- 4 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 9,94, größter Preis: € 15,15, Mittelwert: € 13,75
1
Museum in Peking
Bestellen
bei
(ca. € 15,15)

Museum in Peking - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159190119, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159190118

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25830 - TB/Kunstgeschichte], [SW: - Art / History / General], Kartoniert/… Mehr…

Buchgeier.com
2
Museum in Peking - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00

Herausgeber: Group, Bücher:

Museum in Peking - Taschenbuch

1925, ISBN: 9781159190118

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Palastmuseum Peking, Militärmuseum Beijing, Museum für Rotes Sandelholz, Chinesisches Bi… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
3
Museum in Peking - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Herausgeber: Group, Bücher:
Museum in Peking - Taschenbuch

1925

ISBN: 9781159190118

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Palastmuseum Peking, Militärmuseum Beijing, Museum für Rotes Sandelholz, Chinesisches Bi… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige
4
Bestellen
bei lehmanns.de
US$ 14,14
(ca. € 9,94)
Versand: € 0,00
Bucher Gruppe; [Ed.]:
Museum in Peking: Palastmuseum Peking, Militarmuseum Beijing, Museum Fur Rotes Sandelholz, Chinesisches Bienenmuseum - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159190118

ID: 260542749

Palastmuseum Peking, Militarmuseum Beijing, Museum Fur Rotes Sandelholz, Chinesisches Bienenmuseum, 36 pp pp. Paperback / softback, [PU: Books LLC], Listenpreis

Versandkosten:Sofort lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)

  -

Details zum Buch
Museum in Peking

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Palastmuseum Peking, Militärmuseum Beijing, Museum für Rotes Sandelholz, Chinesisches Bienenmuseum, Chinesisches Paläozoologisches Museum, Naturhistorisches Museum Peking, Chinesisches Nationalmuseum, Chinesisches geologisches Museum, Chinesisches Museum für Wissenschaft und Technologie, Chinesisches Landwirtschaftsmuseum, Chinesisches Eisenbahnmuseum, Chinesisches Museum für Medizingeschichte. Auszug: Das Palastmuseum Peking (Beijing, chin. , Beijing Gùgong Bówùyuàn) ist das bedeutendste Museum der Volksrepublik China. 1925 wurde es in den Gebäuden des ehemaligen Kaiserpalastes eingerichtet. Es enthält wichtige Teile der umfangreichen Kunstsammlung chinesischer Kaiser sowie kostbare Haushalts- und Repräsentationsgegenstände der letzten kaiserlichen Dynastien. Gedicht zum Lob der Chrysantheme, 1703Der ausgedehnte Palastbezirk der beiden kaiserlichen Dynastien Ming und Qing wurde zwischen 1406 und 1420 errichtet. Er bedeckt eine Fläche von 72 ha und war aufgeteilt in einen äußeren, offiziellen und einen inneren, privaten Bereich. Im Jahre 1911 rief Sun Yat-sen die Chinesische Republik aus, im darauf folgenden Jahr dankte der Kaiser ab, behielt aber seinen bisherigen Wohnsitz. Die Gebäude des Palastes und die darin aufbewahrten Kunstwerke gingen nach und nach in Staatsbesitz über. Im vorderen Palastbereich wurde 1914 eine ständige Ausstellung eingerichtet - erstmals seit vielen Jahrhunderten waren Kunstschätze der Herrscher allgemein zugänglich. Pu Yi, der letzte Kaiser, verließ 1924 endgültig den privaten Bereich des Palastes. In den Jahren zuvor hatte er über 1200 der wertvollsten Kunstwerke verkauft oder verpfändet, um seine Hofhaltung zu finanzieren. Bis heute bemüht sich die Museumsleitung, diese Stücke auf Auktionen zurückzukaufen. 1925 wurde im vormals kaiserlichen Wohnbereich offiziell das Palastmuseum gegründet. Für längere Zeit bestanden in der so genannten "Verbotenen Stadt" zwei Sammlungen nebeneinander. Beide Museen schlossen sich 1947 zusammen, die Bezeichnung "Palastmuseum" wurde beibehalten. 1931 waren japanische Truppen im Nordosten Chinas eingefallen, hatten die Mandschurei besetzt und bedrohten den Rest des Landes. Die regierende Nationalpartei Kuomintang unter Chiang Kai-shek beschloss, die bedeutendsten Stücke des Palastmuseums vorsorglich auszulagern. Mehr als 2000 Kisten gelangten auf abenteuerlichen Wegen über Shanghai in die südwestchinesisc

Detailangaben zum Buch - Museum in Peking


EAN (ISBN-13): 9781159190118
ISBN (ISBN-10): 1159190119
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-17T20:20:16+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-29T10:33:35+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159190118

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-19011-9, 978-1-159-19011-8


< zum Archiv...