Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159067809 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,59, größter Preis: € 14,86, Mittelwert: € 13,23
...
Insel Der Neusibirischen Inseln
(*)
Insel Der Neusibirischen Inseln - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159067805, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159067809

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 26600 - TB/Geowissenschaften], [SW: - Science / Earth Sciences / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotelny-Insel, Schochow-Insel, Wilkizki-Insel, Jeannette-Insel, Faddejewski-Insel, Henrietta-Insel, Bennett-Insel, Große Ljachow-Insel, Neusibirien, Kleine Ljachow-Insel, Belkowski-Insel, Stolbowoi. Auszug: Die Kotelny-Insel (russ. , Ostrow Kotelny) ist die größte der Neusibirischen Inseln in der russischen Arktis. Mit einer Fläche von etwa 23.200 km² gehört sie, obwohl weitgehend unbekannt, zu den 50 größten Inseln der Erde. Administrativ gehört die Insel zur Republik Sacha (Jakutien). Davon entfallen auf die eigentliche Kotelny-Insel 11.665 km² und auf die benachbarte Faddejewski-Insel 5.300 km². Mit dieser ist sie im Laufe der Jahrtausende durch Sandaufspülung zusammengewachsen, so dass zwischen beiden Inseln nun eine - als Bungeland () bezeichnete - 6.200 km² große Landbrücke besteht. Bungeland, das an seiner höchsten Stelle lediglich 8 m aufweist, ist phasenweise überflutet, wodurch die Hauptinsel und Faddejewski getrennt werden. Höchster Punkt der Insel ist Malakatyn-Tas mit 374 m auf Kotelny. Auf der Kotelny-Insel herrscht polares Klima. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei -14,3 °C, der wärmste Monat ist der Juli mit etwa 2,5 °C, der kälteste der Februar mit -29,8 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 131 mm und ist über das Jahr fast gleichmäßig verteilt, mit einem leichten Maximum im Juli und August. Auf der Insel finden sich verschiedene Moose, Flechten, und Grasarten. Polarfüchse bevölkern die Inseln und es gibt Spuren ausgestorbener Tiere, wie beispielsweise Mammuts. Als erster Europäer dürfte der russische Händler Iwan Ljachow Anfang des 18. Jahrhunderts auf der Suche nach Mammutknochen und Elfenbein Kotelny betreten haben, die Entdeckung der Faddejewski-Insel geht auf Jakow Sannikow zurück, der 1805 das neue Land entdeckte und 1808-1810 Kotelny gemeinsam mit Matwei Gedenstrom erkundete und kartographierte. Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotelny-Insel, Schochow-Insel, Wilkizki-Insel, Jeannette-Insel, Faddejewski-Insel, Henrietta-Insel, Bennett-Insel, Große Ljachow-Insel, Neusibirien, Kleine Ljachow-Insel, Belkowski-Insel, Stolbowoi. Auszug: Die Kotelny-Insel (russ. , Ostrow Kotelny) ist die größte der Neusibirischen Inseln in der russischen Arktis. Mit einer Fläche von etwa 23.200 km² gehört sie, obwohl weitgehend unbekannt, zu den 50 größten Inseln der Erde. Administrativ gehört die Insel zur Republik Sacha (Jakutien). Davon entfallen auf die eigentliche Kotelny-Insel 11.665 km² und auf die benachbarte Faddejewski-Insel 5.300 km². Mit dieser ist sie im Laufe der Jahrtausende durch Sandaufspülung zusammengewachsen, so dass zwischen beiden Inseln nun eine - als Bungeland () bezeichnete - 6.200 km² große Landbrücke besteht. Bungeland, das an seiner höchsten Stelle lediglich 8 m aufweist, ist phasenweise überflutet, wodurch die Hauptinsel und Faddejewski getrennt werden. Höchster Punkt der Insel ist Malakatyn-Tas mit 374 m auf Kotelny. Auf der Kotelny-Insel herrscht polares Klima. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei -14,3 °C, der wärmste Monat ist der Juli mit etwa 2,5 °C, der kälteste der Februar mit -29,8 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 131 mm und ist über das Jahr fast gleichmäßig verteilt, mit einem leichten Maximum im Juli und August. Auf der Insel finden sich verschiedene Moose, Flechten, und Grasarten. Polarfüchse bevölkern die Inseln und es gibt Spuren ausgestorbener Tiere, wie beispielsweise Mammuts. Als erster Europäer dürfte der russische Händler Iwan Ljachow Anfang des 18. Jahrhunderts auf der Suche nach Mammutknochen und Elfenbein Kotelny betreten haben, die Entdeckung der Faddejewski-Insel geht auf Jakow Sannikow zurück, der 1805 das neue Land entdeckte und 1808-1810 Kotelny gemeinsam mit Matwei Gedenstrom erkundete und kartographierte.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Insel Der Neusibirischen Inseln - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Insel Der Neusibirischen Inseln - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159067809

ID: 16547785

Kotelny-Insel, Schochow-Insel, Wilkizki-Insel, Jeannette-Insel, Faddejewski-Insel, Henrietta-Insel, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Insel Der Neusibirischen Inseln

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotelny-Insel, Schochow-Insel, Wilkizki-Insel, Jeannette-Insel, Faddejewski-Insel, Henrietta-Insel, Bennett-Insel, Große Ljachow-Insel, Neusibirien, Kleine Ljachow-Insel, Belkowski-Insel, Stolbowoi. Auszug: Die Kotelny-Insel (russ. , Ostrow Kotelny) ist die größte der Neusibirischen Inseln in der russischen Arktis. Mit einer Fläche von etwa 23.200 km² gehört sie, obwohl weitgehend unbekannt, zu den 50 größten Inseln der Erde. Administrativ gehört die Insel zur Republik Sacha (Jakutien). Davon entfallen auf die eigentliche Kotelny-Insel 11.665 km² und auf die benachbarte Faddejewski-Insel 5.300 km². Mit dieser ist sie im Laufe der Jahrtausende durch Sandaufspülung zusammengewachsen, so dass zwischen beiden Inseln nun eine - als Bungeland () bezeichnete - 6.200 km² große Landbrücke besteht. Bungeland, das an seiner höchsten Stelle lediglich 8 m aufweist, ist phasenweise überflutet, wodurch die Hauptinsel und Faddejewski getrennt werden. Höchster Punkt der Insel ist Malakatyn-Tas mit 374 m auf Kotelny. Auf der Kotelny-Insel herrscht polares Klima. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei -14,3 °C, der wärmste Monat ist der Juli mit etwa 2,5 °C, der kälteste der Februar mit -29,8 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 131 mm und ist über das Jahr fast gleichmäßig verteilt, mit einem leichten Maximum im Juli und August. Auf der Insel finden sich verschiedene Moose, Flechten, und Grasarten. Polarfüchse bevölkern die Inseln und es gibt Spuren ausgestorbener Tiere, wie beispielsweise Mammuts. Als erster Europäer dürfte der russische Händler Iwan Ljachow Anfang des 18. Jahrhunderts auf der Suche nach Mammutknochen und Elfenbein Kotelny betreten haben, die Entdeckung der Faddejewski-Insel geht auf Jakow Sannikow zurück, der 1805 das neue Land entdeckte und 1808-1810 Kotelny gemeinsam mit Matwei Gedenstrom erkundete und kartographierte.

Detailangaben zum Buch - Insel Der Neusibirischen Inseln


EAN (ISBN-13): 9781159067809
ISBN (ISBN-10): 1159067805
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-16T11:14:11+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-16T16:16:55+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159067809

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06780-5, 978-1-159-06780-9


< zum Archiv...