Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159011932 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 15,15, größter Preis: € 15,15, Mittelwert: € 15,15
...
Geographie (Rio de Janeiro)
(*)
Geographie (Rio de Janeiro) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159011931, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159011932

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=87gr, [GR: 26630 - TB/Geografie], [SW: - Science / Earth Sciences / Geography], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Favela-Bairro, Ilha Grande, Zuckerhut, Nationalpark Tijuca, Guanabara, Corcovado, Praia Vermelha, Pedra da Gávea. Auszug: Favela-Bairro ist ein Urbanisierungsprogramm, das in Rio de Janeiro (Brasilien) ab 1993 als Teil des Stadtentwicklungsplans Plano Diretor da cidade do Rio de Janeiro angewandt wurde, um die Favelas, informelle Siedlungen mit sehr schlechten infrastrukturellen Bedingungen, in normale Stadtviertel umzuwandeln. Das Programm war sehr erfolgreich und wurde noch in den 90er Jahren in zahlreichen Städten und Ländern adaptiert. Es gilt als Pionier eines neuen Paradigmas in der Stadtentwicklung von Entwicklungs- und Schwellenländern, bei dem statt der Umsiedlung der Bewohner von Armensiedlungen in Neubauviertel die Entwicklung der Viertel selbst im Mittelpunkt steht. Favela-Bairro gehört zu den sogenannten Stadtteilverbesserungsprogrammen (auch Upgrading-Programme), ein vor allem von der Interamerikanischen Entwicklungsbank seit etwa 1990 gefördertes Paradigma in der Stadtentwicklung, das die Sanierung heruntergekommener Stadtviertel (Slums) und informeller Siedlungen ("Elendsviertel") in den Vordergrund stellt. Anders als bei traditionellen Slum-Urbanisierungsprogrammen, die meist eine Umsiedlung der Bewohner zur Folge haben, werden bei derartigen Programmen kaum neue Häuser gebaut, stattdessen werden die vorhandene Bausubstanz verbessert und die betroffenen Stadtviertel mit infrastrukturellen Einrichtungen versorgt. Favela-Bairro geht über diesen Ansatz hinaus, da nicht nur die Verbesserung der grundlegenden Infrastruktur, sondern auch die Eingliederung der Favelas in die formelle Stadt angestrebt wird. Dies geschieht zum einen durch die Legalisierung der Grundstücksverhältnisse, zum anderen durch den Bau von kommunalen Einrichtungen, die eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen sollen. Es wird versucht, das wirtschaftliche Potenzial des Viertel zu fördern (etwa über Gründerzentren oder Einkaufsmeilen) und zu unterstützen, indem Kindergärten und -horte sowie Veranstaltungsräume angeboten werden. Dieser integrative Ansatz wurde inzwischen auch in anderen Stadtteilverbesseru Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Favela-Bairro, Ilha Grande, Zuckerhut, Nationalpark Tijuca, Guanabara, Corcovado, Praia Vermelha, Pedra da Gávea. Auszug: Favela-Bairro ist ein Urbanisierungsprogramm, das in Rio de Janeiro (Brasilien) ab 1993 als Teil des Stadtentwicklungsplans Plano Diretor da cidade do Rio de Janeiro angewandt wurde, um die Favelas, informelle Siedlungen mit sehr schlechten infrastrukturellen Bedingungen, in normale Stadtviertel umzuwandeln. Das Programm war sehr erfolgreich und wurde noch in den 90er Jahren in zahlreichen Städten und Ländern adaptiert. Es gilt als Pionier eines neuen Paradigmas in der Stadtentwicklung von Entwicklungs- und Schwellenländern, bei dem statt der Umsiedlung der Bewohner von Armensiedlungen in Neubauviertel die Entwicklung der Viertel selbst im Mittelpunkt steht. Favela-Bairro gehört zu den sogenannten Stadtteilverbesserungsprogrammen (auch Upgrading-Programme), ein vor allem von der Interamerikanischen Entwicklungsbank seit etwa 1990 gefördertes Paradigma in der Stadtentwicklung, das die Sanierung heruntergekommener Stadtviertel (Slums) und informeller Siedlungen ("Elendsviertel") in den Vordergrund stellt. Anders als bei traditionellen Slum-Urbanisierungsprogrammen, die meist eine Umsiedlung der Bewohner zur Folge haben, werden bei derartigen Programmen kaum neue Häuser gebaut, stattdessen werden die vorhandene Bausubstanz verbessert und die betroffenen Stadtviertel mit infrastrukturellen Einrichtungen versorgt. Favela-Bairro geht über diesen Ansatz hinaus, da nicht nur die Verbesserung der grundlegenden Infrastruktur, sondern auch die Eingliederung der Favelas in die formelle Stadt angestrebt wird. Dies geschieht zum einen durch die Legalisierung der Grundstücksverhältnisse, zum anderen durch den Bau von kommunalen Einrichtungen, die eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen sollen. Es wird versucht, das wirtschaftliche Potenzial des Viertel zu fördern (etwa über Gründerzentren oder Einkaufsmeilen) und zu unterstützen, indem Kindergärten und -horte sowie Veranstaltungsräume angeboten werden. Dieser integrative Ansatz wurde inzwischen auch in anderen Stadtteilverbesseru

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Geographie (Rio de Janeiro)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Favela-Bairro, Ilha Grande, Zuckerhut, Nationalpark Tijuca, Guanabara, Corcovado, Praia Vermelha, Pedra da Gávea. Auszug: Favela-Bairro ist ein Urbanisierungsprogramm, das in Rio de Janeiro (Brasilien) ab 1993 als Teil des Stadtentwicklungsplans Plano Diretor da cidade do Rio de Janeiro angewandt wurde, um die Favelas, informelle Siedlungen mit sehr schlechten infrastrukturellen Bedingungen, in normale Stadtviertel umzuwandeln. Das Programm war sehr erfolgreich und wurde noch in den 90er Jahren in zahlreichen Städten und Ländern adaptiert. Es gilt als Pionier eines neuen Paradigmas in der Stadtentwicklung von Entwicklungs- und Schwellenländern, bei dem statt der Umsiedlung der Bewohner von Armensiedlungen in Neubauviertel die Entwicklung der Viertel selbst im Mittelpunkt steht. Favela-Bairro gehört zu den sogenannten Stadtteilverbesserungsprogrammen (auch Upgrading-Programme), ein vor allem von der Interamerikanischen Entwicklungsbank seit etwa 1990 gefördertes Paradigma in der Stadtentwicklung, das die Sanierung heruntergekommener Stadtviertel (Slums) und informeller Siedlungen ("Elendsviertel") in den Vordergrund stellt. Anders als bei traditionellen Slum-Urbanisierungsprogrammen, die meist eine Umsiedlung der Bewohner zur Folge haben, werden bei derartigen Programmen kaum neue Häuser gebaut, stattdessen werden die vorhandene Bausubstanz verbessert und die betroffenen Stadtviertel mit infrastrukturellen Einrichtungen versorgt. Favela-Bairro geht über diesen Ansatz hinaus, da nicht nur die Verbesserung der grundlegenden Infrastruktur, sondern auch die Eingliederung der Favelas in die formelle Stadt angestrebt wird. Dies geschieht zum einen durch die Legalisierung der Grundstücksverhältnisse, zum anderen durch den Bau von kommunalen Einrichtungen, die eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen sollen. Es wird versucht, das wirtschaftliche Potenzial des Viertel zu fördern (etwa über Gründerzentren oder Einkaufsmeilen) und zu unterstützen, indem Kindergärten und -horte sowie Veranstaltungsräume angeboten werden. Dieser integrative Ansatz wurde inzwischen auch in anderen Stadtteilverbesseru

Detailangaben zum Buch - Geographie (Rio de Janeiro)


EAN (ISBN-13): 9781159011932
ISBN (ISBN-10): 1159011931
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,087 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-08-25T11:11:40+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-25T11:11:40+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159011932

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-01193-1, 978-1-159-01193-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher