Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159252595 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 18,30, Mittelwert: € 16,43
...
Person (Norwegisches Rotes Kreuz)
(*)
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159252599, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159252595

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 24810 - TB/Ratgeber Lebensführung allgemein], [SW: - Self-Help / Personal Growth / Self-Esteem], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre. Auszug: Bjørn Egge CBE (* 19. August 1918 in Kristiansand; + 25. Juli 2007) war ein norwegischer Widerstandskämpfer, Generalmajor der norwegischen Streitkräfte und Diplomat. Von 1981 bis 1987 war er außerdem Präsident des Norwegischen Roten Kreuzes. Ab 1933 fuhr Egge, noch als Jugendlicher, für drei Jahre zur See. Danach diente er zunächst bei der Leibgarde des norwegischen Königs und besuchte anschließend die Unteroffiziersschule des norwegischen Heeres. Als am 9. April 1940 die deutsche Wehrmacht im Zuge des "Unternehmens Weserübung" Norwegen okkupierte, war Egges Einheit in Süd-Norwegen im Einsatz, wobei es zu einmonatigen Kampfhandlungen kam. Während der Besatzungszeit beteiligte sich Egge an verschiedenen Widerstandsaktionen im Norden Norwegens. Nach einer vorübergehenden Festnahme durch die Gestapo im Sommer 1941 gelang ihm die Flucht nach Schweden, wo er kurzfristig an der Universität Uppsala studierte. Im März 1942 war er an der so genannten Operation Performance beteiligt, deren Ziel es war, den deutschen Blockadering um Schweden zu durchbrechen und kriegswichtiges Material wie Stahl und Kugellager von Göteborg nach Aberdeen zu schmuggeln. Das norwegische Schiff, auf dem Egge dazu angeheuert hatte, wurde jedoch von deutschen Aufklärern aufgebracht. Der norwegischen Mannschaft gelang es noch, ihr Schiff samt Ladung zu versenken. Dennoch gerieten Egge und die übrigen Besatzungsmitglieder in deutsche Gefangenschaft. Egge verbrachte zunächst fast ein Jahr im Internierten- und Kriegsgefangenenlager Westertimke, in dem Handelsschiffbesatzungen aus 42 Nationen einsaßen. In Übereinstimmung mit den Genfer Konventionen stand das Lager unter dem Schutz des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Eingangstor des KZ Sachsenhausen mit dem dahinterliegenden Appellplatz1943 wurde Egge jedoch auf der Grundlage des sogenannten Nacht-und-Nebel-Erlasses in das Konzentrationslager Sonnenburg bei Küstrin verschleppt. Auf dem Weg dorthin überlebte er einen Bombenangriff der Alliierten Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre. Auszug: Bjørn Egge CBE (* 19. August 1918 in Kristiansand; + 25. Juli 2007) war ein norwegischer Widerstandskämpfer, Generalmajor der norwegischen Streitkräfte und Diplomat. Von 1981 bis 1987 war er außerdem Präsident des Norwegischen Roten Kreuzes. Ab 1933 fuhr Egge, noch als Jugendlicher, für drei Jahre zur See. Danach diente er zunächst bei der Leibgarde des norwegischen Königs und besuchte anschließend die Unteroffiziersschule des norwegischen Heeres. Als am 9. April 1940 die deutsche Wehrmacht im Zuge des "Unternehmens Weserübung" Norwegen okkupierte, war Egges Einheit in Süd-Norwegen im Einsatz, wobei es zu einmonatigen Kampfhandlungen kam. Während der Besatzungszeit beteiligte sich Egge an verschiedenen Widerstandsaktionen im Norden Norwegens. Nach einer vorübergehenden Festnahme durch die Gestapo im Sommer 1941 gelang ihm die Flucht nach Schweden, wo er kurzfristig an der Universität Uppsala studierte. Im März 1942 war er an der so genannten Operation Performance beteiligt, deren Ziel es war, den deutschen Blockadering um Schweden zu durchbrechen und kriegswichtiges Material wie Stahl und Kugellager von Göteborg nach Aberdeen zu schmuggeln. Das norwegische Schiff, auf dem Egge dazu angeheuert hatte, wurde jedoch von deutschen Aufklärern aufgebracht. Der norwegischen Mannschaft gelang es noch, ihr Schiff samt Ladung zu versenken. Dennoch gerieten Egge und die übrigen Besatzungsmitglieder in deutsche Gefangenschaft. Egge verbrachte zunächst fast ein Jahr im Internierten- und Kriegsgefangenenlager Westertimke, in dem Handelsschiffbesatzungen aus 42 Nationen einsaßen. In Übereinstimmung mit den Genfer Konventionen stand das Lager unter dem Schutz des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Eingangstor des KZ Sachsenhausen mit dem dahinterliegenden Appellplatz1943 wurde Egge jedoch auf der Grundlage des sogenannten Nacht-und-Nebel-Erlasses in das Konzentrationslager Sonnenburg bei Küstrin verschleppt. Auf dem Weg dorthin überlebte er einen Bombenangriff der Alliierten

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9781159252595

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Bjrn Egge, Mette-Marit Tjessem Hiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Stre. Auszug: Bjrn Egge CBE (* 19. August 1918 in Kristiansand + 25. Juli 2007) war ein norwegischer Widerstandskämpfer, Generalmajor der norwegischen Streitkräfte und Diplomat. Von 1981 bis 1987 war er außerdem Präsident des Norwegischen Roten Kreuzes. Ab 1933 fuhr Egge, noch als Jugendlicher, für drei Jahre zur See. Danach diente er zunächst bei der Leibgarde des norwegischen Königs und besuchte anschließend die Unteroffiziersschule des norwegischen Heeres. Als am 9. April 1940 die deutsche Wehrmacht im Zuge des "Unternehmens Weserübung" Norwegen okkupierte, war Egges Einheit in Süd-Norwegen im Einsatz, wobei es zu einmonatigen Kampfhandlungen kam. Während der Besatzungszeit beteiligte sich Egge an verschiedenen Widerstandsaktionen im Norden Norwegens. Nach einer vorübergehenden Festnahme durch die Gestapo im Sommer 1941 gelang ihm die Flucht nach Schweden, wo er kurzfristig an der Universität Uppsala studierte. Im März 1942 war er an der so genannten Operation Performance beteiligt, deren Ziel es war, den deutschen Blockadering um Schweden zu durchbrechen und kriegswichtiges Material wie Stahl und Kugellager von Göteborg nach Aberdeen zu schmuggeln. Das norwegische Schiff, auf dem Egge dazu angeheuert hatte, wurde jedoch von deutschen Aufklärern aufgebracht. Der norwegischen Mannschaft gelang es noch, ihr Schiff samt Ladung zu versenken. Dennoch gerieten Egge und die übrigen Besatzungsmitglieder in deutsche Gefangenschaft. Egge verbrachte zunächst fast ein Jahr im Internierten- und Kriegsgefangenenlager Westertimke, in dem Handelsschiffbesatzungen aus 42 Nationen einsaßen. In Übereinstimmung mit den Genfer Konventionen stand das Lager unter dem Schutz des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Eingangstor des KZ Sachsenhausen mit dem dahinterliegenden Appellplatz1943 wurde Egge jedoch auf der Grundlage des sogenannten Nacht-und-Nebel-Erlasses in das Konzentrationslager Sonnenburg bei Küstrin verschleppt. Auf dem Weg dorthin überlebte er einen Bombenangriff der AlliiertenVersandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) (Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre)
(*)
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) (Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre) - neues Buch

ISBN: 1159252599

ID: 9781159252595

EAN: 9781159252595, ISBN: 1159252599 [SW:Personal Growth ; Ratgeber Lebensführung allgemein ; Personal Growth / Self-Esteem ; Self-Esteem], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) (Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre)
(*)
Person (Norwegisches Rotes Kreuz) (Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre) - neues Buch

ISBN: 1159252599

ID: 9781159252595

EAN: 9781159252595, ISBN: 1159252599 [SW:Personal Growth ; Ratgeber Lebensführung allgemein ; Personal Growth / Self-Esteem ; Self-Esteem], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Person (Norwegisches Rotes Kreuz)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Bjørn Egge, Mette-Marit Tjessem Høiby, Sonja Haraldsen, Astrid N. Heiberg, Thorvald Stoltenberg, Wanda Heger, Jonas Gahr Støre. Auszug: Bjørn Egge CBE (* 19. August 1918 in Kristiansand; + 25. Juli 2007) war ein norwegischer Widerstandskämpfer, Generalmajor der norwegischen Streitkräfte und Diplomat. Von 1981 bis 1987 war er außerdem Präsident des Norwegischen Roten Kreuzes. Ab 1933 fuhr Egge, noch als Jugendlicher, für drei Jahre zur See. Danach diente er zunächst bei der Leibgarde des norwegischen Königs und besuchte anschließend die Unteroffiziersschule des norwegischen Heeres. Als am 9. April 1940 die deutsche Wehrmacht im Zuge des "Unternehmens Weserübung" Norwegen okkupierte, war Egges Einheit in Süd-Norwegen im Einsatz, wobei es zu einmonatigen Kampfhandlungen kam. Während der Besatzungszeit beteiligte sich Egge an verschiedenen Widerstandsaktionen im Norden Norwegens. Nach einer vorübergehenden Festnahme durch die Gestapo im Sommer 1941 gelang ihm die Flucht nach Schweden, wo er kurzfristig an der Universität Uppsala studierte. Im März 1942 war er an der so genannten Operation Performance beteiligt, deren Ziel es war, den deutschen Blockadering um Schweden zu durchbrechen und kriegswichtiges Material wie Stahl und Kugellager von Göteborg nach Aberdeen zu schmuggeln. Das norwegische Schiff, auf dem Egge dazu angeheuert hatte, wurde jedoch von deutschen Aufklärern aufgebracht. Der norwegischen Mannschaft gelang es noch, ihr Schiff samt Ladung zu versenken. Dennoch gerieten Egge und die übrigen Besatzungsmitglieder in deutsche Gefangenschaft. Egge verbrachte zunächst fast ein Jahr im Internierten- und Kriegsgefangenenlager Westertimke, in dem Handelsschiffbesatzungen aus 42 Nationen einsaßen. In Übereinstimmung mit den Genfer Konventionen stand das Lager unter dem Schutz des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Eingangstor des KZ Sachsenhausen mit dem dahinterliegenden Appellplatz1943 wurde Egge jedoch auf der Grundlage des sogenannten Nacht-und-Nebel-Erlasses in das Konzentrationslager Sonnenburg bei Küstrin verschleppt. Auf dem Weg dorthin überlebte er einen Bombenangriff der Alliierten

Detailangaben zum Buch - Person (Norwegisches Rotes Kreuz)


EAN (ISBN-13): 9781159252595
ISBN (ISBN-10): 1159252599
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-08-29T19:30:20+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-23T20:11:27+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159252595

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-25259-9, 978-1-159-25259-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher