- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 18,39, Mittelwert: € 15,64
1
Gestorben 249
Bestellen
bei
(ca. € 14,27)
Bestellen

Gestorben 249 - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159020744, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25440 - TB/Religion/Theologie/Christentum], [SW: - Religion / Christian T… Mehr…

Buchgeier.com
2
Gestorben 249 - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Bestellen

Herausgeber: Group, Bücher:

Gestorben 249 - Taschenbuch

ISBN: 9781159020743

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Philippus Arabs, Gaius Iulius Priscus, Wang Bi, Jotapianus, Philippus Caesar, Pacatianus… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
3
Gestorben 249 - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Bestellen
Herausgeber: Group, Bücher:
Gestorben 249 - Taschenbuch

ISBN: 9781159020743

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Philippus Arabs, Gaius Iulius Priscus, Wang Bi, Jotapianus, Philippus Caesar, Pacatianus… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige
4
Gestorben 249 (Philippus Arabs, Gaius Iulius Priscus, Wang Bi, Jotapianus, Philippus Caesar, Pacatianus, Cao Shuang, He Yan, Cao Xi)
Bestellen
bei
CHF 22,50
(ca. € 18,39)
Versand: € 15,00
Bestellen
Gestorben 249 (Philippus Arabs, Gaius Iulius Priscus, Wang Bi, Jotapianus, Philippus Caesar, Pacatianus, Cao Shuang, He Yan, Cao Xi) - neues Buch

ISBN: 1159020744

EAN: 9781159020743, ISBN: 1159020744 [SW:Christentum ; Christology ; Theologie ; Religion ; Religion/Theologie/Christentum], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)

  - buch.ch

Details zum Buch
Gestorben 249

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Philippus Arabs, Gaius Iulius Priscus, Wang Bi, Jotapianus, Philippus Caesar, Pacatianus, Cao Shuang, He Yan, Cao Xi. Auszug: Marcus Iulius Philippus (* um 204 in Shahba; + 249 bei Verona), auch bekannt als Philippus Arabs, Philipp der Araber oder als Philippus I., war von 244 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Büste des Philippus Arabs Philippus wurde in der Stadt Shahba, die später von ihm als Philippopolis neu gegründet wurde, in der Landschaft Trachonitis im heutigen Syrien geboren. Sein Vater war Iulius Marinus, der möglicherweise ein Nomadenführer gewesen war. Trotz seiner einfachen Herkunft stieg er in der römischen Berufsarmee schnell auf und brachte es zum Prätorianerpräfekten unter Gordian III. Nach dessen Tod, an dem er laut mehreren Quellen nicht ganz unschuldig gewesen sein soll (ob dies jedoch zutrifft, lässt sich nicht eindeutig beantworten und ist in der modernen Forschung auch umstritten; möglich ist, dass Gordian in der Schlacht von Mesiche gegen die Sassaniden fiel), ließ er sich 244 zum Kaiser ausrufen. Er gilt als der erste römische Kaiser, der aus Arabien kam. Philippus konnte zwar die Lage an den römischen Grenzen im Osten beruhigen, vermochte es jedoch nicht, auch die wichtige Nordgrenze dauerhaft zu befrieden. Gleich nach Amtsantritt schloss er einen Frieden mit den Sassaniden, der Rom zwar die Herrschaft über Armenien kostete, aber immerhin Unterarmenien und Mesopotamien sicherte. Schapur I. freilich sah sich eindeutig als Sieger, vor dem auf dem Relief von Bishapur der neue römische Kaiser auf die Knie gesunken ist; allerdings haben die Perser auch tatsächlich vom Vertrag profitiert. Philippus machte seinen Bruder Gaius Iulius Priscus zum Prätorianerpräfekten und Statthalter der Provinz Mesopotamien und ernannte seinen Schwiegervater bzw. Schwager Severianus zum Statthalter in Moesien. Diesem gelang es aber nicht, die Karpen dort zurückzuschlagen, die um die Jahreswende 244/245 die Donau überquerten. So zog Philippus Ende 245 selbst von Rom ins Grenzgebiet, wo er 246 zunächst die Germanen besiegte und dann im Jahr darauf die Karpen in Dakien zum Frieden zwang. A

Detailangaben zum Buch - Gestorben 249


EAN (ISBN-13): 9781159020743
ISBN (ISBN-10): 1159020744
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-12T12:38:23+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-06-04T18:43:15+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159020743

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-02074-4, 978-1-159-02074-3


< zum Archiv...