Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158995844 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
...
Fußballverein Aus Tallinn
(*)
Fußballverein Aus Tallinn - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158995849, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158995844

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 24450 - TB/Ballsport], [SW: - Sports & Recreation / Soccer], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: FC Levadia Tallinn, FC Flora Tallinn, JK Nõmme Kalju, FC Ajax Lasnamäe, JK Tallinna Kalev, Dünamo Tallinn, Tallinna JK Legion. Auszug: Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein. Ursprünglich aus Maardu spielt der Verein heute in Tallinn. 1999 beschlossen der Erstligist Tallinna Sadam und der alte FC Levadia Maardu, der vormals als Olymp Maardu angetreten war und 1998 nach der Übernahme durch den Ukrainer Viktor Levada umbenannt worden war, zu fusionieren. Während die neu gegründete Mannschaft unter dem Namen FC Levadia Maardu in der Meistriliiga antrat, spielte die zweite Mannschaft als FC Maardu in der zweiten Liga. Bereits im ersten Jahr gelang Levadia der erste Meistertitel, der 2000 verteidigt werden konnte. Als 2001 die zweite Mannschaft den Aufstieg schaffte, erhielt diese den Namen Levadia Tallinn, während die erste Mannschaft weiterhin als Levadia Maardu antrat. 2002 stellte Viktor Levada sogar drei Mannschaften in der Meistriliiga, als der FC Levadia Pärnu für eine Saison erstklassig spielte. 2002 gelang dem Verein der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Pikanterweise standen sich Levadia Tallinn und Levadia Maardu im Finale gegenüber, das Spiel endete 2:0 für Tallinn. Im Supercupfinale im selben Jahr musste man sich allerdings Flora Tallinn im Elfmeterschießen geschlagen geben. Vor der Saison 2004 nannte sich Levadia Maardu in Levadia Tallinn um. Gleichzeitig gab der ursprüngliche FC Levadia Tallinn seine Lizenz zurück, die an JK Merkuur Tartu vergeben wurde. Am Ende der Saison stand der dritte Meistertitel des Vereins zu Buche. Es gelang sogar das Double, nachdem der FC TVMK Tallinn im Pokalfinale deutlich mit 3:0 besiegt wurde. Den Supercup konnte man jedoch erneut nicht gewinnen, Flora Tallinn war erneut stärker und siegte mit 2:1. Im folgenden Jahr stand man erneut im Finale des Pokals und durch ein spätes Tor von Vitali Leitan gelang dem Vizemeister ein 1:0-Erfolg. Allerdings war TVMK Tallinn im Finale des Supercups stärker und man konnte diesen Titel erneut nicht gewinnen. 2006 gelang der vierte Meistertitel der Vereinsgeschichte. 30 Siege und 114 geschossene Tore b Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: FC Levadia Tallinn, FC Flora Tallinn, JK Nõmme Kalju, FC Ajax Lasnamäe, JK Tallinna Kalev, Dünamo Tallinn, Tallinna JK Legion. Auszug: Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein. Ursprünglich aus Maardu spielt der Verein heute in Tallinn. 1999 beschlossen der Erstligist Tallinna Sadam und der alte FC Levadia Maardu, der vormals als Olymp Maardu angetreten war und 1998 nach der Übernahme durch den Ukrainer Viktor Levada umbenannt worden war, zu fusionieren. Während die neu gegründete Mannschaft unter dem Namen FC Levadia Maardu in der Meistriliiga antrat, spielte die zweite Mannschaft als FC Maardu in der zweiten Liga. Bereits im ersten Jahr gelang Levadia der erste Meistertitel, der 2000 verteidigt werden konnte. Als 2001 die zweite Mannschaft den Aufstieg schaffte, erhielt diese den Namen Levadia Tallinn, während die erste Mannschaft weiterhin als Levadia Maardu antrat. 2002 stellte Viktor Levada sogar drei Mannschaften in der Meistriliiga, als der FC Levadia Pärnu für eine Saison erstklassig spielte. 2002 gelang dem Verein der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Pikanterweise standen sich Levadia Tallinn und Levadia Maardu im Finale gegenüber, das Spiel endete 2:0 für Tallinn. Im Supercupfinale im selben Jahr musste man sich allerdings Flora Tallinn im Elfmeterschießen geschlagen geben. Vor der Saison 2004 nannte sich Levadia Maardu in Levadia Tallinn um. Gleichzeitig gab der ursprüngliche FC Levadia Tallinn seine Lizenz zurück, die an JK Merkuur Tartu vergeben wurde. Am Ende der Saison stand der dritte Meistertitel des Vereins zu Buche. Es gelang sogar das Double, nachdem der FC TVMK Tallinn im Pokalfinale deutlich mit 3:0 besiegt wurde. Den Supercup konnte man jedoch erneut nicht gewinnen, Flora Tallinn war erneut stärker und siegte mit 2:1. Im folgenden Jahr stand man erneut im Finale des Pokals und durch ein spätes Tor von Vitali Leitan gelang dem Vizemeister ein 1:0-Erfolg. Allerdings war TVMK Tallinn im Finale des Supercups stärker und man konnte diesen Titel erneut nicht gewinnen. 2006 gelang der vierte Meistertitel der Vereinsgeschichte. 30 Siege und 114 geschossene Tore b

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fußballverein Aus Tallinn - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fußballverein Aus Tallinn - Taschenbuch

1999, ISBN: 9781158995844

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: FC Levadia Tallinn, FC Flora Tallinn, JK Nõmme Kalju, FC Ajax Lasnamäe, JK Tallinna Kalev, Dünamo Tallinn, Tallinna JK Legion. Auszug: Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein. Ursprünglich aus Maardu spielt der Verein heute in Tallinn. 1999 beschlossen der Erstligist Tallinna Sadam und der alte FC Levadia Maardu, der vormals als Olymp Maardu angetreten war und 1998 nach der Übernahme durch den Ukrainer Viktor Levada umbenannt worden war, zu fusionieren. Während die neu gegründete Mannschaft unter dem Namen FC Levadia Maardu in der Meistriliiga antrat, spielte die zweite Mannschaft als FC Maardu in der zweiten Liga. Bereits im ersten Jahr gelang Levadia der erste Meistertitel, der 2000 verteidigt werden konnte. Als 2001 die zweite Mannschaft den Aufstieg schaffte, erhielt diese den Namen Levadia Tallinn, während die erste Mannschaft weiterhin als Levadia Maardu antrat. 2002 stellte Viktor Levada sogar drei Mannschaften in der Meistriliiga, als der FC Levadia Pärnu für eine Saison erstklassig spielte. 2002 gelang dem Verein der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Pikanterweise standen sich Levadia Tallinn und Levadia Maardu im Finale gegenüber, das Spiel endete 2:0 für Tallinn. Im Supercupfinale im selben Jahr musste man sich allerdings Flora Tallinn im Elfmeterschießen geschlagen geben. Vor der Saison 2004 nannte sich Levadia Maardu in Levadia Tallinn um. Gleichzeitig gab der ursprüngliche FC Levadia Tallinn seine Lizenz zurück, die an JK Merkuur Tartu vergeben wurde. Am Ende der Saison stand der dritte Meistertitel des Vereins zu Buche. Es gelang sogar das Double, nachdem der FC TVMK Tallinn im Pokalfinale deutlich mit 3:0 besiegt wurde. Den Supercup konnte man jedoch erneut nicht gewinnen, Flora Tallinn war erneut stärker und siegte mit 2:1. Im folgenden Jahr stand man erneut im Finale des Pokals und durch ein spätes Tor von Vitali Leitan gelang dem Vizemeister ein 1:0-Erfolg. Allerdings war TVMK Tallinn im Finale des Supercups stärker und man konnte diesen Titel erneut nicht gewinnen. 2006 gelang der vierte Meistertitel der Vereinsgeschichte. 30 Siege und 114 geschossene Tore b Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fußballverein Aus Tallinn - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fußballverein Aus Tallinn - Taschenbuch

1999, ISBN: 9781158995844

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: FC Levadia Tallinn, FC Flora Tallinn, JK Nõmme Kalju, FC Ajax Lasnamäe, JK Tallinna Kalev, Dünamo Tallinn, Tallinna JK Legion. Auszug: Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein. Ursprünglich aus Maardu spielt der Verein heute in Tallinn. 1999 beschlossen der Erstligist Tallinna Sadam und der alte FC Levadia Maardu, der vormals als Olymp Maardu angetreten war und 1998 nach der Übernahme durch den Ukrainer Viktor Levada umbenannt worden war, zu fusionieren. Während die neu gegründete Mannschaft unter dem Namen FC Levadia Maardu in der Meistriliiga antrat, spielte die zweite Mannschaft als FC Maardu in der zweiten Liga. Bereits im ersten Jahr gelang Levadia der erste Meistertitel, der 2000 verteidigt werden konnte. Als 2001 die zweite Mannschaft den Aufstieg schaffte, erhielt diese den Namen Levadia Tallinn, während die erste Mannschaft weiterhin als Levadia Maardu antrat. 2002 stellte Viktor Levada sogar drei Mannschaften in der Meistriliiga, als der FC Levadia Pärnu für eine Saison erstklassig spielte. 2002 gelang dem Verein der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Pikanterweise standen sich Levadia Tallinn und Levadia Maardu im Finale gegenüber, das Spiel endete 2:0 für Tallinn. Im Supercupfinale im selben Jahr musste man sich allerdings Flora Tallinn im Elfmeterschießen geschlagen geben. Vor der Saison 2004 nannte sich Levadia Maardu in Levadia Tallinn um. Gleichzeitig gab der ursprüngliche FC Levadia Tallinn seine Lizenz zurück, die an JK Merkuur Tartu vergeben wurde. Am Ende der Saison stand der dritte Meistertitel des Vereins zu Buche. Es gelang sogar das Double, nachdem der FC TVMK Tallinn im Pokalfinale deutlich mit 3:0 besiegt wurde. Den Supercup konnte man jedoch erneut nicht gewinnen, Flora Tallinn war erneut stärker und siegte mit 2:1. Im folgenden Jahr stand man erneut im Finale des Pokals und durch ein spätes Tor von Vitali Leitan gelang dem Vizemeister ein 1:0-Erfolg. Allerdings war TVMK Tallinn im Finale des Supercups stärker und man konnte diesen Titel erneut nicht gewinnen. 2006 gelang der vierte Meistertitel der Vereinsgeschichte. 30 Siege und 114 geschossene Tore b Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Fußballverein Aus Tallinn

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: FC Levadia Tallinn, FC Flora Tallinn, JK Nõmme Kalju, FC Ajax Lasnamäe, JK Tallinna Kalev, Dünamo Tallinn, Tallinna JK Legion. Auszug: Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein. Ursprünglich aus Maardu spielt der Verein heute in Tallinn. 1999 beschlossen der Erstligist Tallinna Sadam und der alte FC Levadia Maardu, der vormals als Olymp Maardu angetreten war und 1998 nach der Übernahme durch den Ukrainer Viktor Levada umbenannt worden war, zu fusionieren. Während die neu gegründete Mannschaft unter dem Namen FC Levadia Maardu in der Meistriliiga antrat, spielte die zweite Mannschaft als FC Maardu in der zweiten Liga. Bereits im ersten Jahr gelang Levadia der erste Meistertitel, der 2000 verteidigt werden konnte. Als 2001 die zweite Mannschaft den Aufstieg schaffte, erhielt diese den Namen Levadia Tallinn, während die erste Mannschaft weiterhin als Levadia Maardu antrat. 2002 stellte Viktor Levada sogar drei Mannschaften in der Meistriliiga, als der FC Levadia Pärnu für eine Saison erstklassig spielte. 2002 gelang dem Verein der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Pikanterweise standen sich Levadia Tallinn und Levadia Maardu im Finale gegenüber, das Spiel endete 2:0 für Tallinn. Im Supercupfinale im selben Jahr musste man sich allerdings Flora Tallinn im Elfmeterschießen geschlagen geben. Vor der Saison 2004 nannte sich Levadia Maardu in Levadia Tallinn um. Gleichzeitig gab der ursprüngliche FC Levadia Tallinn seine Lizenz zurück, die an JK Merkuur Tartu vergeben wurde. Am Ende der Saison stand der dritte Meistertitel des Vereins zu Buche. Es gelang sogar das Double, nachdem der FC TVMK Tallinn im Pokalfinale deutlich mit 3:0 besiegt wurde. Den Supercup konnte man jedoch erneut nicht gewinnen, Flora Tallinn war erneut stärker und siegte mit 2:1. Im folgenden Jahr stand man erneut im Finale des Pokals und durch ein spätes Tor von Vitali Leitan gelang dem Vizemeister ein 1:0-Erfolg. Allerdings war TVMK Tallinn im Finale des Supercups stärker und man konnte diesen Titel erneut nicht gewinnen. 2006 gelang der vierte Meistertitel der Vereinsgeschichte. 30 Siege und 114 geschossene Tore b

Detailangaben zum Buch - Fußballverein Aus Tallinn


EAN (ISBN-13): 9781158995844
ISBN (ISBN-10): 1158995849
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-07T21:16:27+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-07-03T13:17:29+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158995844

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-99584-9, 978-1-158-99584-4


< zum Archiv...