Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159130756 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 16,69, größter Preis: € 25,29, Mittelwert: € 22,18
...
Landkreis Saarlouis - Quelle
(*)
Quelle:
Landkreis Saarlouis - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159130752

ID: 9395680072

[EAN: 9781159130756], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], HISTORY / EUROPE GERMANY, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 87. Kapitel: Baudenkmal im Landkreis Saarlouis, Bauwerk im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis), Ort im Landkreis Saarlouis, Lebach, Knorscheid, Hoxberg, Dillingen/Saar, Saardom, Wadgassen, Wallerfangen, Bous, Berus, Ensdorf, Saarwellingen, Teufelsburg, Überherrn, Oberesch, Schmelz, St. Maximin, Nalbach, Differten, Altes Schloss, Schwalbach, Liste der Wappen im Landkreis Saarlouis, Roden, Steinrausch, Fraulautern, St. Ludwig, St. Blasius und Martinus, Gerlfangen, Altforweiler, Gresaubach, Redemptoristenkloster Heiligenborn, Jüdischer Friedhof, Emilianus-Stollen, Schwarzenholz, Reisbach, Bundestagswahlkreis St. Wendel, St. Bartholomäus, Hemmersdorf, Niedaltdorf, Bundestagswahlkreis Saarlouis, Westwallbunker, Sender Felsberg-Berus, Piesbach, Deutsches Tor, Körprich, Bundestagswahlkreis Saarbrücken II, Ihn, Siersburg, Lisdorf, Landsweiler, Bilsdorf, Pachten, Eimersdorf, Fremersdorf, Evangelische Kirche, Thalexweiler, Düren, Hülzweiler, Fürweiler, Beaumarais, Wald, Friedrichweiler, St. Pius X., Schaffhausen, Bommersbacher Mühle, Werbeln, Falscheid, Picard, Schloss La Motte, Ensdorfer Stollen, Eidenborn, Kerlingen, Bisten, Oberlimberg, Hostenbach, Gisingen, Leidingen, St. Barbara, Neuforweiler, Viezstraße, Fraulautern-Kreuzberg, Bedersdorf, Dorf im Bohnental, Wohnstadt, Rammelfangen, Ittersdorf. Auszug: Saarlouis - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/\\* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 \\*/ Saarlouis Klimadiagramm Mit dem Frieden von Nimwegen im Jahre 1679 fiel Lothringen an Frankreich. Ein Jahr später, 1680, ließ der französische König Ludwig XIV. (Louis XIV) Saarlouis (ursprünglicher Name: Sarre-Louis) zum Schutz der neuen Ostgrenze errichten. Der Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban entwarf die Festungsstadt symmetrisch in Sternform mit sechs Bastionen, die zur Aufstellung von Kanonen dienen. Die Pläne hierzu stammten von Thomas de Choisy. Ein wichtiges Element der Verteidigungsanlagen ist die pont-écluse (Schleusenbrücke). Durch sie konnte im Verteidigungsfall nach dem Prinzip einer Inundationsfestung (Überschwemmungsfestung) die durch die Stadt fließende Saar mittels eingelegter Balken aufgestaut werden, um so das Umland zu überfluten. Dadurch sollte es einem Belagerer erschwert werden, Kanonen an die Stadt heranzubringen und Erdwerke und Laufgräben anzulegen. Im Zusammenhang mit der Errichtung der Stadt entstanden im Umland einige neue Siedlungen, beispielsweise Beaumarais, Picard, Bourg-Dauphin (heute Neuforweiler) und Felsberg (Steinbrüche). Auch die Geschichte der Dillinger Hütte ist geprägt von der Entwicklung der Festung, insbesondere von dem Bedarf an Eisenwaren während des Aufbaus. 1683 verlieh Ludwig XIV. Saarlouis bei einem Besuch das Stadtwappen mit der aufgehenden Sonne und den drei bourbonischen Lilien. Der Wappenspruch lautet Dissipat Atque Fovet: Sie (die Sonne) zerstreut (die Wolken) und erwärmt (die Erde). Stadtplan und Festungsanlagen von Saarlouis, 1693Die ehemalige Festung Saarlouis bestimmt auch heute noch den sechseckigen Grundriss der Innenstadt. Neben den Bauwerken von Vauban finden sich auch noch einige Anlagen aus dem 19. Jahrhundert, die nach dem Abzug der Franzosen von den Preußen angelegt 88 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Landkreis Saarlouis - Quelle
(*)
Quelle:
Landkreis Saarlouis - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159130752

ID: 9395680072

[EAN: 9781159130756], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], HISTORY / EUROPE GERMANY, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 87. Kapitel: Baudenkmal im Landkreis Saarlouis, Bauwerk im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis), Ort im Landkreis Saarlouis, Lebach, Knorscheid, Hoxberg, Dillingen/Saar, Saardom, Wadgassen, Wallerfangen, Bous, Berus, Ensdorf, Saarwellingen, Teufelsburg, Überherrn, Oberesch, Schmelz, St. Maximin, Nalbach, Differten, Altes Schloss, Schwalbach, Liste der Wappen im Landkreis Saarlouis, Roden, Steinrausch, Fraulautern, St. Ludwig, St. Blasius und Martinus, Gerlfangen, Altforweiler, Gresaubach, Redemptoristenkloster Heiligenborn, Jüdischer Friedhof, Emilianus-Stollen, Schwarzenholz, Reisbach, Bundestagswahlkreis St. Wendel, St. Bartholomäus, Hemmersdorf, Niedaltdorf, Bundestagswahlkreis Saarlouis, Westwallbunker, Sender Felsberg-Berus, Piesbach, Deutsches Tor, Körprich, Bundestagswahlkreis Saarbrücken II, Ihn, Siersburg, Lisdorf, Landsweiler, Bilsdorf, Pachten, Eimersdorf, Fremersdorf, Evangelische Kirche, Thalexweiler, Düren, Hülzweiler, Fürweiler, Beaumarais, Wald, Friedrichweiler, St. Pius X., Schaffhausen, Bommersbacher Mühle, Werbeln, Falscheid, Picard, Schloss La Motte, Ensdorfer Stollen, Eidenborn, Kerlingen, Bisten, Oberlimberg, Hostenbach, Gisingen, Leidingen, St. Barbara, Neuforweiler, Viezstraße, Fraulautern-Kreuzberg, Bedersdorf, Dorf im Bohnental, Wohnstadt, Rammelfangen, Ittersdorf. Auszug: Saarlouis - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/\\* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 \\*/ Saarlouis Klimadiagramm Mit dem Frieden von Nimwegen im Jahre 1679 fiel Lothringen an Frankreich. Ein Jahr später, 1680, ließ der französische König Ludwig XIV. (Louis XIV) Saarlouis (ursprünglicher Name: Sarre-Louis) zum Schutz der neuen Ostgrenze errichten. Der Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban entwarf die Festungsstadt symmetrisch in Sternform mit sechs Bastionen, die zur Aufstellung von Kanonen dienen. Die Pläne hierzu stammten von Thomas de Choisy. Ein wichtiges Element der Verteidigungsanlagen ist die pont-écluse (Schleusenbrücke). Durch sie konnte im Verteidigungsfall nach dem Prinzip einer Inundationsfestung (Überschwemmungsfestung) die durch die Stadt fließende Saar mittels eingelegter Balken aufgestaut werden, um so das Umland zu überfluten. Dadurch sollte es einem Belagerer erschwert werden, Kanonen an die Stadt heranzubringen und Erdwerke und Laufgräben anzulegen. Im Zusammenhang mit der Errichtung der Stadt entstanden im Umland einige neue Siedlungen, beispielsweise Beaumarais, Picard, Bourg-Dauphin (heute Neuforweiler) und Felsberg (Steinbrüche). Auch die Geschichte der Dillinger Hütte ist geprägt von der Entwicklung der Festung, insbesondere von dem Bedarf an Eisenwaren während des Aufbaus. 1683 verlieh Ludwig XIV. Saarlouis bei einem Besuch das Stadtwappen mit der aufgehenden Sonne und den drei bourbonischen Lilien. Der Wappenspruch lautet Dissipat Atque Fovet: Sie (die Sonne) zerstreut (die Wolken) und erwärmt (die Erde). Stadtplan und Festungsanlagen von Saarlouis, 1693Die ehemalige Festung Saarlouis bestimmt auch heute noch den sechseckigen Grundriss der Innenstadt. Neben den Bauwerken von Vauban finden sich auch noch einige Anlagen aus dem 19. Jahrhundert, die nach dem Abzug der Franzosen von den Preußen angelegt 88 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Landkreis Saarlouis: Baudenkmal Im Landkreis Saarlouis, Bauwerk Im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis) - Bucher Gruppe (Editor)
(*)
Bucher Gruppe (Editor):
Landkreis Saarlouis: Baudenkmal Im Landkreis Saarlouis, Bauwerk Im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis) - neues Buch

ISBN: 9781159130756

ID: 9781159130756

Bucher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Landkreis-Saarlouis~~Bucher-Gruppe, 999999999, Landkreis Saarlouis: Baudenkmal Im Landkreis Saarlouis, Bauwerk Im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis), Bucher Gruppe (Editor), 1159130752, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781159130756 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Landkreis Saarlouis: Baudenkmal Im Landkreis Saarlouis, Bauwerk Im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis) (Paperback) - Bücher Gruppe
(*)
Bücher Gruppe:
Landkreis Saarlouis: Baudenkmal Im Landkreis Saarlouis, Bauwerk Im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis) (Paperback) - Taschenbuch

ISBN: 1159130752

ID: 8956486464

[EAN: 9781159130756], Neubuch, Paperback. Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 87. Nicht dargestellt. Kapitel: Baudenkmal im Landkreis S.Shipping may be from our UK, US or Australian warehouse depending on stock availability. This item is printed on demand. 88 pages. 0.172

 AbeBooks.de
Citi Retail, Lowfield Heath, United Kingdom [9235530] [Rating: 3 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 5.19
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Landkreis Saarlouis Baudenkmal im Landkreis Saarlouis, Bauwerk im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis), Ort im Landkreis Saarlouis, Lebach, Knorscheid, Hoxberg, Dillingen/Saar, Saardom, Wadgassen, Wallerfangen, Bous, Berus, Ensdor - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Landkreis Saarlouis Baudenkmal im Landkreis Saarlouis, Bauwerk im Landkreis Saarlouis, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Saarlouis), Ort im Landkreis Saarlouis, Lebach, Knorscheid, Hoxberg, Dillingen/Saar, Saardom, Wadgassen, Wallerfangen, Bous, Berus, Ensdor - neues Buch

2011, ISBN: 1159130752

ID: A10848955

Kartoniert / Broschiert HISTORY / Europe / Germany, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Landkreis Saarlouis

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Liste der Wappen im Landkreis Saarlouis, Bundestagswahlkreis St. Wendel, Bundestagswahlkreis Saarlouis, Bundestagswahlkreis Saarbrücken II, Viezstraße. Auszug: Der Landkreis Saarlouis ist der bevölkerungsreichste Landkreis des Saarlandes. Er umfasst den Südwesten und die Mitte des Landes. Die benachbarten Landkreise sind Merzig-Wadern, St. Wendel und Neunkirchen, der Regionalverband Saarbrücken und das französische Département Moselle. Die wichtigsten Flüsse im Landkreis sind zum einen die Saar, die von Südosten kommend das Kreisgebiet nordwestlich in Richtung Trier durchfließt, und die Prims, die von Nordosten kommend in das Kreisgebiet eintritt und in Dillingen in die Saar mündet. Der größte Teil des Landkreises, einschließlich der Stadt Saarlouis, die zum Grenzschutz errichtet wurde, war ein Teil des 1766 an Frankreich gefallenen Herzogtums Lothringen. Nach den Napoleonischen Kriegen ging dieses Gebiet an Preußen und wurde 1816 ein Teil der preußischen Provinz Rheinland. Im gleichen Jahr wurde der Landkreis Saarlouis als Verwaltungsbezirk gegründet. Bei der Kreisreform im Saarland, die zum 1. Januar 1974 vollzogen wurde, vergrößerte sich sein Gebiet um einige Nachbargemeinden. Die Stadt Saarlouis hieß von 1936 bis 1945 Saarlautern. Der weitaus größte Teil der Bevölkerung ist katholischen Bekenntnisses. In jeder Zivilgemeinde des Landkreises besteht mindestens eine römisch-katholische Gemeinde. Sämtliche Gemeinden gehören zur Diözese Trier, das auf dem Gebiet des Landkreises seit 2004 die Dekanate Dillingen, Saarlouis, und Wadgassen unterhält. Mit dem Dillinger Saardom befindet sich die größte Kirche des Saarlandes im Kreis Saarlouis. Die evangelische Bevölkerung des Kreises gehörte seit 1817 zur Evangelischen Kirche in Preußen (EKiP) und dort seit 1922 zur Kirchenprovinz der Rheinprovinz, mit dem Provinzialkonsistorium in Koblenz. Mit Auflösung der EKiP 1947 wurde die Kirchenprovinz selbständig und besteht nun als Evangelische Kirche im Rheinland fort, der die evangelischen Gemeinden im Landkreis zugeordnet sind. Im Bereich christlicher Gruppierungen finden sich vor allem noch freikirchliche Gemeinden (Dillingen, Lebach

Detailangaben zum Buch - Landkreis Saarlouis


EAN (ISBN-13): 9781159130756
ISBN (ISBN-10): 1159130752
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-19T19:45:55+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-05-07T19:49:51+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159130756

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-13075-2, 978-1-159-13075-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher