Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159176365 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 15,31, größter Preis: € 18,25, Mittelwert: € 17,66
...
Militär (Libanon) - Quelle
(*)
Quelle:
Militär (Libanon) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159176361

ID: 9395682088

[EAN: 9781159176365], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], RELIGION / CHRISTIANITY LUTHERAN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Hisbollah, Libanesischer Bürgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkräfte des Libanon, Forces Libanaises, Operation Gehaltenes Versprechen, Massaker von Sabra und Schatila, Anschlag auf den US-Stützpunkt in Beirut 1983, Operation Litani, Luftstreitkräfte des Libanon, Libanonkrieg 1982, Operation Früchte des Zorns, Abkommen von Taif, Kazem Darabi, Operation Verantwortlichkeit, Massaker von Damur, Hassan Nasrallah, Abkommen vom 17. Mai, Beiruter Autobombenanschlag vom 8. März 1985, Imad Mughniyya, Libanesische Nationalbewegung, Ali Akbar Mohtashami, Mohammed Ali Hamadi, Amal-Miliz, Marada-Brigade, Libanesische Front, Bombenanschläge von Tyros, Abbas al-Musawi, Tiger-Miliz, Naim Kassim, Schwarzer Samstag, Massaker von Karantina, Subhi at-Tufaili, Kahan-Kommission, Murabitun-Miliz, Raghib Harb, Nachal-Brigade, Brigade der Republikanischen Garde, Mohammed Fneisch. Auszug: Als Libanonkrieg 2006 werden die Kämpfe zwischen der Hisbollah und Israel bezeichnet, die am 12. Juli begannen und mit einem Waffenstillstand am 14. August vorläufig zu Ende gingen. Auf israelischer Seite setzte sich für die Auseinandersetzungen die Bezeichnung 'Zweiter Libanonkrieg' durch. In arabischen Staaten sind die Bezeichnungen 'Julikrieg' und '33-Tage-Krieg' verbreitet. Dem Krieg voraus gingen anhaltende Konflikte der Hisbollah mit der israelischen Armee. Während der Kampfhandlungen verhängte Israel eine Seeblockade und begann mit Luftangriffen auf Ziele im gesamten Libanon, während die Hisbollah Orte im Norden Israels mit Raketen beschoss. Im späteren Verlauf setzte Israel zudem seine Landstreitkräfte im Südlibanon ein. Die libanesischen Streitkräfte beschränkten sich auf Flugabwehr. Die libanesische Regierung verurteilte die Attacken der Hisbollah auf Israel und die Angriffe Israels auf den Libanon. Daher verlangte sie eine internationale Friedenstruppe, um den Konflikt zu beenden; die libanesische Armee verhielt sich daher in dessen Verlauf weitgehend passiv. Nach Verabschiedung der UN-Resolution 1701 stimmten die Konfliktparteien einem Waffenstillstand zu, der am 14. August um 7.00 Uhr MESZ in Kraft trat. Die israelischen Streitkräfte (Tzahal) führten aber noch sechs Tage nach Inkrafttreten der Resolution in Budai im Bekaa-Tal westlich von Beirut ein Kommandounternehmen durch. Außerdem drangen Flugzeuge der IAF wiederholt in den Luftraum des Libanon und über den von UNIFIL überwachten Gewässern ein, um 'Aufklärungsflüge' durchzuführen. Die Hisbollah ihrerseits ist der 'bedingungslosen Freilassung der entführten israelischen Soldaten', welche durch die UN-Resolution gefordert wird, nicht nachgekommen, deren Leichen wurden gegen Gefangene und Leichen getöteter Hisbollahkämpfer ausgetauscht. Ebenso wenig erfolgte die in der Resolution geforderte vollständige Entwaffnung der Hisbollah und aller anderen nichtstaatlichen Organisationen durch die UNIFIL-Truppen 56 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militär (Libanon) - Quelle
(*)
Quelle:
Militär (Libanon) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159176361

ID: 9395682088

[EAN: 9781159176365], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], RELIGION / CHRISTIANITY LUTHERAN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Hisbollah, Libanesischer Bürgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkräfte des Libanon, Forces Libanaises, Operation Gehaltenes Versprechen, Massaker von Sabra und Schatila, Anschlag auf den US-Stützpunkt in Beirut 1983, Operation Litani, Luftstreitkräfte des Libanon, Libanonkrieg 1982, Operation Früchte des Zorns, Abkommen von Taif, Kazem Darabi, Operation Verantwortlichkeit, Massaker von Damur, Hassan Nasrallah, Abkommen vom 17. Mai, Beiruter Autobombenanschlag vom 8. März 1985, Imad Mughniyya, Libanesische Nationalbewegung, Ali Akbar Mohtashami, Mohammed Ali Hamadi, Amal-Miliz, Marada-Brigade, Libanesische Front, Bombenanschläge von Tyros, Abbas al-Musawi, Tiger-Miliz, Naim Kassim, Schwarzer Samstag, Massaker von Karantina, Subhi at-Tufaili, Kahan-Kommission, Murabitun-Miliz, Raghib Harb, Nachal-Brigade, Brigade der Republikanischen Garde, Mohammed Fneisch. Auszug: Als Libanonkrieg 2006 werden die Kämpfe zwischen der Hisbollah und Israel bezeichnet, die am 12. Juli begannen und mit einem Waffenstillstand am 14. August vorläufig zu Ende gingen. Auf israelischer Seite setzte sich für die Auseinandersetzungen die Bezeichnung 'Zweiter Libanonkrieg' durch. In arabischen Staaten sind die Bezeichnungen 'Julikrieg' und '33-Tage-Krieg' verbreitet. Dem Krieg voraus gingen anhaltende Konflikte der Hisbollah mit der israelischen Armee. Während der Kampfhandlungen verhängte Israel eine Seeblockade und begann mit Luftangriffen auf Ziele im gesamten Libanon, während die Hisbollah Orte im Norden Israels mit Raketen beschoss. Im späteren Verlauf setzte Israel zudem seine Landstreitkräfte im Südlibanon ein. Die libanesischen Streitkräfte beschränkten sich auf Flugabwehr. Die libanesische Regierung verurteilte die Attacken der Hisbollah auf Israel und die Angriffe Israels auf den Libanon. Daher verlangte sie eine internationale Friedenstruppe, um den Konflikt zu beenden; die libanesische Armee verhielt sich daher in dessen Verlauf weitgehend passiv. Nach Verabschiedung der UN-Resolution 1701 stimmten die Konfliktparteien einem Waffenstillstand zu, der am 14. August um 7.00 Uhr MESZ in Kraft trat. Die israelischen Streitkräfte (Tzahal) führten aber noch sechs Tage nach Inkrafttreten der Resolution in Budai im Bekaa-Tal westlich von Beirut ein Kommandounternehmen durch. Außerdem drangen Flugzeuge der IAF wiederholt in den Luftraum des Libanon und über den von UNIFIL überwachten Gewässern ein, um 'Aufklärungsflüge' durchzuführen. Die Hisbollah ihrerseits ist der 'bedingungslosen Freilassung der entführten israelischen Soldaten', welche durch die UN-Resolution gefordert wird, nicht nachgekommen, deren Leichen wurden gegen Gefangene und Leichen getöteter Hisbollahkämpfer ausgetauscht. Ebenso wenig erfolgte die in der Resolution geforderte vollständige Entwaffnung der Hisbollah und aller anderen nichtstaatlichen Organisationen durch die UNIFIL-Truppen 56 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militär (Libanon) - Quelle
(*)
Quelle:
Militär (Libanon) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159176361

ID: 9395682088

[EAN: 9781159176365], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], RELIGION / CHRISTIANITY LUTHERAN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Hisbollah, Libanesischer Bürgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkräfte des Libanon, Forces Libanaises, Operation Gehaltenes Versprechen, Massaker von Sabra und Schatila, Anschlag auf den US-Stützpunkt in Beirut 1983, Operation Litani, Luftstreitkräfte des Libanon, Libanonkrieg 1982, Operation Früchte des Zorns, Abkommen von Taif, Kazem Darabi, Operation Verantwortlichkeit, Massaker von Damur, Hassan Nasrallah, Abkommen vom 17. Mai, Beiruter Autobombenanschlag vom 8. März 1985, Imad Mughniyya, Libanesische Nationalbewegung, Ali Akbar Mohtashami, Mohammed Ali Hamadi, Amal-Miliz, Marada-Brigade, Libanesische Front, Bombenanschläge von Tyros, Abbas al-Musawi, Tiger-Miliz, Naim Kassim, Schwarzer Samstag, Massaker von Karantina, Subhi at-Tufaili, Kahan-Kommission, Murabitun-Miliz, Raghib Harb, Nachal-Brigade, Brigade der Republikanischen Garde, Mohammed Fneisch. Auszug: Als Libanonkrieg 2006 werden die Kämpfe zwischen der Hisbollah und Israel bezeichnet, die am 12. Juli begannen und mit einem Waffenstillstand am 14. August vorläufig zu Ende gingen. Auf israelischer Seite setzte sich für die Auseinandersetzungen die Bezeichnung 'Zweiter Libanonkrieg' durch. In arabischen Staaten sind die Bezeichnungen 'Julikrieg' und '33-Tage-Krieg' verbreitet. Dem Krieg voraus gingen anhaltende Konflikte der Hisbollah mit der israelischen Armee. Während der Kampfhandlungen verhängte Israel eine Seeblockade und begann mit Luftangriffen auf Ziele im gesamten Libanon, während die Hisbollah Orte im Norden Israels mit Raketen beschoss. Im späteren Verlauf setzte Israel zudem seine Landstreitkräfte im Südlibanon ein. Die libanesischen Streitkräfte beschränkten sich auf Flugabwehr. Die libanesische Regierung verurteilte die Attacken der Hisbollah auf Israel und die Angriffe Israels auf den Libanon. Daher verlangte sie eine internationale Friedenstruppe, um den Konflikt zu beenden; die libanesische Armee verhielt sich daher in dessen Verlauf weitgehend passiv. Nach Verabschiedung der UN-Resolution 1701 stimmten die Konfliktparteien einem Waffenstillstand zu, der am 14. August um 7.00 Uhr MESZ in Kraft trat. Die israelischen Streitkräfte (Tzahal) führten aber noch sechs Tage nach Inkrafttreten der Resolution in Budai im Bekaa-Tal westlich von Beirut ein Kommandounternehmen durch. Außerdem drangen Flugzeuge der IAF wiederholt in den Luftraum des Libanon und über den von UNIFIL überwachten Gewässern ein, um 'Aufklärungsflüge' durchzuführen. Die Hisbollah ihrerseits ist der 'bedingungslosen Freilassung der entführten israelischen Soldaten', welche durch die UN-Resolution gefordert wird, nicht nachgekommen, deren Leichen wurden gegen Gefangene und Leichen getöteter Hisbollahkämpfer ausgetauscht. Ebenso wenig erfolgte die in der Resolution geforderte vollständige Entwaffnung der Hisbollah und aller anderen nichtstaatlichen Organisationen durch die UNIFIL-Truppen 56 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Milit R (Libanon): Hisbollah, Libanesischer B Rgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkr Fte Des Libanon - Bucher Gruppe (Editor)
(*)
Bucher Gruppe (Editor):
Milit R (Libanon): Hisbollah, Libanesischer B Rgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkr Fte Des Libanon - neues Buch

2006, ISBN: 9781159176365

ID: 9781159176365

Bucher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Milit-R~~Bucher-Gruppe, 999999999, Milit R (Libanon): Hisbollah, Libanesischer B Rgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkr Fte Des Libanon, Bucher Gruppe (Editor), 1159176361, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781159176365 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militär (Libanon) Hisbollah, Libanesischer Bürgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkräfte des Libanon, Forces Libanaises, Operation Gehaltenes Versprechen, Massaker von Sabra und Schatila - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Militär (Libanon) Hisbollah, Libanesischer Bürgerkrieg, Libanonkrieg 2006, Muhammad Hussein Fadlallah, Streitkräfte des Libanon, Forces Libanaises, Operation Gehaltenes Versprechen, Massaker von Sabra und Schatila - neues Buch

2011, ISBN: 1159176361

ID: A10853465

Kartoniert / Broschiert RELIGION / Christianity / Lutheran, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Militär (Libanon)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Streitkräfte des Libanon, Luftstreitkräfte des Libanon, Brigade der Republikanischen Garde. Auszug: Die Streitkräfte des Libanon (französische Bezeichnung: armée libanaise,arabisch: ¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿ al-Quwa'at al-Musalha al-Lubna'ani.ya) bestehen aus den drei Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe und Marine mit einer Gesamtstärke von 56.000 Mann. Während der syrischen Besatzung des Libanon (siehe Geschichte des Libanon) waren dessen Streitkräfte marginalisiert. Bei ihrer Wiedererrichtung wurden sie daher nach einer Änderung der Wehrpflichtsregelung neu zusammengesetzt. Seit dem 29. August 2008 ist Jean Kahwagi Kommandant der Streitkräfte des Libanons. Die genaue Höhe des Militäretats ist unbekannt, wird aber von US-Seite für die Periode seit dem Ende des Bürgerkriegs auf durchschnittlich 550 Millionen US-Dollar pro Jahr geschätzt. Die Ursprünge der libanesischen Armee liegen in der "Légion d'Orient", libanesischen Freiwilligenverbänden, die während des Ersten Weltkrieges an der Seite Frankreichs, Syriens, und armenischer Verbände gegen die osmanisch-türkischen Truppen und die mit ihnen verbündete deutsche Armee kämpften. Sie wurden am 15. November 1916 gebildet, nachdem die Regierung in Konstantinopel die autonome Provinz des "Mont Liban" unter Militärherrschaft gestellt hatte, und in Beirut Massenhinrichtungen von Oppositionellen (auf dem heutigen "Place des Martyrs") stattgefunden hatten. Die Truppenstärke der "Legion" betrug 4.500 Mann. Die "Legion" wurde nach verschiedenen Zwischenstadien vom französischen Verteidigungsministerium am 20. März 1930 in die sogenannten "Troupes Spéciales du Levant" umgewandelt. Anfang der dreißiger Jahre war General Charles de Gaulle mehrere Jahre als militärischer Ausbilder und Dozent in Beirut tätig. Folgerichtig meldeten sich nach der Befreiung des Libanon durch die Alliierten aus dem Machtbereich des Vichy-Regimes im Jahre 1941 mehr als 22 000 Freiwillige zu den "Troupes", die in Folge vor allem am Mittelmeer-Kriegsschauplatz eingesetzt wurden. Besonders ausgezeichnet haben sich die "Troupes" während der Schlacht von Bir

Detailangaben zum Buch - Militär (Libanon)


EAN (ISBN-13): 9781159176365
ISBN (ISBN-10): 1159176361
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-17T07:54:45+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-03-13T07:11:27+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159176365

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17636-1, 978-1-159-17636-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher