Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159120238 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 17,69, Mittelwert: € 14,82
...
Kulturminister (Portugal)
(*)
Kulturminister (Portugal) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159120234, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159120238

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25740 - TB/Literaturwissenschaft/Englische, Amerikanische], [SW: - Literary Criticism / European / English, Irish, Scottish, Welsh], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima. Auszug: José António de Melo Pinto Ribeiro (* 9. September 1946 in Mosambik) ist ein portugiesischer Jurist und Politiker. Seit 2008 ist er Kulturmininister seines Landes in der Regierung Sócrates. Ribeiro, der zunächst noch mit seinen Eltern José Manuel Saldanha de Melo e Faro und Maria Benedita Sarsfield de Pinto Ribeiro in Mosambik aufwuchs, lebte daraufhin in Porto, wo er zwischen 1952 und 1962 die Deutsche Auslandsschule in Porto besuchte. Danach wechselte er auf eine staatliche portugiesische Schule, das Liceu D. Manuel II, ebenfalls in Porto; dort erhielt er 1964 das portugiesische Abitur. Danach studierte er von 1964 bis 1969 Jura an der Universität Lissabon; in dieser Zeit erhielt er auch den Prémio Gulbenkian als bester Student der juristisch-wirtschaftlichen Wissenschaften. Von 1969 bis 1971 war er als Referendar bei José Dias Marques tätig, seit 1971 ist er ordentliches Mitglied des Portugiesischen Juristenverbandes. Von 1971 bis 1980 dozierte Ribeiro Handelsrecht am Höheren Institut für Wirtschaft (Instituto Superior de Economia) der Universität Lissabon. Nach einer Beförderung leitete er dort auch den Lehrstuhl für Handelsrecht. Seinen Wehrdienst absolvierte er in dieser Zeit (1973-1975) als Mitglied der portugiesischen Marine. Von 1987 bis 1993 dozierte er auch an der Autonomen Universität Lissabon. Von 1996 bis 1997 arbeitete Ribeiro am Höheren Institut für Unternehmens- und Arbeitswissenschaften (Instituto Superior de Ciências do Trabalho e da Empresa), von 1997 bis 2002 war er an der juristischen Fakultät der Neuen Universität Lissabons tätig. Von 1974 bis 1990 beriet Ribeiro die Banco Português do Atlântico in Fragen des internationalen Rechts und unterstützte die Bank bei ihrer Expansion, unter anderem nach New York, auf die Cayman-Inseln, London und Macau. In der gleichen Zeit beriet er auch zahlreiche andere Bankinstitute, wie beispielsweise die Banco Comercial Português, Banco Totta & Açores, Banco Kleinworth Benson, Privat Banken, Banco Comercial de Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima. Auszug: José António de Melo Pinto Ribeiro (* 9. September 1946 in Mosambik) ist ein portugiesischer Jurist und Politiker. Seit 2008 ist er Kulturmininister seines Landes in der Regierung Sócrates. Ribeiro, der zunächst noch mit seinen Eltern José Manuel Saldanha de Melo e Faro und Maria Benedita Sarsfield de Pinto Ribeiro in Mosambik aufwuchs, lebte daraufhin in Porto, wo er zwischen 1952 und 1962 die Deutsche Auslandsschule in Porto besuchte. Danach wechselte er auf eine staatliche portugiesische Schule, das Liceu D. Manuel II, ebenfalls in Porto; dort erhielt er 1964 das portugiesische Abitur. Danach studierte er von 1964 bis 1969 Jura an der Universität Lissabon; in dieser Zeit erhielt er auch den Prémio Gulbenkian als bester Student der juristisch-wirtschaftlichen Wissenschaften. Von 1969 bis 1971 war er als Referendar bei José Dias Marques tätig, seit 1971 ist er ordentliches Mitglied des Portugiesischen Juristenverbandes. Von 1971 bis 1980 dozierte Ribeiro Handelsrecht am Höheren Institut für Wirtschaft (Instituto Superior de Economia) der Universität Lissabon. Nach einer Beförderung leitete er dort auch den Lehrstuhl für Handelsrecht. Seinen Wehrdienst absolvierte er in dieser Zeit (1973-1975) als Mitglied der portugiesischen Marine. Von 1987 bis 1993 dozierte er auch an der Autonomen Universität Lissabon. Von 1996 bis 1997 arbeitete Ribeiro am Höheren Institut für Unternehmens- und Arbeitswissenschaften (Instituto Superior de Ciências do Trabalho e da Empresa), von 1997 bis 2002 war er an der juristischen Fakultät der Neuen Universität Lissabons tätig. Von 1974 bis 1990 beriet Ribeiro die Banco Português do Atlântico in Fragen des internationalen Rechts und unterstützte die Bank bei ihrer Expansion, unter anderem nach New York, auf die Cayman-Inseln, London und Macau. In der gleichen Zeit beriet er auch zahlreiche andere Bankinstitute, wie beispielsweise die Banco Comercial Português, Banco Totta & Açores, Banco Kleinworth Benson, Privat Banken, Banco Comercial de

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturminister (Portugal) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Kulturminister (Portugal) - Taschenbuch

1946, ISBN: 9781159120238

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima. Auszug: José António de Melo Pinto Ribeiro (* 9. September 1946 in Mosambik) ist ein portugiesischer Jurist und Politiker. Seit 2008 ist er Kulturmininister seines Landes in der Regierung Sócrates. Ribeiro, der zunächst noch mit seinen Eltern José Manuel Saldanha de Melo e Faro und Maria Benedita Sarsfield de Pinto Ribeiro in Mosambik aufwuchs, lebte daraufhin in Porto, wo er zwischen 1952 und 1962 die Deutsche Auslandsschule in Porto besuchte. Danach wechselte er auf eine staatliche portugiesische Schule, das Liceu D. Manuel II, ebenfalls in Porto; dort erhielt er 1964 das portugiesische Abitur. Danach studierte er von 1964 bis 1969 Jura an der Universität Lissabon; in dieser Zeit erhielt er auch den Prémio Gulbenkian als bester Student der juristisch-wirtschaftlichen Wissenschaften. Von 1969 bis 1971 war er als Referendar bei José Dias Marques tätig, seit 1971 ist er ordentliches Mitglied des Portugiesischen Juristenverbandes. Von 1971 bis 1980 dozierte Ribeiro Handelsrecht am Höheren Institut für Wirtschaft (Instituto Superior de Economia) der Universität Lissabon. Nach einer Beförderung leitete er dort auch den Lehrstuhl für Handelsrecht. Seinen Wehrdienst absolvierte er in dieser Zeit (1973-1975) als Mitglied der portugiesischen Marine. Von 1987 bis 1993 dozierte er auch an der Autonomen Universität Lissabon. Von 1996 bis 1997 arbeitete Ribeiro am Höheren Institut für Unternehmens- und Arbeitswissenschaften (Instituto Superior de Ciências do Trabalho e da Empresa), von 1997 bis 2002 war er an der juristischen Fakultät der Neuen Universität Lissabons tätig. Von 1974 bis 1990 beriet Ribeiro die Banco Português do Atlântico in Fragen des internationalen Rechts und unterstützte die Bank bei ihrer Expansion, unter anderem nach New York, auf die Cayman-Inseln, London und Macau. In der gleichen Zeit beriet er auch zahlreiche andere Bankinstitute, wie beispielsweise die Banco Comercial Português, Banco Totta & Açores, Banco Kleinworth Benson, Privat Banken, Banco Comercial de Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturminister (Portugal) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Kulturminister (Portugal) - Taschenbuch

1946, ISBN: 9781159120238

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima. Auszug: José António de Melo Pinto Ribeiro (* 9. September 1946 in Mosambik) ist ein portugiesischer Jurist und Politiker. Seit 2008 ist er Kulturmininister seines Landes in der Regierung Sócrates. Ribeiro, der zunächst noch mit seinen Eltern José Manuel Saldanha de Melo e Faro und Maria Benedita Sarsfield de Pinto Ribeiro in Mosambik aufwuchs, lebte daraufhin in Porto, wo er zwischen 1952 und 1962 die Deutsche Auslandsschule in Porto besuchte. Danach wechselte er auf eine staatliche portugiesische Schule, das Liceu D. Manuel II, ebenfalls in Porto; dort erhielt er 1964 das portugiesische Abitur. Danach studierte er von 1964 bis 1969 Jura an der Universität Lissabon; in dieser Zeit erhielt er auch den Prémio Gulbenkian als bester Student der juristisch-wirtschaftlichen Wissenschaften. Von 1969 bis 1971 war er als Referendar bei José Dias Marques tätig, seit 1971 ist er ordentliches Mitglied des Portugiesischen Juristenverbandes. Von 1971 bis 1980 dozierte Ribeiro Handelsrecht am Höheren Institut für Wirtschaft (Instituto Superior de Economia) der Universität Lissabon. Nach einer Beförderung leitete er dort auch den Lehrstuhl für Handelsrecht. Seinen Wehrdienst absolvierte er in dieser Zeit (1973-1975) als Mitglied der portugiesischen Marine. Von 1987 bis 1993 dozierte er auch an der Autonomen Universität Lissabon. Von 1996 bis 1997 arbeitete Ribeiro am Höheren Institut für Unternehmens- und Arbeitswissenschaften (Instituto Superior de Ciências do Trabalho e da Empresa), von 1997 bis 2002 war er an der juristischen Fakultät der Neuen Universität Lissabons tätig. Von 1974 bis 1990 beriet Ribeiro die Banco Português do Atlântico in Fragen des internationalen Rechts und unterstützte die Bank bei ihrer Expansion, unter anderem nach New York, auf die Cayman-Inseln, London und Macau. In der gleichen Zeit beriet er auch zahlreiche andere Bankinstitute, wie beispielsweise die Banco Comercial Português, Banco Totta & Açores, Banco Kleinworth Benson, Privat Banken, Banco Comercial de Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturminister (Portugal) (José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima)
(*)
Kulturminister (Portugal) (José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima) - neues Buch

ISBN: 1159120234

ID: 9781159120238

EAN: 9781159120238, ISBN: 1159120234 [SW:Literaturwissenschaft ; European ; English, Irish, Scottish, Welsh ; Literaturwissenschaft/Englische, Amerikanische ; Englische, Amerikanische], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kulturminister (Portugal): José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva, Isabel Pires de Lima. Auszug: José António de Melo Pinto Ribeiro (* 9. September 1946 in Mosambik) ist ein portugiesischer Jurist und Politiker. Seit 2008 ist er Kulturmininister seines Landes in der Regierung Sócrates. Ribeiro, der zunächst noch mit seinen Eltern José Manuel Saldanha de Melo e Faro und Maria Benedita Sarsfield de Pinto Ribeiro in Mosambik aufwuchs, lebte daraufhin in Porto, wo er zwischen 1952 und 1962 die Deutsche Auslandsschule in Porto besuchte. Danach wechselte er auf eine staatliche portugiesische Schule, das Liceu D. Manuel II, ebenfalls in Porto; dort erhielt er 1964 das portugiesische Abitur. Danach studierte er von 1964 bis 1969 Jura an der Universität Lissabon; in dieser Zeit erhielt er auch den Prémio Gulbenkian als bester Student der juristisch-wirtschaftlichen Wissenschaften. Von 1969 bis 1971 war er als Referendar bei José Dias Marques tätig, seit 1971 ist er ordentliches Mitglied des Portugiesischen Juristenverbandes. Von 1971 bis 1980 dozierte Ribeiro Handelsrecht am Höheren Institut für Wirtschaft (Instituto Superior de Economia) der Universität Lissabon. Nach einer Beförderung leitete er dort auch den Lehrstuhl für Handelsrecht. Seinen Wehrdienst absolvierte er in dieser Zeit (1973-1975) als Mitglied der portugiesischen Marine. Von 1987 bis 1993 dozierte er auch an der Autonomen Universität Lissabon. Von 1996 bis 1997 arbeitete Ribeiro am Höheren Institut für Unternehmens- und Arbeitswissenschaften (Instituto Superior de Ciências do Trabalho e da Empresa), von 1997 bis 2002 war er an der juristischen Fakultät der Neuen Universität Lissabons tätig. Von 1974 bis 1990 beriet Ribeiro die Banco Português do Atlântico in Fragen des internationalen Rechts und unterstützte die Bank bei ihrer Expansion, unter anderem nach New York, auf die Cayman-Inseln, London und Macau. In der gleichen Zeit beriet er auch zahlreiche andere Bankinstitute, wie beispielsweise die Banco Comercial Português, Banco Totta & Açores, Banco Kleinworth Benson, Privat Banken, Banco Comercial de

Detailangaben zum Buch - Kulturminister (Portugal): José António de Melo Pinto Ribeiro, João de Deus Pinheiro, Mário Sottomayor Cardia, Augusto Santos Silva (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781159120238
ISBN (ISBN-10): 1159120234
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-03T23:42:44+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-22T04:00:03+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159120238

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-12023-4, 978-1-159-12023-8


< zum Archiv...