Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159086527 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,45, Mittelwert: € 15,12
...
Kernkraftwerk in Der Schweiz
(*)
Kernkraftwerk in Der Schweiz - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159086524, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159086527

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=226mm, B=154mm, H=15mm, Gew.=71gr, [GR: 27870 - TB/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige], [SW: - Business & Economics / Industries / Energy Industries], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Kernkraftwerk Gösgen, Kernkraftwerk Beznau, Kernkraftwerk Leibstadt, Kernkraftwerk Mühleberg, Kernkraftwerk Kaiseraugst, Kernkraftwerk Niederamt. Auszug: Kernkraftwerk Mai 2010 Kernkraftwerk Gösgen Reaktorkern des KernkraftwerksDas Schweizer Kernkraftwerk Gösgen (KKG, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit derselben Abkürzung) liegt an der Aare zwischen den Städten Aarau und Olten, auf dem Gebiet der Gemeinde Däniken. Es nahm im November 1979 den kommerziellen Betrieb auf und ist das erste Kernkraftwerk der 1.000-Megawattklasse in der Schweiz. Die Bruttonennleistung wurde von anfangs 970 Megawatt zweimal durch Ausbauprojekte erhöht (1992 auf 990 Megawatt und 1996) und beträgt momentan 1.020 Megawatt. Direkt neben den bestehenden Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Niederamt entstehen. Herzstück des Kraftwerkes ist ein Druckwasserreaktor der damaligen deutschen Kraftwerk Union (heute Areva NP) mit 3.002 Megawatt thermischer Leistung. Im Reaktorkern finden sich 177 Brennelemente mit je 205 Brennstäben, die aus angereichertem Urandioxid mit spaltbarem Uran-235 oder MOX-Brennelementen (Uran-Plutonium-Mischoxid-Brennelemente) mit einem Anteil an spaltbarem Plutonium bestehen. Die Kühlung erfolgt im Gegensatz zu Beznau I, II und Mühleberg nicht direkt mit Flusswasser, sondern über einen 150 Meter hohen Naturzug-Nass-Kühlturm, so dass die Aare weniger stark durch die Abwärme des Kraftwerks belastet wird. Die Jahresproduktion im Kernkraftwerk Gösgen beträgt etwa 8 Milliarden kWh, was rund 15 Prozent des schweizerischen Strombedarfs entspricht. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde betrugen 1980 6,30 Rappen. Diese konnten dank verschiedener Modernisierungsprojekten im Jahr 2001 auf 4,07 Rappen gesenkt werden. Im Kraftwerk Gösgen sind ungefähr 400 Personen beschäftigt. Eigentümer des Kraftwerkes sind die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) mit 40 Prozent, die Nordostschweizerischen Kraftwerke mit 25 Prozent, die Centralschweizerischen Kraftwerke mit 12,5 Prozent, die Stadt Zürich (EWZ) mit 15 Prozent und die Stadt Bern mit 7,5 Prozent. Für die Geschäftsführung ist die Atel verantw Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Kernkraftwerk Gösgen, Kernkraftwerk Beznau, Kernkraftwerk Leibstadt, Kernkraftwerk Mühleberg, Kernkraftwerk Kaiseraugst, Kernkraftwerk Niederamt. Auszug: Kernkraftwerk Mai 2010 Kernkraftwerk Gösgen Reaktorkern des KernkraftwerksDas Schweizer Kernkraftwerk Gösgen (KKG, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit derselben Abkürzung) liegt an der Aare zwischen den Städten Aarau und Olten, auf dem Gebiet der Gemeinde Däniken. Es nahm im November 1979 den kommerziellen Betrieb auf und ist das erste Kernkraftwerk der 1.000-Megawattklasse in der Schweiz. Die Bruttonennleistung wurde von anfangs 970 Megawatt zweimal durch Ausbauprojekte erhöht (1992 auf 990 Megawatt und 1996) und beträgt momentan 1.020 Megawatt. Direkt neben den bestehenden Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Niederamt entstehen. Herzstück des Kraftwerkes ist ein Druckwasserreaktor der damaligen deutschen Kraftwerk Union (heute Areva NP) mit 3.002 Megawatt thermischer Leistung. Im Reaktorkern finden sich 177 Brennelemente mit je 205 Brennstäben, die aus angereichertem Urandioxid mit spaltbarem Uran-235 oder MOX-Brennelementen (Uran-Plutonium-Mischoxid-Brennelemente) mit einem Anteil an spaltbarem Plutonium bestehen. Die Kühlung erfolgt im Gegensatz zu Beznau I, II und Mühleberg nicht direkt mit Flusswasser, sondern über einen 150 Meter hohen Naturzug-Nass-Kühlturm, so dass die Aare weniger stark durch die Abwärme des Kraftwerks belastet wird. Die Jahresproduktion im Kernkraftwerk Gösgen beträgt etwa 8 Milliarden kWh, was rund 15 Prozent des schweizerischen Strombedarfs entspricht. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde betrugen 1980 6,30 Rappen. Diese konnten dank verschiedener Modernisierungsprojekten im Jahr 2001 auf 4,07 Rappen gesenkt werden. Im Kraftwerk Gösgen sind ungefähr 400 Personen beschäftigt. Eigentümer des Kraftwerkes sind die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) mit 40 Prozent, die Nordostschweizerischen Kraftwerke mit 25 Prozent, die Centralschweizerischen Kraftwerke mit 12,5 Prozent, die Stadt Zürich (EWZ) mit 15 Prozent und die Stadt Bern mit 7,5 Prozent. Für die Geschäftsführung ist die Atel verantw

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kernkraftwerk in Der Schweiz - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Kernkraftwerk in Der Schweiz - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159086527

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Kernkraftwerk Gösgen, Kernkraftwerk Beznau, Kernkraftwerk Leibstadt, Kernkraftwerk Mühleberg, Kernkraftwerk Kaiseraugst, Kernkraftwerk Niederamt. Auszug: Kernkraftwerk Mai 2010 Kernkraftwerk Gösgen Reaktorkern des KernkraftwerksDas Schweizer Kernkraftwerk Gösgen (KKG, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit derselben Abkürzung) liegt an der Aare zwischen den Städten Aarau und Olten, auf dem Gebiet der Gemeinde Däniken. Es nahm im November 1979 den kommerziellen Betrieb auf und ist das erste Kernkraftwerk der 1.000-Megawattklasse in der Schweiz. Die Bruttonennleistung wurde von anfangs 970 Megawatt zweimal durch Ausbauprojekte erhöht (1992 auf 990 Megawatt und 1996) und beträgt momentan 1.020 Megawatt. Direkt neben den bestehenden Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Niederamt entstehen. Herzstück des Kraftwerkes ist ein Druckwasserreaktor der damaligen deutschen Kraftwerk Union (heute Areva NP) mit 3.002 Megawatt thermischer Leistung. Im Reaktorkern finden sich 177 Brennelemente mit je 205 Brennstäben, die aus angereichertem Urandioxid mit spaltbarem Uran-235 oder MOX-Brennelementen (Uran-Plutonium-Mischoxid-Brennelemente) mit einem Anteil an spaltbarem Plutonium bestehen. Die Kühlung erfolgt im Gegensatz zu Beznau I, II und Mühleberg nicht direkt mit Flusswasser, sondern über einen 150 Meter hohen Naturzug-Nass-Kühlturm, so dass die Aare weniger stark durch die Abwärme des Kraftwerks belastet wird. Die Jahresproduktion im Kernkraftwerk Gösgen beträgt etwa 8 Milliarden kWh, was rund 15 Prozent des schweizerischen Strombedarfs entspricht. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde betrugen 1980 6,30 Rappen. Diese konnten dank verschiedener Modernisierungsprojekten im Jahr 2001 auf 4,07 Rappen gesenkt werden. Im Kraftwerk Gösgen sind ungefähr 400 Personen beschäftigt. Eigentümer des Kraftwerkes sind die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) mit 40 Prozent, die Nordostschweizerischen Kraftwerke mit 25 Prozent, die Centralschweizerischen Kraftwerke mit 12,5 Prozent, die Stadt Zürich (EWZ) mit 15 Prozent und die Stadt Bern mit 7,5 Prozent. Für die Geschäftsführung ist die Atel verantw Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kernkraftwerk in Der Schweiz - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Kernkraftwerk in Der Schweiz - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159086527

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Kernkraftwerk Gösgen, Kernkraftwerk Beznau, Kernkraftwerk Leibstadt, Kernkraftwerk Mühleberg, Kernkraftwerk Kaiseraugst, Kernkraftwerk Niederamt. Auszug: Kernkraftwerk Mai 2010 Kernkraftwerk Gösgen Reaktorkern des KernkraftwerksDas Schweizer Kernkraftwerk Gösgen (KKG, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit derselben Abkürzung) liegt an der Aare zwischen den Städten Aarau und Olten, auf dem Gebiet der Gemeinde Däniken. Es nahm im November 1979 den kommerziellen Betrieb auf und ist das erste Kernkraftwerk der 1.000-Megawattklasse in der Schweiz. Die Bruttonennleistung wurde von anfangs 970 Megawatt zweimal durch Ausbauprojekte erhöht (1992 auf 990 Megawatt und 1996) und beträgt momentan 1.020 Megawatt. Direkt neben den bestehenden Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Niederamt entstehen. Herzstück des Kraftwerkes ist ein Druckwasserreaktor der damaligen deutschen Kraftwerk Union (heute Areva NP) mit 3.002 Megawatt thermischer Leistung. Im Reaktorkern finden sich 177 Brennelemente mit je 205 Brennstäben, die aus angereichertem Urandioxid mit spaltbarem Uran-235 oder MOX-Brennelementen (Uran-Plutonium-Mischoxid-Brennelemente) mit einem Anteil an spaltbarem Plutonium bestehen. Die Kühlung erfolgt im Gegensatz zu Beznau I, II und Mühleberg nicht direkt mit Flusswasser, sondern über einen 150 Meter hohen Naturzug-Nass-Kühlturm, so dass die Aare weniger stark durch die Abwärme des Kraftwerks belastet wird. Die Jahresproduktion im Kernkraftwerk Gösgen beträgt etwa 8 Milliarden kWh, was rund 15 Prozent des schweizerischen Strombedarfs entspricht. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde betrugen 1980 6,30 Rappen. Diese konnten dank verschiedener Modernisierungsprojekten im Jahr 2001 auf 4,07 Rappen gesenkt werden. Im Kraftwerk Gösgen sind ungefähr 400 Personen beschäftigt. Eigentümer des Kraftwerkes sind die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) mit 40 Prozent, die Nordostschweizerischen Kraftwerke mit 25 Prozent, die Centralschweizerischen Kraftwerke mit 12,5 Prozent, die Stadt Zürich (EWZ) mit 15 Prozent und die Stadt Bern mit 7,5 Prozent. Für die Geschäftsführung ist die Atel verantw Versandfertig in 3-5 Tagen

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kernkraftwerk in Der Schweiz

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Kernkraftwerk Gösgen, Kernkraftwerk Beznau, Kernkraftwerk Leibstadt, Kernkraftwerk Mühleberg, Kernkraftwerk Kaiseraugst, Kernkraftwerk Niederamt. Auszug: Kernkraftwerk Mai 2010 Kernkraftwerk Gösgen Reaktorkern des KernkraftwerksDas Schweizer Kernkraftwerk Gösgen (KKG, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit derselben Abkürzung) liegt an der Aare zwischen den Städten Aarau und Olten, auf dem Gebiet der Gemeinde Däniken. Es nahm im November 1979 den kommerziellen Betrieb auf und ist das erste Kernkraftwerk der 1.000-Megawattklasse in der Schweiz. Die Bruttonennleistung wurde von anfangs 970 Megawatt zweimal durch Ausbauprojekte erhöht (1992 auf 990 Megawatt und 1996) und beträgt momentan 1.020 Megawatt. Direkt neben den bestehenden Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Niederamt entstehen. Herzstück des Kraftwerkes ist ein Druckwasserreaktor der damaligen deutschen Kraftwerk Union (heute Areva NP) mit 3.002 Megawatt thermischer Leistung. Im Reaktorkern finden sich 177 Brennelemente mit je 205 Brennstäben, die aus angereichertem Urandioxid mit spaltbarem Uran-235 oder MOX-Brennelementen (Uran-Plutonium-Mischoxid-Brennelemente) mit einem Anteil an spaltbarem Plutonium bestehen. Die Kühlung erfolgt im Gegensatz zu Beznau I, II und Mühleberg nicht direkt mit Flusswasser, sondern über einen 150 Meter hohen Naturzug-Nass-Kühlturm, so dass die Aare weniger stark durch die Abwärme des Kraftwerks belastet wird. Die Jahresproduktion im Kernkraftwerk Gösgen beträgt etwa 8 Milliarden kWh, was rund 15 Prozent des schweizerischen Strombedarfs entspricht. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde betrugen 1980 6,30 Rappen. Diese konnten dank verschiedener Modernisierungsprojekten im Jahr 2001 auf 4,07 Rappen gesenkt werden. Im Kraftwerk Gösgen sind ungefähr 400 Personen beschäftigt. Eigentümer des Kraftwerkes sind die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) mit 40 Prozent, die Nordostschweizerischen Kraftwerke mit 25 Prozent, die Centralschweizerischen Kraftwerke mit 12,5 Prozent, die Stadt Zürich (EWZ) mit 15 Prozent und die Stadt Bern mit 7,5 Prozent. Für die Geschäftsführung ist die Atel verantw

Detailangaben zum Buch - Kernkraftwerk in Der Schweiz


EAN (ISBN-13): 9781159086527
ISBN (ISBN-10): 1159086524
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,071 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-22T01:56:49+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-14T05:20:37+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159086527

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-08652-4, 978-1-159-08652-7


< zum Archiv...