Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159051211 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,71, größter Preis: € 14,71, Mittelwert: € 14,71
...
Hochschullehrer (Adelaide)
(*)
Hochschullehrer (Adelaide) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159051216, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159051211

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 26920 - TB/Medizin/Allgemeines, Lexika], [SW: - Medical / Administration], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Matthias Tomczak, Renfrey Potts, Alison Tierney, Michael Innes, Daniel Patrick O'Connell, James Crawford, John Jamieson Carswell Smart, Lance Dossor. Auszug: Matthias Tomczak (* 29. Oktober 1941 in Wilhelmshaven) ist Diplom-Ozeanograph und emeritierter Professor für Ozeanographie an der Flinders University of South Australia in Adelaide. Er lebt seit 1979 in Australien. Matthias Tomczak wurde mit einer meereskundlichen Arbeit an der Universität Kiel zum Dr. rer. nat. promoviert und an der Universität Hamburg habilitiert. Von 1965 bis 1969 arbeitete er an der Ozeanographischen Forschungsanstalt der Bundeswehr in Kiel (OFBw), von 1969 bis 1976 war er am Institut für Meereskunde an der Universität Kiel, und danach forschte er bis 1977 am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. Wegen seiner politischen Aktivitäten für den Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW), für den er bei der Bundestagswahl 1976 in Kiel kandidierte, bekam Matthias Tomczak Schwierigkeiten mit seinen letzten beiden Arbeitgebern. 1977 wechselte Matthias Tomczak zu Forschungszwecken an das Department of Oceanography der University of Liverpool, wo er bis 1979 blieb, um danach nach Australien auszuwandern. Dort arbeitete er bis 1984 für die staatliche Forschungsorganisation CSIRO und wechselte dann zur University of Sydney, wo er Direktor des Marine Studies Centre wurde. 1992 nahm er einen Ruf an die Flinders University in Adelaide als Professor für Ozeanographie an und war bis zur Schließung des Flinders Institute for Atmospheric and Marine Sciences dessen Direktor. Im Oktober 2006 ging er in den Ruhestand und lebt in Adelaide. Während seiner Zeit in England war M. Tomczak mit dem Kürzel "mat" England-Korrespondent, nach 1979 Ozeanien-Korrespondent für die Kommunistische Volkszeitung. Tomczak ist Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Vereinigungen: Als Hochschullehrer war Tomczak einer der Vorreiter für kostenlose Information im Internet. Seine 1996 begonnene Ozeanographie-Website ist von Universitäten und Forschungseinrichtungen in den USA (Maine), Südamerika (Rio Grande), Europa (Barcelona), Asien (Hyderabad) und Afrika (Kapstadt) als Mirror Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Matthias Tomczak, Renfrey Potts, Alison Tierney, Michael Innes, Daniel Patrick O'Connell, James Crawford, John Jamieson Carswell Smart, Lance Dossor. Auszug: Matthias Tomczak (* 29. Oktober 1941 in Wilhelmshaven) ist Diplom-Ozeanograph und emeritierter Professor für Ozeanographie an der Flinders University of South Australia in Adelaide. Er lebt seit 1979 in Australien. Matthias Tomczak wurde mit einer meereskundlichen Arbeit an der Universität Kiel zum Dr. rer. nat. promoviert und an der Universität Hamburg habilitiert. Von 1965 bis 1969 arbeitete er an der Ozeanographischen Forschungsanstalt der Bundeswehr in Kiel (OFBw), von 1969 bis 1976 war er am Institut für Meereskunde an der Universität Kiel, und danach forschte er bis 1977 am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. Wegen seiner politischen Aktivitäten für den Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW), für den er bei der Bundestagswahl 1976 in Kiel kandidierte, bekam Matthias Tomczak Schwierigkeiten mit seinen letzten beiden Arbeitgebern. 1977 wechselte Matthias Tomczak zu Forschungszwecken an das Department of Oceanography der University of Liverpool, wo er bis 1979 blieb, um danach nach Australien auszuwandern. Dort arbeitete er bis 1984 für die staatliche Forschungsorganisation CSIRO und wechselte dann zur University of Sydney, wo er Direktor des Marine Studies Centre wurde. 1992 nahm er einen Ruf an die Flinders University in Adelaide als Professor für Ozeanographie an und war bis zur Schließung des Flinders Institute for Atmospheric and Marine Sciences dessen Direktor. Im Oktober 2006 ging er in den Ruhestand und lebt in Adelaide. Während seiner Zeit in England war M. Tomczak mit dem Kürzel "mat" England-Korrespondent, nach 1979 Ozeanien-Korrespondent für die Kommunistische Volkszeitung. Tomczak ist Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Vereinigungen: Als Hochschullehrer war Tomczak einer der Vorreiter für kostenlose Information im Internet. Seine 1996 begonnene Ozeanographie-Website ist von Universitäten und Forschungseinrichtungen in den USA (Maine), Südamerika (Rio Grande), Europa (Barcelona), Asien (Hyderabad) und Afrika (Kapstadt) als Mirror

