- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,93
1
Gestorben 406 V. Chr.
Bestellen
bei
(ca. € 14,86)
Bestellengesponserter Link

Gestorben 406 V. Chr. - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159021503, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / General], Kar… Mehr…

Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD Buchgeier.com
2
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,001
Bestellengesponserter Link

Herausgeber: Group, Bücher:

Gestorben 406 V. Chr. - Taschenbuch

ISBN: 9781159021504

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Euripides, Erasinides, Leon, Aristokrates, Perikles, Lysias, Kallikratidas. Auszug: Euri… Mehr…

  - Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00) buecher.de GmbH & Co. KG
3
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,001
Bestellengesponserter Link
Herausgeber: Group, Bücher:
Gestorben 406 V. Chr. - Taschenbuch

ISBN: 9781159021504

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Euripides, Erasinides, Leon, Aristokrates, Perikles, Lysias, Kallikratidas. Auszug: Euri… Mehr…

  - Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00) buecher.de GmbH & Co. KG
4
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,001
Bestellengesponserter Link
Herausgeber: Group, Bücher:
Gestorben 406 V. Chr. - Taschenbuch

ISBN: 9781159021504

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Euripides, Erasinides, Leon, Aristokrates, Perikles, Lysias, Kallikratidas. Auszug: Euri… Mehr…

  - Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00) buecher.de GmbH & Co. KG

1Da einige Plattformen keine Versandkonditionen übermitteln und diese vom Lieferland, dem Einkaufspreis, dem Gewicht und der Größe des Artikels, einer möglichen Mitgliedschaft der Plattform, einer direkten Lieferung durch die Plattform oder über einen Drittanbieter (Marketplace), etc. abhängig sein können, ist es möglich, dass die von eurobuch angegebenen Versandkosten nicht mit denen der anbietenden Plattform übereinstimmen.
Details zum Buch
Gestorben 406 V. Chr.

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Euripides, Erasinides, Leon, Aristokrates, Perikles, Lysias, Kallikratidas. Auszug: Euripides (griech. ) (* 480 v. Chr. oder 485/484 v. Chr. in Salamis; + 406 v. Chr. in Pella; begraben in Makedonien) ist einer der großen klassischen griechischen Dramatiker. EuripidesEuripides ist nach Aischylos und Sophokles der jüngste der drei großen griechischen Tragödiendichter. Von seinen etwa 90 Tragödien sind 18 erhalten. Außerdem ist eins seiner Satyrspiele überliefert. Mit seinen Stücken, v.a. Medea, Iphigenie, Elektra oder Bakchen ist Euripides einer der am meisten gespielten Dramatiker der Weltliteratur. Vom Leben des Euripides ist wenig Sicheres überliefert; wichtige Daten ergeben sich vor allem durch seine Teilnahme an den öffentlichen Tragödienwettbewerben. Euripides führte zwischen 455 bis 408 v. Chr. regelmäßig im tragischen Agon zu Athen Tetralogien auf (eine Tragödien-Trilogie und ein Satyrspiel eher grotesken Charakters). Das erste aufgeführte Stück hieß "Die Peliaden" (verschollen), mit welchem Euripides den 3. Platz belegte. Sein erster Sieg fällt in das Jahr 441 v. Chr. Im Jahre 428 v. Chr. siegte er mit dem erhalten gebliebenen "Hippolytos", der die Bearbeitung eines einige Jahre vorher aufgeführten und heftig kritisierten Hippolytos-Stückes war. Insgesamt siegte er zu Lebzeiten viermal und mit einer posthum aufgeführten Tetralogie, zu welcher das berühmte Stück "Die Bakchen" gehört. Kurz nach den Dionysien 408 v. Chr. folgte Euripides der Einladung des makedonischen Königs Archelaos I., in dessen Hauptstadt Pella er zu Frühjahrsbeginn 406 v. Chr. verstarb; der Sage nach wurde er von wilden Hunden zerrissen. Diese Sage ist eher sinnbildlich zu verstehen als Umschreibung seines Werkes, in dem die dionysisch-eruptive Ekstase eine zentrale Rolle spielt. Sophokles soll auf die Nachricht vom Tod des Euripides Trauergewänder angelegt haben; seine Schauspieler und Choristen traten unbekränzt auf. In Athen wurde ihm zu Ehren ein Kenotaph - ein (leeres) Erinnerungsgrabmal - errichtet und drei seiner nachgelassenen Stücke posthum gekrönt. Von den Groß

Detailangaben zum Buch - Gestorben 406 V. Chr.


EAN (ISBN-13): 9781159021504
ISBN (ISBN-10): 1159021503
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-21T21:22:53+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-15T12:01:49+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159021504

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-02150-3, 978-1-159-02150-4


< zum Archiv...