Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159211165 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,12, größter Preis: € 24,00, Mittelwert: € 20,27
...
Okres Jindrichuv Hradec
(*)
Okres Jindrichuv Hradec - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159211167, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159211165

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Eastern], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg LandStejn, Schloss Jindrichuv Hradec, Schloss Cervená Lhota, Vítkuv hrádek, Schloss Trebon. Auszug: Okres Jindrichuv Hradec im Jihoceský kraj gehört mit 1.944 km² zu den größten Bezirken in Tschechien. Der größte Teil liegt in der Böhmisch-Mährischen Höhe. Eine Ausnahme bildet die Wittingauer Pfanne, eine leicht hügelige Ebene. Wichtigste Flüsse sind die Lainsitz und die Nezárka. Das Klima ist warm aber durch die großen Wasserflächen auch feucht. Im Bezirk leben rund 93.000 Einwohner in 106 Gemeinden und 289 Ortsteilen. In den 13 Städten Jindrichuv Hradec, Ceské Velenice, Dacice, DeStná, KardaSova Recice, Lomnice nad Luznicí, Nová Bystrice, Nová Vcelnice, Slavonice, Stráz nad Nezárkou, Strmilov, Suchdol nad Luznicí, Trebon) lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung. Im Bezirk gibt es 16.000 Gewerbetreibende; den Schwerpunkt bildet das verarbeitende Gewerbe, die Lebensmittel- und Textilindustrie, die Holzverarbeitung, der Maschinenbau und die Herstellung von Büromaterial. Die Arbeitslosigkeit beträgt 5,6 %. Jindrichuv Hradec ist eine Universitätsstadt. Im Bezirk sind etwa 45 Naturparks sowie die Naturreservate Mutenská obora und KrabonoSská niva. Die Natur und die zahlreichen Denkmäler locken Touristen. Jährlich besuchen die Region etwa 140.000 Menschen, davon 64.000 Ausländer. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4,5 Tage. Der Bezirk ist reich an Rohstoffen. Gefördert werden Schotter, Sand und Torf. Wichtiger Rohstofflieferant sind auch die vielen Wälder, die 38 % des Bezirks einnehmen. Für den Bezirk typisch sind die 2500 Teiche aus dem 13. Jahrhundert mit Fischzucht, die 6 % der Bezirksfläche einnehmen. In dem Bezirk hatten viele Adelsgeschlechter ihren Sitz, darunter die Herren von Neuhaus, die Rosenberger, Slavata von Chlum und Koschumberg, Czernin und andere. Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg LandStejn, Schloss Jindrichuv Hradec, Schloss Cervená Lhota, Vítkuv hrádek, Schloss Trebon. Auszug: Okres Jindrichuv Hradec im Jihoceský kraj gehört mit 1.944 km² zu den größten Bezirken in Tschechien. Der größte Teil liegt in der Böhmisch-Mährischen Höhe. Eine Ausnahme bildet die Wittingauer Pfanne, eine leicht hügelige Ebene. Wichtigste Flüsse sind die Lainsitz und die Nezárka. Das Klima ist warm aber durch die großen Wasserflächen auch feucht. Im Bezirk leben rund 93.000 Einwohner in 106 Gemeinden und 289 Ortsteilen. In den 13 Städten Jindrichuv Hradec, Ceské Velenice, Dacice, DeStná, KardaSova Recice, Lomnice nad Luznicí, Nová Bystrice, Nová Vcelnice, Slavonice, Stráz nad Nezárkou, Strmilov, Suchdol nad Luznicí, Trebon) lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung. Im Bezirk gibt es 16.000 Gewerbetreibende; den Schwerpunkt bildet das verarbeitende Gewerbe, die Lebensmittel- und Textilindustrie, die Holzverarbeitung, der Maschinenbau und die Herstellung von Büromaterial. Die Arbeitslosigkeit beträgt 5,6 %. Jindrichuv Hradec ist eine Universitätsstadt. Im Bezirk sind etwa 45 Naturparks sowie die Naturreservate Mutenská obora und KrabonoSská niva. Die Natur und die zahlreichen Denkmäler locken Touristen. Jährlich besuchen die Region etwa 140.000 Menschen, davon 64.000 Ausländer. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4,5 Tage. Der Bezirk ist reich an Rohstoffen. Gefördert werden Schotter, Sand und Torf. Wichtiger Rohstofflieferant sind auch die vielen Wälder, die 38 % des Bezirks einnehmen. Für den Bezirk typisch sind die 2500 Teiche aus dem 13. Jahrhundert mit Fischzucht, die 6 % der Bezirksfläche einnehmen. In dem Bezirk hatten viele Adelsgeschlechter ihren Sitz, darunter die Herren von Neuhaus, die Rosenberger, Slavata von Chlum und Koschumberg, Czernin und andere.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Okres Jindrichuv Hradec - Quelle
(*)
Quelle:
Okres Jindrichuv Hradec - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159211167

ID: 9395683477

[EAN: 9781159211165], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], HISTORY / EUROPE EASTERN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 94. Kapitel: Ort im Okres Jindrichuv Hradec, Nová Bystrice, Horní Pena, Ceský Rudolec, Lodhérov, Címer, Slavonice, Clunek, Staré Mesto pod LandStejnem, Hurky, Písecné u Slavonic, Dolní Radoun, Trebon, Blazejov, Senotín, Kunejov, Kaproun, Hospríz, Alber, Blato, DeSná u Dacic, Lomy, Rancírov, Velký Ratmírov, KláSter, Chvaletín, Cizkrajov, Kaclehy, Dolní Pena, Dolní Zdár, DeStná u Jindrichova Hradce, Matejovec, Pomezí, Burg LandStejn, MutiSov, Zupanovice u DeSné, Lhota, Malíkov nad Nezárkou, Dobrá Voda, Artolec, Buk, Schloss Jindrichuv Hradec, Návary, Lomnice nad Luznicí, Kunzak, Nová Ves, Popelín, Chlum u Trebone, Studnice, Nová Vcelnice, Potocná, Studená u Telce, Stráz nad Nezárkou, Suchdol nad Luznicí, Záblatí u Ponedraze, JaroSov nad Nezárkou, Príbraz, Budec u Dacic, Lásenice, Smrzov u Lomnice nad Luznicí, Strízovice u Kunzaku, Bednárec, Staré Hobzí, KardaSova Recice, Domanín u Trebone, Záhorí u Veselí nad Luznicí, Nová Ves nad Luznicí, Novosedly nad Nezárkou, Ceské Velenice, RapSach, Schloss Cervená Lhota, Vlcetínec, Luznice, Kostelní Radoun, Volfírov, Klec, Okrouhlá Radoun, Rosec, Halámky, Stankov u Trebone, Ratibor u Jindrichova Hradce, Hermanec, DobrohoSt u Dacic, Trebetice u Dacic, Hatín, Majdalena, Donov, Vítkuv hrádek, Jilem, Frahelz, Bednárecek, Rodvínov, Schloss Trebon, Cervený Hrádek, Rosicka u DeStné, Stríbrec, PleSe, Dacice, Zahrádky, Pluhuv Zdár, Plavsko, HríSice, Kostelní Vydrí, KrabonoS, Ponedrázka, Horní Radoun, Cep, Dunajovice, Dvory nad Luznicí, PolSte, Nová OleSná, Pístina, Újezdec u KardaSovy Recice, Horní Slatina, Horní Nemcice, Horní Mezirícko, HrachoviSte, Brezina u DeStné, Horní Skrýchov, Hamr, Svetce, Kamenný Malíkov, Boretín u Strmilova, Pec, Vícemil, Hadravova Rosicka, Dívcí Kopy, ViSnová u KardaSovy Recice, Zdár u Nové Vcelnice, Drunce, Bánovice, BudíSkovice. Auszug: Jindrichuv Hradec (deutsch Neuhaus) ist eine Stadt im Jihoceský kraj in Tschechien. Sie ist Bezirksstadt des gleichnamigen Okres Jindrichuv Hradec. Jindrichuv Hradec liegt auf einer Landzunge der Gewässer Nezárka und Hamerský potok und ist zum Teil vom Teich Vajgar umgeben. Nachbarorte sind Dolní Radoun und Kostelní Radoun im Norden, JaroSov und Bednárec im Nordosten, Blazejov und Kunzak im Osten, Kunejov im Südosten, Malíkov nad Nezárkou und Dolní Pena im Süden, Plavsko und Hatín im Südwesten und Ratibor, Matná und Debolín im Westen. Südöstlich erhebt sich der 599 m hohe Srní vrch. Über Grametten, das 15 Kilometer südöstlich liegt, wird Österreich erreicht. Zu Jindrichuv Hradec gehören die Ortsteile Buk (Buchen), Debolín (Diebling), Dolní Radoun (tschechisch bis 1947: Nemecký Radoun, deutsch: Wenkerschlag), Dolní Skrýchov (Untergrieschau), Horní Zdár (Obermühl), Jindrichuv Hradec I, Jindrichuv Hradec II, Jindrichuv Hradec III, Jindrichuv Hradec IV, Jindrichuv Hradec V, Matná (Motten), Otín (Ottenschlag), Políkno (Poliken) und Radounka (Radeinles). Jindrichuv Hradec, am Teich Malý VajgarVermutlich schon im 10. Jahrhundert entstand oberhalb der Nezárka ein slawischer Burgwall, auf dem sich eine Burg entwickelte, die im 12. Jahrhundert im Besitz der Witigonen war. Nach dem Tod des Witiko von Prcice (+ 1194), der weite Teile Südböhmens beherrschte, wurden dessen Ländereien auf seine vier Söhne verteilt. Der älteste Sohn Heinrich I. von Neuhaus erhielt das später nach ihm benannte Jindrichuv Hradec und weitere Ländereien in Südböhmen und Westmähren. Er ist der Begründer des witigonischen Familienzweigs von Neuhaus. Während. 96 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Okres Jind Ich V Hradec - B Cher Gruppe (Editor)
(*)
B Cher Gruppe (Editor):
Okres Jind Ich V Hradec - neues Buch

ISBN: 9781159211165

B Cher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition,Pub by General Books LLC Books Books Okres-Jind-Ich-V-Hradec~~B-Cher-Gruppe General Books LLC Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg LandStejn, Schloss Jindrichuv Hradec, Schloss Cervená Lhota, Vítkuv hrádek, Schloss Trebon. Auszug: Okres Jindrichuv Hradec im Jihoceský kraj gehört mit 1.944 km² zu den größten Bezirken in Tschechien. Der größte Teil liegt in der Böhmisch-Mährischen Höhe. Eine Ausnahme bildet die Wittingauer Pfanne, eine leicht hügelige Ebene. Wichtigste Flüsse sind die Lainsitz und die Nezárka. Das Klima ist warm aber durch die großen Wasserflächen auch feucht. Im Bezirk leben rund 93.000 Einwohner in 106 Gemeinden und 289 Ortsteilen. In den 13 Städten Jindrichuv Hradec, Ceské Velenice, Dacice, DeStná, KardaSova Recice, Lomnice nad Luznicí, Nová Bystrice, Nová Vcelnice, Slavonice, Stráz nad Nezárkou, Strmilov, Suchdol nad Luznicí, Trebon) lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung. Im Bezirk gibt es 16.000 Gewerbetreibende; den Schwerpunkt bildet das verarbeitende Gewerbe, die Lebensmittel- und Textilindustrie, die Holzverarbeitung, der Maschinenbau und die Herstellung von Büromaterial. Die Arbeitslosigkeit beträgt 5,6 %. Jindrichuv Hradec ist eine Universitätsstadt. Im Bezirk sind etwa 45 Naturparks sowie die Naturreservate Mutenská obora und KrabonoSská niva. Die Natur und die zahlreichen Denkmäler locken Touristen. Jährlich besuchen die Region etwa 140.000 Menschen, davon 64.000 Ausländer. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4,5 Tage. Der Bezirk ist reich an Rohstoffen. Gefördert werden Schotter, Sand und Torf. Wichtiger Rohstofflieferant sind auch die vielen Wälder, die 38 % des Bezirks einnehmen. Für den Bezirk typisch sind die 2500 Teiche aus dem 13. Jahrhundert mit Fischzucht, die 6 % der Bezirksfläche einnehmen. In dem Bezirk hatten viele Adelsgeschlechter ihren Sitz, darunter die Herren von Neuhaus, die Rosenberger, Slavata von Chlum und Koschumberg, Czernin und andere.

BarnesandNoble.com
Free Shipping on eligible orders over $25 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Okres Jindrichuv Hradec Ort im Okres Jindrichuv Hradec, Nová Bystrice, Horní Pena, Ceský Rudolec, Lodhérov, Címer, Slavonice, Clunek, Staré Mesto pod LandStejnem, Hurky, Písecné u Slavonic, Dolní Radoun, Trebon, Blazejov, Senotín, Kunejov, Kaproun, Hosprí - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Okres Jindrichuv Hradec Ort im Okres Jindrichuv Hradec, Nová Bystrice, Horní Pena, Ceský Rudolec, Lodhérov, Címer, Slavonice, Clunek, Staré Mesto pod LandStejnem, Hurky, Písecné u Slavonic, Dolní Radoun, Trebon, Blazejov, Senotín, Kunejov, Kaproun, Hosprí - neues Buch

2011, ISBN: 1159211167

ID: A10940987

Kartoniert / Broschiert HISTORY / Europe / Eastern, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Okres Jindrichuv Hradec

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg LandStejn, Schloss Jindrichuv Hradec, Schloss Cervená Lhota, Vítkuv hrádek, Schloss Trebon. Auszug: Okres Jindrichuv Hradec im Jihoceský kraj gehört mit 1.944 km² zu den größten Bezirken in Tschechien. Der größte Teil liegt in der Böhmisch-Mährischen Höhe. Eine Ausnahme bildet die Wittingauer Pfanne, eine leicht hügelige Ebene. Wichtigste Flüsse sind die Lainsitz und die Nezárka. Das Klima ist warm aber durch die großen Wasserflächen auch feucht. Im Bezirk leben rund 93.000 Einwohner in 106 Gemeinden und 289 Ortsteilen. In den 13 Städten Jindrichuv Hradec, Ceské Velenice, Dacice, DeStná, KardaSova Recice, Lomnice nad Luznicí, Nová Bystrice, Nová Vcelnice, Slavonice, Stráz nad Nezárkou, Strmilov, Suchdol nad Luznicí, Trebon) lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung. Im Bezirk gibt es 16.000 Gewerbetreibende; den Schwerpunkt bildet das verarbeitende Gewerbe, die Lebensmittel- und Textilindustrie, die Holzverarbeitung, der Maschinenbau und die Herstellung von Büromaterial. Die Arbeitslosigkeit beträgt 5,6 %. Jindrichuv Hradec ist eine Universitätsstadt. Im Bezirk sind etwa 45 Naturparks sowie die Naturreservate Mutenská obora und KrabonoSská niva. Die Natur und die zahlreichen Denkmäler locken Touristen. Jährlich besuchen die Region etwa 140.000 Menschen, davon 64.000 Ausländer. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4,5 Tage. Der Bezirk ist reich an Rohstoffen. Gefördert werden Schotter, Sand und Torf. Wichtiger Rohstofflieferant sind auch die vielen Wälder, die 38 % des Bezirks einnehmen. Für den Bezirk typisch sind die 2500 Teiche aus dem 13. Jahrhundert mit Fischzucht, die 6 % der Bezirksfläche einnehmen. In dem Bezirk hatten viele Adelsgeschlechter ihren Sitz, darunter die Herren von Neuhaus, die Rosenberger, Slavata von Chlum und Koschumberg, Czernin und andere.

Detailangaben zum Buch - Okres Jindrichuv Hradec


EAN (ISBN-13): 9781159211165
ISBN (ISBN-10): 1159211167
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-12-10T04:11:46+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2018-02-17T21:47:06+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159211165

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-21116-7, 978-1-159-21116-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher