Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159094645 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 17,22, größter Preis: € 21,25, Mittelwert: € 18,20
...
Klassischer Kontrabassist - Quelle
(*)
Quelle:
Klassischer Kontrabassist - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159094640

ID: 9395678236

[EAN: 9781159094645], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MUSIC / DISCOGRAPHY & BUYER'S GUIDES, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Édouard Nanny, Hans Fryba, Peteris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki, Konrad Siebach, Theodor Albin Findeisen, Bertram Turetzky, Johannes Matthias Sperger, Tadeusz Wielecki, Jurek Dybal, Guy Tuneh, Michael Heisch, Wolfgang Güttler, Rainer Zepperitz, Dave Young, DaXun Zhang, Adolf MiSek, Franz Simandl, Park Tae-bun, Roman Patkoló, Jeffrey Beecher, Martin Bärenz, Romolo Ferrari, Georg Hörtnagel, Chris Laurence, Ovidiu Badila, Stefano Scodanibbio, Friedrich Witt, Tibor Elekes, Gasparo da Salò, Dorin Marc, Bjørn Ianke, August Müller, Thomas Lähns, Onur Özkaya, Josef Niederhammer, Gary Karr, Klaus Trumpf, Guillaume Gagnier, Ivan Kitanovic, Anton Schachenhofer, Friedrich Pischelberger, Antonio Dall'Occa, Josef Hrabe. Auszug: Domenico Carlo Maria Dragonetti (\\* 7. April 1763 in Venedig; + 16. April 1846 in London), genannt il Drago (ital.; der Drache), war ein venezianischer Kontrabassist und Komponist. Als der erste Kontrabass-Virtuose von internationalem Rang war er mit vielen bedeutenden Instrumentalmusikern und Komponisten seiner Zeit befreundet, darunter Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Gioachino Rossini. Das Aufkommen selbständig geführter, anspruchsvoller Kontrabass-Stimmen in der Orchester- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts ist wesentlich auf den Eindruck zurückzuführen, den die auch nach modernen Maßstäben außergewöhnliche Instrumentaltechnik des Bassisten bei seinen Zeitgenossen hinterließ. Dragonetti, der viele Jahrzehnte seines Lebens in England verbrachte, war eine Schlüsselfigur des Londoner Musiklebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Da il Drago seine Popularität geschickt zu vermarkten verstand, verlangte und erhielt er als einer der ersten Orchestermusiker Gagen, wie sie in vergleichbarer Höhe fast nur beliebten Sängern zugestanden wurden. Zahlreiche Anekdoten schildern ihn als Exzentriker, der einen großen Teil seiner Einkünfte einer Sammelleidenschaft für Puppen, Schnupftabakdosen und Musikinstrumente opferte und mit seiner Umgebung in einem oft nur schwer verständlichen Kauderwelsch aus mehreren Sprachen kommunizierte. Das bevorzugte Instrument Dragonettis, ein zum dreisaitigen Kontrabass umgebauter Violone von Gasparo da Salò aus der Zeit um 1600, ist heute ein Ausstellungsstück im Museum des Markusdoms in Venedig. Die Kirche San Trovaso in Venedig, wo Dragonetti getauft wurdeDomenico Dragonettis Biographie ist im Großen und Ganzen sicherer dokumentiert als die vieler anderer Musiker des 18. und 19. Jahrhunderts. Dies gilt jedoch nicht für seine frühen Jahre in Venedig, denn, wie Fiona Palmer, die einflussreichste moderne Biographin des Musikers, schreibt: 'Seine Lebensgeschichte ist die eines Aufstiegs von der Anonymität zu umschmeicheltem Ruhm.'. 48 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Klassischer Kontrabassist - Quelle
(*)
Quelle:
Klassischer Kontrabassist - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159094640

ID: 9395678236

[EAN: 9781159094645], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MUSIC / DISCOGRAPHY & BUYER'S GUIDES, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Édouard Nanny, Hans Fryba, Peteris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki, Konrad Siebach, Theodor Albin Findeisen, Bertram Turetzky, Johannes Matthias Sperger, Tadeusz Wielecki, Jurek Dybal, Guy Tuneh, Michael Heisch, Wolfgang Güttler, Rainer Zepperitz, Dave Young, DaXun Zhang, Adolf MiSek, Franz Simandl, Park Tae-bun, Roman Patkoló, Jeffrey Beecher, Martin Bärenz, Romolo Ferrari, Georg Hörtnagel, Chris Laurence, Ovidiu Badila, Stefano Scodanibbio, Friedrich Witt, Tibor Elekes, Gasparo da Salò, Dorin Marc, Bjørn Ianke, August Müller, Thomas Lähns, Onur Özkaya, Josef Niederhammer, Gary Karr, Klaus Trumpf, Guillaume Gagnier, Ivan Kitanovic, Anton Schachenhofer, Friedrich Pischelberger, Antonio Dall'Occa, Josef Hrabe. Auszug: Domenico Carlo Maria Dragonetti (\\* 7. April 1763 in Venedig; + 16. April 1846 in London), genannt il Drago (ital.; der Drache), war ein venezianischer Kontrabassist und Komponist. Als der erste Kontrabass-Virtuose von internationalem Rang war er mit vielen bedeutenden Instrumentalmusikern und Komponisten seiner Zeit befreundet, darunter Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Gioachino Rossini. Das Aufkommen selbständig geführter, anspruchsvoller Kontrabass-Stimmen in der Orchester- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts ist wesentlich auf den Eindruck zurückzuführen, den die auch nach modernen Maßstäben außergewöhnliche Instrumentaltechnik des Bassisten bei seinen Zeitgenossen hinterließ. Dragonetti, der viele Jahrzehnte seines Lebens in England verbrachte, war eine Schlüsselfigur des Londoner Musiklebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Da il Drago seine Popularität geschickt zu vermarkten verstand, verlangte und erhielt er als einer der ersten Orchestermusiker Gagen, wie sie in vergleichbarer Höhe fast nur beliebten Sängern zugestanden wurden. Zahlreiche Anekdoten schildern ihn als Exzentriker, der einen großen Teil seiner Einkünfte einer Sammelleidenschaft für Puppen, Schnupftabakdosen und Musikinstrumente opferte und mit seiner Umgebung in einem oft nur schwer verständlichen Kauderwelsch aus mehreren Sprachen kommunizierte. Das bevorzugte Instrument Dragonettis, ein zum dreisaitigen Kontrabass umgebauter Violone von Gasparo da Salò aus der Zeit um 1600, ist heute ein Ausstellungsstück im Museum des Markusdoms in Venedig. Die Kirche San Trovaso in Venedig, wo Dragonetti getauft wurdeDomenico Dragonettis Biographie ist im Großen und Ganzen sicherer dokumentiert als die vieler anderer Musiker des 18. und 19. Jahrhunderts. Dies gilt jedoch nicht für seine frühen Jahre in Venedig, denn, wie Fiona Palmer, die einflussreichste moderne Biographin des Musikers, schreibt: 'Seine Lebensgeschichte ist die eines Aufstiegs von der Anonymität zu umschmeicheltem Ruhm.'. 48 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Klassischer Kontrabassist - Quelle
(*)
Quelle:
Klassischer Kontrabassist - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159094640

ID: 9395678236

[EAN: 9781159094645], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MUSIC / DISCOGRAPHY & BUYER'S GUIDES, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Édouard Nanny, Hans Fryba, Peteris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki, Konrad Siebach, Theodor Albin Findeisen, Bertram Turetzky, Johannes Matthias Sperger, Tadeusz Wielecki, Jurek Dybal, Guy Tuneh, Michael Heisch, Wolfgang Güttler, Rainer Zepperitz, Dave Young, DaXun Zhang, Adolf MiSek, Franz Simandl, Park Tae-bun, Roman Patkoló, Jeffrey Beecher, Martin Bärenz, Romolo Ferrari, Georg Hörtnagel, Chris Laurence, Ovidiu Badila, Stefano Scodanibbio, Friedrich Witt, Tibor Elekes, Gasparo da Salò, Dorin Marc, Bjørn Ianke, August Müller, Thomas Lähns, Onur Özkaya, Josef Niederhammer, Gary Karr, Klaus Trumpf, Guillaume Gagnier, Ivan Kitanovic, Anton Schachenhofer, Friedrich Pischelberger, Antonio Dall'Occa, Josef Hrabe. Auszug: Domenico Carlo Maria Dragonetti (\\* 7. April 1763 in Venedig; + 16. April 1846 in London), genannt il Drago (ital.; der Drache), war ein venezianischer Kontrabassist und Komponist. Als der erste Kontrabass-Virtuose von internationalem Rang war er mit vielen bedeutenden Instrumentalmusikern und Komponisten seiner Zeit befreundet, darunter Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Gioachino Rossini. Das Aufkommen selbständig geführter, anspruchsvoller Kontrabass-Stimmen in der Orchester- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts ist wesentlich auf den Eindruck zurückzuführen, den die auch nach modernen Maßstäben außergewöhnliche Instrumentaltechnik des Bassisten bei seinen Zeitgenossen hinterließ. Dragonetti, der viele Jahrzehnte seines Lebens in England verbrachte, war eine Schlüsselfigur des Londoner Musiklebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Da il Drago seine Popularität geschickt zu vermarkten verstand, verlangte und erhielt er als einer der ersten Orchestermusiker Gagen, wie sie in vergleichbarer Höhe fast nur beliebten Sängern zugestanden wurden. Zahlreiche Anekdoten schildern ihn als Exzentriker, der einen großen Teil seiner Einkünfte einer Sammelleidenschaft für Puppen, Schnupftabakdosen und Musikinstrumente opferte und mit seiner Umgebung in einem oft nur schwer verständlichen Kauderwelsch aus mehreren Sprachen kommunizierte. Das bevorzugte Instrument Dragonettis, ein zum dreisaitigen Kontrabass umgebauter Violone von Gasparo da Salò aus der Zeit um 1600, ist heute ein Ausstellungsstück im Museum des Markusdoms in Venedig. Die Kirche San Trovaso in Venedig, wo Dragonetti getauft wurdeDomenico Dragonettis Biographie ist im Großen und Ganzen sicherer dokumentiert als die vieler anderer Musiker des 18. und 19. Jahrhunderts. Dies gilt jedoch nicht für seine frühen Jahre in Venedig, denn, wie Fiona Palmer, die einflussreichste moderne Biographin des Musikers, schreibt: 'Seine Lebensgeschichte ist die eines Aufstiegs von der Anonymität zu umschmeicheltem Ruhm.'. 48 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Douard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki - Quelle Wikipedia, Bucher Gruppe (Editor)
(*)
Quelle Wikipedia, Bucher Gruppe (Editor):
Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Douard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki - neues Buch

ISBN: 9781159094645

ID: 9781159094645

Quelle Wikipedia, Bucher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Klassischer-Kontrabassist~~Quelle-Wikipedia, 999999999, Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Douard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowit, Quelle Wikipedia, Bucher Gruppe (Editor), 1159094640, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781159094645 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Edouard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki (Paperback) - Bücher Gruppe
(*)
Bücher Gruppe:
Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Edouard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki (Paperback) - Taschenbuch

ISBN: 1159094640

ID: 8956484455

[EAN: 9781159094645], Libro nuevo, [SC: 290.38], Paperback. Der Erwerb des Buches enthalt gleichzeitig die kostenlose Mitgliedschaft im Buchklub des Verlags zum Ausprobieren - dort konnen Sie von uber einer Million Bucher ohne.Shipping may be from our UK, US or Australian warehouse depending on stock availability. This item is printed on demand. 50 pages. 0.109

 IberLibro.com
ABC Books, Lowfield Heath, CRAWL, United Kingdom [9235530] [Calificación: 4 (de 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 290.38
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Edouard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki

Quelle: Wikipedia. Seiten: 147. Nicht dargestellt. Kapitel: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Édouard Nanny, Hans Fryba, Peteris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki, Konrad Siebach, Theodor Albin Findeisen, Johannes Matthias Sperger, Jurek Dybal, Michael Heisch, Guy Tuneh, Rainer Zepperitz, Adolf MiSek, Franz Simandl, Park Tae-bun, Roman Patkoló, Martin Bärenz, Georg Hörtnagel, Chris Laurence, Ovidiu Badila, Stefano Scodanibbio, Friedrich Witt, Dorin Marc, Gasparo da Salò, Bjørn Ianke, August Müller, Onur Özkaya, Josef Niederhammer, Klaus Trumpf, Guillaume Gagnier, Ivan Kitanovic, Anton Schachenhofer, Gary Karr, Friedrich Pischelberger, Antonio Dall'Occa, Josef Hrabe. Auszug: Domenico Carlo Maria Dragonetti (* 7. April 1763 in Venedig; + 16. April 1846 in London), genannt il Drago (ital.; der Drache), war ein venezianischer Kontrabassist und Komponist. Als der erste Kontrabass-Virtuose von internationalem Rang war er mit vielen bedeutenden Instrumentalmusikern und Komponisten seiner Zeit befreundet, darunter Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Gioachino Rossini. Das Aufkommen selbständig geführter, anspruchsvoller Kontrabass-Stimmen in der Orchester- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts ist wesentlich auf den Eindruck zurückzuführen, den die auch nach modernen Maßstäben außergewöhnliche Instrumentaltechnik des Bassisten bei seinen Zeitgenossen hinterließ. Dragonetti, der viele Jahrzehnte seines Lebens in England verbrachte, war eine Schlüsselfigur des Londoner Musiklebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Da il Drago seine Popularität geschickt zu vermarkten verstand, verlangte und erhielt er als einer der ersten Orchestermusiker Gagen, wie sie in vergleichbarer Höhe fast nur beliebten Sängern zugestanden wurden. Zahlreiche Anekdoten schildern ihn als Exzentriker, der einen großen Teil seiner Einkünfte einer Sammelleidenschaft für Puppen, Schnupftabakdosen und Musikinstrumente opferte und mit seiner Umgebung in einem oft nur schwer verständlichen Kauderwelsch aus mehreren Sprachen kommunizierte. Das bevorzugte Instrument Dragonettis, ein zum dreisaitigen Kontrabass umgebauter Violone von Gasparo da Salò aus der Zeit um 1600, ist heute ein Ausstellungsstück im Museum des Markusdoms in Venedig. Die Kirche San Trovaso in Venedig, wo Dragonetti getauft wurdeDomenico Dragonettis Biographie ist im Großen und Ganzen sicherer dokumentiert als die vieler anderer Musiker des 18. und 19. Jahrhunderts. Dies gilt jedoch nicht für seine frühen Jahre in Venedig, denn, wie Fiona Palmer, die einflussreichste moderne Biographin des Musikers, schreibt: "Seine Lebensgeschichte ist die eines Aufstiegs von der Anonymität zu umschmeicheltem Ruhm.".

Detailangaben zum Buch - Klassischer Kontrabassist: Domenico Dragonetti, Giovanni Bottesini, Edouard Nanny, Hans Fryba, P Teris Vasks, Sergei Alexandrowitsch Kussewizki


EAN (ISBN-13): 9781159094645
ISBN (ISBN-10): 1159094640
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
148 Seiten
Gewicht: 0,236 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-24T16:21:34+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2015-07-05T14:58:54+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159094645

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-09464-0, 978-1-159-09464-5


< zum Archiv...