- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,91
1
Kirchengebäude in Bautzen
Bestellen
bei
(ca. € 14,86)
Bestellen

Kirchengebäude in Bautzen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159091196, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25420 - TB/Religion/Theologie/Allgemeines/Lexika], [SW: - Religion / Reli… Mehr…

Buchgeier.com
2
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Bestellen

Herausgeber: Group, Bücher:

Kirchengebäude in Bautzen - Taschenbuch

1407, ISBN: 9781159091194

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: St.-Nikolai-Kirche, Dom St. Petri, Liebfrauenkirche, Michaeliskirche, Taucherkirche, Mön… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Kirchengebäude in Bautzen

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: St.-Nikolai-Kirche, Dom St. Petri, Liebfrauenkirche, Michaeliskirche, Taucherkirche, Mönchskirche, Maria- und Martha-Kirche. Auszug: Die Sankt-Nikolai-Kirche in Bautzen ist heute im Wesentlichen eine Ruine eines sakralen Gebäudes vor dem historischen Nikolaitor der Stadt. Sie wurde am Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut. In die Kirchenruine ist eine kleine Kapelle integriert. Alten Quellen zufolge war das Grundstück der Nikolaikirche ein Geschenk des Hermann von Unaw an die St.-Petri-Kirche im Jahre 1407. Dieser war zuvor am 5. Mai 1405 als Ratsherr zusammen mit den restlichen Ratsmitgliedern von den Handwerkern gewaltsam aus Bautzen vertrieben worden. Am 8. Juni 1407 erschien Hermann von Unaw in Begleitung des Domkapitularen Heinrich Freiberg und des Kanonikers Johann Reichenbach vor dem von den Handwerkern neu gewählten Rat und verschenkte dort seinen zur Seidau hin gelegenen Garten beziehungsweise Weinberg vor den Pforten der Ortenburg. Auf diesem Grundstück sollte ein Friedhof für die Kirche entstehen. Kapelle an der Ruine der Nikolaikirche mit Friedhof Darstellung im Schreiberplan Den Überlieferungen nach entstand zunächst eine von Spenden finanzierte Kapelle, die dem heiligen Nikolaus und der heiligen Barbara gewidmet wurde. Bevor der Bau der Kapelle beendet werden konnte, brannte sie im Jahre 1441 ab. Aufgrund der Großzügigkeit der Bürger der Stadt wurde die Kapelle in weit größerem Umfang weitestgehend bis 1444 wieder aufgebaut. 1476 erhielt Meister Maaz vom Rat der Stadt den Auftrag für die Wölbung des Chores und die Herstellung von zwei Fenstern, wodurch der innere Ausbau der Nikolaikirche fertiggestellt wurde. Erst 1614 wurde für die Kapelle ein Kirchturm errichtet. Die Nikolaikirche besitzt an der Ost-, West- und Nordseite einen Durchgang, damit die Prozessionen zum Umgang zwischen der Kirche und der Außenmauer der Stadtbefestigung gelangen konnte. In der Nähe der Kirche wurden am westlichen felsigen Vorsprung des Kirchhofs zwei kleine Häuser erbaut, die als Wohnung für die Priester und Altaristen dienten. 1552 wurden diese durch den Rat der Stadt mit Genehmigung des Domstifts zur Unte

Detailangaben zum Buch - Kirchengebäude in Bautzen


EAN (ISBN-13): 9781159091194
ISBN (ISBN-10): 1159091196
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-15T19:56:21+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-30T08:21:28+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159091194

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-09119-6, 978-1-159-09119-4


< zum Archiv...