Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159106027 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 18,81, Mittelwert: € 16,11
...
Krankenhaus in Stuttgart
(*)
Krankenhaus in Stuttgart - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159106029, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159106027

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / International], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart. Auszug: Das Karl-Olga-Krankenhaus ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung im Osten Stuttgarts mit acht Kliniken und 355 Betten. Jährlich werden in ihm 12.000 Patienten stationär behandelt. Das im Volksmund kurz KOK genannte Haus erhielt seinen Namen nach König Karl und Königin Olga von Württemberg, die seine Gründung tatkräftig unterstützt hatten. Das Karl-Olga-Krankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm. Es ist zu unterscheiden vom Olgahospital. Diese Kinderklinik ist ein Teil des Klinikums Stuttgart und liegt in der Bismarckstraße, ca. 4 km vom Karl-Olga-Krankenhaus entfernt. Träger der Karl-Olga-Krankenhaus GmbH sind das Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V. und die Sana Kliniken AG. Die Geschäftsführung der GmbH liegt bei Angela Bartels, ärztlicher Direktor ist der ehemalige Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Jürgen Benz. Der Neubau im NordenVor dem Hintergrund des durch die Industrialisierung bedingten starken Bevölkerungswachstums in Stuttgart gründete der "Verein für Krankenpflegerinnen" (Olgaschwestern) am 1. April 1894 im Osten der Stadt das Karl-Olga-Krankenhaus. Die Olgaschwestern gehörten damals dem württembergischen Roten Kreuz Württembergischer Sanitätsverein an. Mit seinen zunächst 100 Betten sollte das Karl-Olga-Krankenhaus die medizinische Versorgung in dem im Entstehen begriffenen Stadtteil gewährleisten. Von Anfang waren dem Krankenhaus das Mutterhaus der Schwestern sowie eine Krankenpflegeschule angegliedert. Die Schule erhielt 1909 als eine der ersten Pflegeschulen in Stuttgart die staatliche Anerkennung. 1910 wurde der nach Königin Charlotte von Württemberg benannte Charlottenbau als Chirurgische Klinik errichtet. Zwischen 1928 und 1930 erfolgte der Bau einer Inneren Klinik. Da die Olgaschwestern, deren Schirmherrinnen die württembergischen Königinnen gewesen waren, sich nach dem Ende der Monarchie 1919 der Inneren Mission in Württemberg (Diakonie) und 1923 auch dem Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart. Auszug: Das Karl-Olga-Krankenhaus ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung im Osten Stuttgarts mit acht Kliniken und 355 Betten. Jährlich werden in ihm 12.000 Patienten stationär behandelt. Das im Volksmund kurz KOK genannte Haus erhielt seinen Namen nach König Karl und Königin Olga von Württemberg, die seine Gründung tatkräftig unterstützt hatten. Das Karl-Olga-Krankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm. Es ist zu unterscheiden vom Olgahospital. Diese Kinderklinik ist ein Teil des Klinikums Stuttgart und liegt in der Bismarckstraße, ca. 4 km vom Karl-Olga-Krankenhaus entfernt. Träger der Karl-Olga-Krankenhaus GmbH sind das Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V. und die Sana Kliniken AG. Die Geschäftsführung der GmbH liegt bei Angela Bartels, ärztlicher Direktor ist der ehemalige Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Jürgen Benz. Der Neubau im NordenVor dem Hintergrund des durch die Industrialisierung bedingten starken Bevölkerungswachstums in Stuttgart gründete der "Verein für Krankenpflegerinnen" (Olgaschwestern) am 1. April 1894 im Osten der Stadt das Karl-Olga-Krankenhaus. Die Olgaschwestern gehörten damals dem württembergischen Roten Kreuz Württembergischer Sanitätsverein an. Mit seinen zunächst 100 Betten sollte das Karl-Olga-Krankenhaus die medizinische Versorgung in dem im Entstehen begriffenen Stadtteil gewährleisten. Von Anfang waren dem Krankenhaus das Mutterhaus der Schwestern sowie eine Krankenpflegeschule angegliedert. Die Schule erhielt 1909 als eine der ersten Pflegeschulen in Stuttgart die staatliche Anerkennung. 1910 wurde der nach Königin Charlotte von Württemberg benannte Charlottenbau als Chirurgische Klinik errichtet. Zwischen 1928 und 1930 erfolgte der Bau einer Inneren Klinik. Da die Olgaschwestern, deren Schirmherrinnen die württembergischen Königinnen gewesen waren, sich nach dem Ende der Monarchie 1919 der Inneren Mission in Württemberg (Diakonie) und 1923 auch dem

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krankenhaus in Stuttgart - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Krankenhaus in Stuttgart - Taschenbuch

1894, ISBN: 9781159106027

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart. Auszug: Das Karl-Olga-Krankenhaus ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung im Osten Stuttgarts mit acht Kliniken und 355 Betten. Jährlich werden in ihm 12.000 Patienten stationär behandelt. Das im Volksmund kurz KOK genannte Haus erhielt seinen Namen nach König Karl und Königin Olga von Württemberg, die seine Gründung tatkräftig unterstützt hatten. Das Karl-Olga-Krankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm. Es ist zu unterscheiden vom Olgahospital. Diese Kinderklinik ist ein Teil des Klinikums Stuttgart und liegt in der Bismarckstraße, ca. 4 km vom Karl-Olga-Krankenhaus entfernt. Träger der Karl-Olga-Krankenhaus GmbH sind das Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V. und die Sana Kliniken AG. Die Geschäftsführung der GmbH liegt bei Angela Bartels, ärztlicher Direktor ist der ehemalige Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Jürgen Benz. Der Neubau im NordenVor dem Hintergrund des durch die Industrialisierung bedingten starken Bevölkerungswachstums in Stuttgart gründete der "Verein für Krankenpflegerinnen" (Olgaschwestern) am 1. April 1894 im Osten der Stadt das Karl-Olga-Krankenhaus. Die Olgaschwestern gehörten damals dem württembergischen Roten Kreuz Württembergischer Sanitätsverein an. Mit seinen zunächst 100 Betten sollte das Karl-Olga-Krankenhaus die medizinische Versorgung in dem im Entstehen begriffenen Stadtteil gewährleisten. Von Anfang waren dem Krankenhaus das Mutterhaus der Schwestern sowie eine Krankenpflegeschule angegliedert. Die Schule erhielt 1909 als eine der ersten Pflegeschulen in Stuttgart die staatliche Anerkennung. 1910 wurde der nach Königin Charlotte von Württemberg benannte Charlottenbau als Chirurgische Klinik errichtet. Zwischen 1928 und 1930 erfolgte der Bau einer Inneren Klinik. Da die Olgaschwestern, deren Schirmherrinnen die württembergischen Königinnen gewesen waren, sich nach dem Ende der Monarchie 1919 der Inneren Mission in Württemberg (Diakonie) und 1923 auch dem Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krankenhaus in Stuttgart (Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart)
(*)
Krankenhaus in Stuttgart (Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart) - neues Buch

ISBN: 1159106029

ID: 9781159106027

EAN: 9781159106027, ISBN: 1159106029 [SW:International ; Internationales und ausländ. Recht], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Krankenhaus in Stuttgart

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Karl-Olga-Krankenhaus, Marienhospital Stuttgart, Charlottenklinik Stuttgart, Robert-Bosch-Krankenhaus, Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Olgahospital, Katharinenhospital Stuttgart, Diakonie-Klinikum Stuttgart. Auszug: Das Karl-Olga-Krankenhaus ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung im Osten Stuttgarts mit acht Kliniken und 355 Betten. Jährlich werden in ihm 12.000 Patienten stationär behandelt. Das im Volksmund kurz KOK genannte Haus erhielt seinen Namen nach König Karl und Königin Olga von Württemberg, die seine Gründung tatkräftig unterstützt hatten. Das Karl-Olga-Krankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm. Es ist zu unterscheiden vom Olgahospital. Diese Kinderklinik ist ein Teil des Klinikums Stuttgart und liegt in der Bismarckstraße, ca. 4 km vom Karl-Olga-Krankenhaus entfernt. Träger der Karl-Olga-Krankenhaus GmbH sind das Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V. und die Sana Kliniken AG. Die Geschäftsführung der GmbH liegt bei Angela Bartels, ärztlicher Direktor ist der ehemalige Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Jürgen Benz. Der Neubau im NordenVor dem Hintergrund des durch die Industrialisierung bedingten starken Bevölkerungswachstums in Stuttgart gründete der "Verein für Krankenpflegerinnen" (Olgaschwestern) am 1. April 1894 im Osten der Stadt das Karl-Olga-Krankenhaus. Die Olgaschwestern gehörten damals dem württembergischen Roten Kreuz Württembergischer Sanitätsverein an. Mit seinen zunächst 100 Betten sollte das Karl-Olga-Krankenhaus die medizinische Versorgung in dem im Entstehen begriffenen Stadtteil gewährleisten. Von Anfang waren dem Krankenhaus das Mutterhaus der Schwestern sowie eine Krankenpflegeschule angegliedert. Die Schule erhielt 1909 als eine der ersten Pflegeschulen in Stuttgart die staatliche Anerkennung. 1910 wurde der nach Königin Charlotte von Württemberg benannte Charlottenbau als Chirurgische Klinik errichtet. Zwischen 1928 und 1930 erfolgte der Bau einer Inneren Klinik. Da die Olgaschwestern, deren Schirmherrinnen die württembergischen Königinnen gewesen waren, sich nach dem Ende der Monarchie 1919 der Inneren Mission in Württemberg (Diakonie) und 1923 auch dem

Detailangaben zum Buch - Krankenhaus in Stuttgart


EAN (ISBN-13): 9781159106027
ISBN (ISBN-10): 1159106029
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-12T19:46:55+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-22T20:43:14+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159106027

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-10602-9, 978-1-159-10602-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher