Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159069025 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,84, größter Preis: € 19,27, Mittelwert: € 15,30
...
Insel (Rheinland-Pfalz)
(*)
Insel (Rheinland-Pfalz) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159069026, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159069025

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth. Auszug: Nonnenwerth ist eine Rheininsel bei Rolandswerth und Bad Honnef (Stromkilometer 642). Der Hauptteil der Insel mit den Kloster- und Schulgebäuden befindet sich auf Stadtgebiet von Remagen in Rheinland-Pfalz, der schmale ca. fünf Meter breite nördliche Teil der Insel auf dem Gebiet der Bundesstadt Bonn und somit in Nordrhein-Westfalen. Auf der anderen Seite des Rheins befindet sich die Insel Grafenwerth, die zum Stadtgebiet von Bad Honnef gehört. Zwischen beiden Inseln verläuft die gemeinsame Grenze der bereits genannten Länder. Die Insel hat eine reiche Tradition. Die Insel Nonnenwerth wurde 1148 in einer Urkunde von Erzbischof Arnold I. von Köln "Insula Beatae Mariae Virginis" genannt. Von 1126 bis 1821 war auf der Insel ein Benediktinerinnenkloster. Nonnenwerth war das erste Frauenkloster, das zur Siegburger Reform gehörte. 1802 wurde es im Rahmen der Säkularisation enteignet, 1821 versteigert und als Gasthof genutzt. Zu den berühmtesten Gästen jener Zeit gehört der Komponist Franz Liszt, der nicht nur das Stück "Die Zelle in Nonnenwerth" komponierte, sondern auf der Insel auch einen Baum pflanzte, die bis heute so genannte Liszt-Platane. 1854 wurden Haus und Insel den Franziskanerinnen übergegeben. Das Kloster der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe beherbergt heute das Privat-Gymnasium Nonnenwerth. Die Bewerberzahlen für das Inselgymnasium liegen regelmäßig über der Aufnahmekapazität. Ein Besuch der Insel ist nur über die linksrheinische, klostereigene Personenfähre oder während der Schulzeit auch über das private Fahrgastschiff "Grafenwerth" (rechtsrheinisch, von Grafenwerth erreichbar) möglich. Besucher müssen beim Kloster angemeldet sein, um die Insel besuchen zu können. Im Jahre 1852 erhält das Haus die staatliche Erlaubnis zur Errichtung eines Pensionates unter der Leitung von Auguste (Angela) von Cordier. Von 1879 bis 1889 verlegen die Schwestern ihre Lehrtätigkeit in die Niederlande, aufgrund des Kulturkampfes (Verbot jeglicher pädago Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth. Auszug: Nonnenwerth ist eine Rheininsel bei Rolandswerth und Bad Honnef (Stromkilometer 642). Der Hauptteil der Insel mit den Kloster- und Schulgebäuden befindet sich auf Stadtgebiet von Remagen in Rheinland-Pfalz, der schmale ca. fünf Meter breite nördliche Teil der Insel auf dem Gebiet der Bundesstadt Bonn und somit in Nordrhein-Westfalen. Auf der anderen Seite des Rheins befindet sich die Insel Grafenwerth, die zum Stadtgebiet von Bad Honnef gehört. Zwischen beiden Inseln verläuft die gemeinsame Grenze der bereits genannten Länder. Die Insel hat eine reiche Tradition. Die Insel Nonnenwerth wurde 1148 in einer Urkunde von Erzbischof Arnold I. von Köln "Insula Beatae Mariae Virginis" genannt. Von 1126 bis 1821 war auf der Insel ein Benediktinerinnenkloster. Nonnenwerth war das erste Frauenkloster, das zur Siegburger Reform gehörte. 1802 wurde es im Rahmen der Säkularisation enteignet, 1821 versteigert und als Gasthof genutzt. Zu den berühmtesten Gästen jener Zeit gehört der Komponist Franz Liszt, der nicht nur das Stück "Die Zelle in Nonnenwerth" komponierte, sondern auf der Insel auch einen Baum pflanzte, die bis heute so genannte Liszt-Platane. 1854 wurden Haus und Insel den Franziskanerinnen übergegeben. Das Kloster der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe beherbergt heute das Privat-Gymnasium Nonnenwerth. Die Bewerberzahlen für das Inselgymnasium liegen regelmäßig über der Aufnahmekapazität. Ein Besuch der Insel ist nur über die linksrheinische, klostereigene Personenfähre oder während der Schulzeit auch über das private Fahrgastschiff "Grafenwerth" (rechtsrheinisch, von Grafenwerth erreichbar) möglich. Besucher müssen beim Kloster angemeldet sein, um die Insel besuchen zu können. Im Jahre 1852 erhält das Haus die staatliche Erlaubnis zur Errichtung eines Pensionates unter der Leitung von Auguste (Angela) von Cordier. Von 1879 bis 1889 verlegen die Schwestern ihre Lehrtätigkeit in die Niederlande, aufgrund des Kulturkampfes (Verbot jeglicher pädago

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Rheinland-Pfalz) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Insel (Rheinland-Pfalz) - Taschenbuch

