Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159054236 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,83, größter Preis: € 17,90, Mittelwert: € 14,41
...
Hochschullehrer (Kiew)
(*)
Hochschullehrer (Kiew) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159054231, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159054236

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 27230 - TB/Bildungswesen (Schule/Hochschule)], [SW: - Education / Higher], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko. Auszug: Mychajlo Serhijowytsch Hruschewskyj (ukrainisch , wiss. Transliteration ; * 17./ in Chelm, Russisches Reich; + 25. November 1934 in Kislowodsk, Sowjetunion) war ein Historiker, Politiker und Aktivist in der ukrainischen Nationalbewegung. Hruschewskyj wirkte zunächst in Kiew, war dort Professor für osteuropäische Geschichte, de facto für ukrainische Geschichte in Lemberg und eine zentrale Persönlichkeit der Nationalbewegung. Sein historisches Hauptwerk ist eine sehr breit angelegte, in ukrainisch geschriebene Geschichte der Ukraine-Rus in zehn Bänden. Sein Werk erschien zwischen 1898 und 1937 und führt die Geschichte bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts auf. Der erste Band ist in deutscher Sprache erschienen; eine Überarbeitung des Gesamtwerkes ins Englische ist im Gange (2005). Hruschewskyj kam 1894 von Kiew nach Lemberg und verschaffte der schon bestehenden Wissenschaftlichen Schewtschenko-Gesellschaft durch seine Wirken den Rang einer international anerkannten Akademie. 1905 verlegte er sein Wirken wieder nach Kiew. Hruschewskyj galt seit den 1930er Jahren in der Sowjetunion als bürgerlich-nationalistischer Historiker, erst seit 1989 können seine Nachdrucke wieder verlegt werden. In der Sowjet-Ukraine hatte man zunächst ebenfalls an das Erbe der vorrevolutionären Historiographie angeknüpft. So wirkte Mychajlo Hruschewskyj in den zwanziger Jahren an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew. Gleichzeitig wurde versucht, eine marxistische Geschichtsschreibung zu begründen, die bald auch national-russische Töne anschlug. Der ukrainischen Geschichte wurde damit ihr Eigenwert abgesprochen und eine Existensberechtigung nur im Rahmen einer Geschichte Russlands gestattet. Hruschewskyj setzte der Auffassung eines einheitlichen ostslawischen (russischen) Stromes der Geschichte die Idee einer getrennten Entwicklung der Volkstümer der Russen und Ukrainer entgegen. In Nordamerika entstanden bedeutende Forschungszentren wie das Ukrainian Research Institute an der Harva Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko. Auszug: Mychajlo Serhijowytsch Hruschewskyj (ukrainisch , wiss. Transliteration ; * 17./ in Chelm, Russisches Reich; + 25. November 1934 in Kislowodsk, Sowjetunion) war ein Historiker, Politiker und Aktivist in der ukrainischen Nationalbewegung. Hruschewskyj wirkte zunächst in Kiew, war dort Professor für osteuropäische Geschichte, de facto für ukrainische Geschichte in Lemberg und eine zentrale Persönlichkeit der Nationalbewegung. Sein historisches Hauptwerk ist eine sehr breit angelegte, in ukrainisch geschriebene Geschichte der Ukraine-Rus in zehn Bänden. Sein Werk erschien zwischen 1898 und 1937 und führt die Geschichte bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts auf. Der erste Band ist in deutscher Sprache erschienen; eine Überarbeitung des Gesamtwerkes ins Englische ist im Gange (2005). Hruschewskyj kam 1894 von Kiew nach Lemberg und verschaffte der schon bestehenden Wissenschaftlichen Schewtschenko-Gesellschaft durch seine Wirken den Rang einer international anerkannten Akademie. 1905 verlegte er sein Wirken wieder nach Kiew. Hruschewskyj galt seit den 1930er Jahren in der Sowjetunion als bürgerlich-nationalistischer Historiker, erst seit 1989 können seine Nachdrucke wieder verlegt werden. In der Sowjet-Ukraine hatte man zunächst ebenfalls an das Erbe der vorrevolutionären Historiographie angeknüpft. So wirkte Mychajlo Hruschewskyj in den zwanziger Jahren an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew. Gleichzeitig wurde versucht, eine marxistische Geschichtsschreibung zu begründen, die bald auch national-russische Töne anschlug. Der ukrainischen Geschichte wurde damit ihr Eigenwert abgesprochen und eine Existensberechtigung nur im Rahmen einer Geschichte Russlands gestattet. Hruschewskyj setzte der Auffassung eines einheitlichen ostslawischen (russischen) Stromes der Geschichte die Idee einer getrennten Entwicklung der Volkstümer der Russen und Ukrainer entgegen. In Nordamerika entstanden bedeutende Forschungszentren wie das Ukrainian Research Institute an der Harva

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Kiew) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hochschullehrer (Kiew) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9781159054236

