Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159120542 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,97, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,97
...
Kultur (Alaska)
(*)
Kultur (Alaska) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159120544, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159120542

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=235mm, B=154mm, H=12mm, Gew.=57gr, [GR: 27540 - TB/Volkskunde], [SW: - Social Science / Customs & Traditions], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Alaska)
(*)
Kultur (Alaska) - neues Buch

2011, ISBN: 1159120544

ID: 6213478038

[EAN: 9781159120542], Neubuch, [PU: General Books], SOCIAL SCIENCE / CUSTOMS & TRADITIONS, - Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v

 AbeBooks.de
Buchhandlung - Bides GbR, Dresden, SA, Germany [52676528] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Alaska)
(*)
Kultur (Alaska) - neues Buch

ISBN: 9781159120542

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], - Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v, [SC: 0.00]

 booklooker.de
Sellonnet GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Alaska)
(*)
Kultur (Alaska) - neues Buch

ISBN: 9781159120542

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v, [SC: 0.00]

 booklooker.de
Buecher-Dambeck
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kultur (Alaska)
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Zwei alte Frauen, Das Vogelmädchen und der Mann, der der Sonne folgte, Velma Wallis, The Place Where You Go to Listen, Alaska Day, Seward's Day, CrossSound Festival. Auszug: Zwei alte Frauen ist eine Erzählung von Velma Wallis, die 1993 unter dem englischen Titel Two old women. An Alaska Legend of Betrayal, Courage and Survival in Fairbanks erschien. Zwei alte Frauen überwintern allein gelassen in der Wildnis.Eine Zahl in runden Klammern verweist auf die Seite in der Quelle. Lange bevor die Europäer kommen, ziehen Nomaden auf der ständigen Suche nach jagdbarem Wild durch die Polarregion Alaskas. Das Volk der Gwich'in (111), zu den Athabaska-Stämmen gehörig, streift durch die Gebiete, die vom Yukon River und seinen Nebenflüssen Porcupine River und Tanana River durchflossen werden.Eine dieser Gwich'in-Nomadengruppen beschließt angesichts des bevorstehenden strengen Winters und akuten Nahrungsmangels, zwei alte Frauen in der verschneiten Wildnis einfach zurückzulassen.Sprachlos vor Schreck bleiben die 75-jährige Sa' und die 80-jährige Ch'idzigyaak im Schnee sitzen, nachdem ihnen der Häuptling den Beschluss verkündet hat und der Stamm Anstalten zum Abmarsch macht. Zuvor bringt noch Ch'idzigyaaks Tochter den zwei Todgeweihten ungegerbte Elchhaut. Ch'idzigyaaks Enkelsohn steckt den beiden heimlich sein Knochenbeil zu. Der Stamm schleicht sich in der Tat davon. Die zwei Frauen sitzen stumm da. In ihrer Verzweiflung aber wollen sie handelnd sterben (25). Sa' gelingt es, mit dem Beil als Wurfgeschoss, ein Eichhörnchen zu erlegen. Am Feuer ernähren sich die zwei Frauen von Fleischbrühe. Die Frauen fertigen Kaninchenfallen und stellen diese auf. Zwei Kaninchen gehen in die Fallen. Die zwei Frauen basteln Schneeschuhe zusammen und machen sich mit Gehstöcken auf den Weg zu jenem Fluss, an dem der Stamm früher einmal erfolgreich fischte. Auf dem mehrtägigen Marsch graben sie ihr Behelfszelt jeden Abend in den Schnee ein. Glut vom Lagerfeuer ist im Marschgepäck ihr bestgehüteter Schatz. Das Feuer verlischt nie. Morgens kämpfen die alten Frauen bei jedem Weitermarsch gegen Gelenkschmerzen. Die Frauen erreichen den Fluss, schlagen ihr Winterlager aber v

Detailangaben zum Buch - Kultur (Alaska)


EAN (ISBN-13): 9781159120542
ISBN (ISBN-10): 1159120544
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,057 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-28T17:16:25+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2013-03-24T17:36:02+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159120542

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-12054-4, 978-1-159-12054-2


< zum Archiv...