Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159175474 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
Militärschiff (Kurbrandenburg)
(*)
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159175470, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159175474

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / Military / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für die Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für die

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Taschenbuch

1674, ISBN: 9781159175474

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für die Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Taschenbuch

1674, ISBN: 9781159175474

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für die Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärschiff (Kurbrandenburg) - Taschenbuch

1957, ISBN: 9781159175474

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für dieVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Militärschiff (Kurbrandenburg)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Berlin, Dorothea, Friedrich Wilhelm zu Pferde, Große Jacht, Rother Löwe. Auszug: Nach der Stadt Berlin waren und sind zahlreiche Schiffe benannt. Siehe auch Berlin (Handelsschiff), Berlin (Funktionsschiff), Berlin (Passagierschiff) und Berlin (Binnenschiff). Segelfregatte unter der Flagge des Kurfürstentums Brandenburg. Vermutlich 1674 in Seeland (Niederlande) für Benjamin Raule gebaut und an Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg, den Großen Kurfürsten, verchartert. Im Jahr 1675 wurde die Fregatte für die Kurbrandenburgische Marine in Dienst gestellt und nahm 1676 und 1677 an Kampfhandlungen gegen die schwedische Flotte in der Ostsee teil. 1681 segelte die "Berlin" unter Cornelius Reers nach Westindien. Unter dem Namen "Stadt Berlin" reiste das Schiff 1687 nach Westafrika und wurde am 7. Januar 1688 vor Guinea von der Niederländisch-Westindischen Kompagnie beschlagnahmt. Unter dem Namen "Stadt Berlijn" wird sie in die WIC übernommen. Alle aktuell bekannten Zeichnungen, Pläne, Darstellungen beruhen auf einer Zeichnung aus dem Amsterdamer Schiffahrtsmuseum. Diese Zeichnung zeigt lediglich ein Schiff derselben Maße der "Berlin". Alle Details, Verzierungen und die äußere Form des Schiffes des Modellplans der "Berlin" sind von dieser Quelle übernommen und haben keinerlei Anspruch auf Originalität. Der Modellplan ist bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erstellt worden und bedarf dringend einer Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Schnau aus London, die 1759 mit einem preußischen Kaperbrief ausgestattet war, aber dann doch nicht eingesetzt wurde. Segelschiff unter preußischer Flagge, das im Mai 1807 zur Versorgung der preußischen Festung Danzig-Neufahrwasser eingesetzt wurde. Kriegsschiff unter der Flagge von Russland. Das Linienschiff wurde 1813 in Archangelsk erbaut und in den Dienst der Baltischen Flotte gestellt. Nach seiner Außerdienstellung 1827 diente das Schiff als schwimmendes Magazin. Hauptartikel: SMS Berlin (1903) Motorschiff unter der Flagge der DDR. Das Schiff wurde 1957 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast für die

Detailangaben zum Buch - Militärschiff (Kurbrandenburg)


EAN (ISBN-13): 9781159175474
ISBN (ISBN-10): 1159175470
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-18T16:01:22+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-01T09:02:54+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159175474

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17547-0, 978-1-159-17547-4


< zum Archiv...