Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159174828 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,30, Mittelwert: € 15,04
...
Militärperson (Ukraine)
(*)
Militärperson (Ukraine) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159174822, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159174828

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / Constitutional], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden. Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärperson (Ukraine) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärperson (Ukraine) - Taschenbuch

1895, ISBN: 9781159174828

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden. Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärperson (Ukraine) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärperson (Ukraine) - Taschenbuch

1895, ISBN: 9781159174828

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden. Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärperson (Ukraine) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärperson (Ukraine) - Taschenbuch

1948, ISBN: 9781159174828

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden.Versandfertig in 6-10 Tagen

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Militärperson (Ukraine): Wilhelm Franz Von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko, Petro Konaschewitsch-Sahajdatschny, Tuhaj Bej, Petro Doroschenko, Michael Chanenko, Iwan Skoropadskyj. Auszug: Erzherzog Wilhelm Franz Joseph Karl von Habsburg-Lothringen (* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; + 18. August 1948 in Kiew, heute Ukraine) war Offizier der k.u.k. Armee, ukrainischer Oberst und während des Ersten Weltkrieges informeller habsburgischer Thronkandidat für einen ukrainischen Satellitenstaat. Sein Leben war bestimmt vom Kampf um die ukrainische Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Er fiel deshalb dem Stalinismus zum Opfer. Wilhelm von Habsburg-Lothringen in ukrainischer Tracht Wilhelm als Säugling mit Eltern und Geschwistern im Jahr 1896Wilhelm war das sechste Kind und jüngster Sohn des k.u.k. Admirals Erzherzog Karl Stephan und seiner Frau Maria Theresia, geborene Erzherzogin von Österreich und Prinzessin der Toskana. Wilhelm wurde nach dem habsburgischen Erzherzog Wilhelm benannt, der 1385 vergeblich versucht hatte den polnischen Thron zu erringen. Gleichzeitig war die Namenswahl eine Geste der Loyalität gegenüber Kaiser Wilhelm, von dem sich Stephan später Unterstützung für seine polnischen Ambitionen versprach. Wilhelm verbrachte seine ersten Jahre auf der Insel Lussin, wo die Familie die schlossähnliche Villa Podjavori bewohnte um frei von Tuberkulose zu werden. Die Kinder wurden zu Hause unterrichtet und unter strenger Anleitung des Vaters gedrillt. Wilhelm lernte von Geburt an Polnisch und sprach wie seine Geschwister tagtäglich auch Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Er besuchte kurz ein Realgymnasium in Wien und übersiedelte dann mit seiner Familie nach Saybusch in Galizien. Seine militärische Ausbildung absolvierte er seit 1909 in der Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und ging nach vorzeitigem Austritt an die Militärakademie der ETH Zürich. Während alle Mitglieder seiner engeren Familie sich als Polen assimilierten, rebellierte Wilhelm und entwickelte eine enge Verbundenheit zu den wichtigsten politischen Gegnern der Polen in Galizien, den Ruthenen, wie die Ukrainer und Russinen in der Monarchie genannt wurden.

Detailangaben zum Buch - Militärperson (Ukraine): Wilhelm Franz Von Habsburg-Lothringen, Iwan Masepa, Ostap Daschkewytsch, Iwan Sirko (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781159174828
ISBN (ISBN-10): 1159174822
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-28T08:26:16+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-14T12:57:43+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159174828

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17482-2, 978-1-159-17482-8


< zum Archiv...