Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159059767 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 9,93, größter Preis: € 18,64, Mittelwert: € 14,52
...
Homosexualität (Hamburg)
(*)
Homosexualität (Hamburg) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159059764, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159059767

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 27440 - TB/Soziologie], [SW: - Social Science / Gay Studies], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe. Auszug: Corny Littmann (* 21. November 1952 in Münster; bürgerlich Cornelius Littmann) ist ein Unternehmer, Entertainer, Theaterbesitzer (Schmidt Theater) und ehemaliger Vereinspräsident des FC St. Pauli. Littmann lebt in Hamburg. Littmann wuchs als Sohn eines späteren Professors für Finanzwirtschaft in Münster und Berlin auf, bis die Familie 1970 einem Ruf des Vaters nach Hamburg folgte. Nach dem Abitur im Gymnasium Alstertal in Hamburg studierte Littmann Psychologie in Hamburg. Bereits 1976 stand Corny Littmann, selbst homosexuell, als Mitglied der Theatergruppe "Brühwarm" mit Themen der zeitgenössischen Schwulenbewegung auf der Bühne. Mit wechselnden Kollegen trat er bis 1979 an zahlreichen Orten in der Bundesrepublik auf. 1979 trat er den Hamburger Grünen bei, für welche er im Jahr 1980, jedoch erfolglos, als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antrat. Um im Bundestagswahlkampf die Verfolgung und Diskriminierung von Schwulen öffentlich anzuprangern, zerschlug er im Beisein von Journalisten einen Toilettenspiegel im Hamburger Hauptbahnhof. Hinter diesem Spiegel hing eine Überwachungskamera der Hamburger Polizei, mit welcher die Klappe kontrolliert wurde. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gunter Schmidt, der heute mit seiner Partnerin Lisa Politt die Hamburger Bühne "Polittbüro" (politisches Kabarett) betreibt, gründete Corny Littmann 1982 das Tourneetheater "Familie Schmidt", dem sich später auch Ernie Reinhardt anschloss. Mit einer Mischung aus Songs und Szenen zogen sie bis 1988 mit sechs eigenen Stücken unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" durch Deutschland. Von 1982 bis 1985 war Littmann der Leiter der freien Theatergruppen auf dem Kampnagel-Gelände. Im Jahr 1990 wurde er Vorstandsmitglied des Kampnagel-Trägervereins. Seit Oktober 2006 ist er mit seinem langjährigen Freund, dem gebürtigen Tunesier Madou Ellabib (* 1966), einem Tenor im Chor der Hamburgischen Staatsoper, verpartnert. Er war Gastsprecher in der Drei Fragezeichen-Folge "Die Karten des Bösen Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe. Auszug: Corny Littmann (* 21. November 1952 in Münster; bürgerlich Cornelius Littmann) ist ein Unternehmer, Entertainer, Theaterbesitzer (Schmidt Theater) und ehemaliger Vereinspräsident des FC St. Pauli. Littmann lebt in Hamburg. Littmann wuchs als Sohn eines späteren Professors für Finanzwirtschaft in Münster und Berlin auf, bis die Familie 1970 einem Ruf des Vaters nach Hamburg folgte. Nach dem Abitur im Gymnasium Alstertal in Hamburg studierte Littmann Psychologie in Hamburg. Bereits 1976 stand Corny Littmann, selbst homosexuell, als Mitglied der Theatergruppe "Brühwarm" mit Themen der zeitgenössischen Schwulenbewegung auf der Bühne. Mit wechselnden Kollegen trat er bis 1979 an zahlreichen Orten in der Bundesrepublik auf. 1979 trat er den Hamburger Grünen bei, für welche er im Jahr 1980, jedoch erfolglos, als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antrat. Um im Bundestagswahlkampf die Verfolgung und Diskriminierung von Schwulen öffentlich anzuprangern, zerschlug er im Beisein von Journalisten einen Toilettenspiegel im Hamburger Hauptbahnhof. Hinter diesem Spiegel hing eine Überwachungskamera der Hamburger Polizei, mit welcher die Klappe kontrolliert wurde. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gunter Schmidt, der heute mit seiner Partnerin Lisa Politt die Hamburger Bühne "Polittbüro" (politisches Kabarett) betreibt, gründete Corny Littmann 1982 das Tourneetheater "Familie Schmidt", dem sich später auch Ernie Reinhardt anschloss. Mit einer Mischung aus Songs und Szenen zogen sie bis 1988 mit sechs eigenen Stücken unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" durch Deutschland. Von 1982 bis 1985 war Littmann der Leiter der freien Theatergruppen auf dem Kampnagel-Gelände. Im Jahr 1990 wurde er Vorstandsmitglied des Kampnagel-Trägervereins. Seit Oktober 2006 ist er mit seinem langjährigen Freund, dem gebürtigen Tunesier Madou Ellabib (* 1966), einem Tenor im Chor der Hamburgischen Staatsoper, verpartnert. Er war Gastsprecher in der Drei Fragezeichen-Folge "Die Karten des Bösen

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Homosexualität (Hamburg) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Homosexualität (Hamburg) - Taschenbuch

2006, ISBN: 9781159059767

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe. Auszug: Corny Littmann (* 21. November 1952 in Münster bürgerlich Cornelius Littmann) ist ein Unternehmer, Entertainer, Theaterbesitzer (Schmidt Theater) und ehemaliger Vereinspräsident des FC St. Pauli. Littmann lebt in Hamburg. Littmann wuchs als Sohn eines späteren Professors für Finanzwirtschaft in Münster und Berlin auf, bis die Familie 1970 einem Ruf des Vaters nach Hamburg folgte. Nach dem Abitur im Gymnasium Alstertal in Hamburg studierte Littmann Psychologie in Hamburg. Bereits 1976 stand Corny Littmann, selbst homosexuell, als Mitglied der Theatergruppe "Brühwarm" mit Themen der zeitgenössischen Schwulenbewegung auf der Bühne. Mit wechselnden Kollegen trat er bis 1979 an zahlreichen Orten in der Bundesrepublik auf. 1979 trat er den Hamburger Grünen bei, für welche er im Jahr 1980, jedoch erfolglos, als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antrat. Um im Bundestagswahlkampf die Verfolgung und Diskriminierung von Schwulen öffentlich anzuprangern, zerschlug er im Beisein von Journalisten einen Toilettenspiegel im Hamburger Hauptbahnhof. Hinter diesem Spiegel hing eine Überwachungskamera der Hamburger Polizei, mit welcher die Klappe kontrolliert wurde. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gunter Schmidt, der heute mit seiner Partnerin Lisa Politt die Hamburger Bühne "Polittbüro" (politisches Kabarett) betreibt, gründete Corny Littmann 1982 das Tourneetheater "Familie Schmidt", dem sich später auch Ernie Reinhardt anschloss. Mit einer Mischung aus Songs und Szenen zogen sie bis 1988 mit sechs eigenen Stücken unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" durch Deutschland. Von 1982 bis 1985 war Littmann der Leiter der freien Theatergruppen auf dem Kampnagel-Gelände. Im Jahr 1990 wurde er Vorstandsmitglied des Kampnagel-Trägervereins. Seit Oktober 2006 ist er mit seinem langjährigen Freund, dem gebürtigen Tunesier Madou Ellabib (* 1966), einem Tenor im Chor der Hamburgischen Staatsoper, verpartnert. Er war Gastsprecher in der Drei Fragezeichen-Folge "Die Karten des BösenVersandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Homosexualitat (Hamburg): Corny Littmann, Farid Muller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe - Bucher Gruppe; [Ed.]
(*)
Bucher Gruppe; [Ed.]:
Homosexualitat (Hamburg): Corny Littmann, Farid Muller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159059767

ID: 260302562

Corny Littmann, Farid Muller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe, 32 pp pp. Paperback / softback, [PU: Books LLC], Listenpreis

 lehmanns.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Homosexualität (Hamburg) (Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe)
(*)
Homosexualität (Hamburg) (Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe) - neues Buch

ISBN: 1159059764

ID: 9781159059767

EAN: 9781159059767, ISBN: 1159059764 [SW:Soziologie ; Gay Studies], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Homosexualität (Hamburg)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Corny Littmann, Farid Müller, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, Felix Rexhausen, Hinnerk, Schwulissimo, Hamburger Ehe. Auszug: Corny Littmann (* 21. November 1952 in Münster; bürgerlich Cornelius Littmann) ist ein Unternehmer, Entertainer, Theaterbesitzer (Schmidt Theater) und ehemaliger Vereinspräsident des FC St. Pauli. Littmann lebt in Hamburg. Littmann wuchs als Sohn eines späteren Professors für Finanzwirtschaft in Münster und Berlin auf, bis die Familie 1970 einem Ruf des Vaters nach Hamburg folgte. Nach dem Abitur im Gymnasium Alstertal in Hamburg studierte Littmann Psychologie in Hamburg. Bereits 1976 stand Corny Littmann, selbst homosexuell, als Mitglied der Theatergruppe "Brühwarm" mit Themen der zeitgenössischen Schwulenbewegung auf der Bühne. Mit wechselnden Kollegen trat er bis 1979 an zahlreichen Orten in der Bundesrepublik auf. 1979 trat er den Hamburger Grünen bei, für welche er im Jahr 1980, jedoch erfolglos, als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antrat. Um im Bundestagswahlkampf die Verfolgung und Diskriminierung von Schwulen öffentlich anzuprangern, zerschlug er im Beisein von Journalisten einen Toilettenspiegel im Hamburger Hauptbahnhof. Hinter diesem Spiegel hing eine Überwachungskamera der Hamburger Polizei, mit welcher die Klappe kontrolliert wurde. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gunter Schmidt, der heute mit seiner Partnerin Lisa Politt die Hamburger Bühne "Polittbüro" (politisches Kabarett) betreibt, gründete Corny Littmann 1982 das Tourneetheater "Familie Schmidt", dem sich später auch Ernie Reinhardt anschloss. Mit einer Mischung aus Songs und Szenen zogen sie bis 1988 mit sechs eigenen Stücken unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" durch Deutschland. Von 1982 bis 1985 war Littmann der Leiter der freien Theatergruppen auf dem Kampnagel-Gelände. Im Jahr 1990 wurde er Vorstandsmitglied des Kampnagel-Trägervereins. Seit Oktober 2006 ist er mit seinem langjährigen Freund, dem gebürtigen Tunesier Madou Ellabib (* 1966), einem Tenor im Chor der Hamburgischen Staatsoper, verpartnert. Er war Gastsprecher in der Drei Fragezeichen-Folge "Die Karten des Bösen

Detailangaben zum Buch - Homosexualität (Hamburg)


EAN (ISBN-13): 9781159059767
ISBN (ISBN-10): 1159059764
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-14T13:04:34+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-09-01T22:26:43+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159059767

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-05976-4, 978-1-159-05976-7


< zum Archiv...