Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159152161 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,30, größter Preis: € 17,78, Mittelwert: € 15,18
...
Malerei (Österreich)
(*)
Malerei (Österreich) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159152160, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159152161

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25830 - TB/Kunstgeschichte], [SW: - Art / History / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten. Auszug: Die Völkertafel (auch Steirische Völkertafel) ist ein Anfang des 18. Jahrhunderts in der Steiermark entstandenes Ölgemälde eines unbekannten Malers. Das Gemälde ist eine bebilderte Zusammenstellung europäischer Völker mit tabellarisch geordneten Zuschreibungen verschiedener Eigenschaften. Die frühneuzeitliche Darstellung kann heute als Quelle für historische ethnische Stereotype gesehen werden. Genaue Daten über Entstehungsjahr und -ort der Völkertafel sind nicht bekannt, vermutlich aber entstand sie im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts. Es gibt von ihr zumindest sechs Exemplare, wobei nicht bestimmt werden konnte, bei welchem davon es sich um das Original handelt. Ein Kupferstich aus Augsburg mit dem Titel "Aigentliche Vorstell- und Beschreibung der Fürnehmsten in EUROPA befindlichen Land-Völcker" ist in Inhalt und Aufbau der Völkertafel sehr ähnlich. Der so genannte Leopold-Stich (nach dem Namen des Kupferstechers Fridrich Leopold) entstand zwischen 1718 und 1726 und diente nach aller Wahrscheinlichkeit, abgesehen von der bildlichen Darstellung der einzelnen Völker, als Vorlage für die Völkertafel. Die in der Völkertafel verwendete sprachlichen Formen und Rechtschreibung entspricht der Oberdeutschen Schreibsprache, die noch am Anfang des 18. Jahrhunderts in Österreich und Süddeutschland weit verbreitet war und erst in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts durch das uns heute vertraute Neuhochdeutsch ersetzt wurde. Drei der Exemplare befinden sich in Privatbesitz, drei weitere werden in der Sammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien und in den Heimatmuseen in Bad Aussee und Moosham aufbewahrt, eines ist im ehemaligen Kloster Machern an der Mosel (bei Bernkastel-Kues) in den Empfangsräumen zu sehen. Die Überschrift der Völkertafel (104 x 126 cm) lautet "Kurze Beschreibung der In Europa Befintlichen Völckern Und Ihren Aigenschafften". Am oberen Bildrand finden sich nebeneinander Abbildungen von zehn Männern, die die behandelten Völker repräsentieren Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten. Auszug: Die Völkertafel (auch Steirische Völkertafel) ist ein Anfang des 18. Jahrhunderts in der Steiermark entstandenes Ölgemälde eines unbekannten Malers. Das Gemälde ist eine bebilderte Zusammenstellung europäischer Völker mit tabellarisch geordneten Zuschreibungen verschiedener Eigenschaften. Die frühneuzeitliche Darstellung kann heute als Quelle für historische ethnische Stereotype gesehen werden. Genaue Daten über Entstehungsjahr und -ort der Völkertafel sind nicht bekannt, vermutlich aber entstand sie im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts. Es gibt von ihr zumindest sechs Exemplare, wobei nicht bestimmt werden konnte, bei welchem davon es sich um das Original handelt. Ein Kupferstich aus Augsburg mit dem Titel "Aigentliche Vorstell- und Beschreibung der Fürnehmsten in EUROPA befindlichen Land-Völcker" ist in Inhalt und Aufbau der Völkertafel sehr ähnlich. Der so genannte Leopold-Stich (nach dem Namen des Kupferstechers Fridrich Leopold) entstand zwischen 1718 und 1726 und diente nach aller Wahrscheinlichkeit, abgesehen von der bildlichen Darstellung der einzelnen Völker, als Vorlage für die Völkertafel. Die in der Völkertafel verwendete sprachlichen Formen und Rechtschreibung entspricht der Oberdeutschen Schreibsprache, die noch am Anfang des 18. Jahrhunderts in Österreich und Süddeutschland weit verbreitet war und erst in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts durch das uns heute vertraute Neuhochdeutsch ersetzt wurde. Drei der Exemplare befinden sich in Privatbesitz, drei weitere werden in der Sammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien und in den Heimatmuseen in Bad Aussee und Moosham aufbewahrt, eines ist im ehemaligen Kloster Machern an der Mosel (bei Bernkastel-Kues) in den Empfangsräumen zu sehen. Die Überschrift der Völkertafel (104 x 126 cm) lautet "Kurze Beschreibung der In Europa Befintlichen Völckern Und Ihren Aigenschafften". Am oberen Bildrand finden sich nebeneinander Abbildungen von zehn Männern, die die behandelten Völker repräsentieren

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Malerei (Österreich) (Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten)
(*)
Malerei (Österreich) (Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten) - neues Buch

ISBN: 1159152160

ID: 9781159152161

EAN: 9781159152161, ISBN: 1159152160 [SW:Kunstgeschichte ; General ; History ; History / General], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Malerei (Österreich) (Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten)
(*)
Malerei (Österreich) (Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten) - neues Buch

ISBN: 1159152160

ID: 9781159152161

EAN: 9781159152161, ISBN: 1159152160 [SW:Kunstgeschichte ; General ; History ; History / General], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Malerei (Osterreich) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Malerei (Osterreich) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159152161

ID: 16550945

Volkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Malerei (Österreich)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Völkertafel, Totentanz, Wally, Zinkenbacher Malerkolonie, Wirklichkeiten. Auszug: Die Völkertafel (auch Steirische Völkertafel) ist ein Anfang des 18. Jahrhunderts in der Steiermark entstandenes Ölgemälde eines unbekannten Malers. Das Gemälde ist eine bebilderte Zusammenstellung europäischer Völker mit tabellarisch geordneten Zuschreibungen verschiedener Eigenschaften. Die frühneuzeitliche Darstellung kann heute als Quelle für historische ethnische Stereotype gesehen werden. Genaue Daten über Entstehungsjahr und -ort der Völkertafel sind nicht bekannt, vermutlich aber entstand sie im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts. Es gibt von ihr zumindest sechs Exemplare, wobei nicht bestimmt werden konnte, bei welchem davon es sich um das Original handelt. Ein Kupferstich aus Augsburg mit dem Titel "Aigentliche Vorstell- und Beschreibung der Fürnehmsten in EUROPA befindlichen Land-Völcker" ist in Inhalt und Aufbau der Völkertafel sehr ähnlich. Der so genannte Leopold-Stich (nach dem Namen des Kupferstechers Fridrich Leopold) entstand zwischen 1718 und 1726 und diente nach aller Wahrscheinlichkeit, abgesehen von der bildlichen Darstellung der einzelnen Völker, als Vorlage für die Völkertafel. Die in der Völkertafel verwendete sprachlichen Formen und Rechtschreibung entspricht der Oberdeutschen Schreibsprache, die noch am Anfang des 18. Jahrhunderts in Österreich und Süddeutschland weit verbreitet war und erst in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts durch das uns heute vertraute Neuhochdeutsch ersetzt wurde. Drei der Exemplare befinden sich in Privatbesitz, drei weitere werden in der Sammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien und in den Heimatmuseen in Bad Aussee und Moosham aufbewahrt, eines ist im ehemaligen Kloster Machern an der Mosel (bei Bernkastel-Kues) in den Empfangsräumen zu sehen. Die Überschrift der Völkertafel (104 x 126 cm) lautet "Kurze Beschreibung der In Europa Befintlichen Völckern Und Ihren Aigenschafften". Am oberen Bildrand finden sich nebeneinander Abbildungen von zehn Männern, die die behandelten Völker repräsentieren

Detailangaben zum Buch - Malerei (Österreich)


EAN (ISBN-13): 9781159152161
ISBN (ISBN-10): 1159152160
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-11-21T01:30:15+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-09T08:20:36+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159152161

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-15216-0, 978-1-159-15216-1


< zum Archiv...