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko. Auszug: Mychajlo Serhijowytsch Hruschewskyj (ukrainisch , wiss. Transliteration * 17./ in Chelm, Russisches Reich + 25. November 1934 in Kislowodsk, Sowjetunion) war ein Historiker, Politiker und Aktivist in der ukrainischen Nationalbewegung. Hruschewskyj wirkte zunächst in Kiew, war dort Professor für osteuropäische Geschichte, de facto für ukrainische Geschichte in Lemberg und eine zentrale Persönlichkeit der Nationalbewegung. Sein historisches Hauptwerk ist eine sehr breit angelegte, in ukrainisch geschriebene Geschichte der Ukraine-Rus in zehn Bänden. Sein Werk erschien zwischen 1898 und 1937 und führt die Geschichte bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts auf. Der erste Band ist in deutscher Sprache erschienen eine Überarbeitung des Gesamtwerkes ins Englische ist im Gange (2005). Hruschewskyj kam 1894 von Kiew nach Lemberg und verschaffte der schon bestehenden Wissenschaftlichen Schewtschenko-Gesellschaft durch seine Wirken den Rang einer international anerkannten Akademie. 1905 verlegte er sein Wirken wieder nach Kiew. Hruschewskyj galt seit den 1930er Jahren in der Sowjetunion als bürgerlich-nationalistischer Historiker, erst seit 1989 können seine Nachdrucke wieder verlegt werden. In der Sowjet-Ukraine hatte man zunächst ebenfalls an das Erbe der vorrevolutionären Historiographie angeknüpft. So wirkte Mychajlo Hruschewskyj in den zwanziger Jahren an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew. Gleichzeitig wurde versucht, eine marxistische Geschichtsschreibung zu begründen, die bald auch national-russische Töne anschlug. Der ukrainischen Geschichte wurde damit ihr Eigenwert abgesprochen und eine Existensberechtigung nur im Rahmen einer Geschichte Russlands gestattet. Hruschewskyj setzte der Auffassung eines einheitlichen ostslawischen (russischen) Stromes der Geschichte die Idee einer getrennten Entwicklung der Volkstümer der Russen und Ukrainer entgegen. In Nordamerika entstanden bedeutende Forschungszentren wie das Ukrainian Research Institute an der HarvaVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Kiew) (Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko)
(*)
Hochschullehrer (Kiew) (Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko) - neues Buch

ISBN: 1159054231

ID: 9781159054236

EAN: 9781159054236, ISBN: 1159054231 [SW:Higher ; Bildungswesen (Schule/Hochschule) ; Hochschule) ; Bildungswesen (Schule], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Kiew) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Hochschullehrer (Kiew) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159054236

ID: 16520291

Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor Von Middendorff, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hochschullehrer (Kiew)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Mychajlo Hruschewskyj, Jewgeni Oskarowitsch Paton, Alexei Sinowjewitsch Petrow, Alexander Theodor von Middendorff, David Koigen, Boris Iwanowitsch Prijmak, Mykola Serow, Anatoli Skorochod, Jewhenija Miroschnytschenko. Auszug: Mychajlo Serhijowytsch Hruschewskyj (ukrainisch , wiss. Transliteration ; * 17./ in Chelm, Russisches Reich; + 25. November 1934 in Kislowodsk, Sowjetunion) war ein Historiker, Politiker und Aktivist in der ukrainischen Nationalbewegung. Hruschewskyj wirkte zunächst in Kiew, war dort Professor für osteuropäische Geschichte, de facto für ukrainische Geschichte in Lemberg und eine zentrale Persönlichkeit der Nationalbewegung. Sein historisches Hauptwerk ist eine sehr breit angelegte, in ukrainisch geschriebene Geschichte der Ukraine-Rus in zehn Bänden. Sein Werk erschien zwischen 1898 und 1937 und führt die Geschichte bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts auf. Der erste Band ist in deutscher Sprache erschienen; eine Überarbeitung des Gesamtwerkes ins Englische ist im Gange (2005). Hruschewskyj kam 1894 von Kiew nach Lemberg und verschaffte der schon bestehenden Wissenschaftlichen Schewtschenko-Gesellschaft durch seine Wirken den Rang einer international anerkannten Akademie. 1905 verlegte er sein Wirken wieder nach Kiew. Hruschewskyj galt seit den 1930er Jahren in der Sowjetunion als bürgerlich-nationalistischer Historiker, erst seit 1989 können seine Nachdrucke wieder verlegt werden. In der Sowjet-Ukraine hatte man zunächst ebenfalls an das Erbe der vorrevolutionären Historiographie angeknüpft. So wirkte Mychajlo Hruschewskyj in den zwanziger Jahren an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew. Gleichzeitig wurde versucht, eine marxistische Geschichtsschreibung zu begründen, die bald auch national-russische Töne anschlug. Der ukrainischen Geschichte wurde damit ihr Eigenwert abgesprochen und eine Existensberechtigung nur im Rahmen einer Geschichte Russlands gestattet. Hruschewskyj setzte der Auffassung eines einheitlichen ostslawischen (russischen) Stromes der Geschichte die Idee einer getrennten Entwicklung der Volkstümer der Russen und Ukrainer entgegen. In Nordamerika entstanden bedeutende Forschungszentren wie das Ukrainian Research Institute an der Harva

Detailangaben zum Buch - Hochschullehrer (Kiew)


EAN (ISBN-13): 9781159054236
ISBN (ISBN-10): 1159054231
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-09-30T15:34:09+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-13T05:05:58+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159054236

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-05423-1, 978-1-159-05423-6


< zum Archiv...