. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159173265 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,24 €, größter Preis: 18,95 €, Mittelwert: 15,34 €
Kappadokien - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Kappadokien - Taschenbuch

ISBN: 9781159173265

ID: 9781159173265

Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar, Klostertal von Güzelyurt, Çavusin, Aksaray, Hacibektas, Açiksaray, Ürgüp, Avanos, Hasan Dagi, Uçhisar, Johanneskirche, Acigöl, Ullama, Kappadokische Sprache, Kummanni. Auszug: Die Höhlenarchitektur in Kappadokien in der Zentraltürkei umfasst sowohl Wohnräume und Wirtschaftsräume als auch Sakralgebäude wie Kirchen und Klöster, die aus dem weichen Tuffgestein der Landschaft herausgearbeitet wurden. Die Vulkane Erciyes Dagi südlich von Kayseri, Hasan Dagi südöstlich von Aksaray, Melendiz Dagi bei Nigde und einige kleinere Vulkane überzogen 20 Millionen Jahre lang bis in frühgeschichtliche Zeit die Region Kappadokien mit einer Schicht von Tuffstein, woraus sich durch Erosion die bekannten Gesteinsformationen der Gegend bildeten. Der Prozess ist eine Sonderform der in der gesamten Türkei verbreiteten Rillenerosion, wobei durch die Standfestigkeit der vulkanischen Tuffe und Ignimbrite besonders tiefe und steilwandige Rinnen entstehen, die durch seitliche Verschneidung dann die turmartigen Formen bilden. Da dieses weiche Gestein verhältnismäßig leicht zu bearbeiten ist, wurde es wahrscheinlich bereits in der frühen Bronzezeit von Menschen zu Höhlen geformt, die im Laufe der Zeit zu umfangreichen Wohn- und Klosterkomplexen und kompletten Städten ausgebaut wurden. Die Region Kappadokien gehört seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Durch Siedlungsspuren ist nachgewiesen, dass das Gebiet von Kappadokien schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt war. Ob schon in dieser Zeit Höhlen angelegt wurden, ist nicht belegt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass zumindest in der Bronzezeit, als die Region zum Kerngebiet des hethitischen Großreichs gehörte, die ersten Gänge und Räume als Lagerstätten und möglicherweise auch als Rückzugsmöglichkeit in den Fels gegraben wurden. In der unterirdischen Stadt Derinkuyu wurde zwar ein Handwerkzeug hethitischen Ursprungs gefunden, das aber auch in späterer Zeit dorthin gelangt sein könnte. Die früheste Erwähnung findet sich in der Anabasis von Xenophon, er spricht von Menschen in Anatolien, die ihre Häuser unter der Erde gebaut hatten. Die Häuser waren unter der Erde, am Eingang (eng) wie ein Brunnenloch, unten aber we Kappadokien: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar, Klostertal von Güzelyurt, Çavusin, Aksaray, Hacibektas, Açiksaray, Ürgüp, Avanos, Hasan Dagi, Uçhisar, Johanneskirche, Acigöl, Ullama, Kappadokische Sprache, Kummanni. Auszug: Die Höhlenarchitektur in Kappadokien in der Zentraltürkei umfasst sowohl Wohnräume und Wirtschaftsräume als auch Sakralgebäude wie Kirchen und Klöster, die aus dem weichen Tuffgestein der Landschaft herausgearbeitet wurden. Die Vulkane Erciyes Dagi südlich von Kayseri, Hasan Dagi südöstlich von Aksaray, Melendiz Dagi bei Nigde und einige kleinere Vulkane überzogen 20 Millionen Jahre lang bis in frühgeschichtliche Zeit die Region Kappadokien mit einer Schicht von Tuffstein, woraus sich durch Erosion die bekannten Gesteinsformationen der Gegend bildeten. Der Prozess ist eine Sonderform der in der gesamten Türkei verbreiteten Rillenerosion, wobei durch die Standfestigkeit der vulkanischen Tuffe und Ignimbrite besonders tiefe und steilwandige Rinnen entstehen, die durch seitliche Verschneidung dann die turmartigen Formen bilden. Da dieses weiche Gestein verhältnismäßig leicht zu bearbeiten ist, wurde es wahrscheinlich bereits in der frühen Bronzezeit von Menschen zu Höhlen geformt, die im Laufe der Zeit zu umfangreichen Wohn- und Klosterkomplexen und kompletten Städten ausgebaut wurden. Die Region Kappadokien gehört seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Durch Siedlungsspuren ist nachgewiesen, dass das Gebiet von Kappadokien schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt war. Ob schon in dieser Zeit Höhlen angelegt wurden, ist nicht belegt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass zumindest in der Bronzezeit, als die Region zum Kerngebiet des hethitischen Großreichs gehörte, die ersten Gänge und Räume als Lagerstätten und möglicherweise auch als Rückzugsmöglichkeit in den Fels gegraben wurden. In der unterirdischen Stadt Derinkuyu wurde zwar ein Handwerkzeug hethitischen Ursprungs gefunden, das aber auch in späterer Zeit dorthin gelangt sein könnte. Die früheste Erwähnung findet sich in der Anabasis von Xenophon, er spricht von Menschen in Anatolien, die ihre Häuser unter der Erde gebaut hatten. Die Häuser waren unter der Erde, am Eingang (eng) wie ein Brunnenloch, unten aber we HISTORY / Ancient / General, Reference Series Books LLC