1821, ISBN: 9781159069025

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth. Auszug: Nonnenwerth ist eine Rheininsel bei Rolandswerth und Bad Honnef (Stromkilometer 642). Der Hauptteil der Insel mit den Kloster- und Schulgebäuden befindet sich auf Stadtgebiet von Remagen in Rheinland-Pfalz, der schmale ca. fünf Meter breite nördliche Teil der Insel auf dem Gebiet der Bundesstadt Bonn und somit in Nordrhein-Westfalen. Auf der anderen Seite des Rheins befindet sich die Insel Grafenwerth, die zum Stadtgebiet von Bad Honnef gehört. Zwischen beiden Inseln verläuft die gemeinsame Grenze der bereits genannten Länder. Die Insel hat eine reiche Tradition. Die Insel Nonnenwerth wurde 1148 in einer Urkunde von Erzbischof Arnold I. von Köln "Insula Beatae Mariae Virginis" genannt. Von 1126 bis 1821 war auf der Insel ein Benediktinerinnenkloster. Nonnenwerth war das erste Frauenkloster, das zur Siegburger Reform gehörte. 1802 wurde es im Rahmen der Säkularisation enteignet, 1821 versteigert und als Gasthof genutzt. Zu den berühmtesten Gästen jener Zeit gehört der Komponist Franz Liszt, der nicht nur das Stück "Die Zelle in Nonnenwerth" komponierte, sondern auf der Insel auch einen Baum pflanzte, die bis heute so genannte Liszt-Platane. 1854 wurden Haus und Insel den Franziskanerinnen übergegeben. Das Kloster der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe beherbergt heute das Privat-Gymnasium Nonnenwerth. Die Bewerberzahlen für das Inselgymnasium liegen regelmäßig über der Aufnahmekapazität. Ein Besuch der Insel ist nur über die linksrheinische, klostereigene Personenfähre oder während der Schulzeit auch über das private Fahrgastschiff "Grafenwerth" (rechtsrheinisch, von Grafenwerth erreichbar) möglich. Besucher müssen beim Kloster angemeldet sein, um die Insel besuchen zu können. Im Jahre 1852 erhält das Haus die staatliche Erlaubnis zur Errichtung eines Pensionates unter der Leitung von Auguste (Angela) von Cordier. Von 1879 bis 1889 verlegen die Schwestern ihre Lehrtätigkeit in die Niederlande, aufgrund des Kulturkampfes (Verbot jeglicher pädago Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Rheinland-Pfalz) (Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth)
(*)
Insel (Rheinland-Pfalz) (Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth) - neues Buch

ISBN: 1159069026

ID: 9781159069025

EAN: 9781159069025, ISBN: 1159069026 [SW:Geschichte ; Germany ; Europe ; Europe / Germany], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel (Rheinland-Pfalz) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Insel (Rheinland-Pfalz) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159069025

ID: 16520864

Nonnenwerth, Knigsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grn, Flotzgrn, Museturminsel, Elisabethenwrth, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Insel (Rheinland-Pfalz)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Nonnenwerth, Königsklinger Aue, Niederwerth, Koblenz-Oberwerth, Grün, Flotzgrün, Mäuseturminsel, Elisabethenwörth, Graswerth, Bacharacher Werth. Auszug: Nonnenwerth ist eine Rheininsel bei Rolandswerth und Bad Honnef (Stromkilometer 642). Der Hauptteil der Insel mit den Kloster- und Schulgebäuden befindet sich auf Stadtgebiet von Remagen in Rheinland-Pfalz, der schmale ca. fünf Meter breite nördliche Teil der Insel auf dem Gebiet der Bundesstadt Bonn und somit in Nordrhein-Westfalen. Auf der anderen Seite des Rheins befindet sich die Insel Grafenwerth, die zum Stadtgebiet von Bad Honnef gehört. Zwischen beiden Inseln verläuft die gemeinsame Grenze der bereits genannten Länder. Die Insel hat eine reiche Tradition. Die Insel Nonnenwerth wurde 1148 in einer Urkunde von Erzbischof Arnold I. von Köln "Insula Beatae Mariae Virginis" genannt. Von 1126 bis 1821 war auf der Insel ein Benediktinerinnenkloster. Nonnenwerth war das erste Frauenkloster, das zur Siegburger Reform gehörte. 1802 wurde es im Rahmen der Säkularisation enteignet, 1821 versteigert und als Gasthof genutzt. Zu den berühmtesten Gästen jener Zeit gehört der Komponist Franz Liszt, der nicht nur das Stück "Die Zelle in Nonnenwerth" komponierte, sondern auf der Insel auch einen Baum pflanzte, die bis heute so genannte Liszt-Platane. 1854 wurden Haus und Insel den Franziskanerinnen übergegeben. Das Kloster der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe beherbergt heute das Privat-Gymnasium Nonnenwerth. Die Bewerberzahlen für das Inselgymnasium liegen regelmäßig über der Aufnahmekapazität. Ein Besuch der Insel ist nur über die linksrheinische, klostereigene Personenfähre oder während der Schulzeit auch über das private Fahrgastschiff "Grafenwerth" (rechtsrheinisch, von Grafenwerth erreichbar) möglich. Besucher müssen beim Kloster angemeldet sein, um die Insel besuchen zu können. Im Jahre 1852 erhält das Haus die staatliche Erlaubnis zur Errichtung eines Pensionates unter der Leitung von Auguste (Angela) von Cordier. Von 1879 bis 1889 verlegen die Schwestern ihre Lehrtätigkeit in die Niederlande, aufgrund des Kulturkampfes (Verbot jeglicher pädago

Detailangaben zum Buch - Insel (Rheinland-Pfalz)


EAN (ISBN-13): 9781159069025
ISBN (ISBN-10): 1159069026
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-04T22:57:57+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-01T03:16:10+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159069025

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06902-6, 978-1-159-06902-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher