Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158998135 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
...
Fudschaira
(*)
Fudschaira - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158998139, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158998135

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 26630 - TB/Geografie], [SW: - Science / Earth Sciences / Geography], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2008, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2007, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2010, Hamad ibn Muhammad asch-Scharqi, Dibba. Auszug: Die Weltmeisterschaft im 8-Ball 2008 fand zwischen dem 18. und 24. April 2008 in Fujairah (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) ausgetragen und war das vierte dieser Art (nach 2004, 2005 und 2007). Weltmeister wurde Ralf Souquet aus Eschweiler durch einen 13:9-Sieg im Finale gegen Ronato Alcano von den Philippinen. Insgesamt nahmen 64 Spieler aus mehr als 30 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan aus Österreich konnte sich auch eine Frau für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 8-Ball (im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind. In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste nur noch ein Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte, gewinnen um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, durchsetzen und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen. Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier. In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die Vorrunde dauerte vom 18. bis zum 21. April. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 48. bedeutet. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2008, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2007, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2010, Hamad ibn Muhammad asch-Scharqi, Dibba. Auszug: Die Weltmeisterschaft im 8-Ball 2008 fand zwischen dem 18. und 24. April 2008 in Fujairah (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) ausgetragen und war das vierte dieser Art (nach 2004, 2005 und 2007). Weltmeister wurde Ralf Souquet aus Eschweiler durch einen 13:9-Sieg im Finale gegen Ronato Alcano von den Philippinen. Insgesamt nahmen 64 Spieler aus mehr als 30 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan aus Österreich konnte sich auch eine Frau für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 8-Ball (im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind. In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste nur noch ein Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte, gewinnen um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, durchsetzen und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen. Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier. In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die Vorrunde dauerte vom 18. bis zum 21. April. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 48. bedeutet. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fudschaira - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fudschaira - Taschenbuch

2008, ISBN: 9781158998135

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2008, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2007, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2010, Hamad ibn Muhammad asch-Scharqi, Dibba. Auszug: Die Weltmeisterschaft im 8-Ball 2008 fand zwischen dem 18. und 24. April 2008 in Fujairah (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) ausgetragen und war das vierte dieser Art (nach 2004, 2005 und 2007). Weltmeister wurde Ralf Souquet aus Eschweiler durch einen 13:9-Sieg im Finale gegen Ronato Alcano von den Philippinen. Insgesamt nahmen 64 Spieler aus mehr als 30 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan aus Österreich konnte sich auch eine Frau für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 8-Ball (im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind. In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste nur noch ein Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte, gewinnen um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, durchsetzen und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen. Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier. In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die Vorrunde dauerte vom 18. bis zum 21. April. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 48. bedeutet. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fudschaira - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fudschaira - Taschenbuch

2008, ISBN: 9781158998135

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2008, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2007, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2010, Hamad ibn Muhammad asch-Scharqi, Dibba. Auszug: Die Weltmeisterschaft im 8-Ball 2008 fand zwischen dem 18. und 24. April 2008 in Fujairah (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) ausgetragen und war das vierte dieser Art (nach 2004, 2005 und 2007). Weltmeister wurde Ralf Souquet aus Eschweiler durch einen 13:9-Sieg im Finale gegen Ronato Alcano von den Philippinen. Insgesamt nahmen 64 Spieler aus mehr als 30 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan aus Österreich konnte sich auch eine Frau für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 8-Ball (im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind. In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste nur noch ein Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte, gewinnen um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, durchsetzen und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen. Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier. In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die Vorrunde dauerte vom 18. bis zum 21. April. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 48. bedeutet. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Fudschaira

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2008, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2007, WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft 2010, Hamad ibn Muhammad asch-Scharqi, Dibba. Auszug: Die Weltmeisterschaft im 8-Ball 2008 fand zwischen dem 18. und 24. April 2008 in Fujairah (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) ausgetragen und war das vierte dieser Art (nach 2004, 2005 und 2007). Weltmeister wurde Ralf Souquet aus Eschweiler durch einen 13:9-Sieg im Finale gegen Ronato Alcano von den Philippinen. Insgesamt nahmen 64 Spieler aus mehr als 30 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan aus Österreich konnte sich auch eine Frau für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 8-Ball (im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind. In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste nur noch ein Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte, gewinnen um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, durchsetzen und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen. Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier. In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die Vorrunde dauerte vom 18. bis zum 21. April. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 48. bedeutet. Die folgenden 16 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden

Detailangaben zum Buch - Fudschaira


EAN (ISBN-13): 9781158998135
ISBN (ISBN-10): 1158998139
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-12T17:09:24+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-06-02T06:05:56+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158998135

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-99813-9, 978-1-158-99813-5


< zum Archiv...