Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159250652 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 19,25, Mittelwert: € 17,79
...
Person (Kalisz)
(*)
Person (Kalisz) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159250650, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159250652

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25610 - TB/Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss.], [SW: - Language Arts & Disciplines / Linguistics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki. Auszug: Mieszko der Alte (polnisch Mieszko III. Stary; * 1126; + 13. März 1202 in Kalisz) war ab 1138-1177/79, 1181/82-1202 Herzog in Großpolen, sowie 1173-1177, 1198-1202, als Mieszko III., Seniorherzog von Polen, aus der Dynastie der Piasten. Mieszko wurde um 1126 als dritter Sohn des Herzogs Boleslaw III. Schiefmund von Polen und seiner zweiten Gemahlin Salome von Berg geboren und erhielt im Testament des Vaters Großpolen als Herzogtum. 1146 nahm er am Aufruhr der Brüder gegen Wladyslaw II. den Vertriebenen teil und knüpfte nach dessen Verbannung aus Polen enge Kontakte zu den sächsischen Fürsten: U. a. nahm er 1147 am Wendenkreuzzug teil, wobei er in der südlichen Abteilung unter Albrecht dem Bären mitzog. Es herrschte nämlich zwischen ihm und Heinrich dem Löwen ein Konflikt wegen des Polabenlandes, da beide Ansprüche darauf hegten. Nach dem Tode seines Bruders Boleslaws IV. des Kraushaarigen 1173, bestieg er den Krakauer Thron. Er verwendete unter anderem die Titel dux maximus und dux totius Poloniae. In der Innenpolitik griff er zu sehr strengen Steuermaßnahmen, welches die Feindschaft der kleinpolnischen Magnaten hervorrief, die ihn 1177 aus Krakau verjagten und seinen jüngsten Bruder, Kasimir II. den Gerechten, auf den Seniorthron beriefen. Gleichzeitiger Aufruhr des eigenen Sohnes Odon (Otto) in Großpolen zwang Mieszko, Asyl und Hilfe bei den Herzögen von Pommern zu suchen. 1181 gelang es Mieszko, mit Hilfe pommerscher Truppen einen Teil von Großpolen mit Gnesen und Kalisz, das zu seiner Hauptstadt wurde, zurückzugewinnen. 1191 wurde Kasimir der Gerechte in interne Kämpfe in der Rus eingeschaltet; Mieszko eroberte währenddessen Krakau zurück und wurde für kurze Zeit wieder Seniorherzog. Im Jahre 1194, nach dem Tode des Bruders Kasimir, griff er erneut nach dem Krakauer Thron und wurde wieder durch die kleinpolnischen Magnaten verjagt, die mehrheitlich Anhänger des minderjährigen Leszek waren. 1198 gelang es Mieszko, als Vormund für den Neffen Leszek, abermalig an d Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki. Auszug: Mieszko der Alte (polnisch Mieszko III. Stary; * 1126; + 13. März 1202 in Kalisz) war ab 1138-1177/79, 1181/82-1202 Herzog in Großpolen, sowie 1173-1177, 1198-1202, als Mieszko III., Seniorherzog von Polen, aus der Dynastie der Piasten. Mieszko wurde um 1126 als dritter Sohn des Herzogs Boleslaw III. Schiefmund von Polen und seiner zweiten Gemahlin Salome von Berg geboren und erhielt im Testament des Vaters Großpolen als Herzogtum. 1146 nahm er am Aufruhr der Brüder gegen Wladyslaw II. den Vertriebenen teil und knüpfte nach dessen Verbannung aus Polen enge Kontakte zu den sächsischen Fürsten: U. a. nahm er 1147 am Wendenkreuzzug teil, wobei er in der südlichen Abteilung unter Albrecht dem Bären mitzog. Es herrschte nämlich zwischen ihm und Heinrich dem Löwen ein Konflikt wegen des Polabenlandes, da beide Ansprüche darauf hegten. Nach dem Tode seines Bruders Boleslaws IV. des Kraushaarigen 1173, bestieg er den Krakauer Thron. Er verwendete unter anderem die Titel dux maximus und dux totius Poloniae. In der Innenpolitik griff er zu sehr strengen Steuermaßnahmen, welches die Feindschaft der kleinpolnischen Magnaten hervorrief, die ihn 1177 aus Krakau verjagten und seinen jüngsten Bruder, Kasimir II. den Gerechten, auf den Seniorthron beriefen. Gleichzeitiger Aufruhr des eigenen Sohnes Odon (Otto) in Großpolen zwang Mieszko, Asyl und Hilfe bei den Herzögen von Pommern zu suchen. 1181 gelang es Mieszko, mit Hilfe pommerscher Truppen einen Teil von Großpolen mit Gnesen und Kalisz, das zu seiner Hauptstadt wurde, zurückzugewinnen. 1191 wurde Kasimir der Gerechte in interne Kämpfe in der Rus eingeschaltet; Mieszko eroberte währenddessen Krakau zurück und wurde für kurze Zeit wieder Seniorherzog. Im Jahre 1194, nach dem Tode des Bruders Kasimir, griff er erneut nach dem Krakauer Thron und wurde wieder durch die kleinpolnischen Magnaten verjagt, die mehrheitlich Anhänger des minderjährigen Leszek waren. 1198 gelang es Mieszko, als Vormund für den Neffen Leszek, abermalig an d

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Kalisz) (Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki)
(*)
Person (Kalisz) (Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki) - neues Buch

ISBN: 1159250650

ID: 9781159250652

EAN: 9781159250652, ISBN: 1159250650 [SW:Sprachwissenschaft ; Linguistics ; Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss. ; Allg. u. vergl. Sprachwiss.], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Kalisz) (Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki)
(*)
Person (Kalisz) (Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki) - neues Buch

ISBN: 1159250650

ID: 9781159250652

EAN: 9781159250652, ISBN: 1159250650 [SW:Sprachwissenschaft ; Linguistics ; Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss. ; Allg. u. vergl. Sprachwiss.], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Person (Kalisz)
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mieszko III., Wojciech Ziemniak, Wieslaw Szczepanski, Jaroslaw Urbaniak, Marek Siwiec, Jan Dziedziczak, Stefan Giller, Andrzej Dera, Leszek Aleksandrzak, Witold Czarnecki, Wojciech Boguslawski, Tadeusz Debicki. Auszug: Mieszko der Alte (polnisch Mieszko III. Stary; * 1126; + 13. März 1202 in Kalisz) war ab 1138-1177/79, 1181/82-1202 Herzog in Großpolen, sowie 1173-1177, 1198-1202, als Mieszko III., Seniorherzog von Polen, aus der Dynastie der Piasten. Mieszko wurde um 1126 als dritter Sohn des Herzogs Boleslaw III. Schiefmund von Polen und seiner zweiten Gemahlin Salome von Berg geboren und erhielt im Testament des Vaters Großpolen als Herzogtum. 1146 nahm er am Aufruhr der Brüder gegen Wladyslaw II. den Vertriebenen teil und knüpfte nach dessen Verbannung aus Polen enge Kontakte zu den sächsischen Fürsten: U. a. nahm er 1147 am Wendenkreuzzug teil, wobei er in der südlichen Abteilung unter Albrecht dem Bären mitzog. Es herrschte nämlich zwischen ihm und Heinrich dem Löwen ein Konflikt wegen des Polabenlandes, da beide Ansprüche darauf hegten. Nach dem Tode seines Bruders Boleslaws IV. des Kraushaarigen 1173, bestieg er den Krakauer Thron. Er verwendete unter anderem die Titel dux maximus und dux totius Poloniae. In der Innenpolitik griff er zu sehr strengen Steuermaßnahmen, welches die Feindschaft der kleinpolnischen Magnaten hervorrief, die ihn 1177 aus Krakau verjagten und seinen jüngsten Bruder, Kasimir II. den Gerechten, auf den Seniorthron beriefen. Gleichzeitiger Aufruhr des eigenen Sohnes Odon (Otto) in Großpolen zwang Mieszko, Asyl und Hilfe bei den Herzögen von Pommern zu suchen. 1181 gelang es Mieszko, mit Hilfe pommerscher Truppen einen Teil von Großpolen mit Gnesen und Kalisz, das zu seiner Hauptstadt wurde, zurückzugewinnen. 1191 wurde Kasimir der Gerechte in interne Kämpfe in der Rus eingeschaltet; Mieszko eroberte währenddessen Krakau zurück und wurde für kurze Zeit wieder Seniorherzog. Im Jahre 1194, nach dem Tode des Bruders Kasimir, griff er erneut nach dem Krakauer Thron und wurde wieder durch die kleinpolnischen Magnaten verjagt, die mehrheitlich Anhänger des minderjährigen Leszek waren. 1198 gelang es Mieszko, als Vormund für den Neffen Leszek, abermalig an d

Detailangaben zum Buch - Person (Kalisz)


EAN (ISBN-13): 9781159250652
ISBN (ISBN-10): 1159250650
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-12-22T17:20:08+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-23T00:32:42+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159250652

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-25065-0, 978-1-159-25065-2


< zum Archiv...