Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159165260 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 17,66, Mittelwert: € 14,64
...
Militärischer Verband (Belgien)
(*)
Militärischer Verband (Belgien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159165262, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159165260

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / Military / Nuclear Warfare], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärischer Verband (Belgien) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärischer Verband (Belgien) - Taschenbuch

1915, ISBN: 9781159165260

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärischer Verband (Belgien) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärischer Verband (Belgien) - Taschenbuch

1915, ISBN: 9781159165260

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärischer Verband (Belgien) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Militärischer Verband (Belgien) - Taschenbuch

1915, ISBN: 9781159165260

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Militärischer Verband (Belgien) (Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos)
(*)
Militärischer Verband (Belgien) (Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos) - neues Buch

ISBN: 1159165262

ID: 9781159165260

EAN: 9781159165260, ISBN: 1159165262 [SW:Geschichte ; Military ; Sonstiges ; Geschichte/Sonstiges ; Nuclear Warfare], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Militärischer Verband (Belgien)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Belgische Luftkomponente, Para-Commando-Brigade, Belgisches Freiwilligenkorps, Belgische Streitkräfte in Deutschland, Para Commandos. Auszug: Die belgische Luftkomponente, auf englisch als Belgian Air Component bezeichnet, sind die Luftstreitkräfte des Königreiches Belgien als Bestandteil der Belgischen Streitkräfte. Im flandrischen Landesteil werden sie als Luchtcomponent bezeichnet und als Composante Air auf französisch in der Wallonie. Sie hat eine Personalstärke von etwa 8600 Männern und Frauen. Die Militärfliegerei in Belgien begann bereits zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit einer Fliegerkompanie. Im Frühjahr 1915 firmierten sie in Aviation Militaire Belge um, die unter dieser Bezeichnung bis zur deutschen Besetzung Belgiens 1940 bestanden. Auch F-84F Thunderjet wurden während des Kalten Krieges von der Luftmacht geflogen.Zu dieser Zeit begann die britische Royal Air Force damit, Staffeln mit Personal aus den von Deutschland besetzen Staaten in Dienst zu stellen. Noch heute sind zwei Staffeln aus dieser Zeit, die 349. und 350 Staffel, aktiv. Die RAF-Staffeln bildeten 1946 die neuaufgestellte Belgische Luftmacht, die später voll in die NATO integriert wurde. In den Anfangsjahren wurden noch fast ausschließlich die übernommenen britischen Kolbenmotorjäger und Douglas-Transporter eingesetzt. Während des Kalten Krieges flog man unter anderem Jets der Typen Hunter, Starfighter und Mirage 5 und als Transporter die Fairchild C-119. Bereits 1980 wurden die inzwischen modernisierten General Dynamics F-16A/B, die in Lizenz gebaut wurden, in Dienst gestellt. Belgien gehörte zusammen mit den Niederlanden, Dänemark und Norwegen zu den ersten europäischen Nutzern dieses Musters. Die Anzahl der aktiven Maschinen, insgesamt wurden 160 in 2 Tranchen (116 und 44) beschafft, wurde jedoch nach dem Ende des Kalten Krieges schrittweise reduziert, 2015 will man noch 60 Maschinen fliegen. Nach 1990 wurde die Luftmacht um mehr als die Hälfte verkleinert und im Jahr 2002 wurde die stark geschrumpfte Luftmacht als Belgische Luftkomponente mit den übrigen bisherigen Teilstreitkräften zu einer einheitlichen Organisation zusamme

Detailangaben zum Buch - Militärischer Verband (Belgien)


EAN (ISBN-13): 9781159165260
ISBN (ISBN-10): 1159165262
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-17T23:42:45+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-26T20:06:57+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159165260

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-16526-2, 978-1-159-16526-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher