Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159006822 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,92
...
Gemeinde Lidingö
(*)
Gemeinde Lidingö - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159006822, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159006822

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25520 - TB/Geschichte/Allgemeines/Lexika], [SW: - History / Social History], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nationalstadtpark, Lidingö, Svenska Aero, Lidingöbanan, Millesgården, Fjäderholmarna, Lidingöloppet, Lidingö Pink Chargers, IFK Lidingö. Auszug: Der Ökopark (schwedisch: Ekoparken) liegt in den schwedischen Gemeinden Stockholm, Lidingö sowie Solna und ist der erste Nationalstadtpark (schwedisch: Nationalstadsparken) der Welt. Viele Länder, darunter auch Schweden, haben ihre naturgeschützten Nationalparks, die oft weitab von jeglicher Bebauung liegen. Im Nationalstadtpark wurde zum ersten Male die Idee verwirklicht, einen Nationalpark in einer Großstadt und in unmittelbarer Nähe einer Großstadt zu schaffen, mit allen darin befindlichen Bauwerken, Infrastrukturen, Parks, Seen, Fauna und Flora. So entstand 1994, nach langem Ringen, der erste Nationalstadtpark der Welt, der Ökopark (schwed. Ekoparken) in und bei Stockholm. Der 27 km² große Ökopark enthält einmalige Kultur- und Naturwerte, von Schlössern und hochherrschaftlichen Bauten bis hin zur einfachen Fischerhütte, Seen, Gärten und Parks sowie den größten Bestand von alten, mächtigen Eichen in Nordeuropa. Teile des Ökoparks sind u.a. Skeppsholmen, Kastellholmen, Fjäderholmarna, Djurgården, Djurgårdsstaden, Ulriksdal, Hagaparken, Beckholmen, Brunnsviken, Bergianska trädgården und der südwestliche Teil des Ostseearmes Edsviken. Im Park befinden sich aber auch Wohnsiedlungen, Industriebetriebe, Bürokomplexe eine Stadtautobahn und die Universität Stockholm. Das Zustandekommen eines Nationalstadtparks und insbesondere des Ökoparks ist größtenteils der Initiative des schwedischen Königs Carl XVI. Gustav zu verdanken. Der Park ist durch einen Reichstagsbeschluss vom 7. Dezember 1994 gesetzlich geschützt. Neue Bebauung oder andere Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Dieses Gesetz sagt u.a. wörtlich: "Området Ulriksdal-Haga-Brunnsviken-Djurgården är en nationalstadspark. Inom en nationalstadspark får ny bebyggelse och nya anläggningar komma till stånd och andra åtgärder vidtas endast om det kan ske utan intrång i parklandskap eller naturmiljö och utan att det historiska landskapets, natur- och kulturvärden i övrigt skadas." Sinngemäß etwa: "Das Gebie Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nationalstadtpark, Lidingö, Svenska Aero, Lidingöbanan, Millesgården, Fjäderholmarna, Lidingöloppet, Lidingö Pink Chargers, IFK Lidingö. Auszug: Der Ökopark (schwedisch: Ekoparken) liegt in den schwedischen Gemeinden Stockholm, Lidingö sowie Solna und ist der erste Nationalstadtpark (schwedisch: Nationalstadsparken) der Welt. Viele Länder, darunter auch Schweden, haben ihre naturgeschützten Nationalparks, die oft weitab von jeglicher Bebauung liegen. Im Nationalstadtpark wurde zum ersten Male die Idee verwirklicht, einen Nationalpark in einer Großstadt und in unmittelbarer Nähe einer Großstadt zu schaffen, mit allen darin befindlichen Bauwerken, Infrastrukturen, Parks, Seen, Fauna und Flora. So entstand 1994, nach langem Ringen, der erste Nationalstadtpark der Welt, der Ökopark (schwed. Ekoparken) in und bei Stockholm. Der 27 km² große Ökopark enthält einmalige Kultur- und Naturwerte, von Schlössern und hochherrschaftlichen Bauten bis hin zur einfachen Fischerhütte, Seen, Gärten und Parks sowie den größten Bestand von alten, mächtigen Eichen in Nordeuropa. Teile des Ökoparks sind u.a. Skeppsholmen, Kastellholmen, Fjäderholmarna, Djurgården, Djurgårdsstaden, Ulriksdal, Hagaparken, Beckholmen, Brunnsviken, Bergianska trädgården und der südwestliche Teil des Ostseearmes Edsviken. Im Park befinden sich aber auch Wohnsiedlungen, Industriebetriebe, Bürokomplexe eine Stadtautobahn und die Universität Stockholm. Das Zustandekommen eines Nationalstadtparks und insbesondere des Ökoparks ist größtenteils der Initiative des schwedischen Königs Carl XVI. Gustav zu verdanken. Der Park ist durch einen Reichstagsbeschluss vom 7. Dezember 1994 gesetzlich geschützt. Neue Bebauung oder andere Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Dieses Gesetz sagt u.a. wörtlich: "Området Ulriksdal-Haga-Brunnsviken-Djurgården är en nationalstadspark. Inom en nationalstadspark får ny bebyggelse och nya anläggningar komma till stånd och andra åtgärder vidtas endast om det kan ske utan intrång i parklandskap eller naturmiljö och utan att det historiska landskapets, natur- och kulturvärden i övrigt skadas." Sinngemäß etwa: "Das Gebie

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gemeinde Lidingö - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Gemeinde Lidingö - Taschenbuch

1994, ISBN: 9781159006822

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nationalstadtpark, Lidingö, Svenska Aero, Lidingöbanan, Millesgården, Fjäderholmarna, Lidingöloppet, Lidingö Pink Chargers, IFK Lidingö. Auszug: Der Ökopark (schwedisch: Ekoparken) liegt in den schwedischen Gemeinden Stockholm, Lidingö sowie Solna und ist der erste Nationalstadtpark (schwedisch: Nationalstadsparken) der Welt. Viele Länder, darunter auch Schweden, haben ihre naturgeschützten Nationalparks, die oft weitab von jeglicher Bebauung liegen. Im Nationalstadtpark wurde zum ersten Male die Idee verwirklicht, einen Nationalpark in einer Großstadt und in unmittelbarer Nähe einer Großstadt zu schaffen, mit allen darin befindlichen Bauwerken, Infrastrukturen, Parks, Seen, Fauna und Flora. So entstand 1994, nach langem Ringen, der erste Nationalstadtpark der Welt, der Ökopark (schwed. Ekoparken) in und bei Stockholm. Der 27 km² große Ökopark enthält einmalige Kultur- und Naturwerte, von Schlössern und hochherrschaftlichen Bauten bis hin zur einfachen Fischerhütte, Seen, Gärten und Parks sowie den größten Bestand von alten, mächtigen Eichen in Nordeuropa. Teile des Ökoparks sind u.a. Skeppsholmen, Kastellholmen, Fjäderholmarna, Djurgården, Djurgårdsstaden, Ulriksdal, Hagaparken, Beckholmen, Brunnsviken, Bergianska trädgården und der südwestliche Teil des Ostseearmes Edsviken. Im Park befinden sich aber auch Wohnsiedlungen, Industriebetriebe, Bürokomplexe eine Stadtautobahn und die Universität Stockholm. Das Zustandekommen eines Nationalstadtparks und insbesondere des Ökoparks ist größtenteils der Initiative des schwedischen Königs Carl XVI. Gustav zu verdanken. Der Park ist durch einen Reichstagsbeschluss vom 7. Dezember 1994 gesetzlich geschützt. Neue Bebauung oder andere Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Dieses Gesetz sagt u.a. wörtlich: "Området Ulriksdal-Haga-Brunnsviken-Djurgården är en nationalstadspark. Inom en nationalstadspark får ny bebyggelse och nya anläggningar komma till stånd och andra åtgärder vidtas endast om det kan ske utan intrång i parklandskap eller naturmiljö och utan att det historiska landskapets, natur- och kulturvärden i övrigt skadas." Sinngemäß etwa: "Das Gebie Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gemeinde Lidingö - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Gemeinde Lidingö - Taschenbuch

1994, ISBN: 9781159006822

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nationalstadtpark, Lidingö, Svenska Aero, Lidingöbanan, Millesgården, Fjäderholmarna, Lidingöloppet, Lidingö Pink Chargers, IFK Lidingö. Auszug: Der Ökopark (schwedisch: Ekoparken) liegt in den schwedischen Gemeinden Stockholm, Lidingö sowie Solna und ist der erste Nationalstadtpark (schwedisch: Nationalstadsparken) der Welt. Viele Länder, darunter auch Schweden, haben ihre naturgeschützten Nationalparks, die oft weitab von jeglicher Bebauung liegen. Im Nationalstadtpark wurde zum ersten Male die Idee verwirklicht, einen Nationalpark in einer Großstadt und in unmittelbarer Nähe einer Großstadt zu schaffen, mit allen darin befindlichen Bauwerken, Infrastrukturen, Parks, Seen, Fauna und Flora. So entstand 1994, nach langem Ringen, der erste Nationalstadtpark der Welt, der Ökopark (schwed. Ekoparken) in und bei Stockholm. Der 27 km² große Ökopark enthält einmalige Kultur- und Naturwerte, von Schlössern und hochherrschaftlichen Bauten bis hin zur einfachen Fischerhütte, Seen, Gärten und Parks sowie den größten Bestand von alten, mächtigen Eichen in Nordeuropa. Teile des Ökoparks sind u.a. Skeppsholmen, Kastellholmen, Fjäderholmarna, Djurgården, Djurgårdsstaden, Ulriksdal, Hagaparken, Beckholmen, Brunnsviken, Bergianska trädgården und der südwestliche Teil des Ostseearmes Edsviken. Im Park befinden sich aber auch Wohnsiedlungen, Industriebetriebe, Bürokomplexe eine Stadtautobahn und die Universität Stockholm. Das Zustandekommen eines Nationalstadtparks und insbesondere des Ökoparks ist größtenteils der Initiative des schwedischen Königs Carl XVI. Gustav zu verdanken. Der Park ist durch einen Reichstagsbeschluss vom 7. Dezember 1994 gesetzlich geschützt. Neue Bebauung oder andere Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Dieses Gesetz sagt u.a. wörtlich: "Området Ulriksdal-Haga-Brunnsviken-Djurgården är en nationalstadspark. Inom en nationalstadspark får ny bebyggelse och nya anläggningar komma till stånd och andra åtgärder vidtas endast om det kan ske utan intrång i parklandskap eller naturmiljö och utan att det historiska landskapets, natur- och kulturvärden i övrigt skadas." Sinngemäß etwa: "Das Gebie Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Gemeinde Lidingö

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nationalstadtpark, Lidingö, Svenska Aero, Lidingöbanan, Millesgården, Fjäderholmarna, Lidingöloppet, Lidingö Pink Chargers, IFK Lidingö. Auszug: Der Ökopark (schwedisch: Ekoparken) liegt in den schwedischen Gemeinden Stockholm, Lidingö sowie Solna und ist der erste Nationalstadtpark (schwedisch: Nationalstadsparken) der Welt. Viele Länder, darunter auch Schweden, haben ihre naturgeschützten Nationalparks, die oft weitab von jeglicher Bebauung liegen. Im Nationalstadtpark wurde zum ersten Male die Idee verwirklicht, einen Nationalpark in einer Großstadt und in unmittelbarer Nähe einer Großstadt zu schaffen, mit allen darin befindlichen Bauwerken, Infrastrukturen, Parks, Seen, Fauna und Flora. So entstand 1994, nach langem Ringen, der erste Nationalstadtpark der Welt, der Ökopark (schwed. Ekoparken) in und bei Stockholm. Der 27 km² große Ökopark enthält einmalige Kultur- und Naturwerte, von Schlössern und hochherrschaftlichen Bauten bis hin zur einfachen Fischerhütte, Seen, Gärten und Parks sowie den größten Bestand von alten, mächtigen Eichen in Nordeuropa. Teile des Ökoparks sind u.a. Skeppsholmen, Kastellholmen, Fjäderholmarna, Djurgården, Djurgårdsstaden, Ulriksdal, Hagaparken, Beckholmen, Brunnsviken, Bergianska trädgården und der südwestliche Teil des Ostseearmes Edsviken. Im Park befinden sich aber auch Wohnsiedlungen, Industriebetriebe, Bürokomplexe eine Stadtautobahn und die Universität Stockholm. Das Zustandekommen eines Nationalstadtparks und insbesondere des Ökoparks ist größtenteils der Initiative des schwedischen Königs Carl XVI. Gustav zu verdanken. Der Park ist durch einen Reichstagsbeschluss vom 7. Dezember 1994 gesetzlich geschützt. Neue Bebauung oder andere Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Dieses Gesetz sagt u.a. wörtlich: "Området Ulriksdal-Haga-Brunnsviken-Djurgården är en nationalstadspark. Inom en nationalstadspark får ny bebyggelse och nya anläggningar komma till stånd och andra åtgärder vidtas endast om det kan ske utan intrång i parklandskap eller naturmiljö och utan att det historiska landskapets, natur- och kulturvärden i övrigt skadas." Sinngemäß etwa: "Das Gebie

Detailangaben zum Buch - Gemeinde Lidingö


EAN (ISBN-13): 9781159006822
ISBN (ISBN-10): 1159006822
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-10T14:22:42+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-07-24T21:14:56+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159006822

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-00682-2, 978-1-159-00682-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher