Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159156824 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 22,68, größter Preis: € 22,68, Mittelwert: € 22,68
...
Mauretanien - Herausgegeben von Quelle: Wikipedia
(*)
Herausgegeben von Quelle: Wikipedia:
Mauretanien - neues Buch

2009, ISBN: 9781159156824

ID: 314169295

Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Sklaverei in Mauretanien, Bidhan, Tidinit, Ardin, Derra a, Amílcar Cabral-Cup, Hôpital de Kaédi, T´bol, Rahla, Mauretanische Fußballnationalmannschaft, Mauren, Gdah, Dakar-Lagos-Highway, Moktar Ould Daddah, Imraguen, Malireich, Soudans, Schiffsfriedhof von Nouadhibou, Amchaqab, Bahnstrecke Nouadhibou M´Haoudat, Arguin, Maaouya Ould Sid Ahmed Taya, Wolof, Tikkit, Mohamed Khouna Ould Haidalla, Beit, Surmije, Haratin, Ould Slahi, Rallye Dakar 2008, Kolonialgeschichte der Sahara-Westküste, Mohamed Ould Abdel Aziz, Mauretanische Botschaft in Berlin, Guelb er Richat, Französisch-Westafrika, Diawling-Nationalpark, Bund von Sanhadja, Nationalpark Banc d Arguin, Arguin-Sandbank, Route de l Espoir, Tukulor, Ligue d AOF de Football, Brak, Yahya Ould Ahmed El Waghef, Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie, 5+5-Dialog, Mustafa Ould Salek, Kairo-Dakar-Highway, Flagge Mauretaniens, Mohamed Mahmoud Ould Louly, Nationalhymne Mauretaniens, Fatimata M´Baye, Ouguiya, Soninke, Wappen Mauretaniens, Ras Nouadhibou, Fouta Toro, Lamtuna, Liste der Flughäfen in Mauretanien, Tenoumer, Med Hondo, Cap Blanc, Abderrahmane Sissako, Denanke, Muhammad asch-Schingiti, Homosexualität in Mauretanien, Christentum in Mauretanien, Université Catholique de l Afrique de l Ouest, Sidi Mohamed Ould Boubacar, Adrar-Plateau, Parti du Peuple Mauritanien, Azougui, Sghaïr Ould M´Bareck, Kaarta, Ludamar, Dschihad von al-Haddsch Omar, Bani Hassan, ISO 3166-2:MR, Cheikh El Avia Ould Mohamed Khouna, Organisation pour la mise en valeur du fleuve Sénégal, Nationalversammlung, Gaetuler, Aouelloul, Liste der Universitäten in Mauretanien, Bafour. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien im Nordosten, Mali im Osten und Südosten, Senegal im Südwesten sowie im Bereich der Halbinsel von Nouadhibou an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara und im Nordwesten an den Landesstreifen, der von der Frente Polisario zur Demokratischen Arabischen Republik Sahara ausgerufen wurde. Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott entlang der Südgrenze aus Wüste. Nach dem Militärputsch am 8. August 2008 regierte eine Militärdiktatur. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300 500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d´Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sic... Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Buch, Books On Demand; Books Llc, Reference Series

 Buecher.de
No. 31536447 Versandkosten:, Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland, DE, Versandfertig in 3-5 Tagen, Lieferzeit 1-2 Werktage (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mauretanien
(*)
Mauretanien - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159156824

ID: 16874020430

[EAN: 9781159156824], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Dez 2011], BUSINESS & ECONOMICS / NONPROFIT ORGANIZATIONS CHARITIES, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Sklaverei in Mauretanien, Bidhan, Tidinit, Ardin, Derra a, Amílcar Cabral-Cup, Hôpital de Kaédi, T'bol, Rahla, Mauretanische Fußballnationalmannschaft, Mauren, Gdah, Dakar-Lagos-Highway, Moktar Ould Daddah, Imraguen, Malireich, Soudans, Schiffsfriedhof von Nouadhibou, Amchaqab, Bahnstrecke Nouadhibou M'Haoudat, Arguin, Maaouya Ould Sid Ahmed Taya, Wolof, Tikkit, Mohamed Khouna Ould Haidalla, Beit, Surmije, Haratin, Ould Slahi, Rallye Dakar 2008, Kolonialgeschichte der Sahara-Westküste, Mohamed Ould Abdel Aziz, Mauretanische Botschaft in Berlin, Guelb er Richat, Französisch-Westafrika, Diawling-Nationalpark, Bund von Sanhadja, Nationalpark Banc d Arguin, Arguin-Sandbank, Route de l Espoir, Tukulor, Ligue d AOF de Football, Brak, Yahya Ould Ahmed El Waghef, Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie, 5+5-Dialog, Mustafa Ould Salek, Kairo-Dakar-Highway, Flagge Mauretaniens, Mohamed Mahmoud Ould Louly, Nationalhymne Mauretaniens, Fatimata M'Baye, Ouguiya, Soninke, Wappen Mauretaniens, Ras Nouadhibou, Fouta Toro, Lamtuna, Liste der Flughäfen in Mauretanien, Tenoumer, Med Hondo, Cap Blanc, Abderrahmane Sissako, Denanke, Muhammad asch-Schingiti, Homosexualität in Mauretanien, Christentum in Mauretanien, Université Catholique de l Afrique de l Ouest, Sidi Mohamed Ould Boubacar, Adrar-Plateau, Parti du Peuple Mauritanien, Azougui, Sghaïr Ould M'Bareck, Kaarta, Ludamar, Dschihad von al-Haddsch Omar, Bani Hassan, ISO 3166-2:MR, Cheikh El Avia Ould Mohamed Khouna, Organisation pour la mise en valeur du fleuve Sénégal, Nationalversammlung, Gaetuler, Aouelloul, Liste der Universitäten in Mauretanien, Bafour. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien im Nordosten, Mali im Osten und Südosten, Senegal im Südwesten sowie im Bereich der Halbinsel von Nouadhibou an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara und im Nordwesten an den Landesstreifen, der von der Frente Polisario zur Demokratischen Arabischen Republik Sahara ausgerufen wurde. Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott entlang der Südgrenze aus Wüste. Nach dem Militärputsch am 8. August 2008 regierte eine Militärdiktatur. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300 500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d'Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sic. 86 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mauretanien
(*)
Mauretanien - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159156824

ID: 16874020430

[EAN: 9781159156824], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Dez 2011], BUSINESS & ECONOMICS / NONPROFIT ORGANIZATIONS CHARITIES, This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Sklaverei in Mauretanien, Bidhan, Tidinit, Ardin, Derra a, Amílcar Cabral-Cup, Hôpital de Kaédi, T'bol, Rahla, Mauretanische Fußballnationalmannschaft, Mauren, Gdah, Dakar-Lagos-Highway, Moktar Ould Daddah, Imraguen, Malireich, Soudans, Schiffsfriedhof von Nouadhibou, Amchaqab, Bahnstrecke Nouadhibou M'Haoudat, Arguin, Maaouya Ould Sid Ahmed Taya, Wolof, Tikkit, Mohamed Khouna Ould Haidalla, Beit, Surmije, Haratin, Ould Slahi, Rallye Dakar 2008, Kolonialgeschichte der Sahara-Westküste, Mohamed Ould Abdel Aziz, Mauretanische Botschaft in Berlin, Guelb er Richat, Französisch-Westafrika, Diawling-Nationalpark, Bund von Sanhadja, Nationalpark Banc d Arguin, Arguin-Sandbank, Route de l Espoir, Tukulor, Ligue d AOF de Football, Brak, Yahya Ould Ahmed El Waghef, Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie, 5+5-Dialog, Mustafa Ould Salek, Kairo-Dakar-Highway, Flagge Mauretaniens, Mohamed Mahmoud Ould Louly, Nationalhymne Mauretaniens, Fatimata M'Baye, Ouguiya, Soninke, Wappen Mauretaniens, Ras Nouadhibou, Fouta Toro, Lamtuna, Liste der Flughäfen in Mauretanien, Tenoumer, Med Hondo, Cap Blanc, Abderrahmane Sissako, Denanke, Muhammad asch-Schingiti, Homosexualität in Mauretanien, Christentum in Mauretanien, Université Catholique de l Afrique de l Ouest, Sidi Mohamed Ould Boubacar, Adrar-Plateau, Parti du Peuple Mauritanien, Azougui, Sghaïr Ould M'Bareck, Kaarta, Ludamar, Dschihad von al-Haddsch Omar, Bani Hassan, ISO 3166-2:MR, Cheikh El Avia Ould Mohamed Khouna, Organisation pour la mise en valeur du fleuve Sénégal, Nationalversammlung, Gaetuler, Aouelloul, Liste der Universitäten in Mauretanien, Bafour. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien im Nordosten, Mali im Osten und Südosten, Senegal im Südwesten sowie im Bereich der Halbinsel von Nouadhibou an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara und im Nordwesten an den Landesstreifen, der von der Frente Polisario zur Demokratischen Arabischen Republik Sahara ausgerufen wurde. Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott entlang der Südgrenze aus Wüste. Nach dem Militärputsch am 8. August 2008 regierte eine Militärdiktatur. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300 500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d'Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sic. 86 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mauretanien - Quelle
(*)
Quelle:
Mauretanien - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159156824

ID: 9395681272

[EAN: 9781159156824], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], BUSINESS & ECONOMICS / NONPROFIT ORGANIZATIONS CHARITIES, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Sklaverei in Mauretanien, Bidhan, Tidinit, Ardin, Derra a, Amílcar Cabral-Cup, Hôpital de Kaédi, T'bol, Rahla, Mauretanische Fußballnationalmannschaft, Mauren, Gdah, Dakar-Lagos-Highway, Moktar Ould Daddah, Imraguen, Malireich, Soudans, Schiffsfriedhof von Nouadhibou, Amchaqab, Bahnstrecke Nouadhibou M'Haoudat, Arguin, Maaouya Ould Sid Ahmed Taya, Wolof, Tikkit, Mohamed Khouna Ould Haidalla, Beit, Surmije, Haratin, Ould Slahi, Rallye Dakar 2008, Kolonialgeschichte der Sahara-Westküste, Mohamed Ould Abdel Aziz, Mauretanische Botschaft in Berlin, Guelb er Richat, Französisch-Westafrika, Diawling-Nationalpark, Bund von Sanhadja, Nationalpark Banc d Arguin, Arguin-Sandbank, Route de l Espoir, Tukulor, Ligue d AOF de Football, Brak, Yahya Ould Ahmed El Waghef, Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie, 5+5-Dialog, Mustafa Ould Salek, Kairo-Dakar-Highway, Flagge Mauretaniens, Mohamed Mahmoud Ould Louly, Nationalhymne Mauretaniens, Fatimata M'Baye, Ouguiya, Soninke, Wappen Mauretaniens, Ras Nouadhibou, Fouta Toro, Lamtuna, Liste der Flughäfen in Mauretanien, Tenoumer, Med Hondo, Cap Blanc, Abderrahmane Sissako, Denanke, Muhammad asch-Schingiti, Homosexualität in Mauretanien, Christentum in Mauretanien, Université Catholique de l Afrique de l Ouest, Sidi Mohamed Ould Boubacar, Adrar-Plateau, Parti du Peuple Mauritanien, Azougui, Sghaïr Ould M'Bareck, Kaarta, Ludamar, Dschihad von al-Haddsch Omar, Bani Hassan, ISO 3166-2:MR, Cheikh El Avia Ould Mohamed Khouna, Organisation pour la mise en valeur du fleuve Sénégal, Nationalversammlung, Gaetuler, Aouelloul, Liste der Universitäten in Mauretanien, Bafour. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien im Nordosten, Mali im Osten und Südosten, Senegal im Südwesten sowie im Bereich der Halbinsel von Nouadhibou an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara und im Nordwesten an den Landesstreifen, der von der Frente Polisario zur Demokratischen Arabischen Republik Sahara ausgerufen wurde. Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott entlang der Südgrenze aus Wüste. Nach dem Militärputsch am 8. August 2008 regierte eine Militärdiktatur. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300 500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d'Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sic. 88 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mauretanien - Books On Demand; Books Llc, Reference Series
(*)
Books On Demand; Books Llc, Reference Series:
Mauretanien - gebunden oder broschiert

