Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159219024 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 18,03, Mittelwert: € 14,98
...
Orientierungsläufer (Norwegen)
(*)
Orientierungsläufer (Norwegen) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159219028, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159219024

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25730 - TB/Literaturwissenschaft/Deutschsprachige], [SW: - Literary Criticism / European / German], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken. Auszug: Øyvin Thon (* 25. März 1958 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Orientierungsläufer. Mit zwei WM-Goldmedaillen im Einzel und fünf weiteren mit der in den 1980er-Jahre dominierenden norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb gilt Thon als einer der besten Orientierungsläufer des Jahrzehnts. Seine erste Goldmedaille gewann Thon 1979 bei der Weltmeisterschaft in Tampere. Als Newcomer verwies er den Titelverteidiger und seinen Landsmann Egil Johansen mit 1:10 min auf den zweiten Rang. Die norwegische WM-Staffel von 1979, in der Thon ebenfalls mitlief, erreichte jedoch überraschend nur den sechsten Platz. Seine zweite Einzel-Goldmedaille gewann Thon 1981 bei der Weltmeisterschaft im Schweizerischen Thun. Mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung verwies er seinen Landsmann Tore Sagvolden auf Platz zwei. Als dritter Norweger kam Morten Berglia auf Rang drei. 1983 musste Thon sich mit dem zweiten Platz hinter Morten Berglia begnügen. Mit der Staffel gewann er sein insgesamt viertes Gold bei Weltmeisterschaften. 1985 gewann er mit der Staffel wieder Gold und erreichte im Einzel den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 1987 in Gerardmer wurde er erneut Siebter. 1989 ging Thon im schwedischen Skaraborg ein letztes Mal bei einer WM an den Start und gewann mit der norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb seine siebte WM-Goldmedaille. Bei Weltmeisterschaften: Thon wurde 1986 Gesamtweltcup-Zweiter. 1988 konnte er diesen gewinnen. Neben seinen sieben Weltmeisterschaftstiteln wurde Thon sieben Mal norwegischer Meister: 1980 auf der klassischen Distanz und 1981, 1983 und 1986 auf der langen Distanz. 1981, 1982 und 1984 wurde er norwegischer Meister im Nacht-Orientierungslauf. Øyvin Thon ist mit der ehemaligen Orientierungslauf-Staffelweltmeisterin Brit Volden (* 1960) verheiratet. Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken. Auszug: Øyvin Thon (* 25. März 1958 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Orientierungsläufer. Mit zwei WM-Goldmedaillen im Einzel und fünf weiteren mit der in den 1980er-Jahre dominierenden norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb gilt Thon als einer der besten Orientierungsläufer des Jahrzehnts. Seine erste Goldmedaille gewann Thon 1979 bei der Weltmeisterschaft in Tampere. Als Newcomer verwies er den Titelverteidiger und seinen Landsmann Egil Johansen mit 1:10 min auf den zweiten Rang. Die norwegische WM-Staffel von 1979, in der Thon ebenfalls mitlief, erreichte jedoch überraschend nur den sechsten Platz. Seine zweite Einzel-Goldmedaille gewann Thon 1981 bei der Weltmeisterschaft im Schweizerischen Thun. Mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung verwies er seinen Landsmann Tore Sagvolden auf Platz zwei. Als dritter Norweger kam Morten Berglia auf Rang drei. 1983 musste Thon sich mit dem zweiten Platz hinter Morten Berglia begnügen. Mit der Staffel gewann er sein insgesamt viertes Gold bei Weltmeisterschaften. 1985 gewann er mit der Staffel wieder Gold und erreichte im Einzel den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 1987 in Gerardmer wurde er erneut Siebter. 1989 ging Thon im schwedischen Skaraborg ein letztes Mal bei einer WM an den Start und gewann mit der norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb seine siebte WM-Goldmedaille. Bei Weltmeisterschaften: Thon wurde 1986 Gesamtweltcup-Zweiter. 1988 konnte er diesen gewinnen. Neben seinen sieben Weltmeisterschaftstiteln wurde Thon sieben Mal norwegischer Meister: 1980 auf der klassischen Distanz und 1981, 1983 und 1986 auf der langen Distanz. 1981, 1982 und 1984 wurde er norwegischer Meister im Nacht-Orientierungslauf. Øyvin Thon ist mit der ehemaligen Orientierungslauf-Staffelweltmeisterin Brit Volden (* 1960) verheiratet.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Orientierungsläufer (Norwegen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Orientierungsläufer (Norwegen) - Taschenbuch

1958, ISBN: 9781159219024

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken. Auszug: Øyvin Thon (* 25. März 1958 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Orientierungsläufer. Mit zwei WM-Goldmedaillen im Einzel und fünf weiteren mit der in den 1980er-Jahre dominierenden norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb gilt Thon als einer der besten Orientierungsläufer des Jahrzehnts. Seine erste Goldmedaille gewann Thon 1979 bei der Weltmeisterschaft in Tampere. Als Newcomer verwies er den Titelverteidiger und seinen Landsmann Egil Johansen mit 1:10 min auf den zweiten Rang. Die norwegische WM-Staffel von 1979, in der Thon ebenfalls mitlief, erreichte jedoch überraschend nur den sechsten Platz. Seine zweite Einzel-Goldmedaille gewann Thon 1981 bei der Weltmeisterschaft im Schweizerischen Thun. Mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung verwies er seinen Landsmann Tore Sagvolden auf Platz zwei. Als dritter Norweger kam Morten Berglia auf Rang drei. 1983 musste Thon sich mit dem zweiten Platz hinter Morten Berglia begnügen. Mit der Staffel gewann er sein insgesamt viertes Gold bei Weltmeisterschaften. 1985 gewann er mit der Staffel wieder Gold und erreichte im Einzel den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 1987 in Gerardmer wurde er erneut Siebter. 1989 ging Thon im schwedischen Skaraborg ein letztes Mal bei einer WM an den Start und gewann mit der norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb seine siebte WM-Goldmedaille. Bei Weltmeisterschaften: Thon wurde 1986 Gesamtweltcup-Zweiter. 1988 konnte er diesen gewinnen. Neben seinen sieben Weltmeisterschaftstiteln wurde Thon sieben Mal norwegischer Meister: 1980 auf der klassischen Distanz und 1981, 1983 und 1986 auf der langen Distanz. 1981, 1982 und 1984 wurde er norwegischer Meister im Nacht-Orientierungslauf. Øyvin Thon ist mit der ehemaligen Orientierungslauf-Staffelweltmeisterin Brit Volden (* 1960) verheiratet. Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Orientierungsläufer (Norwegen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Orientierungsläufer (Norwegen) - Taschenbuch

1958, ISBN: 9781159219024

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken. Auszug: Øyvin Thon (* 25. März 1958 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Orientierungsläufer. Mit zwei WM-Goldmedaillen im Einzel und fünf weiteren mit der in den 1980er-Jahre dominierenden norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb gilt Thon als einer der besten Orientierungsläufer des Jahrzehnts. Seine erste Goldmedaille gewann Thon 1979 bei der Weltmeisterschaft in Tampere. Als Newcomer verwies er den Titelverteidiger und seinen Landsmann Egil Johansen mit 1:10 min auf den zweiten Rang. Die norwegische WM-Staffel von 1979, in der Thon ebenfalls mitlief, erreichte jedoch überraschend nur den sechsten Platz. Seine zweite Einzel-Goldmedaille gewann Thon 1981 bei der Weltmeisterschaft im Schweizerischen Thun. Mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung verwies er seinen Landsmann Tore Sagvolden auf Platz zwei. Als dritter Norweger kam Morten Berglia auf Rang drei. 1983 musste Thon sich mit dem zweiten Platz hinter Morten Berglia begnügen. Mit der Staffel gewann er sein insgesamt viertes Gold bei Weltmeisterschaften. 1985 gewann er mit der Staffel wieder Gold und erreichte im Einzel den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 1987 in Gerardmer wurde er erneut Siebter. 1989 ging Thon im schwedischen Skaraborg ein letztes Mal bei einer WM an den Start und gewann mit der norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb seine siebte WM-Goldmedaille. Bei Weltmeisterschaften: Thon wurde 1986 Gesamtweltcup-Zweiter. 1988 konnte er diesen gewinnen. Neben seinen sieben Weltmeisterschaftstiteln wurde Thon sieben Mal norwegischer Meister: 1980 auf der klassischen Distanz und 1981, 1983 und 1986 auf der langen Distanz. 1981, 1982 und 1984 wurde er norwegischer Meister im Nacht-Orientierungslauf. Øyvin Thon ist mit der ehemaligen Orientierungslauf-Staffelweltmeisterin Brit Volden (* 1960) verheiratet. Versandfertig in 6-10 Tagen

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Orientierungsläufer (Norwegen) (Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken)
(*)
Orientierungsläufer (Norwegen) (Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken) - neues Buch

ISBN: 1159219028

ID: 9781159219024

EAN: 9781159219024, ISBN: 1159219028 [SW:Literaturwissenschaft ; German ; European ; Literaturwissenschaft/Deutschsprachige ; Deutschsprachige], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Orientierungsläufer (Norwegen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Øyvin Thon, Hanne Staff, Tore Sagvolden, Holger Hott, Ivar Formo, Eystein Weltzien, Morten Berglia, Anne Margrethe Hausken. Auszug: Øyvin Thon (* 25. März 1958 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Orientierungsläufer. Mit zwei WM-Goldmedaillen im Einzel und fünf weiteren mit der in den 1980er-Jahre dominierenden norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb gilt Thon als einer der besten Orientierungsläufer des Jahrzehnts. Seine erste Goldmedaille gewann Thon 1979 bei der Weltmeisterschaft in Tampere. Als Newcomer verwies er den Titelverteidiger und seinen Landsmann Egil Johansen mit 1:10 min auf den zweiten Rang. Die norwegische WM-Staffel von 1979, in der Thon ebenfalls mitlief, erreichte jedoch überraschend nur den sechsten Platz. Seine zweite Einzel-Goldmedaille gewann Thon 1981 bei der Weltmeisterschaft im Schweizerischen Thun. Mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung verwies er seinen Landsmann Tore Sagvolden auf Platz zwei. Als dritter Norweger kam Morten Berglia auf Rang drei. 1983 musste Thon sich mit dem zweiten Platz hinter Morten Berglia begnügen. Mit der Staffel gewann er sein insgesamt viertes Gold bei Weltmeisterschaften. 1985 gewann er mit der Staffel wieder Gold und erreichte im Einzel den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 1987 in Gerardmer wurde er erneut Siebter. 1989 ging Thon im schwedischen Skaraborg ein letztes Mal bei einer WM an den Start und gewann mit der norwegischen Mannschaft im Staffelwettbewerb seine siebte WM-Goldmedaille. Bei Weltmeisterschaften: Thon wurde 1986 Gesamtweltcup-Zweiter. 1988 konnte er diesen gewinnen. Neben seinen sieben Weltmeisterschaftstiteln wurde Thon sieben Mal norwegischer Meister: 1980 auf der klassischen Distanz und 1981, 1983 und 1986 auf der langen Distanz. 1981, 1982 und 1984 wurde er norwegischer Meister im Nacht-Orientierungslauf. Øyvin Thon ist mit der ehemaligen Orientierungslauf-Staffelweltmeisterin Brit Volden (* 1960) verheiratet.

Detailangaben zum Buch - Orientierungsläufer (Norwegen)


EAN (ISBN-13): 9781159219024
ISBN (ISBN-10): 1159219028
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-10T22:12:00+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-20T10:08:11+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159219024

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-21902-8, 978-1-159-21902-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher