Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159075637 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser)
(*)
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159075638, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159075637

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 24130 - TB/Fremdsprachige Wörterbücher], [SW: - Reference / Dictionaries], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt. Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Taschenbuch

1850, ISBN: 9781159075637

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Taschenbuch

1850, ISBN: 9781159075637

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser) - Taschenbuch

1850, ISBN: 9781159075637

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof (Liebenau, Niedersachsen). Auszug: Der Jüdische Friedhof Rehburg ist ein Jüdischer Friedhof im Ortsteil Rehburg in der Stadt Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal. Auf dem 2430 m² großen Friedhof an der "Düsselburger Straße"/"Am Gieseberg", der um 1850 angelegt wurde, befinden sich 35 jüdische Gräber. 30 Grabsteine für jüdische Verstorbene aus Rehburg und Umgebung aus der Zeit von 1855 bis 1932 sind vorhanden. Der Friedhof war zunächst mit einem Wall eingefriedet; dieser wurde 1913 durch eine Mauer ersetzt. 1932 fand die letzte Beisetzung statt, 1939 wurde der Friedhof geschlossen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet: Grabsteine wurden zerstört. Ein Teil des Friedhofsgeländes wurde an ein Sägewerk verkauft - der Friedhof war noch 1500 m² groß. 1950 wurde er instand gesetzt. Im Rahmen der Anfang der 1960er Jahre durchgeführten Flurbereinigung erhielt das Friedhofsgelände die jetzige Größe. Der Friedhof ist seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Für die Pflege ist die Stadt Rehburg-Loccum zuständig. Eine Dokumentation mit den Fotos und der Übersetzung der Inschriften aller Steine ist 1989/1990 durch den Landesverband/das Zentralarchiv erfolgt.

Detailangaben zum Buch - Jüdischer Friedhof (Landkreis Nienburg/weser)


EAN (ISBN-13): 9781159075637
ISBN (ISBN-10): 1159075638
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-02T20:20:26+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-26T15:48:19+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159075637

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-07563-8, 978-1-159-07563-7


< zum Archiv...