandeur der israelischen Luftwaffe und war später stellvertretender Generalstabschef. Er gewann sehr große Anerkennung für seinen Beitrag zum Sieg Israels im Sechstagekrieg, bei dem die israelische Luftwaffe in den Versandfertig in 3-5 Tagen

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Tel Aviv) (Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira)
(*)
Person (Tel Aviv) (Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira) - neues Buch

ISBN: 1159254699

ID: 9781159254698

EAN: 9781159254698, ISBN: 1159254699 [SW:Israel ; Geschichte ; Middle East ; Middle East / Israel], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Person (Tel Aviv): Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira. Auszug: Eser Weizmann (hebr. ¿¿; * 15. Juni 1924 in Tel Aviv; + 24. April 2005 in Caesarea) war der siebte israelische Präsident (1993-2000). Sein Vorgänger war Chaim Herzog (1983-1993), sein Nachfolger war Mosche Katzaw (2000-2007). Ezer Weizman ist ein Neffe Chaim Weizmanns, des ersten israelischen Präsidenten. Ezer Weizman war ein erfolgreicher Jagdflieger. Er erhielt seine Ausbildung bei der britischen Armee, der er 1942 beitrat, um den Krieg der Briten gegen die Nazis zu unterstützen. Als LKW-Fahrer diente er zunächst in der Libyschen Wüste, bis er 1943 der britischen Royal Air Force (RAF) beitrat und in Rhodesien eine Flugschule besuchte. Anfang 1944 diente er in der RAF in Indien. Zwischen 1944 und 1946 war er Mitglied des Etzel (Irgun) und im Israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 war er ein Pilot der Hagana, wo er eines von anfangs vier israelischen Flugzeugen flog. Als Kommandeur der Negev-Luftgeschwader nahe Nir-Am leitete er die Luftangriffe gegen ägyptische Truppen nahe Ashdod. 1948 flog er Messerschmitt-Flugzeuge von der Tschechoslowakei nach Israel, um die neu gegründete israelische Luftwaffe auszustatten. Am 7. Januar 1949 schoss er eine britische Spitfire ab. Nach der Gründung des Staates Israel wurde Weizman Soldat der israelischen Armee. Weizman lernte Kampfflugzeuge wie den tschechoslowakischen Nachbau der Messerschmitt und die Supermarine Spitfire zu fliegen. An seinem Lebensende besaß er ein eigenes Kampfflugzeug - eine schwarze Spitfire - die im Israelischen Luftwaffenmuseum in Hatzerim, Beerscheba flugbereit ausgestellt wird. 1951 besuchte er die Luftwaffenakademie der RAF in England. Bei seiner Rückkehr wurde er Kommandeur der ersten israelischen Luftwaffeneinheit, die Gloster-Meteor-Jets flog. Zwischen 1958 und 1966 diente er als Kommandeur der israelischen Luftwaffe und war später stellvertretender Generalstabschef. Er gewann sehr große Anerkennung für seinen Beitrag zum Sieg Israels im Sechstagekrieg, bei dem die israelische Luftwaffe in den

Detailangaben zum Buch - Person (Tel Aviv): Ezer Weizmann, Ofra Haza, Esther Roth-Shachamarov, Batya Gur, Amitzur Schapira


EAN (ISBN-13): 9781159254698
ISBN (ISBN-10): 1159254699
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-11-03T14:01:05+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-09-10T16:28:10+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159254698

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-25469-9, 978-1-159-25469-8


< zum Archiv...