Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159151577 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,68 €, größter Preis: 13,95 €, Mittelwert: 13,86 €
Mailinglistenmanager
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mailinglistenmanager - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159151571, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159151577

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 26310 - TB/Informatik/EDV/Allgemeines/Lexika], [SW: - Computers / Reference], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Mailingliste, Sympa, GNU Mailman, Majordomo, Ezmlm, Listserv. Auszug: Sympa (frz. für "nett" oder "sympathisch", Apronym von SYstème de Multi-Postage Automatique, deutsch System für automatischen Mehrfach-Versand ) ist eine Software zum Verwalten von Mailinglisten. Christophe Wolfhugel entwickelte Sympa als Nachfolger von TULP, einer mittlerweile nicht mehr weiter entwickelten Software gleichen Zwecks. Sympa wird unter der GPL veröffentlicht und ist damit Freie Software. Da Sympa intern relationale Datenbanken verwendet, ist es meist schneller als Systeme, die ihre interne Verwaltung über einfache Textdateien abwickeln. Auf Grund dessen ist die Software besonders für den Einsatz in Umfeldern mit sehr vielen Abonnenten und/oder hoher Fluktuation geeignet. Listenadministratoren können Abonnentenlisten aus Quellen wie externen Datenbanken und LDAP-Verzeichnissen dynamisch generieren. Virtuelle Maildomains werden von Sympa ebenfalls unterstützt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, E-Mails per S/MIME zu signieren und zu verschlüsseln. Eine mitgelieferte Webschnittstelle für Benutzer, Listen- und Serveradministratoren lässt sich als FastCGI-Service betreiben. Über diese Webschnittstelle werden auch RSS-Feeds der Mailinglisten bereitgestellt. Die vielfältigen Authentifizierungsmöglichkeiten, darunter LDAP, CAS und Shibboleth erlauben eine Einbindung von Sympa auch in komplexe Infrastrukturen. Zum Schutz vor der Verbreitung von Viren ist es möglich, alle eingehenden und versandten E-Mails von einem Virenscanner prüfen zu lassen. Da Sympa die Zeichenkodierung UTF-8 unterstützt, können Mailinglisten in einer großen Anzahl Sprachen dargestellt werden. Die Entwicklung begann 1995, als neue Funktionen in TULP gewünscht wurden und man feststellte, dass der Quellcode von TULP nicht belastbar genug war, um diese neuen Funktionen integrieren zu können. Christophe Wolfhugel, der an der Entwicklung von TULP beteiligt gewesen war, begann daraufhin Sympa von Grund auf neu zu schreiben. Bis zur ersten Veröffentlichung vergingen fast zwei Jahre. Im Jahr 1 Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Mailingliste, Sympa, GNU Mailman, Majordomo, Ezmlm, Listserv. Auszug: Sympa (frz. für "nett" oder "sympathisch", Apronym von SYstème de Multi-Postage Automatique, deutsch System für automatischen Mehrfach-Versand ) ist eine Software zum Verwalten von Mailinglisten. Christophe Wolfhugel entwickelte Sympa als Nachfolger von TULP, einer mittlerweile nicht mehr weiter entwickelten Software gleichen Zwecks. Sympa wird unter der GPL veröffentlicht und ist damit Freie Software. Da Sympa intern relationale Datenbanken verwendet, ist es meist schneller als Systeme, die ihre interne Verwaltung über einfache Textdateien abwickeln. Auf Grund dessen ist die Software besonders für den Einsatz in Umfeldern mit sehr vielen Abonnenten und/oder hoher Fluktuation geeignet. Listenadministratoren können Abonnentenlisten aus Quellen wie externen Datenbanken und LDAP-Verzeichnissen dynamisch generieren. Virtuelle Maildomains werden von Sympa ebenfalls unterstützt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, E-Mails per S/MIME zu signieren und zu verschlüsseln. Eine mitgelieferte Webschnittstelle für Benutzer, Listen- und Serveradministratoren lässt sich als FastCGI-Service betreiben. Über diese Webschnittstelle werden auch RSS-Feeds der Mailinglisten bereitgestellt. Die vielfältigen Authentifizierungsmöglichkeiten, darunter LDAP, CAS und Shibboleth erlauben eine Einbindung von Sympa auch in komplexe Infrastrukturen. Zum Schutz vor der Verbreitung von Viren ist es möglich, alle eingehenden und versandten E-Mails von einem Virenscanner prüfen zu lassen. Da Sympa die Zeichenkodierung UTF-8 unterstützt, können Mailinglisten in einer großen Anzahl Sprachen dargestellt werden. Die Entwicklung begann 1995, als neue Funktionen in TULP gewünscht wurden und man feststellte, dass der Quellcode von TULP nicht belastbar genug war, um diese neuen Funktionen integrieren zu können. Christophe Wolfhugel, der an der Entwicklung von TULP beteiligt gewesen war, begann daraufhin Sympa von Grund auf neu zu schreiben. Bis zur ersten Veröffentlichung vergingen fast zwei Jahre. Im Jahr 1

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mailinglistenmanager - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Mailinglistenmanager - Taschenbuch

1995, ISBN: 9781159151577

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Mailingliste, Sympa, GNU Mailman, Majordomo, Ezmlm, Listserv. Auszug: Sympa (frz. für "nett" oder "sympathisch", Apronym von SYstème de Multi-Postage Automatique, deutsch System für automatischen Mehrfach-Versand ) ist eine Software zum Verwalten von Mailinglisten. Christophe Wolfhugel entwickelte Sympa als Nachfolger von TULP, einer mittlerweile nicht mehr weiter entwickelten Software gleichen Zwecks. Sympa wird unter der GPL veröffentlicht und ist damit Freie Software. Da Sympa intern relationale Datenbanken verwendet, ist es meist schneller als Systeme, die ihre interne Verwaltung über einfache Textdateien abwickeln. Auf Grund dessen ist die Software besonders für den Einsatz in Umfeldern mit sehr vielen Abonnenten und/oder hoher Fluktuation geeignet. Listenadministratoren können Abonnentenlisten aus Quellen wie externen Datenbanken und LDAP-Verzeichnissen dynamisch generieren. Virtuelle Maildomains werden von Sympa ebenfalls unterstützt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, E-Mails per S/MIME zu signieren und zu verschlüsseln. Eine mitgelieferte Webschnittstelle für Benutzer, Listen- und Serveradministratoren lässt sich als FastCGI-Service betreiben. Über diese Webschnittstelle werden auch RSS-Feeds der Mailinglisten bereitgestellt. Die vielfältigen Authentifizierungsmöglichkeiten, darunter LDAP, CAS und Shibboleth erlauben eine Einbindung von Sympa auch in komplexe Infrastrukturen. Zum Schutz vor der Verbreitung von Viren ist es möglich, alle eingehenden und versandten E-Mails von einem Virenscanner prüfen zu lassen. Da Sympa die Zeichenkodierung UTF-8 unterstützt, können Mailinglisten in einer großen Anzahl Sprachen dargestellt werden. Die Entwicklung begann 1995, als neue Funktionen in TULP gewünscht wurden und man feststellte, dass der Quellcode von TULP nicht belastbar genug war, um diese neuen Funktionen integrieren zu können. Christophe Wolfhugel, der an der Entwicklung von TULP beteiligt gewesen war, begann daraufhin Sympa von Grund auf neu zu schreiben. Bis zur ersten Veröffentlichung vergingen fast zwei Jahre. Im Jahr 1 Versandzeit unbekannt

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mailinglistenmanager - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Mailinglistenmanager - Taschenbuch

1995, ISBN: 9781159151577

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Mailingliste, Sympa, GNU Mailman, Majordomo, Ezmlm, Listserv. Auszug: Sympa (frz. für "nett" oder "sympathisch", Apronym von SYstème de Multi-Postage Automatique, deutsch System für automatischen Mehrfach-Versand ) ist eine Software zum Verwalten von Mailinglisten. Christophe Wolfhugel entwickelte Sympa als Nachfolger von TULP, einer mittlerweile nicht mehr weiter entwickelten Software gleichen Zwecks. Sympa wird unter der GPL veröffentlicht und ist damit Freie Software. Da Sympa intern relationale Datenbanken verwendet, ist es meist schneller als Systeme, die ihre interne Verwaltung über einfache Textdateien abwickeln. Auf Grund dessen ist die Software besonders für den Einsatz in Umfeldern mit sehr vielen Abonnenten und/oder hoher Fluktuation geeignet. Listenadministratoren können Abonnentenlisten aus Quellen wie externen Datenbanken und LDAP-Verzeichnissen dynamisch generieren. Virtuelle Maildomains werden von Sympa ebenfalls unterstützt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, E-Mails per S/MIME zu signieren und zu verschlüsseln. Eine mitgelieferte Webschnittstelle für Benutzer, Listen- und Serveradministratoren lässt sich als FastCGI-Service betreiben. Über diese Webschnittstelle werden auch RSS-Feeds der Mailinglisten bereitgestellt. Die vielfältigen Authentifizierungsmöglichkeiten, darunter LDAP, CAS und Shibboleth erlauben eine Einbindung von Sympa auch in komplexe Infrastrukturen. Zum Schutz vor der Verbreitung von Viren ist es möglich, alle eingehenden und versandten E-Mails von einem Virenscanner prüfen zu lassen. Da Sympa die Zeichenkodierung UTF-8 unterstützt, können Mailinglisten in einer großen Anzahl Sprachen dargestellt werden. Die Entwicklung begann 1995, als neue Funktionen in TULP gewünscht wurden und man feststellte, dass der Quellcode von TULP nicht belastbar genug war, um diese neuen Funktionen integrieren zu können. Christophe Wolfhugel, der an der Entwicklung von TULP beteiligt gewesen war, begann daraufhin Sympa von Grund auf neu zu schreiben. Bis zur ersten Veröffentlichung vergingen fast zwei Jahre. Im Jahr 1 Versandzeit unbekannt

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Mailinglistenmanager

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Mailingliste, Sympa, GNU Mailman, Majordomo, Ezmlm, Listserv. Auszug: Sympa (frz. für "nett" oder "sympathisch", Apronym von SYstème de Multi-Postage Automatique, deutsch System für automatischen Mehrfach-Versand ) ist eine Software zum Verwalten von Mailinglisten. Christophe Wolfhugel entwickelte Sympa als Nachfolger von TULP, einer mittlerweile nicht mehr weiter entwickelten Software gleichen Zwecks. Sympa wird unter der GPL veröffentlicht und ist damit Freie Software. Da Sympa intern relationale Datenbanken verwendet, ist es meist schneller als Systeme, die ihre interne Verwaltung über einfache Textdateien abwickeln. Auf Grund dessen ist die Software besonders für den Einsatz in Umfeldern mit sehr vielen Abonnenten und/oder hoher Fluktuation geeignet. Listenadministratoren können Abonnentenlisten aus Quellen wie externen Datenbanken und LDAP-Verzeichnissen dynamisch generieren. Virtuelle Maildomains werden von Sympa ebenfalls unterstützt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, E-Mails per S/MIME zu signieren und zu verschlüsseln. Eine mitgelieferte Webschnittstelle für Benutzer, Listen- und Serveradministratoren lässt sich als FastCGI-Service betreiben. Über diese Webschnittstelle werden auch RSS-Feeds der Mailinglisten bereitgestellt. Die vielfältigen Authentifizierungsmöglichkeiten, darunter LDAP, CAS und Shibboleth erlauben eine Einbindung von Sympa auch in komplexe Infrastrukturen. Zum Schutz vor der Verbreitung von Viren ist es möglich, alle eingehenden und versandten E-Mails von einem Virenscanner prüfen zu lassen. Da Sympa die Zeichenkodierung UTF-8 unterstützt, können Mailinglisten in einer großen Anzahl Sprachen dargestellt werden. Die Entwicklung begann 1995, als neue Funktionen in TULP gewünscht wurden und man feststellte, dass der Quellcode von TULP nicht belastbar genug war, um diese neuen Funktionen integrieren zu können. Christophe Wolfhugel, der an der Entwicklung von TULP beteiligt gewesen war, begann daraufhin Sympa von Grund auf neu zu schreiben. Bis zur ersten Veröffentlichung vergingen fast zwei Jahre. Im Jahr 1

Detailangaben zum Buch - Mailinglistenmanager


EAN (ISBN-13): 9781159151577
ISBN (ISBN-10): 1159151571
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 24.03.2011 13:50:50
Buch zuletzt gefunden am 26.10.2012 01:03:09
ISBN/EAN: 9781159151577

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-15157-1, 978-1-159-15157-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher