Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159000523 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 18,91, Mittelwert: € 16,70
...
Gdnf-Mitglied
(*)
Gdnf-Mitglied - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159000522, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159000523

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=71gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch. Auszug: Michael Kühnen (* 21. Juni 1955 in Bonn-Beuel; + 25. April 1991 in Kassel) war ein Anführer der deutschen Neonazibewegung. Kühnen kam aus bürgerlichen Verhältnissen und wurde katholisch erzogen. Seine politische Karriere begann bereits mit 14 Jahren in der Jugendorganisation der NPD. Während seiner Schulzeit war Kühnen Schülersprecher am Collegium Josephinum Bonn. 1974 legte er dort das Abitur ab. Von der NPD gelangte er zur Aktion Widerstand. Das darauf folgende, nur wenige Wochen dauernde Zwischenspiel in der Jungen Union wird als taktisch motiviert eingeschätzt. Von 1974 bis 1977 diente er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr und studierte an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er erreichte den Offiziers-Dienstgrad eines Leutnants. Im Jahr 1977 wurde Kühnen wegen seiner politischen Betätigung aus der Bundeswehr entlassen. Am 8. Mai 1977 gründete er gemeinsam mit zwei weiteren Rechtsextremisten eine Unterorganisation der von Gary Lauck gegründeten neonazistischen NSDAP/AO namens "SA-Sturm Hamburg". Aus dieser Unterorganisation entstand am 26. November 1977 die Organisation Aktionsfront Nationaler Sozialisten (ANS). Durch diese und andere Aktivitäten entwickelte er sich schnell zum führenden Kopf der militanten deutschen Neonazi-Szene. Er ließ sich, wie einst Ernst Röhm, "der Chef" nennen. Seine Mitstreiter waren Thomas Brehl (Wehrsportgruppe Fulda), Christian Worch (bekannt durch den Rudolf-Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel), Gottfried Küssel (der ihn während seiner Haftaufenthalte als Anführer der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF) vertrat), Steffen Hupka, Arndt Heinz Marx u. a. Während seiner zweiten Haft wurde nach einem verbandsinternen Appell zur Ausrottung der "Homosexuellen, Perversen und Verräter" am 26. Mai 1981 das ehemalige ANS-Mitglied Johannes Bügner (* 1955) aufgrund "erwiesener Homosexualität" von fünf ANS-Leuten in der Feldmark bei Stemwarde erstochen. Kühnen stritt eine indirekte Täterschaft ab, distanzierte sich von der Tat und widmete Bü Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch. Auszug: Michael Kühnen (* 21. Juni 1955 in Bonn-Beuel; + 25. April 1991 in Kassel) war ein Anführer der deutschen Neonazibewegung. Kühnen kam aus bürgerlichen Verhältnissen und wurde katholisch erzogen. Seine politische Karriere begann bereits mit 14 Jahren in der Jugendorganisation der NPD. Während seiner Schulzeit war Kühnen Schülersprecher am Collegium Josephinum Bonn. 1974 legte er dort das Abitur ab. Von der NPD gelangte er zur Aktion Widerstand. Das darauf folgende, nur wenige Wochen dauernde Zwischenspiel in der Jungen Union wird als taktisch motiviert eingeschätzt. Von 1974 bis 1977 diente er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr und studierte an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er erreichte den Offiziers-Dienstgrad eines Leutnants. Im Jahr 1977 wurde Kühnen wegen seiner politischen Betätigung aus der Bundeswehr entlassen. Am 8. Mai 1977 gründete er gemeinsam mit zwei weiteren Rechtsextremisten eine Unterorganisation der von Gary Lauck gegründeten neonazistischen NSDAP/AO namens "SA-Sturm Hamburg". Aus dieser Unterorganisation entstand am 26. November 1977 die Organisation Aktionsfront Nationaler Sozialisten (ANS). Durch diese und andere Aktivitäten entwickelte er sich schnell zum führenden Kopf der militanten deutschen Neonazi-Szene. Er ließ sich, wie einst Ernst Röhm, "der Chef" nennen. Seine Mitstreiter waren Thomas Brehl (Wehrsportgruppe Fulda), Christian Worch (bekannt durch den Rudolf-Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel), Gottfried Küssel (der ihn während seiner Haftaufenthalte als Anführer der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF) vertrat), Steffen Hupka, Arndt Heinz Marx u. a. Während seiner zweiten Haft wurde nach einem verbandsinternen Appell zur Ausrottung der "Homosexuellen, Perversen und Verräter" am 26. Mai 1981 das ehemalige ANS-Mitglied Johannes Bügner (* 1955) aufgrund "erwiesener Homosexualität" von fünf ANS-Leuten in der Feldmark bei Stemwarde erstochen. Kühnen stritt eine indirekte Täterschaft ab, distanzierte sich von der Tat und widmete Bü

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gdnf-Mitglied - Herausgegeben von Group, Bücher
(*)
Herausgegeben von Group, Bücher:
Gdnf-Mitglied - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159000523

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch. Auszug: Michael Kühnen ( 21. Juni 1955 in Bonn-Beuel 25. April 1991 in Kassel) war ein Anführer der deutschen Neonazibewegung. Kühnen kam aus bürgerlichen Verhältnissen und wurde katholisch erzogen. Seine politische Karriere begann bereits mit 14 Jahren in der Jugendorganisation der NPD. Während seiner Schulzeit war Kühnen Schülersprecher am Collegium Josephinum Bonn. 1974 legte er dort das Abitur ab. Von der NPD gelangte er zur Aktion Widerstand. Das darauf folgende, nur wenige Wochen dauernde Zwischenspiel in der Jungen Union wird als taktisch motiviert eingeschätzt. Von 1974 bis 1977 diente er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr und studierte an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er erreichte den Offiziers-Dienstgrad eines Leutnants. Im Jahr 1977 wurde Kühnen wegen seiner politischen Betätigung aus der Bundeswehr entlassen. Am 8. Mai 1977 gründete er gemeinsam mit zwei weiteren Rechtsextremisten eine Unterorganisation der von Gary Lauck gegründeten neonazistischen NSDAP/AO namens SA-Sturm Hamburg . Aus dieser Unterorganisation entstand am 26. November 1977 die Organisation Aktionsfront Nationaler Sozialisten (ANS). Durch diese und andere Aktivitäten entwickelte er sich schnell zum führenden Kopf der militanten deutschen Neonazi-Szene. Er ließ sich, wie einst Ernst Röhm, der Chef nennen. Seine Mitstreiter waren Thomas Brehl (Wehrsportgruppe Fulda), Christian Worch (bekannt durch den Rudolf-Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel), Gottfried Küssel (der ihn während seiner Haftaufenthalte als Anführer der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF) vertrat), Steffen Hupka, Arndt Heinz Marx u. a. Während seiner zweiten Haft wurde nach einem verbandsinternen Appell zur Ausrottung der Homosexuellen, Perversen und Verräter am 26. Mai 1981 das ehemalige ANS-Mitglied Johannes Bügner ( 1955) aufgrund erwiesener Homosexualität von fünf ANS-Leuten in der Feldmark bei Stemwarde erstochen. Kühnen stritt eine indirekte Täterschaft ab, distanzierte sich von der Tat und widmete Bü2011. 30 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gdnf-Mitglied (Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch)
(*)
Gdnf-Mitglied (Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch) - neues Buch

ISBN: 1159000522

ID: 9781159000523

EAN: 9781159000523, ISBN: 1159000522 [SW:Geschichte ; History / Europe / Germany], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gdnf-Mitglied (Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch)
(*)
Gdnf-Mitglied (Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch) - neues Buch

ISBN: 1159000522

ID: 9781159000523

EAN: 9781159000523, ISBN: 1159000522 [SW:Geschichte ; History / Europe / Germany], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Gdnf-Mitglied

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Michael Kühnen, Thomas Wulff, Gottfried Küssel, Thomas Brehl, Christian Worch. Auszug: Michael Kühnen (* 21. Juni 1955 in Bonn-Beuel; + 25. April 1991 in Kassel) war ein Anführer der deutschen Neonazibewegung. Kühnen kam aus bürgerlichen Verhältnissen und wurde katholisch erzogen. Seine politische Karriere begann bereits mit 14 Jahren in der Jugendorganisation der NPD. Während seiner Schulzeit war Kühnen Schülersprecher am Collegium Josephinum Bonn. 1974 legte er dort das Abitur ab. Von der NPD gelangte er zur Aktion Widerstand. Das darauf folgende, nur wenige Wochen dauernde Zwischenspiel in der Jungen Union wird als taktisch motiviert eingeschätzt. Von 1974 bis 1977 diente er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr und studierte an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er erreichte den Offiziers-Dienstgrad eines Leutnants. Im Jahr 1977 wurde Kühnen wegen seiner politischen Betätigung aus der Bundeswehr entlassen. Am 8. Mai 1977 gründete er gemeinsam mit zwei weiteren Rechtsextremisten eine Unterorganisation der von Gary Lauck gegründeten neonazistischen NSDAP/AO namens "SA-Sturm Hamburg". Aus dieser Unterorganisation entstand am 26. November 1977 die Organisation Aktionsfront Nationaler Sozialisten (ANS). Durch diese und andere Aktivitäten entwickelte er sich schnell zum führenden Kopf der militanten deutschen Neonazi-Szene. Er ließ sich, wie einst Ernst Röhm, "der Chef" nennen. Seine Mitstreiter waren Thomas Brehl (Wehrsportgruppe Fulda), Christian Worch (bekannt durch den Rudolf-Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel), Gottfried Küssel (der ihn während seiner Haftaufenthalte als Anführer der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF) vertrat), Steffen Hupka, Arndt Heinz Marx u. a. Während seiner zweiten Haft wurde nach einem verbandsinternen Appell zur Ausrottung der "Homosexuellen, Perversen und Verräter" am 26. Mai 1981 das ehemalige ANS-Mitglied Johannes Bügner (* 1955) aufgrund "erwiesener Homosexualität" von fünf ANS-Leuten in der Feldmark bei Stemwarde erstochen. Kühnen stritt eine indirekte Täterschaft ab, distanzierte sich von der Tat und widmete Bü

Detailangaben zum Buch - Gdnf-Mitglied


EAN (ISBN-13): 9781159000523
ISBN (ISBN-10): 1159000522
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,071 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-22T08:13:30+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-05T15:57:56+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159000523

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-00052-2, 978-1-159-00052-3


< zum Archiv...