Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159246808 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,83, größter Preis: € 18,08, Mittelwert: € 15,92
...
Person (Berliner Verwaltung)
(*)
Person (Berliner Verwaltung) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159246807, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159246808

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 27340 - TB/Verlagswesen], [SW: - Language Arts & Disciplines / Library & Information Science], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner. Auszug: Friedrich Adler (* 15. Oktober 1827 in Berlin; + 15. September 1908 ebenda) war ein deutscher Architekt, Baubeamter, Bauforscher und Archäologe. Johannes Heinrich Friedrich Adler, geboren als Sohn des Mehlhändlers Johann Karl Friedrich Adler (1788-1857) und seiner Frau Marie Louise Dorothea (geb. Kochhann, + 1866) am 15. Oktober 1827, wuchs als Einzelkind in der Berliner Dorotheenstadt auf. Entscheidend für Adlers Entwicklung war das enge Verhältnis zu seinem Onkel Friedrich Heinrich Eduard Kochhann, dem späteren Stadtverordnetenvorsteher und Ehrenbürger Berlins. Entgegen dem Willen des Vaters schloss Adler 1845 sein Abitur als "primus omnium" ab, dann erfolgte eine Lehre zum Feldmesser und 1848 begann er ein Studium an der Allgemeinen Bauschule. Über naturwissenschaftliche und kunstgeschichtliche Vorlesungen an der einstigen Berliner Friedrich-Wilhelm-Universität, entwickelte er sein Potential über einen intensiven Zeichen- und Malunterricht an der Kunstakademie weiter. An der Bauakademie hatte er Kontakt zu den Architekten und Bauforschern Karl Bötticher, Ferdinand von Arnim, Heinrich Strack und Friedrich August Stüler. Schloss Babelsberg um 1900Nach bestandenen Examen 1850 wurde er Bauführer bei Heinrich Strack, wo er mit der Berliner Petrikirche am Spittelmarkt und der Vollendung des von Karl Friedrich Schinkel begonnenen Schlosses Babelsberg betraut wurde. Über dessen Beziehungen trat er in engen Kontakt zu dem damals führenden deutschen Altertumswissenschaftler und Archäologen Ernst Curtius, der den begabten Zeichner für seine Publikationen in Dienst nahm. 1851 trat er in das Büro Friedrich August Stülers ein, wo er erste bedeutendere eigene Werke entwarf und ausführte. So entstand unter ihm 1852/1853 in der verlängerten Dorotheestraße in Berlin ein herrschaftlicher Wohnhauskomplex, welches Werk von der Lehre Böttigers beeinflusst wurde. Wenig später schuf er im polnischen Ozorkow eine umfangreiche Herrenhausanlage für einen Industriellen, ein herrschaftliches Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner. Auszug: Friedrich Adler (* 15. Oktober 1827 in Berlin; + 15. September 1908 ebenda) war ein deutscher Architekt, Baubeamter, Bauforscher und Archäologe. Johannes Heinrich Friedrich Adler, geboren als Sohn des Mehlhändlers Johann Karl Friedrich Adler (1788-1857) und seiner Frau Marie Louise Dorothea (geb. Kochhann, + 1866) am 15. Oktober 1827, wuchs als Einzelkind in der Berliner Dorotheenstadt auf. Entscheidend für Adlers Entwicklung war das enge Verhältnis zu seinem Onkel Friedrich Heinrich Eduard Kochhann, dem späteren Stadtverordnetenvorsteher und Ehrenbürger Berlins. Entgegen dem Willen des Vaters schloss Adler 1845 sein Abitur als "primus omnium" ab, dann erfolgte eine Lehre zum Feldmesser und 1848 begann er ein Studium an der Allgemeinen Bauschule. Über naturwissenschaftliche und kunstgeschichtliche Vorlesungen an der einstigen Berliner Friedrich-Wilhelm-Universität, entwickelte er sein Potential über einen intensiven Zeichen- und Malunterricht an der Kunstakademie weiter. An der Bauakademie hatte er Kontakt zu den Architekten und Bauforschern Karl Bötticher, Ferdinand von Arnim, Heinrich Strack und Friedrich August Stüler. Schloss Babelsberg um 1900Nach bestandenen Examen 1850 wurde er Bauführer bei Heinrich Strack, wo er mit der Berliner Petrikirche am Spittelmarkt und der Vollendung des von Karl Friedrich Schinkel begonnenen Schlosses Babelsberg betraut wurde. Über dessen Beziehungen trat er in engen Kontakt zu dem damals führenden deutschen Altertumswissenschaftler und Archäologen Ernst Curtius, der den begabten Zeichner für seine Publikationen in Dienst nahm. 1851 trat er in das Büro Friedrich August Stülers ein, wo er erste bedeutendere eigene Werke entwarf und ausführte. So entstand unter ihm 1852/1853 in der verlängerten Dorotheestraße in Berlin ein herrschaftlicher Wohnhauskomplex, welches Werk von der Lehre Böttigers beeinflusst wurde. Wenig später schuf er im polnischen Ozorkow eine umfangreiche Herrenhausanlage für einen Industriellen, ein herrschaftliches

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Berliner Verwaltung) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Person (Berliner Verwaltung) - Taschenbuch

1908, ISBN: 9781159246808

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner. Auszug: Friedrich Adler (* 15. Oktober 1827 in Berlin + 15. September 1908 ebenda) war ein deutscher Architekt, Baubeamter, Bauforscher und Archäologe. Johannes Heinrich Friedrich Adler, geboren als Sohn des Mehlhändlers Johann Karl Friedrich Adler (1788-1857) und seiner Frau Marie Louise Dorothea (geb. Kochhann, + 1866) am 15. Oktober 1827, wuchs als Einzelkind in der Berliner Dorotheenstadt auf. Entscheidend für Adlers Entwicklung war das enge Verhältnis zu seinem Onkel Friedrich Heinrich Eduard Kochhann, dem späteren Stadtverordnetenvorsteher und Ehrenbürger Berlins. Entgegen dem Willen des Vaters schloss Adler 1845 sein Abitur als "primus omnium" ab, dann erfolgte eine Lehre zum Feldmesser und 1848 begann er ein Studium an der Allgemeinen Bauschule. Über naturwissenschaftliche und kunstgeschichtliche Vorlesungen an der einstigen Berliner Friedrich-Wilhelm-Universität, entwickelte er sein Potential über einen intensiven Zeichen- und Malunterricht an der Kunstakademie weiter. An der Bauakademie hatte er Kontakt zu den Architekten und Bauforschern Karl Bötticher, Ferdinand von Arnim, Heinrich Strack und Friedrich August Stüler. Schloss Babelsberg um 1900Nach bestandenen Examen 1850 wurde er Bauführer bei Heinrich Strack, wo er mit der Berliner Petrikirche am Spittelmarkt und der Vollendung des von Karl Friedrich Schinkel begonnenen Schlosses Babelsberg betraut wurde. Über dessen Beziehungen trat er in engen Kontakt zu dem damals führenden deutschen Altertumswissenschaftler und Archäologen Ernst Curtius, der den begabten Zeichner für seine Publikationen in Dienst nahm. 1851 trat er in das Büro Friedrich August Stülers ein, wo er erste bedeutendere eigene Werke entwarf und ausführte. So entstand unter ihm 1852/1853 in der verlängerten Dorotheestraße in Berlin ein herrschaftlicher Wohnhauskomplex, welches Werk von der Lehre Böttigers beeinflusst wurde. Wenig später schuf er im polnischen Ozorkow eine umfangreiche Herrenhausanlage für einen Industriellen, ein herrschaftlichesVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Berliner Verwaltung) (Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner)
(*)
Person (Berliner Verwaltung) (Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner) - neues Buch

ISBN: 1159246807

ID: 9781159246808

EAN: 9781159246808, ISBN: 1159246807 [SW:Verlagswesen ; Library & Information Science], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Berliner Verwaltung) (Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner)
(*)
Person (Berliner Verwaltung) (Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner) - neues Buch

ISBN: 1159246807

ID: 9781159246808

EAN: 9781159246808, ISBN: 1159246807 [SW:Verlagswesen ; Library & Information Science], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Person (Berliner Verwaltung) Person (Berliner Verwaltung): Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner. Auszug: Friedrich Adler (* 15. Oktober 1827 in Berlin; + 15. September 1908 ebenda) war ein deutscher Architekt, Baubeamter, Bauforscher und Archäologe. Johannes Heinrich Friedrich Adler, geboren als Sohn des Mehlhändlers Johann Karl Friedrich Adler (1788-1857) und seiner Frau Marie Louise Dorothea (geb. Kochhann, + 1866) am 15. Oktober 1827, wuchs als Einzelkind in der Berliner Dorotheenstadt auf. Entscheidend für Adlers Entwicklung war das enge Verhältnis zu seinem Onkel Friedrich Heinrich Eduard Kochhann, dem späteren Stadtverordnetenvorsteher und Ehrenbürger Berlins. Entgegen dem Willen des Vaters schloss Adler 1845 sein Abitur als "primus omnium" ab, dann erfolgte eine Lehre zum Feldmesser und 1848 begann er ein Studium an der Allgemeinen Bauschule. Über naturwissenschaftliche und kunstgeschichtliche Vorlesungen an der einstigen Berliner Friedrich-Wilhelm-Universität, entwickelte er sein Potential über einen intensiven Zeichen- und Malunterricht an der Kunstakademie weiter. An der Bauakademie hatte er Kontakt zu den Architekten und Bauforschern Karl Bötticher, Ferdinand von Arnim, Heinrich Strack und Friedrich August Stüler. Schloss Babelsberg um 1900Nach bestandenen Examen 1850 wurde er Bauführer bei Heinrich Strack, wo er mit der Berliner Petrikirche am Spittelmarkt und der Vollendung des von Karl Friedrich Schinkel begonnenen Schlosses Babelsberg betraut wurde. Über dessen Beziehungen trat er in engen Kontakt zu dem damals führenden deutschen Altertumswissenschaftler und Archäologen Ernst Curtius, der den begabten Zeichner für seine Publikationen in Dienst nahm. 1851 trat er in das Büro Friedrich August Stülers ein, wo er erste bedeutendere eigene Werke entwarf und ausführte. So entstand unter ihm 1852/1853 in der verlängerten Dorotheestraße in Berlin ein herrschaftlicher Wohnhauskomplex, welches Werk von der Lehre Böttigers beeinflusst wurde. Wenig später schuf er im polnischen Ozorkow eine umfangreiche Herrenhausanlage für einen Industriellen, ein herrschaftliches

Detailangaben zum Buch - Person (Berliner Verwaltung) Person (Berliner Verwaltung): Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold Lingner Friedrich Adler, James Hobrecht, Reinhold


EAN (ISBN-13): 9781159246808
ISBN (ISBN-10): 1159246807
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-20T14:21:40+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-31T05:19:22+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159246808

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-24680-7, 978-1-159-24680-8


< zum Archiv...