Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158981298 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,50, größter Preis: € 13,68, Mittelwert: € 12,23
...
Fluss in Aserbaidschan
(*)
Fluss in Aserbaidschan - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158981295, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158981298

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Former Soviet Republics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Chrami, Kura, Alasani, Aras, Worotan, Samur. Auszug: Der Chrami (georgisch , aserbaidschanisch ; im Oberlauf Kzia, georgisch ) ist ein 201 km langer rechter Nebenfluss der Kura (Mtkwari, Kür) in Georgien und Aserbaidschan. Chrami mit Roter Brücke, georgisch-aserbaidschanische GrenzeDer Fluss hat seinen Ursprung an der Südflanke des Trialeti-Gebirgszuges in Mittelgeorgien, im äußersten Nordosten der Region Samzche-Dschawachetien. Er entspringt dort in Höhe wenig östlich des mit höchsten Berges des Gebirgszuges Schawiklde und zehn Kilometer südlich des Kurortes Bakuriani. Der Oberlauf des Flusses wird Kzia genannt. Sie fließt zunächst in östlicher Richtung parallel zum Trialetischen Hauptkamm durch ein teils weites, teils schluchtartiges, wenig besiedeltes Tal, das den abflussloses Tabazkuri-See im wenigen Kilometern Entfernung nördlich umgeht. Beim Dorf Awranlo, bereits in der Region Kwemo Kartli, erreicht die Kzia eine auf 1.500 bis Höhe gelegene Hochebene, das Zalka-Plateau, wo sie sich wenig später mit mehreren kleineren Nebenflüssen vereinigt und fortan den Namen Chrami trägt. Bei der Kleinstadt Zalka ist der Fluss zum Zalka-Stausee angestaut, der in den 1930er- bis 1940er-Jahren entstand. Bei der Staumauer in Zalka verlässt der Chrami das Plateau in südöstlicher Richtung durch eine enge Schlucht, wobei er auf in weiten Bögen durchflossenen 40 Kilometern etwa 800 Höhenmeter verliert. Südlich der Kleinstadt Tetri Zkaro wird das Gelände allmählich ebener, aber der Chrami fließt weiter durch ein felsiges, tiefes Tal. Die Nieder-Kartlische Ebene erreicht er schließlich bei den Dörfern Aruchlo und Kolagiri, etwa auf halbem Wege zwischen Bolnissi und Marneuli. Der Chrami durchquert die Ebene weiterhin in östlicher Richtung fließend, nimmt dort von rechts seine bedeutendsten Nebenflüsse Maschawera und Debed (Debeda) auf und überquert die Grenze zu Aserbaidschan. Nach weiteren gut sieben Kilometern mündet der Fluss nördlich des Dorfes Ikinci Sixli, etwa 30 Kilometer nordwestlich des Rayonverwaltungszentrums Qazax mit zwei Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Chrami, Kura, Alasani, Aras, Worotan, Samur. Auszug: Der Chrami (georgisch , aserbaidschanisch ; im Oberlauf Kzia, georgisch ) ist ein 201 km langer rechter Nebenfluss der Kura (Mtkwari, Kür) in Georgien und Aserbaidschan. Chrami mit Roter Brücke, georgisch-aserbaidschanische GrenzeDer Fluss hat seinen Ursprung an der Südflanke des Trialeti-Gebirgszuges in Mittelgeorgien, im äußersten Nordosten der Region Samzche-Dschawachetien. Er entspringt dort in Höhe wenig östlich des mit höchsten Berges des Gebirgszuges Schawiklde und zehn Kilometer südlich des Kurortes Bakuriani. Der Oberlauf des Flusses wird Kzia genannt. Sie fließt zunächst in östlicher Richtung parallel zum Trialetischen Hauptkamm durch ein teils weites, teils schluchtartiges, wenig besiedeltes Tal, das den abflussloses Tabazkuri-See im wenigen Kilometern Entfernung nördlich umgeht. Beim Dorf Awranlo, bereits in der Region Kwemo Kartli, erreicht die Kzia eine auf 1.500 bis Höhe gelegene Hochebene, das Zalka-Plateau, wo sie sich wenig später mit mehreren kleineren Nebenflüssen vereinigt und fortan den Namen Chrami trägt. Bei der Kleinstadt Zalka ist der Fluss zum Zalka-Stausee angestaut, der in den 1930er- bis 1940er-Jahren entstand. Bei der Staumauer in Zalka verlässt der Chrami das Plateau in südöstlicher Richtung durch eine enge Schlucht, wobei er auf in weiten Bögen durchflossenen 40 Kilometern etwa 800 Höhenmeter verliert. Südlich der Kleinstadt Tetri Zkaro wird das Gelände allmählich ebener, aber der Chrami fließt weiter durch ein felsiges, tiefes Tal. Die Nieder-Kartlische Ebene erreicht er schließlich bei den Dörfern Aruchlo und Kolagiri, etwa auf halbem Wege zwischen Bolnissi und Marneuli. Der Chrami durchquert die Ebene weiterhin in östlicher Richtung fließend, nimmt dort von rechts seine bedeutendsten Nebenflüsse Maschawera und Debed (Debeda) auf und überquert die Grenze zu Aserbaidschan. Nach weiteren gut sieben Kilometern mündet der Fluss nördlich des Dorfes Ikinci Sixli, etwa 30 Kilometer nordwestlich des Rayonverwaltungszentrums Qazax mit zwei

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fluss in Aserbaidschan - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Fluss in Aserbaidschan - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158981298

ID: 16517420

Chrami, Kura, Alasani, Aras, Worotan, Samur, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fluss in Aserbaidschan - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Fluss in Aserbaidschan - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158981298

ID: 16517420

Chrami, Kura, Alasani, Aras, Worotan, Samur, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Fluss in Aserbaidschan

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Chrami, Kura, Alasani, Aras, Worotan, Samur. Auszug: Der Chrami (georgisch , aserbaidschanisch ; im Oberlauf Kzia, georgisch ) ist ein 201 km langer rechter Nebenfluss der Kura (Mtkwari, Kür) in Georgien und Aserbaidschan. Chrami mit Roter Brücke, georgisch-aserbaidschanische GrenzeDer Fluss hat seinen Ursprung an der Südflanke des Trialeti-Gebirgszuges in Mittelgeorgien, im äußersten Nordosten der Region Samzche-Dschawachetien. Er entspringt dort in Höhe wenig östlich des mit höchsten Berges des Gebirgszuges Schawiklde und zehn Kilometer südlich des Kurortes Bakuriani. Der Oberlauf des Flusses wird Kzia genannt. Sie fließt zunächst in östlicher Richtung parallel zum Trialetischen Hauptkamm durch ein teils weites, teils schluchtartiges, wenig besiedeltes Tal, das den abflussloses Tabazkuri-See im wenigen Kilometern Entfernung nördlich umgeht. Beim Dorf Awranlo, bereits in der Region Kwemo Kartli, erreicht die Kzia eine auf 1.500 bis Höhe gelegene Hochebene, das Zalka-Plateau, wo sie sich wenig später mit mehreren kleineren Nebenflüssen vereinigt und fortan den Namen Chrami trägt. Bei der Kleinstadt Zalka ist der Fluss zum Zalka-Stausee angestaut, der in den 1930er- bis 1940er-Jahren entstand. Bei der Staumauer in Zalka verlässt der Chrami das Plateau in südöstlicher Richtung durch eine enge Schlucht, wobei er auf in weiten Bögen durchflossenen 40 Kilometern etwa 800 Höhenmeter verliert. Südlich der Kleinstadt Tetri Zkaro wird das Gelände allmählich ebener, aber der Chrami fließt weiter durch ein felsiges, tiefes Tal. Die Nieder-Kartlische Ebene erreicht er schließlich bei den Dörfern Aruchlo und Kolagiri, etwa auf halbem Wege zwischen Bolnissi und Marneuli. Der Chrami durchquert die Ebene weiterhin in östlicher Richtung fließend, nimmt dort von rechts seine bedeutendsten Nebenflüsse Maschawera und Debed (Debeda) auf und überquert die Grenze zu Aserbaidschan. Nach weiteren gut sieben Kilometern mündet der Fluss nördlich des Dorfes Ikinci Sixli, etwa 30 Kilometer nordwestlich des Rayonverwaltungszentrums Qazax mit zwei

Detailangaben zum Buch - Fluss in Aserbaidschan


EAN (ISBN-13): 9781158981298
ISBN (ISBN-10): 1158981295
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-07T11:57:11+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-18T21:06:43+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158981298

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-98129-5, 978-1-158-98129-8


< zum Archiv...