Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159169190 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,95 €, größter Preis: 15,15 €, Mittelwert: 15,00 €
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159169195, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159169190

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25810 - TB/Kunst/Antiquitäten], [SW: - Art / Techniques / Painting], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Taschenbuch

1976, ISBN: 9781159169190

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Taschenbuch

1976, ISBN: 9781159169190

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln) - Taschenbuch

1976, ISBN: 9781159169190

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Deutscher Meister (Naturbahnrodeln)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Marcus Grausam, Björn Kierspel, Michaela Maurer, Christian Wichan, Georg Maurer, Martin Nachmann, Hansjörg Mühlbacher. Auszug: Marcus Grausam (* 21. November 1976 in Kemnath) ist ein deutscher Naturbahnrodler. Er gehört seit 1992 dem deutschen Nationalkader im Naturbahnrodeln an, startet für den RC Kreuth und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athleten im Einsitzer. Als einer der wenigen deutschen Naturbahnrodler konnte sich Marcus Grausam mehrmals unter den besten zehn in Weltcuprennen sowie im Gesamtweltcup platzieren. Als bisher einziger Deutscher gewann er am 14. Februar 2004 in Triesenberg ein Weltcuprennen und erreichte mit dem siebenten Gesamtrang in der Saison 2003/2004 das bislang beste Ergebnis eines Deutschen im Einsitzer-Gesamtweltcup. Sein bestes Resultat bei bei Welt- und Europameisterschaften erzielte er 1999 mit dem siebenten Platz bei der Europameisterschaft in Szczyrk. Auf nationaler Ebene gewann er von 1998 bis 2006 siebenmal die Deutschen Meisterschaften im Einsitzer, zudem nimmt er im Sommer auch erfolgreich an Rollenrodelwettkämpfen teil. Grausam nahm von 1992 bis 1996 an fünf Junioreneuropameisterschaften teil und erreichte mit einem neunten Platz 1994 in Längenfeld und dem fünften Rang 1995 in Saint-Marcel/Fénis die bis dahin besten Ergebnisse eines Deutschen bei den seit 1974 ausgetragenen Junioreneuropameisterschaften. Seit 1994 nimmt er auch an internationalen Titelkämpfen in der allgemeinen Klasse teil. Bei der Weltmeisterschaft 1994 in Gsies wurde er 19. im Einsitzer. Bei der Europameisterschaft 1995 in Kandalakscha war Grausam der einzige deutsche Athlet und wurde 21. Bei der Weltmeisterschaft 1996 in Oberperfuss erreichte er den 14. Platz, doch bei der Europameisterschaft 1997 in Moos in Passeier und der Weltmeisterschaft 1998 in Rautavaara erreichte er nur den 24. bzw. 23. Platz. Im Weltcup erzielte Grausam in der Saison 1996/1997 mit Platz zehn in Obdach sein erstes Top-10-Ergebnis und kam auch im Gesamtweltcup auf Platz zehn. Im Jahr 1998 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister im Einsitzer, bis 2006 gewann er diesen Titel weitere sechs Mal. In der Sa

Detailangaben zum Buch - Deutscher Meister (Naturbahnrodeln)


EAN (ISBN-13): 9781159169190
ISBN (ISBN-10): 1159169195
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 28.07.2011 19:18:02
Buch zuletzt gefunden am 24.01.2012 03:38:36
ISBN/EAN: 9781159169190

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-16919-5, 978-1-159-16919-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher