- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,86, Mittelwert: € 14,86
1
Ikaria
Bestellen
bei
(ca. € 14,86)

Ikaria - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159063257, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159063252

Internationaler Buchtitel. Paperback, 32 Seiten, L=230mm, B=154mm, H=7mm, Gew.=66gr, [GR: 23120 - TB/Reiseführer/Kunstreiseführer/Europa], [SW: - Travel / Europe / Greece], Kartoniert/Br… Mehr…

Buchgeier.com
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Ikaria
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Agios Kirykos, Evdilos, Raches, Freistaat Ikaria, Ioannis Malachias, Christos Raches, Nas. Auszug: Ikaria (griechisch oder ¿¿a¿¿¿ (f. sg.)) ist eine griechische Insel in der Ostägäis. Die 255,32 km² große Insel liegt 19 km westlich der bekannteren Insel Samos, zu deren Präfektur sie politisch auch gehört. Zusammen mit Samos bildet Ikaria den nördlichen Abschluss der Inselgruppe der Südlichen Sporaden. Heute zählt Ikaria etwa 8.300 Einwohner. Die Bergkette, die die in Ost-West-Richtung gestreckte Insel der Länge nach durchzieht, heißt Atheras und erreicht bis zu 1.037 m. Sie teilt die Insel in die fruchtbarere und vielfach waldbewachsene Nordhälfte und die felsige, unzugänglichere Südhälfte. Meer und Insel verdanken ihren heutigen Namen der Ikarus-Sage. Im lokalen Sprachgebrauch wird die Insel auch als Nikaria bezeichnet (Zusammenziehung von ¿¿s¿ ¿¿a¿¿a, "Insel Ikaria"). Auf Ikaria beerdigte Dädalus seinen Sohn Ikarus, der bei der Flucht von Kreta hier ins Meer gestürzt war. Dädalus und Ikarus hatten ihr Gefängnis, das Labyrinth des Minotauros, mit selbstgefertigten Flügeln verlassen. Im Hafen von Agios Kirykos steht eine neuzeitliche Bronzeplastik, die dieses Ereignis verbildlicht. Dionysos, der Gott des Weines, hatte bei Ikaria eine legendäre Begegnung mit Piraten, ebenso soll er auch den Wein von Oinoe (gr. ¿¿¿¿¿, Wein) besonders geschätzt haben. Der ursprüngliche Name der Insel war Doliche (übersetzt etwa die Lange), bis sie schließlich nach Ikarus benannt wurde. Die Geschichte Ikarias begann im 8. Jahrhundert v. Chr., als die Insel von Milet aus besiedelt wurde. Im 5. Jahrhundert v. Chr. waren dann die Städte Oinoe und Thermai Mitglieder des Attischen Seebundes. Etwa ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. gehörte Ikaria zu Samos. Von 1521 bis 1912 gehörte die Insel zum Osmanischen Reich. Während des Italienisch-Türkischen Krieges 1912 erkämpften die griechischen Einwohner ihre Unabhängigkeit und bildeten den Freistaat Ikaria, der 1913 an Griechenland angegliedert wurde. Im Zweiten Weltkrieg stand Ikaria erst unter italienischer, später unter deutscher Besatzung. Durch

Detailangaben zum Buch - Ikaria


EAN (ISBN-13): 9781159063252
ISBN (ISBN-10): 1159063257
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
32 Seiten
Gewicht: 0,066 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2009-11-14T18:56:52+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-09-09T21:10:46+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159063252

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06325-7, 978-1-159-06325-2


< zum Archiv...