Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159196592 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,53, größter Preis: € 13,53, Mittelwert: € 13,53
...
National Historic Landmark (Louisiana)
(*)
National Historic Landmark (Louisiana) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159196591, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159196592

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 24490 - TB/Sport/Sonstige Sportarten], [SW: - Sports & Recreation / Hiking], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Poverty Point, Delta Queen. Auszug: Poverty Point ist ein archäologischer Fundort und eine Gedenkstätte im Nordosten des US-Bundesstaates Louisiana nahe der Ortschaft Epps im West Carroll Parish. Das etwa 160 ha große Gelände auf einer Hangkante über dem Tiefland des Mississippi Rivers bewahrt singuläre Erdbauten einer präkolumbischen Indianerkultur am Ende der Archaischen Periode, die auf das 13. bis 17. Jahrhundert v. Chr. datiert werden. Die Erbauer waren eine Jäger-, Sammler- und Fischer-Kultur, die bereits über einfache Keramik verfügte und das Material für ihre steinernen Werkzeuge über große Entfernungen von zum Teil über 2000 km bezog. Die Anlage wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als Fundort prähistorischer Artefakte entdeckt, aber erst in den 1950er Jahren wurde die Struktur der Erdbauten auf Luftbildern erkannt. Seitdem finden durchgehend Ausgrabungen statt. Poverty Point ist das Zentrum der Poverty Point Culture, die in einer Region verbreitet war, die Teile des heutigen Louisianas und einige angrenzende Gebiete Mississippis und Arkansas umfasste und bis nach Florida ausstrahlte. Der Ort ist als State Historic Site ausgewiesen und wird vom Louisiana Department of Culture, Recreation and Tourism verwaltet. Seit 1970 ist der Fundort als National Historic Landmark von der US-Bundesregierung anerkannt, 1988 schuf der Kongress die Voraussetzungen für eine Übernahme durch den Bund als National Monument, der Staat Louisiana sieht aber keine Notwendigkeit die Zuständigkeit auf den Bund zu übertragen. Anfang 2008 hat das US-Innenministerium Poverty Point als Weltkulturerbe der UNESCO vorgeschlagen. Der Name stammt von einer Plantage aus dem 19. Jahrhundert, auf deren Grund die Erdbauten gefunden wurden. Poverty Point liegt auf der Marçon Ridge, einem Rücken, der sich in Nord-Süd-Richtung etwa 200 km zwischen dem Boeuf River und dem Bayou Marçon erstreckt, zwei Flussläufen, die sich aus Altarmen am Unterlauf des Mississippi Rivers gebildet haben. Das heutige Bett des Mississippis verläuf Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Poverty Point, Delta Queen. Auszug: Poverty Point ist ein archäologischer Fundort und eine Gedenkstätte im Nordosten des US-Bundesstaates Louisiana nahe der Ortschaft Epps im West Carroll Parish. Das etwa 160 ha große Gelände auf einer Hangkante über dem Tiefland des Mississippi Rivers bewahrt singuläre Erdbauten einer präkolumbischen Indianerkultur am Ende der Archaischen Periode, die auf das 13. bis 17. Jahrhundert v. Chr. datiert werden. Die Erbauer waren eine Jäger-, Sammler- und Fischer-Kultur, die bereits über einfache Keramik verfügte und das Material für ihre steinernen Werkzeuge über große Entfernungen von zum Teil über 2000 km bezog. Die Anlage wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als Fundort prähistorischer Artefakte entdeckt, aber erst in den 1950er Jahren wurde die Struktur der Erdbauten auf Luftbildern erkannt. Seitdem finden durchgehend Ausgrabungen statt. Poverty Point ist das Zentrum der Poverty Point Culture, die in einer Region verbreitet war, die Teile des heutigen Louisianas und einige angrenzende Gebiete Mississippis und Arkansas umfasste und bis nach Florida ausstrahlte. Der Ort ist als State Historic Site ausgewiesen und wird vom Louisiana Department of Culture, Recreation and Tourism verwaltet. Seit 1970 ist der Fundort als National Historic Landmark von der US-Bundesregierung anerkannt, 1988 schuf der Kongress die Voraussetzungen für eine Übernahme durch den Bund als National Monument, der Staat Louisiana sieht aber keine Notwendigkeit die Zuständigkeit auf den Bund zu übertragen. Anfang 2008 hat das US-Innenministerium Poverty Point als Weltkulturerbe der UNESCO vorgeschlagen. Der Name stammt von einer Plantage aus dem 19. Jahrhundert, auf deren Grund die Erdbauten gefunden wurden. Poverty Point liegt auf der Marçon Ridge, einem Rücken, der sich in Nord-Süd-Richtung etwa 200 km zwischen dem Boeuf River und dem Bayou Marçon erstreckt, zwei Flussläufen, die sich aus Altarmen am Unterlauf des Mississippi Rivers gebildet haben. Das heutige Bett des Mississippis verläuf

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
National Historic Landmark (Louisiana)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Poverty Point, Delta Queen. Auszug: Poverty Point ist ein archäologischer Fundort und eine Gedenkstätte im Nordosten des US-Bundesstaates Louisiana nahe der Ortschaft Epps im West Carroll Parish. Das etwa 160 ha große Gelände auf einer Hangkante über dem Tiefland des Mississippi Rivers bewahrt singuläre Erdbauten einer präkolumbischen Indianerkultur am Ende der Archaischen Periode, die auf das 13. bis 17. Jahrhundert v. Chr. datiert werden. Die Erbauer waren eine Jäger-, Sammler- und Fischer-Kultur, die bereits über einfache Keramik verfügte und das Material für ihre steinernen Werkzeuge über große Entfernungen von zum Teil über 2000 km bezog. Die Anlage wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als Fundort prähistorischer Artefakte entdeckt, aber erst in den 1950er Jahren wurde die Struktur der Erdbauten auf Luftbildern erkannt. Seitdem finden durchgehend Ausgrabungen statt. Poverty Point ist das Zentrum der Poverty Point Culture, die in einer Region verbreitet war, die Teile des heutigen Louisianas und einige angrenzende Gebiete Mississippis und Arkansas umfasste und bis nach Florida ausstrahlte. Der Ort ist als State Historic Site ausgewiesen und wird vom Louisiana Department of Culture, Recreation and Tourism verwaltet. Seit 1970 ist der Fundort als National Historic Landmark von der US-Bundesregierung anerkannt, 1988 schuf der Kongress die Voraussetzungen für eine Übernahme durch den Bund als National Monument, der Staat Louisiana sieht aber keine Notwendigkeit die Zuständigkeit auf den Bund zu übertragen. Anfang 2008 hat das US-Innenministerium Poverty Point als Weltkulturerbe der UNESCO vorgeschlagen. Der Name stammt von einer Plantage aus dem 19. Jahrhundert, auf deren Grund die Erdbauten gefunden wurden. Poverty Point liegt auf der Marçon Ridge, einem Rücken, der sich in Nord-Süd-Richtung etwa 200 km zwischen dem Boeuf River und dem Bayou Marçon erstreckt, zwei Flussläufen, die sich aus Altarmen am Unterlauf des Mississippi Rivers gebildet haben. Das heutige Bett des Mississippis verläuf

Detailangaben zum Buch - National Historic Landmark (Louisiana)


EAN (ISBN-13): 9781159196592
ISBN (ISBN-10): 1159196591
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-09-10T15:01:05+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-09-10T15:01:05+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159196592

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-19659-1, 978-1-159-19659-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher