Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159179526 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 18,18, Mittelwert: € 17,19
...
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau
(*)
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159179522, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159179526

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-Wiesentheid, Hans Carl von Zwierlein, Victor von Eck, Hans Constantin von Zwierlein. Auszug: Carl Wilderich Graf von Walderdorff (* 1. September 1799 in Eltville; + 27. Dezember 1862) war zwischen 1834 und 1842 Staatsminister des Herzogtums Nassau. Er war Sohn von Graf Franz Philipp von Walderdorff und dessen Frau Mauritia (geb. von Freiberg-Hopferen). Der Vater stand zusammen mit dem Freiherrn von Stein als Verteidiger adeliger Interessen zeitweise in Opposition zur Regierung unter Staatsminister Ernst Franz Ludwig Marschall von Bieberstein. Nach der Verdrängung Steins 1818 hat sich auch Walderdorff vom politischen Leben zurückgezogen. Karl Wilderich trat 1810 in die französische Militärschule in La Flèche ein. Diese hat er bis zum Ende der napoleonischen Herrschaft besucht. Danach studierte er zwischen 1815 und 1819 in Göttingen und Heidelberg. Zwischen 1819 und 1821 unternahm er ausgedehnte Reisen nach Süddeutschland und Italien. Im Jahr 1823 übertrug ihm der Vater die Verwaltung des Familienbesitzes. Damit war er größter Grundbesitzer im Herzogtum Nassau. Im selben Jahr heiratete Walderdorff die Gräfin Mauritia Beißel von Gymnich. Seit 1828 lebte die Familie auf Schloss Molsberg. Im selben Jahr übernahm er nach dem Tod des Vaters dessen Sitz auf der Herrenbank des Landtages des Herzogtums Nassau.Er war von 1929 bis 1848 Mitglied der Herrenbank, davon 1832 bis 1834 und 1843 bis 1845 als Präsident. Nach dem Sieg der Reaktion und der Wiederherstellung des alten Wahlrechtes war er von 1852 bis 1862 erneut Mitglied der ersten Kammer und dort von 1853 bis 1854 Präsident. Erst allmählich hat er sich stärker dem politischen Leben zugewandt und trat wie sein Vater in Opposition zu Staatsminister Marschall von Bieberstein. Im Jahr 1831 sprach sich Walderdorff zusammen mit der Mehrheit der Herrenbank für einen Anschluss an Preußen und den Zollverein aus. In dem das Land bewegenden Domänenstreit hat er sich für einen Kompromiss ausgesprochen. Auch Herzog Wilhelm I. sah sich gezwungen einzulenken. Dieser berief Walderdorff 1832 zum Präsidenten der Herrenbank. Dieses Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-Wiesentheid, Hans Carl von Zwierlein, Victor von Eck, Hans Constantin von Zwierlein. Auszug: Carl Wilderich Graf von Walderdorff (* 1. September 1799 in Eltville; + 27. Dezember 1862) war zwischen 1834 und 1842 Staatsminister des Herzogtums Nassau. Er war Sohn von Graf Franz Philipp von Walderdorff und dessen Frau Mauritia (geb. von Freiberg-Hopferen). Der Vater stand zusammen mit dem Freiherrn von Stein als Verteidiger adeliger Interessen zeitweise in Opposition zur Regierung unter Staatsminister Ernst Franz Ludwig Marschall von Bieberstein. Nach der Verdrängung Steins 1818 hat sich auch Walderdorff vom politischen Leben zurückgezogen. Karl Wilderich trat 1810 in die französische Militärschule in La Flèche ein. Diese hat er bis zum Ende der napoleonischen Herrschaft besucht. Danach studierte er zwischen 1815 und 1819 in Göttingen und Heidelberg. Zwischen 1819 und 1821 unternahm er ausgedehnte Reisen nach Süddeutschland und Italien. Im Jahr 1823 übertrug ihm der Vater die Verwaltung des Familienbesitzes. Damit war er größter Grundbesitzer im Herzogtum Nassau. Im selben Jahr heiratete Walderdorff die Gräfin Mauritia Beißel von Gymnich. Seit 1828 lebte die Familie auf Schloss Molsberg. Im selben Jahr übernahm er nach dem Tod des Vaters dessen Sitz auf der Herrenbank des Landtages des Herzogtums Nassau.Er war von 1929 bis 1848 Mitglied der Herrenbank, davon 1832 bis 1834 und 1843 bis 1845 als Präsident. Nach dem Sieg der Reaktion und der Wiederherstellung des alten Wahlrechtes war er von 1852 bis 1862 erneut Mitglied der ersten Kammer und dort von 1853 bis 1854 Präsident. Erst allmählich hat er sich stärker dem politischen Leben zugewandt und trat wie sein Vater in Opposition zu Staatsminister Marschall von Bieberstein. Im Jahr 1831 sprach sich Walderdorff zusammen mit der Mehrheit der Herrenbank für einen Anschluss an Preußen und den Zollverein aus. In dem das Land bewegenden Domänenstreit hat er sich für einen Kompromiss ausgesprochen. Auch Herzog Wilhelm I. sah sich gezwungen einzulenken. Dieser berief Walderdorff 1832 zum Präsidenten der Herrenbank. Dieses

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W
(*)
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W - neues Buch

ISBN: 1159179522

ID: 9781159179526

EAN: 9781159179526, ISBN: 1159179522 [SW:Geschichte ; Germany ; Europe ; Europe / Germany], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W
(*)
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W - neues Buch

ISBN: 1159179522

ID: 9781159179526

EAN: 9781159179526, ISBN: 1159179522 [SW:Geschichte ; Germany ; Europe ; Europe / Germany], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W
(*)
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau (Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-W - neues Buch

ISBN: 1159179522

ID: 9781159179526

EAN: 9781159179526, ISBN: 1159179522 [SW:Geschichte ; Germany ; Europe ; Europe / Germany], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Carl Wilderich Graf von Walderdorff, August von Kruse, Philipp Bertram, Hubert Hilf, Friedrich von Wintzingerode, Jacob von und zu Eltz gen. Faust von Stromberg, Franz Erwein von Schönborn-Wiesentheid, Hans Carl von Zwierlein, Victor von Eck, Hans Constantin von Zwierlein. Auszug: Carl Wilderich Graf von Walderdorff (* 1. September 1799 in Eltville; + 27. Dezember 1862) war zwischen 1834 und 1842 Staatsminister des Herzogtums Nassau. Er war Sohn von Graf Franz Philipp von Walderdorff und dessen Frau Mauritia (geb. von Freiberg-Hopferen). Der Vater stand zusammen mit dem Freiherrn von Stein als Verteidiger adeliger Interessen zeitweise in Opposition zur Regierung unter Staatsminister Ernst Franz Ludwig Marschall von Bieberstein. Nach der Verdrängung Steins 1818 hat sich auch Walderdorff vom politischen Leben zurückgezogen. Karl Wilderich trat 1810 in die französische Militärschule in La Flèche ein. Diese hat er bis zum Ende der napoleonischen Herrschaft besucht. Danach studierte er zwischen 1815 und 1819 in Göttingen und Heidelberg. Zwischen 1819 und 1821 unternahm er ausgedehnte Reisen nach Süddeutschland und Italien. Im Jahr 1823 übertrug ihm der Vater die Verwaltung des Familienbesitzes. Damit war er größter Grundbesitzer im Herzogtum Nassau. Im selben Jahr heiratete Walderdorff die Gräfin Mauritia Beißel von Gymnich. Seit 1828 lebte die Familie auf Schloss Molsberg. Im selben Jahr übernahm er nach dem Tod des Vaters dessen Sitz auf der Herrenbank des Landtages des Herzogtums Nassau.Er war von 1929 bis 1848 Mitglied der Herrenbank, davon 1832 bis 1834 und 1843 bis 1845 als Präsident. Nach dem Sieg der Reaktion und der Wiederherstellung des alten Wahlrechtes war er von 1852 bis 1862 erneut Mitglied der ersten Kammer und dort von 1853 bis 1854 Präsident. Erst allmählich hat er sich stärker dem politischen Leben zugewandt und trat wie sein Vater in Opposition zu Staatsminister Marschall von Bieberstein. Im Jahr 1831 sprach sich Walderdorff zusammen mit der Mehrheit der Herrenbank für einen Anschluss an Preußen und den Zollverein aus. In dem das Land bewegenden Domänenstreit hat er sich für einen Kompromiss ausgesprochen. Auch Herzog Wilhelm I. sah sich gezwungen einzulenken. Dieser berief Walderdorff 1832 zum Präsidenten der Herrenbank. Dieses

Detailangaben zum Buch - Mitglied Der Ersten Kammer Der Landstände Des Herzogtums Nassau


EAN (ISBN-13): 9781159179526
ISBN (ISBN-10): 1159179522
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-27T16:13:51+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-07-20T15:52:32+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159179526

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17952-2, 978-1-159-17952-6


< zum Archiv...