Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159069094 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,86, Mittelwert: € 14,86
...
Insel (Sansibar-Archipel)
(*)
Insel (Sansibar-Archipel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159069093

ID: 9781159069094

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=227mm, B=154mm, H=8mm, Gew.=60gr, [GR: 26740 - TB/Botanik], [SW: - Science / Life Sciences / Botany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km². Die Hauptinsel allein misst 435 km². Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km²), Jibondo (3 km²) und Chole (3 km², 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km². Die Hauptinsel allein misst 435 km². Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km²), Jibondo (3 km²) und Chole (3 km², 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke

Buchgeier.com
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Sansibar-Archipel)
(*)
Insel (Sansibar-Archipel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159069094

[ED: Taschenbuch], [PU: Books LLC, Reference Series], - Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km. Die Hauptinsel allein misst 435 km. Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km), Jibondo (3 km) und Chole (3 km, 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke -, [SC: 0.00]

 booklooker.de
Rhein-Team Lörrach
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Sansibar-Archipel)
(*)
Insel (Sansibar-Archipel) - neues Buch

2002, ISBN: 9781159069094

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km. Die Hauptinsel allein misst 435 km. Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km), Jibondo (3 km) und Chole (3 km, 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke, [SC: 0.00]

 booklooker.de
Buecher-Dambeck
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Sansibar-Archipel)
(*)
Insel (Sansibar-Archipel) - neues Buch

2002, ISBN: 9781159069094

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km. Die Hauptinsel allein misst 435 km. Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km), Jibondo (3 km) und Chole (3 km, 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke, [SC: 1.50]

 booklooker.de
bücher-galerie-ac
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Insel (Sansibar-Archipel)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Mafia, Pemba, Latham Island, Unguja, Tumbatu, Chumbe Island, Mnemba, Uzi Island, Fundo Island, Njao. Auszug: Mafia ist eine tansanische Insel, die östlich des Rufiji-Flussdeltas vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean liegt. Mafia mit ihren Nebeninseln ist die südlichste Insel des Sansibar-Archipels, bildet administrativ einen der sechs Distrikte der Verwaltungsregion Pwani und hat eine Fläche von 518 km². Die Hauptinsel allein misst 435 km². Die Insel ist aufgrund ihrer geschützten Lage, der vielen kleinen Inseln und des Korallenriffs ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2002 betrug die Einwohnerzahl 40.801, davon 11.751 in der Hauptstadt Kilindoni im Südwesten der Insel. Die drei größten Nebeninseln sind Juani (17,12 km²), Jibondo (3 km²) und Chole (3 km², 800 Einwohner) mit zusammen 3.405 Einwohnern. Die gehobene Koralleninsel ist mit einer maximalen Höhe von 53 Metern relativ flach. Im Süden und Osten der Insel liegt der Mafia Marine Park, der auch die dort vorgelagerten Inseln und Riffe umfasst. 45 Kilometer südlich von Mafia liegt der Archipel um die Insel Songo Songo, zu dem auch bereits die nur 20 Kilometer südlich und damit näher zu Mafia gelegene kleine Insel Okuza Island gerechnet wird. Der 17 km breite Mafia-Kanal, der die Insel vom Festland trennt, gehört zum Verbreitungsgebiet der Gabelschwanzseekühe (Dugongs), an der Ostküste legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. In den Korallenriffen rund um die Insel sind Königsfische, Marline, Bastardmakrelen, Fächerfische und der Große Felsendorsch zu finden. Mafia Airport in Kilindoni.Die Insel ist per Flugzeug erreichbar. Flüge kann man am besten am Airport in Daressalam buchen. Eine Anreise mit den unregelmäßig verkehrenden Dhows ist zwar möglich, für Touristen jedoch aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse und der fragwürdigen Sicherheitseinrichtungen an Bord dieser Holzsegler eher nicht empfehlenswert. Gute Unterkünfte finden sich im südöstlichen Teil der Insel. Diese befinden sich innerhalb des Territoriums des Mafia Island Marine Park. Durch die schlechte Verke

Detailangaben zum Buch - Insel (Sansibar-Archipel)


EAN (ISBN-13): 9781159069094
ISBN (ISBN-10): 1159069093
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,060 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-18T16:11:29+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2013-03-22T21:47:57+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159069094

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06909-3, 978-1-159-06909-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher