Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158995608 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,78
...
Fußballverein
(*)
Fußballverein - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158995601, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158995608

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 24450 - TB/Ballsport], [SW: - Sports & Recreation / Soccer], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten die Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten die

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fußballverein - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fußballverein - Taschenbuch

1888, ISBN: 9781158995608

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten die Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fußballverein - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fußballverein - Taschenbuch

1888, ISBN: 9781158995608

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten dieVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fußballverein - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fußballverein - Taschenbuch

1888, ISBN: 9781158995608

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten die Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Fußballverein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Fußballvereinsname, Global United FC, Clube de Desportos da Costa do Sol, Pago Youth. Auszug: Als Fußballvereinsname wird der Vereinsname eines Fußballvereins bezeichnet. Die meisten Fußballvereinsnamen bestehen aus drei Teilen: In vielen Vereinsnamen fehlt auch das Namensrelikt. Die Abkürzung steht meist am Anfang, in England oder Spanien aber auch oft am Ende. Ein reiner Fußballclub hat Abkürzungen wie z. B. FC für Fußballclub oder FV für Fußballverein. Sportvereine tragen dagegen meist Bezeichnungen wie SV (Sportverein), SC (Sportclub), TSV (Turn- und Sportverein) oder Vf... (Verein für ...). Siehe dazu: Liste von Sportvereinskürzeln Die meisten Vereine haben in ihrem Vereinsnamen den Ortsnamen. Dies ist der Name der Stadt (wie bei Borussia Dortmund) oder auch des Stadtteils (wie beim FC St. Pauli, Hamburger Stadtteil), in dem der Verein ansässig ist. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel: Rangers FC, Celtic FC oder Arsenal FC. Zu beachten ist hier, dass sich häufig die zusätzliche Angabe des Ortes oder der Stadt (bzw. des Stadtteils) - in den genannten Fällen: Glasgow Rangers, Celtic Glasgow oder Arsenal London - im deutschen Sprachgebrauch festgesetzt hat. Die meisten deutschen Fußballvereine haben noch Namen aus dem 19. Jahrhundert. Germania oder Teutonia sind lateinische Begriffe für "Deutschland". Hier gründeten oft Preußen oder national gesinnte Akademiker den Verein. Auch in anderen Teilen Deutschlands drückte man die lokale Verbundenheit durch teilweise lateinisch übersetzte Vereinsnamen aus, wie Alemannia, Bavaria oder Bayern, Hassia oder Hessen, Frisia, Westfalia, Borussia (siehe unten). Germania ist einer der ältesten und häufigsten Namensrelikte. In Deutschland gibt es 218 Vereine namens Germania, 44 Vereine namens Teutonia und ca. 40 Vereine mit dem Namen Alemannia (Allemannia, Alemania). Bekannte Träger: Alemannia Aachen, BFC Germania 1888 (ältester bestehender Fußballklub Deutschlands) Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten die

Detailangaben zum Buch - Fußballverein


EAN (ISBN-13): 9781158995608
ISBN (ISBN-10): 1158995601
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-16T00:12:49+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-20T23:52:10+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158995608

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-99560-1, 978-1-158-99560-8


< zum Archiv...