- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,86, Mittelwert: € 14,86
1
Finanzminister (Türkei)
Bestellen
bei
(ca. € 14,86)

Finanzminister (Türkei) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158973926, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158973927

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 27870 - TB/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige], [SW: - Business & Econ… Mehr…

Buchgeier.com
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Finanzminister (Türkei)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Deniz Baykal, Mustafa Abdülhalik Renda, Sükrü Saracoglu, Hasan Saka, Recep Peker, Ferit Melen, Kemal Unakitan, Abdullatif Sener, Hasan Polatkan, Ismet Kaya Erdem, Mehmet Simsek, Ahmet Kurtcebe Alptemoçin. Auszug: Deniz Baykal (* 20. Juli 1938 in Antalya) ist ein türkischer Politiker und ehemaliger Parteichef der Cumhuriyet Halk Partisi (CHP), der Republikanischen Volkspartei. Er übte mehrere Ministerämter in verschiedenen Regierungen der Türkei aus. Baykal ist der Sohn von Hüseyin Hilmi und Feride. Er studierte in Ankara Jura und ging später in die USA, um dort an der University of California, Berkeley und Columbia University weiter zu studieren. 1963 machte er seinen PhD in Ankara. Er arbeitete daraufhin als Dozent an der Universität Ankara. 1973 beendete er seine akademische Laufbahn und wurde zum Abgeordneten der CHP im türkischen Parlament gewählt. Zwischen 1974 und 1978 war er Finanzminister und später Minister für Energie und Natürliche Ressourcen im Kabinett von Bülent Ecevit. Nach dem Militärputsch 1980 erhielt er wie andere Politiker ein fünfjähriges Betätigungsverbot. Außerdem wurde nach dem Putsch alle Parteien inklusive der CHP geschlossen. 1987 zog Baykal mit der Sosyaldemokrat Halkçi Parti (SHP), einer Nachfolgepartei der CHP, wieder in das Parlament ein. Er war zwischenzeitlich Generalsekretär der SHP und trat am 10. September 1990 aus der Partei aus. Zwei Jahre später wurde er Parteivorsitzender der neu gegründeten CHP. 1995 war Baykal in einer Koalitionsregierung aus DYP und CHP Außenminister und stellvertretender Ministerpräsident. In den Wahlen von 1999 schaffte seine Partei nicht den Sprung ins Parlament. Erst 2002 wurde Deniz Baykal wieder Abgeordneter. Bis Mai 2010 war er der Oppositionsführer im Parlament, Kritikern zufolge war er "der beste Oppositionschef, den sich eine Regierung wünschen konnte", weil er sich "aufs Neinsagen beschränkte und mit Betonköpfen aus seiner eigenen Generation umgab". Am 10. Mai 2010 verkündete der verheiratete Baykal seinen Rücktritt vom Amt des Parteivorsitzenden der CHP, nachdem im Internet ein kompromittierendes, heimlich aufgenommenes Video von Bettszenen zwischen ihm und einer ebenfalls verheirateten CHP-Abgeordneten

Detailangaben zum Buch - Finanzminister (Türkei)


EAN (ISBN-13): 9781158973927
ISBN (ISBN-10): 1158973926
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-07-13T15:08:27+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-07-13T15:08:27+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158973927

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-97392-6, 978-1-158-97392-7


< zum Archiv...