- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
1
Frielendorf
Bestellen
bei
(ca. € 13,97)
Bestellen

Frielendorf - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158990693, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=64gr, [GR: 24100 - TB/Nachschlagewerke], [SW: - Reference / Bibliographies & Indexes… Mehr…

Buchgeier.com
2
Frielendorf - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 13,95
Bestellen

Herausgeber: Group, Bücher:

Frielendorf - Taschenbuch

1430, ISBN: 9781158990696

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Spießturm, Kloster Spieskappel, Lembach, Gemeinde Lenderscheid, Gemeinde Grenzebach. Aus… Mehr…

Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Frielendorf

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Spießturm, Kloster Spieskappel, Lembach, Gemeinde Lenderscheid, Gemeinde Grenzebach. Auszug: Der Spießturm, auch Spieskappeler Warte genannt oder kurz Spieß, ist ein mittelalterlicher Wartturm, der in Nordhessen nahe dem Frielendorfer Ortsteil Spieskappel steht. Er wurde im 15. Jahrhundert unter dem hessischen Landgraf Ludwig I. erbaut und diente als Grenzturm und als Versammlungsort für Landtage und Gerichte. Der Turm ist heute nur noch als Ruine erhalten. Er dient als Ausflugsziel, und die Außenbesichtigung ist jederzeit möglich. Begehbar ist der Turm hingegen nicht. Der Spießturm liegt an der Nordseite des sogenannten Kornberges südlich des Frielendorfer Ortsteils Spieskappel an der K157 zwischen Spieskappel und Obergrenzebach. Der Name "Spieß" bezeichnete früher einige zusammenhängende Anhöhen namens Loh, Kornberg und Kämpferholz zwischen Spieskappel, Gebersdorf, Leimsfeld, Schönborn, Obergrenzebach, Großropperhausen und Ebersdorf. Der Rundturm ist etwa 17 Meter hoch und hat einen Durchmesser von fast fünf Metern. Die Mauerstärke beträgt über einen Meter. Der Zugang liegt fünf Meter über dem Boden, um möglichen Feinden das Eindringen zu erschweren. Zudem gab es wahrscheinlich einen Wehrgang, worauf ausgesparte Löcher für die notwendige Balkenlage hindeuten. Der Spießturm ist Teil des Frielendorfer WappensDie Anhöhe "Spieß" galt bereits zwischen dem 6. und 10. Jahrhundert als Grenze im fränkischen Reich und trennte den Oberlahngau vom Hessengau. Bis ins 15. Jahrhundert grenzte die Landgrafschaft Hessen hier an die Grafschaft Ziegenhain. 1430 ließ der hessische Landgraf Ludwig I. den Spießturm als Wartturm errichten, um die Grenze zu sichern. Zusätzlich gab es entlang der Grenze Landwehre, Verhaue, Grenzzeichen und weitere Befestigungsanlagen. An Grenzübergängen waren Verschläge aufgebaut, die ein Schlagmann bewachte. Einen solchen Schlag gab es auch nahe dem Spießturm; der Schlagmann lebte im Turm und trieb Zölle für das Amt Homberg ein. Als 1450 Graf Johann II. von Ziegenhain starb, hinterließ er keinen Erben, so dass die Grafschaft Ziegenhain der Landg

Detailangaben zum Buch - Frielendorf


EAN (ISBN-13): 9781158990696
ISBN (ISBN-10): 1158990693
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-02T23:29:28+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-24T06:14:24+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158990696

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-99069-3, 978-1-158-99069-6


< zum Archiv...