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hochschullehrer (Adelaide)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Matthias Tomczak, Renfrey Potts, Alison Tierney, Michael Innes, Daniel Patrick O'Connell, James Crawford, John Jamieson Carswell Smart, Lance Dossor. Auszug: Matthias Tomczak (* 29. Oktober 1941 in Wilhelmshaven) ist Diplom-Ozeanograph und emeritierter Professor für Ozeanographie an der Flinders University of South Australia in Adelaide. Er lebt seit 1979 in Australien. Matthias Tomczak wurde mit einer meereskundlichen Arbeit an der Universität Kiel zum Dr. rer. nat. promoviert und an der Universität Hamburg habilitiert. Von 1965 bis 1969 arbeitete er an der Ozeanographischen Forschungsanstalt der Bundeswehr in Kiel (OFBw), von 1969 bis 1976 war er am Institut für Meereskunde an der Universität Kiel, und danach forschte er bis 1977 am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. Wegen seiner politischen Aktivitäten für den Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW), für den er bei der Bundestagswahl 1976 in Kiel kandidierte, bekam Matthias Tomczak Schwierigkeiten mit seinen letzten beiden Arbeitgebern. 1977 wechselte Matthias Tomczak zu Forschungszwecken an das Department of Oceanography der University of Liverpool, wo er bis 1979 blieb, um danach nach Australien auszuwandern. Dort arbeitete er bis 1984 für die staatliche Forschungsorganisation CSIRO und wechselte dann zur University of Sydney, wo er Direktor des Marine Studies Centre wurde. 1992 nahm er einen Ruf an die Flinders University in Adelaide als Professor für Ozeanographie an und war bis zur Schließung des Flinders Institute for Atmospheric and Marine Sciences dessen Direktor. Im Oktober 2006 ging er in den Ruhestand und lebt in Adelaide. Während seiner Zeit in England war M. Tomczak mit dem Kürzel "mat" England-Korrespondent, nach 1979 Ozeanien-Korrespondent für die Kommunistische Volkszeitung. Tomczak ist Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Vereinigungen: Als Hochschullehrer war Tomczak einer der Vorreiter für kostenlose Information im Internet. Seine 1996 begonnene Ozeanographie-Website ist von Universitäten und Forschungseinrichtungen in den USA (Maine), Südamerika (Rio Grande), Europa (Barcelona), Asien (Hyderabad) und Afrika (Kapstadt) als Mirror

Detailangaben zum Buch - Hochschullehrer (Adelaide)


EAN (ISBN-13): 9781159051211
ISBN (ISBN-10): 1159051216
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-03-28T19:42:55+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-28T19:42:55+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159051211

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-05121-6, 978-1-159-05121-1


< zum Archiv...