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kappadokien - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Kappadokien - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159173265

ID: 18395856339

[EAN: 9781159173265], Nieuw boek, [SC: 29.56], [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], HISTORY / ANCIENT GENERAL, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar, Klostertal von Güzelyurt, Çavusin, Aksaray, Hacibektas, Açiksaray, Ürgüp, Avanos, Hasan Dagi, Uçhisar, Johanneskirche, Acigöl, Ullama, Kappadokische Sprache, Kummanni. Auszug: Die Höhlenarchitektur in Kappadokien in der Zentraltürkei umfasst sowohl Wohnräume und Wirtschaftsräume als auch Sakralgebäude wie Kirchen und Klöster, die aus dem weichen Tuffgestein der Landschaft herausgearbeitet wurden. Die Vulkane Erciyes Dagi südlich von Kayseri, Hasan Dagi südöstlich von Aksaray, Melendiz Dagi bei Nigde und einige kleinere Vulkane überzogen 20 Millionen Jahre lang bis in frühgeschichtliche Zeit die Region Kappadokien mit einer Schicht von Tuffstein, woraus sich durch Erosion die bekannten Gesteinsformationen der Gegend bildeten. Der Prozess ist eine Sonderform der in der gesamten Türkei verbreiteten Rillenerosion, wobei durch die Standfestigkeit der vulkanischen Tuffe und Ignimbrite besonders tiefe und steilwandige Rinnen entstehen, die durch seitliche Verschneidung dann die turmartigen Formen bilden. Da dieses weiche Gestein verhältnismäßig leicht zu bearbeiten ist, wurde es wahrscheinlich bereits in der frühen Bronzezeit von Menschen zu Höhlen geformt, die im Laufe der Zeit zu umfangreichen Wohn- und Klosterkomplexen und kompletten Städten ausgebaut wurden. Die Region Kappadokien gehört seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Durch Siedlungsspuren ist nachgewiesen, dass das Gebiet von Kappadokien schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt war. Ob schon in dieser Zeit Höhlen angelegt wurden, ist nicht belegt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass zumindest in der Bronzezeit, als die Region zum Kerngebiet des hethitischen Großreichs gehörte, die ersten Gänge und Räume als Lagerstätten und möglicherweise auch als Rückzugsmöglichkeit in den Fels gegraben wurden. In der unterirdischen Stadt Derinkuyu wurde zwar ein Handwerkzeug hethitischen Ursprungs gefunden, das aber auch in späterer Zeit dorthin gelangt sein könnte. Die früheste Erwähnung findet sich in der Anabasis von Xenophon, er spricht von Menschen in Anatolien, die ihre Häuser unter der Erde gebaut hatten. Die Häuser waren unter der Erde, am Eingang (eng) wie ein Brunnenloch, unten aber we 31 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.co.uk
sparbuchladen, Göttingen, Germany [52968077] [Beoordeling: 5 (van 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 29.56
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kappadokien: Hà hlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soğanlı-Tal - Quelle: Wikipedia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle: Wikipedia:
Kappadokien: Hà hlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soğanlı-Tal - Taschenbuch

2016, ISBN: 1159173265

ID: 20003747981

[EAN: 9781159173265], Neubuch, [PU: Books LLC, Wiki Series], KAPPADOKIEN: Hà HLENARCHITEKTUR IN KAPPADOKIEN, KAYSERI, KARAMAGARA-BRüCKE, UNTERIRDISCHE STADT DERINKUYU, IHLARA-TAL, ZELVE, SOğANLı-TAL, PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK.

Neues Buch Abebooks.de
Ria Christie Collections, Uxbridge, United Kingdom [59718070] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.52
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kappadokien Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kappadokien Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes Dagi, Güzelyurt, Agzikarahan, Eski Gümüs, Göreme, Sarihan, Selime, Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar - neues Buch

2011, ISBN: 1159173265

ID: A10853177

Kartoniert / Broschiert HISTORY / Ancient / General, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kappadokien - Quelle Wikipedia;  Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle Wikipedia; Bucher Gruppe:
Kappadokien - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159173265

ID: 16551795

Softcover, Buch, [PU: Books LLC, Wiki Series]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kappadokien: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes ... Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar
Autor:

Quelle: Wikipedia

Titel:

Kappadokien: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes ... Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Kappadokien: Höhlenarchitektur in Kappadokien, Kayseri, Karamagara-Brücke, Unterirdische Stadt Derinkuyu, Ihlara-Tal, Zelve, Soganli-Tal, Erciyes ... Kozakli, Kaymakli, Nevsehir, Ortahisar


EAN (ISBN-13): 9781159173265
ISBN (ISBN-10): 1159173265
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: BOOKS ON DEMAND BOOKS LLC, REFERENCE SERIES
Gewicht: 0,081 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 23.05.2008 08:20:37
Buch zuletzt gefunden am 06.02.2017 10:16:44
ISBN/EAN: 9781159173265

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17326-5, 978-1-159-17326-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher