Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159096816 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 15,33, größter Preis: € 21,22, Mittelwert: € 19,66
...
Kloster in Sachsen-Anhalt - Quelle
(*)
Quelle:
Kloster in Sachsen-Anhalt - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159096813

ID: 9395678342

[EAN: 9781159096816], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], ART / HISTORY GENERAL, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 71. Kapitel: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz und Kloster Memleben, Landesschule Pforta, Kloster Unser Lieben Frauen, St. Wiperti, Stiftskirche Walbeck, Kloster Helfta, Zisterzienserabtei Pforta, Kloster Hadmersleben, Stift Gernrode, Stiftskloster Gottes Gnade bei Calbe, Stift Quedlinburg, Kloster Hamersleben, Kloster Wimmelburg, Kloster Ilsenburg, Kloster Arendsee, Huysburg, Kloster Berge, Kloster Diesdorf, Kloster Michaelstein, Kloster Drübeck, Kloster Jerichow, Klostergut Wendhusen, Kloster Wendhusen, Kloster Dambeck, Mauritiuskloster, Kloster Sittichenbach, Kloster Hagenrode, Konradsburg, Kloster St. Georg, Zscheiplitz, Kloster Neuendorf, Kloster Neuwerk, Kloster Nienburg, Volkmarskeller, Augustinerkloster St. Anna Eisleben, Kloster Himmelpforten, Kloster Posa, Schloss Lichtenburg, Kloster Petersberg, Kloster Mariae Magdalenae, Franziskanerkloster Halberstadt, Kloster Gröningen, Kloster Hillersleben, Kloster Magdeburg, Kloster Abbenrode, Neue Abtei, Kloster Stötterlingenburg, Franziskanerkloster Halle, Thankmarsfelde. Auszug: Das Francisceum ist eine unter verschiedenen Namen seit dem 16. Jahrhundert in Zerbst/Anhalt betriebene höhere Lehranstalt. Von 1582 bis 1798 war es ein Gymnasium Illustre (Anhaltische Landesuniversität mit Lateinschule). Heute ist die Schule ein staatliches Gymnasium. Die 1526 gegründete Schule wurde nach dem Schutzheiligen des sie beherbergenden Klosters, dem Heiligen Johannes dem Täufer, bis 1803 Johannisschule genannt. Sie gilt als die älteste weiterführende Schule Sachsen-Anhalts. Die Geschichte der Schule geht zurück auf ein Franziskanerkloster, das um 1235/45 erbaut wurde. Die erste Kirche hatte kleine Fenster, wovon eins (zugemauert) an der Nordwestseite zwischen dem ersten und zweiten Fenster in halber Höhe der Kirche sichtbar ist. Darunter befindet sich ein zugemauertes frühgotisches Portal der Erbauungszeit, das 1912 freigelegt worden ist und zu dem Stufen nach unten führen. Das Gelände war zum Zeitpunkt der Anlage des Klosters nicht so hoch. Südlich der Kirche gab es zunächst nur einen großen Klosterhof. Später entstand ein zweiter kleiner Klosterhof. Im 14. Jahrhundert, um 1300/10, wurde die Kirche erhöht. Zudem wurden hohe gotische Fenster eingebaut, im Langhaus fünf Fenster auf der Nordseite und im Chor noch größere Fenster. Den Giebel der alten Backsteinkirche, der sich von dem bei der Erhöhung verwendeten Gemisch aus Hausteinen und Backsteinen abhebt, kann man am westlichen Giebel der Kirche noch deutlich erkennen. Das Gebäude südlich des kleinen Hofes, in dem sich u. a. das Refektorium (Remter) und darüber ein Festraum (seit 1803 Bibliothek) mit kreuzgewölbter Decke befinden, stammt aus der Zeit um 1470. Im September 1526 erfolgte im Zuge der Reformation die Besetzung des Franziskanerklosters in Zerbst. Die Mönche verließen nacheinander das Kloster. 1532 war nur noch ein Mönch im Kloster, der dieses 1534 verließ und sich nach Berlin begab. Die Gründung der Nikolaischule, eine Lateinschule, erfolgte im Jahre 1526 (früher ) und befand sich zunächst 72 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kloster in Sachsen-Anhalt: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben - Bucher Gruppe (Editor)
(*)
Bucher Gruppe (Editor):
Kloster in Sachsen-Anhalt: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben - neues Buch

ISBN: 9781159096816

ID: 9781159096816

Bucher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Kloster-in-Sachsen-Anhalt~~Bucher-Gruppe, 999999999, Kloster in Sachsen-Anhalt: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloste, Bucher Gruppe (Editor), 1159096813, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781159096816 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kloster in Sachsen-Anhalt: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben (Paperback) - Bücher Gruppe
(*)
Bücher Gruppe:
Kloster in Sachsen-Anhalt: Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben (Paperback) - Taschenbuch

ISBN: 1159096813

ID: 8956484564

[EAN: 9781159096816], Neubuch, Paperback. Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 71. Nicht dargestellt. Kapitel: Ehemaliges Kloster in Sac.Shipping may be from our UK, US or Australian warehouse depending on stock availability. This item is printed on demand. 72 pages. 0.145

 AbeBooks.de
ABC Books, Lowfield Heath, CRAWL, United Kingdom [9235530] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 4.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kloster in Sachsen-Anhalt Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz und Kloster Memleben, Landesschule Pforta, Kloster Unser Lieben Frauen, St. Wiperti, Stiftskirche Walbeck, Kloster Helfta - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kloster in Sachsen-Anhalt Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz und Kloster Memleben, Landesschule Pforta, Kloster Unser Lieben Frauen, St. Wiperti, Stiftskirche Walbeck, Kloster Helfta - neues Buch

2012, ISBN: 1159096813

ID: A10845987

Kartoniert / Broschiert ART / History / General, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kloster in Sachsen-Anhalt. Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben - Quelle Wikipedia
(*)
Quelle Wikipedia:
Kloster in Sachsen-Anhalt. Ehemaliges Kloster in Sachsen-Anhalt, Francisceum Zerbst, Stiftskirche St. Cyriakus, Pfalz Und Kloster Memleben - neues Buch

2011, ISBN: 1159096813

ID: 10764219402

[EAN: 9781159096816], Neubuch, [PU: Books LLC, Wiki Series], Language: eng, ger. Print On Demand.

 AbeBooks.de
Deastore, Roma, ROMA, Italy [50723639] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kloster in Sachsen-Anhalt

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Helfta, Huysburg, Kloster Dambeck, Kloster Neuendorf, Franziskanerkloster Halberstadt, Kloster Magdeburg, Franziskanerkloster Halle. Auszug: Das Kloster Helfta (eigentlich: Kloster St. Marien zu Helfta) ist ein Zisterzienserinnenkloster im Ortsteil Helfta der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt. Es ist selbstständiges Priorat des Zisterzienserordens. Im 13. Jahrhundert war das Kloster Helfta (Helpede) unter der Äbtissin Gertrud von Hackeborn (Hakeborn) (1232-91) das Zentrum der deutschen Frauenmystik und galt durch die Mystikerinnen und Theologinnen Mechthild von Magdeburg (um 1207-1284/92), Gertrud "die Große" von Helfta (1256-1301/02) und Mechthild von Hackeborn (Hakeborn) (1241-1298/9) (eine leibliche Schwester der Äbtissin Gertrud) als Perle und Krone der deutschen Frauenklöster. Die drei MystikerinnenDas Kloster wurde 1229 bei Mansfeld nahe der Burg Mansfeld vom Grafen Burchard von Mansfeld und seiner Gemahlin Elisabeth gegründet. 1234 wurde das Kloster von der Witwe Graf Burchards aufgrund der ungünstig gewählten Lage nahe einer Burg ins nordwestlich von Eisleben gelegene Rossdorf verlegt und 1258 aufgrund großen Wassermangels in Rossdorf nach Helfta verlegt. Von Anfang an war das Kloster unter der weitsichtigen und tatkräftigen Leitung Gertruds von Hackeborn konsequent auf seine Unabhängigkeit bedacht. Zugleich verwurzelt in bewährten kirchlichen Ordnungen und offen für die Probleme der Zeit, suchte der Konvent neue Entwicklungen zu fördern. Die Nonnen lebten nach der Regula Benedicti und nahmen die Reformen der Zisterzienser an, ohne sich offiziell dieser neuen Ordensrichtung anzuschließen; so wurde das mittelalterliche Kloster Helfta sowohl von Benediktinerinnen als auch von Zisterzienserinnen jeweils als dem eigenen Orden zugehörig betrachtet. Zugleich pflegte man enge Kontakte zu den Dominikanern in Halle und öffnete sich für die Religiosität der Armutsbewegung, der sich schon die adelige Gründerin des Klosters, Elisabeth von Mansfeld, zugewandt hatte Endgültig öffnete sich die Klostergemeinschaft der Armutsbewegung und der mit ihr verbundenen Theologie und Spiritualität der Frauenbewegung

Detailangaben zum Buch - Kloster in Sachsen-Anhalt


EAN (ISBN-13): 9781159096816
ISBN (ISBN-10): 1159096813
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2008-03-05T02:52:18+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-04-11T18:41:44+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159096816

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-09681-3, 978-1-159-09681-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher