Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159149703 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,83, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,07
...
Luftsportverein
(*)
Luftsportverein - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159149704, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159149703

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 26870 - TB/Luftfahrt-/Raumfahrttechnik], [SW: - Technology & Engineering / Aeronautics & Astronautics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Bergische Ballonfahrer, Hamburger Verein für Luftfahrt. Auszug: Der Freiballonverein Augsburg ist der weltweit älteste aktive Luftsportverein. Er betreibt seit 1901 Ballonsport in Augsburg. Die Gründung des Vereins fand am 30. Mai 1901 unter dem Namen Augsburger Verein für Luftschiffahrt e.V. (A.V.f.L) statt. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte mit Beschluss des königlichen Amtsgerichtes Augsburg am 12. August 1901 mit 29 Mitgliedern. Am 1. April 1902 konnte der 1. Vorsitzende August von Parseval bereits 114 Mitglieder verzeichnen; darunter auch August Riedinger, den Gründer der Ballonfabrik Augsburg. Am 1. Oktober 1937 wurden die Gasballone "Augusta IV" und "Augusta V" zugunsten des neugegründeten NSFK enteignet. Nach der letzten Fahrt des Freiballons "Augusta IV" am 24. August 1939 kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ruhte der Fahrtenbetrieb bis zum Jahr 1952. Der Fahrtenleiter und Pilot der letzten Freiballonfahrt Ernst Frank sen. lagerte die Ballone "Augusta IV" und "Augusta V" ein und rettete sie so bis 1945. 1945 tauschte Ernst Frank sen. die alternden Ballone auf Vermittlung der amerikanischen Militärregierung gegen Werkzeugmaschinen, die er wiederum im Namen des Vereins 1952 verkaufte, um den neuen Freiballon "Augusta VI" zu finanzieren. BallonwimpelAm 10. September 1952 wurde der Freiballonverein Augsburg e.V. vormals Augsburger Verein für Luftschiffahrt gegr. 1901 in das Vereinsregister eingetragen. Den neuen Freiballon "Augusta VI" führte seine Tauffahrt am 19. Oktober 1952 vom Rosenaustadion nach Achsheim; Ballonführer war wieder Ernst Frank sen. Die wetterbedingt mehrfach verschobene Ballontaufe stieß auf großes Interesse der Bevölkerung. Im Bayerischen Rundfunk und in den Zeitungen wurde der aktuelle Stand der Vorbereitungen berichtet. Die Augsburger Straßenbahn führte am Sonntagmorgen der geplanten Ballontaufe gelbe "Ballonwimpel" auf ihren Wagen, um der Bevölkerung so den geplanten Aufstieg des Ballons anzuzeigen. Im Jahr 1976 wurde die 1. Gasballon- Weltmeisterschaft ausgetragen und 1984 der erste Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Bergische Ballonfahrer, Hamburger Verein für Luftfahrt. Auszug: Der Freiballonverein Augsburg ist der weltweit älteste aktive Luftsportverein. Er betreibt seit 1901 Ballonsport in Augsburg. Die Gründung des Vereins fand am 30. Mai 1901 unter dem Namen Augsburger Verein für Luftschiffahrt e.V. (A.V.f.L) statt. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte mit Beschluss des königlichen Amtsgerichtes Augsburg am 12. August 1901 mit 29 Mitgliedern. Am 1. April 1902 konnte der 1. Vorsitzende August von Parseval bereits 114 Mitglieder verzeichnen; darunter auch August Riedinger, den Gründer der Ballonfabrik Augsburg. Am 1. Oktober 1937 wurden die Gasballone "Augusta IV" und "Augusta V" zugunsten des neugegründeten NSFK enteignet. Nach der letzten Fahrt des Freiballons "Augusta IV" am 24. August 1939 kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ruhte der Fahrtenbetrieb bis zum Jahr 1952. Der Fahrtenleiter und Pilot der letzten Freiballonfahrt Ernst Frank sen. lagerte die Ballone "Augusta IV" und "Augusta V" ein und rettete sie so bis 1945. 1945 tauschte Ernst Frank sen. die alternden Ballone auf Vermittlung der amerikanischen Militärregierung gegen Werkzeugmaschinen, die er wiederum im Namen des Vereins 1952 verkaufte, um den neuen Freiballon "Augusta VI" zu finanzieren. BallonwimpelAm 10. September 1952 wurde der Freiballonverein Augsburg e.V. vormals Augsburger Verein für Luftschiffahrt gegr. 1901 in das Vereinsregister eingetragen. Den neuen Freiballon "Augusta VI" führte seine Tauffahrt am 19. Oktober 1952 vom Rosenaustadion nach Achsheim; Ballonführer war wieder Ernst Frank sen. Die wetterbedingt mehrfach verschobene Ballontaufe stieß auf großes Interesse der Bevölkerung. Im Bayerischen Rundfunk und in den Zeitungen wurde der aktuelle Stand der Vorbereitungen berichtet. Die Augsburger Straßenbahn führte am Sonntagmorgen der geplanten Ballontaufe gelbe "Ballonwimpel" auf ihren Wagen, um der Bevölkerung so den geplanten Aufstieg des Ballons anzuzeigen. Im Jahr 1976 wurde die 1. Gasballon- Weltmeisterschaft ausgetragen und 1984 der erste

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Luftsportverein - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Luftsportverein - Taschenbuch

1984, ISBN: 9781159149703

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Bergische Ballonfahrer, Hamburger Verein für Luftfahrt. Auszug: Der Freiballonverein Augsburg ist der weltweit älteste aktive Luftsportverein. Er betreibt seit 1901 Ballonsport in Augsburg. Die Gründung des Vereins fand am 30. Mai 1901 unter dem Namen Augsburger Verein für Luftschiffahrt e.V. (A.V.f.L) statt. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte mit Beschluss des königlichen Amtsgerichtes Augsburg am 12. August 1901 mit 29 Mitgliedern. Am 1. April 1902 konnte der 1. Vorsitzende August von Parseval bereits 114 Mitglieder verzeichnen darunter auch August Riedinger, den Gründer der Ballonfabrik Augsburg. Am 1. Oktober 1937 wurden die Gasballone "Augusta IV" und "Augusta V" zugunsten des neugegründeten NSFK enteignet. Nach der letzten Fahrt des Freiballons "Augusta IV" am 24. August 1939 kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ruhte der Fahrtenbetrieb bis zum Jahr 1952. Der Fahrtenleiter und Pilot der letzten Freiballonfahrt Ernst Frank sen. lagerte die Ballone "Augusta IV" und "Augusta V" ein und rettete sie so bis 1945. 1945 tauschte Ernst Frank sen. die alternden Ballone auf Vermittlung der amerikanischen Militärregierung gegen Werkzeugmaschinen, die er wiederum im Namen des Vereins 1952 verkaufte, um den neuen Freiballon "Augusta VI" zu finanzieren. BallonwimpelAm 10. September 1952 wurde der Freiballonverein Augsburg e.V. vormals Augsburger Verein für Luftschiffahrt gegr. 1901 in das Vereinsregister eingetragen. Den neuen Freiballon "Augusta VI" führte seine Tauffahrt am 19. Oktober 1952 vom Rosenaustadion nach Achsheim Ballonführer war wieder Ernst Frank sen. Die wetterbedingt mehrfach verschobene Ballontaufe stieß auf großes Interesse der Bevölkerung. Im Bayerischen Rundfunk und in den Zeitungen wurde der aktuelle Stand der Vorbereitungen berichtet. Die Augsburger Straßenbahn führte am Sonntagmorgen der geplanten Ballontaufe gelbe "Ballonwimpel" auf ihren Wagen, um der Bevölkerung so den geplanten Aufstieg des Ballons anzuzeigen. Im Jahr 1976 wurde die 1. Gasballon- Weltmeisterschaft ausgetragen und 1984 der ersteVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Luftsportverein - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Luftsportverein - Taschenbuch

1984, ISBN: 9781159149703

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Bergische Ballonfahrer, Hamburger Verein für Luftfahrt. Auszug: Der Freiballonverein Augsburg ist der weltweit älteste aktive Luftsportverein. Er betreibt seit 1901 Ballonsport in Augsburg. Die Gründung des Vereins fand am 30. Mai 1901 unter dem Namen Augsburger Verein für Luftschiffahrt e.V. (A.V.f.L) statt. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte mit Beschluss des königlichen Amtsgerichtes Augsburg am 12. August 1901 mit 29 Mitgliedern. Am 1. April 1902 konnte der 1. Vorsitzende August von Parseval bereits 114 Mitglieder verzeichnen darunter auch August Riedinger, den Gründer der Ballonfabrik Augsburg. Am 1. Oktober 1937 wurden die Gasballone "Augusta IV" und "Augusta V" zugunsten des neugegründeten NSFK enteignet. Nach der letzten Fahrt des Freiballons "Augusta IV" am 24. August 1939 kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ruhte der Fahrtenbetrieb bis zum Jahr 1952. Der Fahrtenleiter und Pilot der letzten Freiballonfahrt Ernst Frank sen. lagerte die Ballone "Augusta IV" und "Augusta V" ein und rettete sie so bis 1945. 1945 tauschte Ernst Frank sen. die alternden Ballone auf Vermittlung der amerikanischen Militärregierung gegen Werkzeugmaschinen, die er wiederum im Namen des Vereins 1952 verkaufte, um den neuen Freiballon "Augusta VI" zu finanzieren. BallonwimpelAm 10. September 1952 wurde der Freiballonverein Augsburg e.V. vormals Augsburger Verein für Luftschiffahrt gegr. 1901 in das Vereinsregister eingetragen. Den neuen Freiballon "Augusta VI" führte seine Tauffahrt am 19. Oktober 1952 vom Rosenaustadion nach Achsheim Ballonführer war wieder Ernst Frank sen. Die wetterbedingt mehrfach verschobene Ballontaufe stieß auf großes Interesse der Bevölkerung. Im Bayerischen Rundfunk und in den Zeitungen wurde der aktuelle Stand der Vorbereitungen berichtet. Die Augsburger Straßenbahn führte am Sonntagmorgen der geplanten Ballontaufe gelbe "Ballonwimpel" auf ihren Wagen, um der Bevölkerung so den geplanten Aufstieg des Ballons anzuzeigen. Im Jahr 1976 wurde die 1. Gasballon- Weltmeisterschaft ausgetragen und 1984 der ersteVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Luftsportverein - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Luftsportverein - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159149703

ID: 16571038

Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Luftsportverein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Freiballonverein Augsburg, Flugplatz Spitzerberg, Luftsportgemeinschaft Bayreuth, Luftsportverein Borken, Bergische Ballonfahrer, Hamburger Verein für Luftfahrt. Auszug: Der Freiballonverein Augsburg ist der weltweit älteste aktive Luftsportverein. Er betreibt seit 1901 Ballonsport in Augsburg. Die Gründung des Vereins fand am 30. Mai 1901 unter dem Namen Augsburger Verein für Luftschiffahrt e.V. (A.V.f.L) statt. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte mit Beschluss des königlichen Amtsgerichtes Augsburg am 12. August 1901 mit 29 Mitgliedern. Am 1. April 1902 konnte der 1. Vorsitzende August von Parseval bereits 114 Mitglieder verzeichnen; darunter auch August Riedinger, den Gründer der Ballonfabrik Augsburg. Am 1. Oktober 1937 wurden die Gasballone "Augusta IV" und "Augusta V" zugunsten des neugegründeten NSFK enteignet. Nach der letzten Fahrt des Freiballons "Augusta IV" am 24. August 1939 kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ruhte der Fahrtenbetrieb bis zum Jahr 1952. Der Fahrtenleiter und Pilot der letzten Freiballonfahrt Ernst Frank sen. lagerte die Ballone "Augusta IV" und "Augusta V" ein und rettete sie so bis 1945. 1945 tauschte Ernst Frank sen. die alternden Ballone auf Vermittlung der amerikanischen Militärregierung gegen Werkzeugmaschinen, die er wiederum im Namen des Vereins 1952 verkaufte, um den neuen Freiballon "Augusta VI" zu finanzieren. BallonwimpelAm 10. September 1952 wurde der Freiballonverein Augsburg e.V. vormals Augsburger Verein für Luftschiffahrt gegr. 1901 in das Vereinsregister eingetragen. Den neuen Freiballon "Augusta VI" führte seine Tauffahrt am 19. Oktober 1952 vom Rosenaustadion nach Achsheim; Ballonführer war wieder Ernst Frank sen. Die wetterbedingt mehrfach verschobene Ballontaufe stieß auf großes Interesse der Bevölkerung. Im Bayerischen Rundfunk und in den Zeitungen wurde der aktuelle Stand der Vorbereitungen berichtet. Die Augsburger Straßenbahn führte am Sonntagmorgen der geplanten Ballontaufe gelbe "Ballonwimpel" auf ihren Wagen, um der Bevölkerung so den geplanten Aufstieg des Ballons anzuzeigen. Im Jahr 1976 wurde die 1. Gasballon- Weltmeisterschaft ausgetragen und 1984 der erste

Detailangaben zum Buch - Luftsportverein


EAN (ISBN-13): 9781159149703
ISBN (ISBN-10): 1159149704
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-08-26T16:00:53+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-29T15:56:08+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159149703

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-14970-4, 978-1-159-14970-3


< zum Archiv...