2009, ISBN: 9781159156824

ID: b09297ea40cc94b9c086f487b76f1c52

Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Ethnie in Mauretanien, Geographie (Mauretanien), Geschichte (Mauretanien), Kultur (Mauretanien), Mauretanier, Politik (Mauretanien), Religion in Mauretanien, Sport (Mauretanien), Universität in Mauretanien, Verkehr (Mauretanien), Wirtschaft (Mauretanien), Almoraviden, Rallye Dakar 2007, Geschichte Mauretaniens, Union für das Mittelmeer, Rallye Dakar 2006, Tidschani, Maghrebinische Teekultur, Seibane Wague, Berber, Ethnien in Mauretanien, Sahelzone, Fulbe, Sklaverei in Mauretanien, Bidhan, Tidinit, Ardin, Derra a, Amílcar Cabral-Cup, Hôpital de Kaédi, T'bol, Rahla, Mauretanische Fußballnationalmannschaft, Mauren, Gdah, Dakar-Lagos-Highway, Moktar Ould Daddah, Imraguen, Malireich, Soudans, Schiffsfriedhof von Nouadhibou, Amchaqab, Bahnstrecke Nouadhibou M'Haoudat, Arguin, Maaouya Ould Sid Ahmed Taya, Wolof, Tikkit, Mohamed Khouna Ould Haidalla, Beit, Surmije, Haratin, Ould Slahi, Rallye Dakar 2008, Kolonialgeschichte der Sahara-Westküste, Mohamed Ould Abdel Aziz, Mauretanische Botschaft in Berlin, Guelb er Richat, Französisch-Westafrika, Diawling-Nationalpark, Bund von Sanhadja, Nationalpark Banc d Arguin, Arguin-Sandbank, Route de l Espoir, Tukulor, Ligue d AOF de Football, Brak, Yahya Ould Ahmed El Waghef, Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie, 5+5-Dialog, Mustafa Ould Salek, Kairo-Dakar-Highway, Flagge Mauretaniens, Mohamed Mahmoud Ould Louly, Nationalhymne Mauretaniens, Fatimata M'Baye, Ouguiya, Soninke, Wappen Mauretaniens, Ras Nouadhibou, Fouta Toro, Lamtuna, Liste der Flughäfen in Mauretanien, Tenoumer, Med Hondo, Cap Blanc, Abderrahmane Sissako, Denanke, Muhammad asch-Schingiti, Homosexualität in Mauretanien, Christentum in Mauretanien, Université Catholique de l Afrique de l Ouest, Sidi Mohamed Ould Boubacar, Adrar-Plateau, Parti du Peuple Mauritanien, Azougui, Sghaïr Ould M'Bareck, Kaarta, Ludamar, Dschihad von al-Haddsch Omar, Bani Hassan, ISO 3166-2:MR, Cheikh El Avia Ould Mohamed Khouna, Organisation pour la mise en valeur du fleuve Sénégal, Nationalversammlung, Gaetuler, Aouelloul, Liste der Universitäten in Mauretanien, Bafour. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien im Nordosten, Mali im Osten und Südosten, Senegal im Südwesten sowie im Bereich der Halbinsel von Nouadhibou an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara und im Nordwesten an den Landesstreifen, der von der Frente Polisario zur Demokratischen Arabischen Republik Sahara ausgerufen wurde. Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott entlang der Südgrenze aus Wüste. Nach dem Militärputsch am 8. August 2008 regierte eine Militärdiktatur. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300 500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d'Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sic... Buch

 Buecher.de
Nr. 31536447 Versandkosten:, , plus verzendkosten, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Mauretanien
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Sklaverei in Mauretanien, Nationalhymne Mauretaniens, Wappen Mauretaniens, Flagge Mauretaniens, Liste der Regionen in Mauretanien. Auszug: Mauretanien (amtlich Islamische Republik Mauretanien) liegt im nordwestlichen Afrika, am Atlantik. Die Präsidialrepublik grenzt an die Staaten Algerien, Mali und Senegal sowie an das von Marokko besetzte Territorium der Westsahara (Demokratische Arabische Republik Sahara). Das Land ist fast dreimal so groß wie Deutschland und wurde seit dem Militärputsch am 8. August 2008 von einer Militärdiktatur regiert. Am 18. Juli 2009 fanden wieder Präsidentschaftswahlen statt. Die Oberflächengestalt Mauretaniens bietet ein recht gleichförmiges Bild. An die im Süden (zwischen Senegalmündung und Cap Timiris) flache Ausgleichsküste, im Norden buchten- und inselreiche Steilküste schließt landeinwärts ein ausgedehntes Tiefland an, das mit seinen Sanddünenfeldern den westlichen Rand der Sahara bildet. Ein kurzer Steilanstieg leitet zu dem weithin ebenen Hochland (300-500 m ü. M.) im zentralen Landesteil über. Hier liegen die Sandsteinplateaus von Adrar, Tagant und Affollé sowie einzelne Inselberge (darunter der Kédia d'Idjil, mit 915 m die höchste Erhebung des Landes). Gegen Osten senken sich die überwiegend von Geröllfeldern bedeckten Hochflächen zu dem abflusslosen, sanderfüllten Becken El Djouf. Einziger ständig wasserführender Fluss Mauretaniens ist der Senegal, der die Staatsgrenze zum gleichnamigen Nachbarland bildet. Im Bereich des nördlichen Wendekreises gelegen, hat Mauretanien größtenteils trockenheißes Wüstenklima. Abkühlung bringt nur der kalte Kanarenstrom vor der Küste, wodurch es im Küstengebiet häufig zu Nebelbildung kommt. In der Nordhälfte des Landes fallen die Niederschläge unter anderem im Winter, allerdings selten mehr als 100 mm pro Jahr, im äußersten Süden sind es 300-400 mm, hauptsächlich von Juli bis Oktober. Die durchschnittlichen Januartemperaturen liegen bei 20-24 °C, die Julitemperaturen bei 30-34 °C, wobei sommerliche Maximalwerte bis 50 °C erreicht werden. Gras- und Buschflächen sowie Akazien markieren den Übergang von der Wüstensteppe zur Dornsavanne

Detailangaben zum Buch - Mauretanien


EAN (ISBN-13): 9781159156824
ISBN (ISBN-10): 1159156824
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2009-06-08T02:59:06+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2016-12-02T13:04:19+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159156824

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-15682-4, 978-1-159-15682-4


< zum Archiv...