Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159246549 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,46, größter Preis: € 18,91, Mittelwert: € 14,97
...
Person (Balve)
(*)
Person (Balve) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159246548, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159246549

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - Biography & Autobiography / Historical], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke. Auszug: Franz Hoffmeister (* 22. März 1898 in Ramsbeck; + 27. März 1943) war ein römisch-katholischer Priester und zusammen mit Theodor Pröpper der Begründer des Sauerländer Heimatbundes und der Festspiele Balver Höhle. Er wurde als ein Kind des Zimmermanns Franz Hoffmeister und Franziska Hoffmeister geb. Beule geboren. Franz Hoffmeister besuchte die Volksschule in Ramsbeck und wurde mit 15 Jahren auf einem Paderborner Gymnasium aufgenommen. Im Jahr 1917 wird der Gymnasiast als Ersatz-Rekrut zum Waffendienst beim Ersatzbataillon eines Garde-Fußartillerie-Regiments in Jüterbog einberufen, für die er an der Schlacht in Flandern teilnimmt. 1918 folgt die weitere Teilnahme am Feldzug im Westen, auf dem er verschiedene Verletzungen erleidet, die im selben Jahr zur Entlassung aus dem Heeresdienst führen. Im Jahr 1919 nimmt Franz Hoffmeister den durch den Kriegsbeginn unterbrochenen Schulbesuch wieder auf und gründet im Februar desselben Jahres mit einigen Freunden die "Vereinigung studierender Sauerländer", deren erster Vorsitzender er vorläufig wird. Im März erscheint unter seiner Leitung die erste Ausgabe der von ihm begründeten Zeitschrift Trutznachtigall. Im selben Monat erhält er die Reife für die Universitätsstudien. Es erfolgt die Immatrikulation an der Bischöflich-philosophisch-theologischen Akademie Paderborn. Er wird Mitglied der katholischen Studentenverbindung "Hochland". Mit 23 Jahren droht Franz Hoffmeister zu erblinden. Hoffmeister-Pröpper Brunnen in BalveIn Zusammenhang mit der 4. Generalversammlung der "Vereinigung studierender Sauerländer" wird in Meschede die Gründung des Sauerländer Heimatbundes beschlossen. Vom 2. - 4. September 1922 findet in Balve die erste große Tagung des Sauerländer Heimatbundes statt. Im Jahr 1923 legt Hoffmeister die Leitung der "Trutznachtigall" nieder. Im Herbst 1923 tritt Franz Hoffmeister ins Priesterseminar ein und wird am 8. Januar 1924 zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erfolgt am 10. August desselben Jahres durch den Weihbis Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke. Auszug: Franz Hoffmeister (* 22. März 1898 in Ramsbeck; + 27. März 1943) war ein römisch-katholischer Priester und zusammen mit Theodor Pröpper der Begründer des Sauerländer Heimatbundes und der Festspiele Balver Höhle. Er wurde als ein Kind des Zimmermanns Franz Hoffmeister und Franziska Hoffmeister geb. Beule geboren. Franz Hoffmeister besuchte die Volksschule in Ramsbeck und wurde mit 15 Jahren auf einem Paderborner Gymnasium aufgenommen. Im Jahr 1917 wird der Gymnasiast als Ersatz-Rekrut zum Waffendienst beim Ersatzbataillon eines Garde-Fußartillerie-Regiments in Jüterbog einberufen, für die er an der Schlacht in Flandern teilnimmt. 1918 folgt die weitere Teilnahme am Feldzug im Westen, auf dem er verschiedene Verletzungen erleidet, die im selben Jahr zur Entlassung aus dem Heeresdienst führen. Im Jahr 1919 nimmt Franz Hoffmeister den durch den Kriegsbeginn unterbrochenen Schulbesuch wieder auf und gründet im Februar desselben Jahres mit einigen Freunden die "Vereinigung studierender Sauerländer", deren erster Vorsitzender er vorläufig wird. Im März erscheint unter seiner Leitung die erste Ausgabe der von ihm begründeten Zeitschrift Trutznachtigall. Im selben Monat erhält er die Reife für die Universitätsstudien. Es erfolgt die Immatrikulation an der Bischöflich-philosophisch-theologischen Akademie Paderborn. Er wird Mitglied der katholischen Studentenverbindung "Hochland". Mit 23 Jahren droht Franz Hoffmeister zu erblinden. Hoffmeister-Pröpper Brunnen in BalveIn Zusammenhang mit der 4. Generalversammlung der "Vereinigung studierender Sauerländer" wird in Meschede die Gründung des Sauerländer Heimatbundes beschlossen. Vom 2. - 4. September 1922 findet in Balve die erste große Tagung des Sauerländer Heimatbundes statt. Im Jahr 1923 legt Hoffmeister die Leitung der "Trutznachtigall" nieder. Im Herbst 1923 tritt Franz Hoffmeister ins Priesterseminar ein und wird am 8. Januar 1924 zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erfolgt am 10. August desselben Jahres durch den Weihbis

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Balve) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Person (Balve) - Erstausgabe

1943, ISBN: 9781159246549

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke. Auszug: Franz Hoffmeister (* 22. März 1898 in Ramsbeck + 27. März 1943) war ein römisch-katholischer Priester und zusammen mit Theodor Pröpper der Begründer des Sauerländer Heimatbundes und der Festspiele Balver Höhle. Er wurde als ein Kind des Zimmermanns Franz Hoffmeister und Franziska Hoffmeister geb. Beule geboren. Franz Hoffmeister besuchte die Volksschule in Ramsbeck und wurde mit 15 Jahren auf einem Paderborner Gymnasium aufgenommen. Im Jahr 1917 wird der Gymnasiast als Ersatz-Rekrut zum Waffendienst beim Ersatzbataillon eines Garde-Fußartillerie-Regiments in Jüterbog einberufen, für die er an der Schlacht in Flandern teilnimmt. 1918 folgt die weitere Teilnahme am Feldzug im Westen, auf dem er verschiedene Verletzungen erleidet, die im selben Jahr zur Entlassung aus dem Heeresdienst führen. Im Jahr 1919 nimmt Franz Hoffmeister den durch den Kriegsbeginn unterbrochenen Schulbesuch wieder auf und gründet im Februar desselben Jahres mit einigen Freunden die "Vereinigung studierender Sauerländer", deren erster Vorsitzender er vorläufig wird. Im März erscheint unter seiner Leitung die erste Ausgabe der von ihm begründeten Zeitschrift Trutznachtigall. Im selben Monat erhält er die Reife für die Universitätsstudien. Es erfolgt die Immatrikulation an der Bischöflich-philosophisch-theologischen Akademie Paderborn. Er wird Mitglied der katholischen Studentenverbindung "Hochland". Mit 23 Jahren droht Franz Hoffmeister zu erblinden. Hoffmeister-Pröpper Brunnen in BalveIn Zusammenhang mit der 4. Generalversammlung der "Vereinigung studierender Sauerländer" wird in Meschede die Gründung des Sauerländer Heimatbundes beschlossen. Vom 2. - 4. September 1922 findet in Balve die erste große Tagung des Sauerländer Heimatbundes statt. Im Jahr 1923 legt Hoffmeister die Leitung der "Trutznachtigall" nieder. Im Herbst 1923 tritt Franz Hoffmeister ins Priesterseminar ein und wird am 8. Januar 1924 zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erfolgt am 10. August desselben Jahres durch den WeihbisVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Balve) (Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke)
(*)
Person (Balve) (Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke) - neues Buch

ISBN: 1159246548

ID: 9781159246549

EAN: 9781159246549, ISBN: 1159246548 [SW:Geschichte ; Historical], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Person (Balve) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Person (Balve) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159246549

ID: 16742623

Franz Hoffmeister, Dieter Von Landsberg-Velen, Hermann Von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand Von Landsberg Zu Erwitte, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Person (Balve)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Franz Hoffmeister, Dieter von Landsberg-Velen, Hermann von Hatzfeld, Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte, Kathrin Heinrichs, Christa Biederbick, Wilhelm Hertin, Thomas Gemke, Franz Amecke. Auszug: Franz Hoffmeister (* 22. März 1898 in Ramsbeck; + 27. März 1943) war ein römisch-katholischer Priester und zusammen mit Theodor Pröpper der Begründer des Sauerländer Heimatbundes und der Festspiele Balver Höhle. Er wurde als ein Kind des Zimmermanns Franz Hoffmeister und Franziska Hoffmeister geb. Beule geboren. Franz Hoffmeister besuchte die Volksschule in Ramsbeck und wurde mit 15 Jahren auf einem Paderborner Gymnasium aufgenommen. Im Jahr 1917 wird der Gymnasiast als Ersatz-Rekrut zum Waffendienst beim Ersatzbataillon eines Garde-Fußartillerie-Regiments in Jüterbog einberufen, für die er an der Schlacht in Flandern teilnimmt. 1918 folgt die weitere Teilnahme am Feldzug im Westen, auf dem er verschiedene Verletzungen erleidet, die im selben Jahr zur Entlassung aus dem Heeresdienst führen. Im Jahr 1919 nimmt Franz Hoffmeister den durch den Kriegsbeginn unterbrochenen Schulbesuch wieder auf und gründet im Februar desselben Jahres mit einigen Freunden die "Vereinigung studierender Sauerländer", deren erster Vorsitzender er vorläufig wird. Im März erscheint unter seiner Leitung die erste Ausgabe der von ihm begründeten Zeitschrift Trutznachtigall. Im selben Monat erhält er die Reife für die Universitätsstudien. Es erfolgt die Immatrikulation an der Bischöflich-philosophisch-theologischen Akademie Paderborn. Er wird Mitglied der katholischen Studentenverbindung "Hochland". Mit 23 Jahren droht Franz Hoffmeister zu erblinden. Hoffmeister-Pröpper Brunnen in BalveIn Zusammenhang mit der 4. Generalversammlung der "Vereinigung studierender Sauerländer" wird in Meschede die Gründung des Sauerländer Heimatbundes beschlossen. Vom 2. - 4. September 1922 findet in Balve die erste große Tagung des Sauerländer Heimatbundes statt. Im Jahr 1923 legt Hoffmeister die Leitung der "Trutznachtigall" nieder. Im Herbst 1923 tritt Franz Hoffmeister ins Priesterseminar ein und wird am 8. Januar 1924 zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erfolgt am 10. August desselben Jahres durch den Weihbis

Detailangaben zum Buch - Person (Balve)


EAN (ISBN-13): 9781159246549
ISBN (ISBN-10): 1159246548
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-24T19:50:51+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-07T20:30:14+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159246549

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-24654-8, 978-1-159-24654-9


< zum Archiv...