Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159051976 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
...
Hochschullehrer (Burnaby)
(*)
Hochschullehrer (Burnaby) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159051976, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159051976

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 26920 - TB/Medizin/Allgemeines, Lexika], [SW: - Medical / Administration], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Sergio Barroso, George Lewis, Edward McWhinney, Jonathan Borwein, Biruté Galdikas, R. Murray Schafer, Peter Borwein. Auszug: Sergio Fernández Barroso (* 4. März 1946 in Havanna) ist ein kubanisch-kanadischer Komponist und Musikpädagoge. Barrose besuchte von 1950 bis 1966 das Instituto Superior de Arte in Havanna, wo Alfredo Levi, César Pérez Sentenat, Edgardo Martín und Alfredo Díaz Nieto zu seinen Lehrern gehörten. Danach studierte er bis 1968 Komposition bei Václav DobiaS, Alois Hába und Karel Janecek an der Prager Musikakademie, Dirigieren bei Manuel Duchesne und Gonzalo Romeu an der Universidad de La Habana und Computermusik bei John Chowning und Jean-Claude Risset an der Stanford University. Er unterrichtete dann am Konservatorium, der Musikschule und der Universität von Havanna. Daneben war er Leiter der Musikabteilung der Nationalbibliothek und des Kultusministeriums von Kuba und Verantwortlicher für zeitgenössische Musik beim Instituto Cubano de Radio y Televisión. Von 1976 bis 1980 war er Generalsekretär der kubanischen Sektion des International Music Council der UNESCO. 1980 übersiedelte er nach Kanada, wo er zunächst an der Trent University, von 1981 bis 1984 an der University of Victoria und danach an der Simon Fraser University unterrichtete. Seit 1969 komponiert Barroso vorrangig elektroakustische Musik, daneben entstanden aber auch Werke für Orchester, Kammerensemble und Chor sowie Filmmusiken. Seine Werke wurden international aufgeführt, u.a. beim International Rostrum of Composers (1980 und 1995) und beim International Rostrum of Electroacoustic Music (1990 und 1994) der UNESCO. Er erhielt 1980 einen Preis bei der Bourges Electroacoustic Competition, 1999 den New York Cintra/Arts International Composition Award und 2000 den Victor M. Lynch-Staunton Award des Canada Council for the Arts. Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Sergio Barroso, George Lewis, Edward McWhinney, Jonathan Borwein, Biruté Galdikas, R. Murray Schafer, Peter Borwein. Auszug: Sergio Fernández Barroso (* 4. März 1946 in Havanna) ist ein kubanisch-kanadischer Komponist und Musikpädagoge. Barrose besuchte von 1950 bis 1966 das Instituto Superior de Arte in Havanna, wo Alfredo Levi, César Pérez Sentenat, Edgardo Martín und Alfredo Díaz Nieto zu seinen Lehrern gehörten. Danach studierte er bis 1968 Komposition bei Václav DobiaS, Alois Hába und Karel Janecek an der Prager Musikakademie, Dirigieren bei Manuel Duchesne und Gonzalo Romeu an der Universidad de La Habana und Computermusik bei John Chowning und Jean-Claude Risset an der Stanford University. Er unterrichtete dann am Konservatorium, der Musikschule und der Universität von Havanna. Daneben war er Leiter der Musikabteilung der Nationalbibliothek und des Kultusministeriums von Kuba und Verantwortlicher für zeitgenössische Musik beim Instituto Cubano de Radio y Televisión. Von 1976 bis 1980 war er Generalsekretär der kubanischen Sektion des International Music Council der UNESCO. 1980 übersiedelte er nach Kanada, wo er zunächst an der Trent University, von 1981 bis 1984 an der University of Victoria und danach an der Simon Fraser University unterrichtete. Seit 1969 komponiert Barroso vorrangig elektroakustische Musik, daneben entstanden aber auch Werke für Orchester, Kammerensemble und Chor sowie Filmmusiken. Seine Werke wurden international aufgeführt, u.a. beim International Rostrum of Composers (1980 und 1995) und beim International Rostrum of Electroacoustic Music (1990 und 1994) der UNESCO. Er erhielt 1980 einen Preis bei der Bourges Electroacoustic Competition, 1999 den New York Cintra/Arts International Composition Award und 2000 den Victor M. Lynch-Staunton Award des Canada Council for the Arts.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Burnaby) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hochschullehrer (Burnaby) - Taschenbuch

2000, ISBN: 9781159051976

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Sergio Barroso, George Lewis, Edward McWhinney, Jonathan Borwein, Biruté Galdikas, R. Murray Schafer, Peter Borwein. Auszug: Sergio Fernández Barroso (* 4. März 1946 in Havanna) ist ein kubanisch-kanadischer Komponist und Musikpädagoge. Barrose besuchte von 1950 bis 1966 das Instituto Superior de Arte in Havanna, wo Alfredo Levi, César Pérez Sentenat, Edgardo Martín und Alfredo Díaz Nieto zu seinen Lehrern gehörten. Danach studierte er bis 1968 Komposition bei Václav DobiaS, Alois Hába und Karel Janecek an der Prager Musikakademie, Dirigieren bei Manuel Duchesne und Gonzalo Romeu an der Universidad de La Habana und Computermusik bei John Chowning und Jean-Claude Risset an der Stanford University. Er unterrichtete dann am Konservatorium, der Musikschule und der Universität von Havanna. Daneben war er Leiter der Musikabteilung der Nationalbibliothek und des Kultusministeriums von Kuba und Verantwortlicher für zeitgenössische Musik beim Instituto Cubano de Radio y Televisión. Von 1976 bis 1980 war er Generalsekretär der kubanischen Sektion des International Music Council der UNESCO. 1980 übersiedelte er nach Kanada, wo er zunächst an der Trent University, von 1981 bis 1984 an der University of Victoria und danach an der Simon Fraser University unterrichtete. Seit 1969 komponiert Barroso vorrangig elektroakustische Musik, daneben entstanden aber auch Werke für Orchester, Kammerensemble und Chor sowie Filmmusiken. Seine Werke wurden international aufgeführt, u.a. beim International Rostrum of Composers (1980 und 1995) und beim International Rostrum of Electroacoustic Music (1990 und 1994) der UNESCO. Er erhielt 1980 einen Preis bei der Bourges Electroacoustic Competition, 1999 den New York Cintra/Arts International Composition Award und 2000 den Victor M. Lynch-Staunton Award des Canada Council for the Arts.Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hochschullehrer (Burnaby)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Sergio Barroso, George Lewis, Edward McWhinney, Jonathan Borwein, Biruté Galdikas, R. Murray Schafer, Peter Borwein. Auszug: Sergio Fernández Barroso (* 4. März 1946 in Havanna) ist ein kubanisch-kanadischer Komponist und Musikpädagoge. Barrose besuchte von 1950 bis 1966 das Instituto Superior de Arte in Havanna, wo Alfredo Levi, César Pérez Sentenat, Edgardo Martín und Alfredo Díaz Nieto zu seinen Lehrern gehörten. Danach studierte er bis 1968 Komposition bei Václav DobiaS, Alois Hába und Karel Janecek an der Prager Musikakademie, Dirigieren bei Manuel Duchesne und Gonzalo Romeu an der Universidad de La Habana und Computermusik bei John Chowning und Jean-Claude Risset an der Stanford University. Er unterrichtete dann am Konservatorium, der Musikschule und der Universität von Havanna. Daneben war er Leiter der Musikabteilung der Nationalbibliothek und des Kultusministeriums von Kuba und Verantwortlicher für zeitgenössische Musik beim Instituto Cubano de Radio y Televisión. Von 1976 bis 1980 war er Generalsekretär der kubanischen Sektion des International Music Council der UNESCO. 1980 übersiedelte er nach Kanada, wo er zunächst an der Trent University, von 1981 bis 1984 an der University of Victoria und danach an der Simon Fraser University unterrichtete. Seit 1969 komponiert Barroso vorrangig elektroakustische Musik, daneben entstanden aber auch Werke für Orchester, Kammerensemble und Chor sowie Filmmusiken. Seine Werke wurden international aufgeführt, u.a. beim International Rostrum of Composers (1980 und 1995) und beim International Rostrum of Electroacoustic Music (1990 und 1994) der UNESCO. Er erhielt 1980 einen Preis bei der Bourges Electroacoustic Competition, 1999 den New York Cintra/Arts International Composition Award und 2000 den Victor M. Lynch-Staunton Award des Canada Council for the Arts.

Detailangaben zum Buch - Hochschullehrer (Burnaby)


EAN (ISBN-13): 9781159051976
ISBN (ISBN-10): 1159051976
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-11-14T17:12:29+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-04T12:20:44+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159051976

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-05197-6, 978-1-159-05197-6


< zum Archiv...